Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

246 Beiträge, Schlüsselwörter: Idee, Bill Gates, Weltbevölkerungspolitik

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 00:46
@dosbox
das ist noch eine spur schärfer als das, was ich vorher schrieb

die moralische instanz : usa - billy ein kind von denen -

amerikanische freiheit - eben -- was nicht passt wird passend gemacht . ..


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 00:47
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:1 mrd. hungernder menschen auf diesem globus - und einen reichtum auf der anderen seite, der nicht dazu dient bessere lebensumstände für andere zu schaffen . .
Ja @kiki1962
Das sind ja immer die Argumente...

Aber mal ehrlich, 1 Mrd. Inder, müssen die sein?

Was schlägst du vor, sollen 500 Mio Inder nach Europa umgesiedelt werden? ;)


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 00:50
@pprubens
das ist doch unsinn -

die globalisierte wirtschaft - schafft doch diese missstände - filmempfehlung: we feet the world --


1x zitiertmelden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 00:55
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:we feet the world
Ich füßel se alle :D @kiki1962
Aber irgendwann ist Schluß mit Lustich ;)
Flasche leer, Taschen empty - und dann??


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 00:59
@pprubens und das soll was heißen?


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 01:01
Das soll heißen, wenn ich kein Geld mehr habe, was nützt das 1 Mrd. Indern?
@kiki1962


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 01:02
@pprubens
den nützt es auch nichts, wenn du geld hättest - oder?


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 01:05
Wenn ich Geld habe, nützt es ihnen schon. Ich kaufe Waren aus Indien @kiki1962
Und ich bin nicht alleine. ;)


Na ja, einfacher und komplizierter Wirtschaftskreislauf-- hat auch was mit Mathe zu tun ;)


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 01:12
@pprubens
wenn man wüsste, dass die leute in indien, china gut und fair bezahlt werden - kein problem

wobei ich der meinung bin: ein produkt aus einem anderen land sprich z.b. käse aus frankreich - ist eine delikatesse - muss eingeführt werden, der kann nicht billiger sein als unser käse . .

so ist es mit produkten aus sonstwoher eigentlich auch


1x zitiertmelden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 10:39
@pprubens
„Und da gehts los, anstatt selbst mit eigener Idee oder Hände Arbeit reich zu werden und dann verteilen zu können, schielt man auf das Vermögen ein paar Reicher. Und das, @Waldfreund ist einfach ne billige Nummer und geht so schon mal garnicht.“

Ich präzisiere. Ich meine sicherlich nicht die Bill Gates der sein Vermögen verdient hat, dabei immer bescheiden geblieben ist, ohne Allüren, Skandale und dergleichen. Er gibt den größten Teil seines Vermögens aus, um anderen zu helfen. Wenn alle Menschen verantwortungsbewusst umgehen würden, dann wären die Treads hier leer, weil wir nichts mehr zum Schreiben hätten.

Ich meine mehr die Leute, die mit dem Leid Afrika Geld verdienen. Es waren doch Engländer, Franzosen, Belgier und Deutsche, die afrikanische Kolonien geplündert haben. Viele Vermögen bauen sich auf diese Erblasten auf. Und es sind leider viele Kapitalisten, die sich aufgrund schlimmer Ereignisse ihr Vermögen aufbauen. Auch in der Nazi Zeit haben so viele ihr Vermögen gemacht.

Heute ist es nicht mehr möglich Reich zu werden, mit Arbeit ,Ideen und Tugenden wie Fleiß. Ich kenne viele Topleute, die sich selbstständig gemacht haben, und gerade so ihre Existenz sichern. Und ich bin sicherlich nicht neidisch, sondern ich stelle Tatsachen fest.

Es ist aber Kinderleicht reicher zu werden, wen man Vermögen besitzt. Das habe ich in der Finanzkrise gesehen. Aus 200 Euro wurden in sieben Monaten 900 Euro. Dabei habe ich nur mäßig gezockt. Da wäre noch mehr drin, wenn ich morgens gekauft und mittags verkauft hätte. Du konntest sieben Monate lang jeden Tag Dein Vermögen um bis zu 30 % vergrößern. Und das mit Aktien, von insolventen Firmen. Ich habe den meisten Gewinn mit Qimonda und Arcandor gemacht.

