Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

139 Beiträge, Schlüsselwörter: Norwegen, Bill Gates, Rockefeller, Samen, Monsantos, GMO
athene
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

27.01.2008 um 22:55
Schon das neuste gehört?

Bill Gates, Norwegen, Reockefeller und Monsantos (sowie andere GMO-Hersteller) bauen jetzt eben in Norwegen eine Militärähnliche Anlage die nichts anderes sein soll als eine Samendatenbank für Lebensmittelpflanzen.
Aller bisherigen Datenbanken sollen gebeten werden Ihre Samenbestände dieser Datenbank zu übersenden, weil Sie so sicher ist das sie so ziemlich alles übersteht. (Atomkatastrophe und menschliche Übergriffe...)

Tja einige werden wohl schon das seltsame erkannt haben:

Was haben Gates und Rockefeller mit Lebensmitteln zu tun? Wieso investiert Gates einen riesigen Batzen Geld in dieses Projekt? Wieso ist Monsantos an einer Samendatenbank interessiert? Wieso ist diese Anlage so gebaut das wahrscheinlich niemals ein Zivilist auch nur seinen Fuß reinsetzten wird?
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Ok, bevor ich zu meiner Vermutung kommen, hier erstmal ein paar Infos für euch:



http://www.taz.de/blogs/saveourseeds/2006/10/26/gates-kauft-monsanto-vizepraesidenten/

http://www.amb-norwegen.ch/policy/environment/Norwegen+und+Bill+Gates.htm

http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=7529

http://infowars.wordpress.com/2008/01/07/der-tresor-des-jungsten-gerichts/

(Mehr könnt Ihr in google finden wenn Ihr Begriffe wie: Bill Gates, Svalbard, Monsantos usw. eingebt.)

Gleich werde ich auch nochmal einen Text posten....
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
aber erstmal zu meiner Vermutung die sich teilweise in den Links ja schon abzeichnet:

Ich behaupte das diese Datenbank errichtet wird, damit der komplette Bestand auf der Erde durch Terminatorsamen u.ä. ersetzt wird, sodass wir also vollkommen von der Datenbank bzw. deren Samen abhängig sind!
WAS DAS für Folgen hat soll jetzt jeder mal kurz für sich selber überlegen... ich komme zum Schluss: Sie wäre verheerend!!!

Wie ich darauf komme könnt Ihr ja grötenteils selber und aus den Links ableiten, weswegen ich auf eine genauere Beschreibung verzichte.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Das alles habe ich hier zu eurer Information aber auch zum Diskutieren gepostet. Natürlich dürft Ihr euch auch alternative Lösungen und Theorien ausdenken!

Alles außer spammen erlaubt!


melden
Anzeige
athene
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

27.01.2008 um 22:55
Warum also Svalbard?

Es ist durchaus legitim, zu fragen, warum Bill Gates und die Rockefeller-Stiftung, gemeinsam mit den Gentechnikgiganten des Agribusiness und der CGIAR diesen „Tresor des jüngsten Gerichts“ in der Arktis finanzieren. Wer wird der Nutznießer einer solchen Samenbank sein? Pflanzenzüchter und Forscher sind normalerweise die Hauptnutzer von Genbanken. Heute sind die größten Pflanzenzüchter der Welt Monsanto, DuPont, Syngenta und Dow Chemical; gleichzeitig sind diese globalen Giganten die Hauptinhaber von Patentrechten auf Pflanzen. Seit Beginn des Jahres 2007 ist die Firma Monsanto, zusammen mit der US-Regierung, auch Inhaberin eines Patents für die sogenannte Terminator-Technologie oder, offiziell, „Gentechnische Beschränkung der Wiederverwendbarkeit“ (Genetic Use Restiction Technologies, GURT). Terminator ist eine verhängnisvolle Technologie, bei der industriell hergestelltes, patentiertes Saatgut nach der Ernte „Selbstmord“ begeht. So entsteht eine totale Kontrolle durch private Saatgutkonzerne, eine Macht über die Nahrungskette, wie sie in der Geschichte der Menschheit niemals zuvor existiert hat.