„Werdet alle ein neuer Bill gates und dann könnt ihr verteilen was ihr habt.“

Danke für den Tipp, werde ich machen. Das ich darauf noch nicht gekommen bin. :)

„Es wird nur auf Geld gestarrt. Besonders starren jene, die nicht so viel Geld haben wie die angeblich Reichen.“

Also ich persönlich brauche nicht viel Geld, aber um zu überleben braucht man nun einmal eine gewisse Summe. Aber das ist ein geringer Betrag. Um glücklich zu sein, braucht man nur einen geringen Betrag, der von dem Wohnort auch abhängig ist. Deshalb kann man unser Einkommen auch nicht mit dem der Afrikaner vergleichen.

Alles was über diesen geringen Betrag hinausgeht, dient doch nur dem Zweck sein krankhaftes Ego zu befriedigen. Mir tun diese Menschen leid, die ständig auffallen müssen. Also so Leute wie Boris Becker oder Lothar Mattäus sind für mich bemitleidenswerte Lachnummern.

Meine Werte sind Gesundheit, Intelligenz und Niveau, sowie die Fähigkeit andere Menschen zu verstehen. Vielleicht habe ich auch etwas visionäres wie Bill Gates. Das bezieht sich aber nicht auf Technik, sondern auf eine neue soziale Weltordnung. Ich bin überzeugt davon, das wir alle viel besser Leben könnten, wenn wir es richtig machen.

Auf der einen Seite sind die krankhaften Kapitalisten, die sich ihre Macht erhalten wollen, auf der anderen Seite sind es die Ignoranten, die alles so lassen wollen wie es ist. Da sie auch die Verlierer dieses Systems sind, kann ich sie nicht verstehen. Und die Aussagen, früher war alles schlimmer, oder an einem anderen Ort ist alles schlimmer, führen eben nicht dazu, das wir eine bessere Welt schaffen.


1x zitiertmelden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 11:33
Am amerikanischen Wesen wird die Welt nicht genesen. Coca-Cola Demokratie und amerikanisches Saubermanndenken sind eine Farce.
------------------------------------------------------------------

Ist das restliche Denken nicht das Selbe?


------------------------------------------
Eine Zivilisation ohne Kultur. An dem Versuch, die Welt zu unterwerfen, wird Amerika sich verschlucken.
-------------------------------------------------

Sogar die haben eine Kultur, es sei denn dein Kulturbegriff geht auf geschichte zurück?

die Welt unterwerfen? Nein das versuchen sie gar nicht



----------------------------------
Dieses Amerika der Stinkreichen, mit ihrer Sklavenhaltermentalität ist keinen Schuss Pulver wert.
--------------------------------------------------------------------------------------

Reichtum stinkt nicht automatisch, jedem die Früchte seiner Saat


----------------------------------------------------------------------------------------
Entweder sie schaffen selbst die Anpassung an den Rest der Welt, oder sie werden untergehen. Erst müssen sie die Heuschrecken mit DDT ausrotten, sonst wird das nichts.
--------------------------------------------------------------------------------

wieso glaubst du das du aus der Insektenhierachie raufällst?


@dosbox


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 11:34
@lightbringer
„Als ob du irgendwelches Geld anderen gibst... Möchtegern-Kommi...“

Ich habe schon einigen Leuten Geld gegeben, die in Not waren.

In der Regel helfe ich aber durch praktische Taten ( Computerhilfe, einfache juristische Tipps, oder Finanztipps, oder als empathischer Zuhörer ).

Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen. Und gerade die Kapitalisten, die ihr Vermögen auf Kosten anderer erzielt haben, sollten ihre besondere Verantwortung wahrnehmen.


1x zitiertmelden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 11:35
@pprubens

das geht jetzt aber gar nicht, du kannst idealisten doch nicht mit der grausamen Wirklichkeit der Volkswirtschaft und Geld und Güterströmen kommen.

:)


1x zitiertmelden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 11:38
Ich meine mehr die Leute, die mit dem Leid Afrika Geld verdienen. Es waren doch Engländer, Franzosen, Belgier und Deutsche, die afrikanische Kolonien geplündert haben. Viele Vermögen bauen sich auf diese Erblasten auf. Und es sind leider viele Kapitalisten, die sich aufgrund schlimmer Ereignisse ihr Vermögen aufbauen. Auch in der Nazi Zeit haben so viele ihr Vermögen gemacht.
------------------------------------------

also die Deutschen Kolonien haben sich so gut wie nie gerechnet.

da wurde mehr investiert als geplündert.

und was nachhaltiges Plündern angeht, so bleiben da ja nur nichterneuerbare Rohstoffe.

dem gegenüber müsste man natürlich wieder die Infrastrukturstellen die hinteralssen wurde.

naja nach 50 Jahren immer noch die Ex Verwaltungsmächte als Schuldigen zu sehen ist etwas zu billig,


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 11:50
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:wobei ich der meinung bin: ein produkt aus einem anderen land sprich z.b. käse aus frankreich - ist eine delikatesse - muss eingeführt werden, der kann nicht billiger sein als unser käse . .
Sehr richtig.
Zitat von WaldfreundWaldfreund schrieb:Ich habe schon einigen Leuten Geld gegeben, die in Not waren.

In der Regel helfe ich aber durch praktische Taten ( Computerhilfe, einfache juristische Tipps, oder Finanztipps, oder als empathischer Zuhörer ).

Es gibt viele Möglichkeiten zu helfen. Und gerade die Kapitalisten, die ihr Vermögen auf Kosten anderer erzielt haben, sollten ihre besondere Verantwortung wahrnehmen.
Darum geht es nicht. Deine Aussage hat sich seeehr danach angehört, als ob auch du einer dieser Typen Mensch wärst, die meinen, es wäre gut, andere Menschen zu enteignen.

Wie kann man andere Leute um ihr Hab und Gut beneiden, wenn sie sich das selbst aufgebaut und erspart haben? Wenn ich heute anfangen würde, nur noch das Minimum auszugeben - ich wäre in ein paar Jahren reich. Und nebenbei auf der Abschussliste diverser Linken. Reich ist ja scheisse, egal ob man ein Leben lang darauf hingearbeitet hat oder ob es die gesamte Familie war. Egal ob man sich selbst hochgearbeitet hat. Und wieso sollte Person A nicht vom Erbe seines Vaters leben dürfen, wenn sein Vater alles entbehrt hat, damit es seinem Sohn mal besser geht als ihm?

Wer hat das Recht, darüber zu richten? Wer das Recht diesen Leute ihr Hab und Gut abzunehmen und mit welcher Begründung? Weil diese Personen mehr haben als viele andere?

Ich denke, auch hier gibt es viele Formen des Denkens:

Das sind zum einen die Schmarotzer, die nie was auf die Beine gestellt haben, kein Bock auf Arbeit, kein Bock auf soziales Miteinander. Und diese Leute schielen dann auf den (verdienten?) Reichtum anderer und setzen sich dann für Enteignung dieser "scheiss Kapitalisten" ein.

Das sind zum anderen diejenigen, die selbst hohl in der Birne sind, nichts erreichen, Samstags auf die Straße gehen um ein paar Steine auf Polizisten und Autos zu werfen und dann denken, sie sind ein Teil des "Ganzen", sie haben was erreicht. Und die "scheiss Kapitalisten" haben das eh nicht besser verdient, wenn mal eines ihrer Bonzen-Autos hochgejagt wird.

Dann gibt es noch die Dritten. Das sind dann meist diejenigen, die intelligent sind, einen Job haben und doch mit ihrem Leben unzufrieden sind, weil es anderen bedeutend schlechter geht. Aber auch hier: Wieso dem einen Mensch leid zufügen, um den anderen zu helfen?

Ich bin der Überzeugung, dass sich ein Volk nur selbst helfen kann. Es hat keinen Zweck Geld nach Afrika zu pumpen, man muss Wissen dorthin pumpen. Schulen aufbauen, Grundversorgung sichern und so weiter. Und ich denke auch, dass dies kein Problem des Kapitalismus ist.


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 12:03
wobei ich der meinung bin: ein produkt aus einem anderen land sprich z.b. käse aus frankreich - ist eine delikatesse - muss eingeführt werden, der kann nicht billiger sein als unser käse
------------------------------------------------

Äh warum nicht?


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 12:05
Weil alleine schon die Überführung vom Ausland zusammen mit der Herstellung vor Ort den Preis eines einheimischen Käses übersteigen müsste...


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 12:18
Das wäre nur der FAll wenn man die gleichen Kosten zugrunde legen würde


naja so leicht ist für manche die Welt


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 12:25
Richtig, wenn man bedenkt, dass die Leute vor Ort auch leben müssen (auch wenn das Niveau niedriger ist wie in Deutschland). Und Produktion auf Kosten von Menschenleben finde ich nicht okay ;)


melden

Bill Gates propagiert Depopulationspolitik

07.03.2010 um 12:28
nebst vielen anderen Dingen die gerade in Lebenmittelbereich zum tragen kommt


wobei das zu der überlegung führt ob das Steuer und Sozialsystem nicht europaweit einheitlich gestaltet werden müsste


1x zitiertmelden