Dieser perfide, gentechnisch konstruierte Selbstmordmechanismus der Pflanzen zwingt die Bauern dazu, jedes Jahr von Monsanto oder anderen GMO-Saatgut-lieferanten neue Aussaat für Reis, Sojabohnen, Getreide oder andere Grundnahrungsmittel zu kaufen. Wenn sich diese Technologie weltweit ausbreitet, dann kann sie innerhalb eines Jahrzehnts die Nahrungsmittelproduzenten der Welt zu Sklaven und Leibeigenen von drei oder vier gigantischen Saargutlieferanten machen.

Es gehört nicht viel Phantasie dazu, sich vorzustellen, dass solche privaten Firmen auf Anweisung ihrer Regierung, z.B. in Washington, dem einen oder anderen Entwicklungsland das Saatgut verweigern, wenn sich deren Politik gegen die Interessen Washingtons richtet. Und wer meint, so etwas sei unmöglich, sollte sich die momentanen globalen Entwicklungen genauer anschauen. Schon aufgrund dieser Gefahren, der Machtkonzentration auf drei oder vier private US-Firmen ist das Verbot von genmanipulierten Pflanzen notwendig, selbst wenn die Ernten höhere Erträge liefern würden, was sie effektiv nicht tun.

Diese privaten Firmen, Monsanto, DuPont, Dow Chemical, können auch bisher als Sachverwalter menschlichen Lebens keine weiße Weste vorweisen. Sie entwickelten und verbreiteten solche Chemikalien wie Dioxin, PCB und Agent Orange. Sie leugneten jahrzehntelang die offensichtlichen Beweise für die krebserregende, und andere schwere Gesundheitsschäden hervorrufende Wirkung ihrer Erfindungen. Sie unterdrückten seriöse wissenschaftliche Studien darüber, dass das weltweit am meisten verbreitete Herbizid Glyphosat – ein Hauptbestandteil von Monsantos Roundup, welches zusammen mit den meisten gentechnisch veränderten Saaten von Monsanto geliefert wird – das Trinkwasser vergiftet, wenn es in den Boden sickert.9 Dänemark hat Glyphosat 2003 verboten, als sich bestätigte, dass es das Grundwasser des Landes kontaminiert.10

Die genetische Vielfalt, die in den Samenbanken verwahrt wird, bildet wertvolles Material für die Pflanzenzucht und viele Bereiche der biologischen Grundlagenforschung. Hunderttausende von Proben werden jährlich zu diesem Zweck verschickt. Die FAO der UN zählt ca. 1400 Samenbanken auf der ganzen Welt, die größte ist im Besitz der Regierung der USA. Andere große Samenbanken werden von China, Russland, Japan, Indien, Südkorea, Deutschland und Kanada unterhalten, deren Größe mit der Aufzählung abnimmt. Dazu unterhält die CGIAR (Consultative Group of International Agricultural Research) eine Kette von Samenbanken in ausgewählten Zentren rund um die Welt.

CGIAR, von der Rockefeller- und Ford-Stiftung 1972 in Leben gerufen, um ihr Agribusiness-Modell der „Grünen Revolution“ zu verbreiten, kontrolliert die meisten privaten Samenbanken von den Philippinen über Syrien bis Kenia. In all diesen gegenwärtig vorhandenen Samenbanken sind mehr als sechseinhalb Millionen Samenvarianten gesammelt, ungefähr zwei Millionen werden als „besondere“ eingestuft. Der Svalbard-Tresor soll allein eine Aufnahmekapazität für viereinhalb Millionen Samen besitzen.

GMO als Kriegswaffe?

Jetzt kommen wir in der Tat zum Kern des Problems, zur Gefahr des Missbrauchs, die in diesem Svalbard-Projekt von Bill Gates und der Rockefeller-Stiftung steckt. Könnte die Entwicklung von patentiertem Saatgut für den Großteil der Grundnahrungsmittel der Welt, wie Reis, Getreide und Futtermittel wie Sojabohnen schließlich auf schreckliche Weise zu biologischer Kriegsführung benutzt werden?

Das explizite Ziel der Eugenik-Lobby, die von den reichsten Eliten wie Rockefeller, Carnegie, Harriman und anderen seit 1920 gefördert wird, hat sich in dem gezeigt, was sie „negative Eugenik“ nennen, die systematische Vernichtung von unerwünschten Blutlinien. Margarete Sanger, eine harte Eugenikerin, die Gründerin von Planned Parenthood International und eine enge Vertraute der Rockefeller-Familie, erfand 1939 eine Organisation mit Sitz in Harlem, die sie „Das Neger-Projekt“ nannte. Das Ziel war, wie sie einem Freund in einem Brief freimütig anvertraute, „dass wir die Neger-Bevölkerung ausrotten wollen“.11

Die kleine kalifornische Biotechnik-Firma Epicyte gab 2001 die erfolgreiche Entwicklung einer gentechnisch veränderten Maissorte bekannt, die eine Sperma abtötende Substanz enthält, so dass Männer, die diesen Mais verzehren, steril werden. Damals hatte Epicyte ein Joint Venture mit DuPont und Syngenta abgeschlossen, um diese Technologie zu verbreiten, beide Firmen Sponsoren des „Tresors des jüngsten Gerichts“ in Svalbard. Dann wurde Epicyte von einer Biotechnik-Firma aus North Carolina aufgekauft. Das Erstaunliche war, dass Epicyte seinen spermiziden GMO-Mais mit Forschungsgeldern des US-Landwirtschaftsmi-nisteriums entwickelt hat, desselben USAID, das, gegen weltweiten Widerstand, auch die Entwicklung der Terminator-Technologie weiter finanzierte, deren Patent heute Monsanto gehört.

In den 90er Jahren startete die Weltgesundheitsorganisation der UN eine Impfkampagne für Millionen Frauen im Alter von 15 bis 45 Jahren in Nicaragua, Mexiko und auf den Philippinen. Die Impfung sollte gegen Tetanus immunisieren, eine Krankheit, die durch Verletzungen mit rostigem Metall entstehen kann. Doch es wurden weder Jungen noch Männer geimpft, obwohl sie vermutlich genauso oft in rostige Nägel treten wie Frauen. Aufgrund dieses seltsamen Vorgehens schöpfte Pro Vida de Mexico, eine römisch-katholische Laienorganisation, Verdacht und ließ Proben des Impfstoffs untersuchen. Dabei stellte sich heraus, dass der Tetanus-Impfstoff, den die WHO nur für Frauen im gebärfähigen Alter reserviert hatte, die Substanz Choriongonadotropin oder HCG enthielt, ein menschliches Hormon, das, an das Gift des Tetanus-Erregers gekoppelt, die Bildung von Antikörpern hervorruft, die eine Schwangerschaft vorzeitig beenden. Keine der geimpften Frauen war darüber informiert worden.

Später kam heraus, dass die Rockefeller-Stiftung zusammen mit dem von ihr initiierten Bevölkerungsrat, der Weltbank (Gastgeber der CGIAR) und dem amerikanischen Gesundheitsministerium in einem 20jährigen Projekt, das 1972 begann, an diesem geheimen Abtreibungs-Impfstoff mit Tetanuserregern für die WHO geforscht hatte. Auch die norwegische Regierung, heute Gastgeber für den „Tresor des jüngsten Gerichts“, hatte 41 Millionen Dollar in die Entwicklung eines speziellen, Schwangerschaftsabbrüche hervorrufenden Tetanus-Impfstoffs investiert.12

Ist es ein Zufall, dass dieselben Staaten und Organisationen, von Norwegen über die Rockefeller-Stiftung bis zur Weltbank auch hinter dem Samenbank-Projekt von Svalbard stecken? Francis Boyle, Professor für internationales Recht an der Universität von Illinois, der im Rahmen der Biowaffen-Konvention die amerikanische Gesetzgebung zur Durchsetzung dieser Konvention erarbeitete, den 1989 in Kraft gesetzten Biological Weapons Anti-Terrorism Act, bestätigt einen schlimmen Verdacht. Ihm zufolge rüstet sich das Pentagon: „jetzt, um einen biologischen Krieg führen und 'gewinnen' zu können“, als Teil der neuen, von Bush bestimmten nationalen strategischen Anweisungen von 2002 – „ohne öffentliches Wissen und Kritik.“ Prof. Boyle setzte hinzu, dass die US-Regierung in den Jahren 2001 bis 2004 die Schwindel erregende Summe von 14,5 Milliarden Dollar für angeblich 'zivile' Forschung ausgab, die mit biologischer Kriegsführung in Zusammenhang steht. 13

Richard Ebright, Biologe an der Rutgers-Universität, stellte fest, dass mehr als 300 wissenschaftliche Institutionen und ca. 12.000 Einzelpersonen heute in den USA Zugang zu Krankheitserregern haben, die sich für eine biologische Kriegsführung eignen. Es gibt allein 497 vom der amerikanischen National Institute of Health geförderte Projekte zur Erforschung von Infektionskrankheiten, die eine biologische Kriegsführung möglich machen würden. All das wird, wie heute so vieles, mit der Notwendigkeit der Verteidigung gegen eventuelle terroristische Angriffe gerechtfertigt.

Viele der von der US-Regierung ausgegebenen Dollars zur Entwicklung biologischer Kriegsführung fließen in die Gentechnik. Im Vorwort zu Francis Boyles Buch "Biowarfare and Terrorism" schreibt der Biologieprofesor des MIT (Massachusetts Institute of Technology), Jonathan King, dass diese „zunehmenden Bio-Terror-Programme eine ernste Gefahr für die eigene Bevölkerung darstellen“. King setzt hinzu: „Während solche Programme immer als defensiv bezeichnet werden, sind bei der Entwicklung biologischer Waffen defensive und offensive Programme in Wirklichkeit nahezu identisch.“ 14

Die Zeit wird zeigen, und Gott möge es verhüten, ob die "Samenbank des jüngsten Gerichts" von Svalbard Teil einer anderen „Endlösung“ ist, mit der zugleich auch der große, alte Planet Erde untergehen wird.

T:I:S, 13. Januar 2008

*Originalartikel: F. William Engdahl: "Doomsday Seed Vault" in the Arctic. Bill Gates, Rockefeller and the GMO giants know something we don’t. Global Research, December 4, 2007. Siehe auch den Dreiteiler: Reviewing F. William Engdahl's Seeds of Destruction, Januar 2008, von Steve Lendman. Dank an Schmidt-Polyglott


melden
ahasveros
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

27.01.2008 um 22:59
* Gebt mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es kümmert mich nicht länger, wer die Gesetze macht."

* "Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht, Steuern zu zahlen. Die Kenntnis aber häufig."

Mayer Amschel Rothschild


melden

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

27.01.2008 um 23:03
Let me get this straight...

Du behauptest also, dass die Gates Foundation und diverse andere eine Datenbank von Kulturpflanzen anlegen, mit dem alleinigen Zweck, sämtliche Nahrungsmittelproduktion auf der Erde zu zerstören damit in Zukunft alle Menschen von dieser Datenbank abhängig sind und die Organisatoren im Hintergrund den dicken Reibach machen?

Jepp, macht absolut Sinn für mich.


melden
athene
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

27.01.2008 um 23:08
stryke

les dir doch mal die Infos durch...

ja ich behaupte das, aber natürlich immer in Hinblick darauf das sich diese bahauptung auch NICHT erfüllen kann. Allerdings finde ich es schon schrecklich genug wenn auch zu 1% (oder evtl. mehr) die möglichkeit zu so einem Szenario besteht! Deswegen nehme ich sowas ernst...


melden

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 00:09
Naja, solche Samenbanken für Pflanzen (ohne Selbstmordeffekt) existieren schon lange, habe erst heute was darüber gesehen wie eine solche Lateinamerika den Gefahren einer Mais-Monokultur vorbeugt.

Wenn sowas in privater Hand liegt ist es natürlich problematisch, da dann aus der Not die entsteht wenn eine Monokultur durch Parasiten/Krankheiten vernichtet wird Geld geschlagen wird.

Aber in staatlicher Hand wäre sowas sicher zu gebrauchen.


melden

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 00:45
Link: www.agfg.de (extern)



Hi athene, :)


mit diesem Thema hast Du mal wieder meinen "Geschmack" getroffen! 8)

_______
athene schrieb:Die kleine kalifornische Biotechnik-Firma Epicyte gab 2001 die erfolgreiche Entwicklung einer gentechnisch veränderten Maissorte bekannt, die eine Sperma abtötende Substanz enthält, so dass Männer, die diesen Mais verzehren, steril werden.
Das sich "die Fleischlobby" vorgenommen hat, der Hungersnot weltweit zu begegnen, hab ich da eine düstere "Vorahnung"...

Das wird wohl auf (der eine nennt es "aktive", der andere von mir aus "passive" nennen...) "Geburtenkontrolle" hinauslaufen! :} :{

So ne Art: "modernes Trojanisches Pferd"

Man gaukelt den Bedürftigen vor helfen zu wollen und im Anschluss sind sie "unfruchtbar"! :|

_______


Mittlerweile dürfte auch dem "hinterletzten mainstream-news"-Zuschauer klargeworden sein, dass der Irakkrieg ausschliesslich kommerziellen Zwecken dient.

Allerdings lässt sich dort NICHT NUR mit: Öl. Waffen, Rüstung, Wiederaufbau usw...usw... Geld verdienen.

NEIN - auch Gentechnik hat sich da gemausert!


Im Link finden sich so interessante Überschriften, wie:


- Irakischer Saatgut-Schatz zerstört
- Kein Saatgut vorhanden für die Aussaat
- oder „Gebt ihnen doch Pasta zu essen!”


Lasst es Euch "schmecken", liebe Allmyer! ;)


melden
reinherzens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 00:56
Wieso geht ihr immer vom schlechten aus ? Vielleicht steckt hinter diesem Projekt nur Gutes. Ganz sicher kann man sich natürlich nicht sein, nur Behauptungen die wir darüber anstellen können. Deshalb abwarten um die Situation beurteieln zu können. Obwohl es dann auch wieder zu spät sein kann :)








Mfg
ReinHerzens


melden

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 00:56
Für diejenigen, die zu "beschäftigt" sind, um auf den Link zu gehen, hier ein Auszug:
Irakischer Saatgut-Schatz zerstört


Die Iraker betreiben seit etwa 8000 vor Christus Landwirtschaft; und sie haben Saatgut-Arten für fast jede Weizenart entwickelt, die man heute auf der Welt nutzt. Sie praktizierten ein bestimmtes System, indem sie Saatgut aufbewahrten, wieder einpflanzten und im Laufe der Zeit Hybrid-Arten heranzogen, die eine natürliche Widerstandsfähigkeit aufwiesen. Unter Order 81 ist dies jetzt de facto illegal. Seit vielen Jahren bewahrten die Iraker Proben dieser kostbaren natürlichen Saatgut-Arten in einer nationalen Saatgut-Bank in Abu Ghraib auf. Unter der US-Besatzung verschwand diese außerordentlich wertvolle Saatgut-Bank.

Die CPA-Order 81 übergab die zukünftige Nahrung des Irak den globalen, multinationalen Privatfirmen. Geschrieben wurden die Details der Order 81 für Paul Bremer vom Monsanto-Konzern, dem weltweit führenden Lieferanten für GMO-Saatgut und -Getreide.
Kurzum: man hat sich seiner "Konkurrenz! entledigt.....


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 07:37
Ich bin der bescheidenen Auffassung das dieser Thread nicht in die Verschwörungsthematik fallen sollte,dazu ist diese Angelegenheit zu ernst und zu real als das sie neben Wetterverschwörungen und anderem Wahnsinn hinvegetieren sollte.
Das gehört eindeutig in den Politikthread.Zumal Monsanto und Syngenta nicht nur das Saatgut sondern auch Hunderttausende von Kleinbauern in Indien in den Selbstmord getrieben hat,gleiches gilt für Südamerika


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 07:39
Schließe mich Warhead´s Meinung an. Ab nach Politik damit!


melden
KemoSabe187
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 12:05
zum kotzen.
öl ist als druckmittel bald weg und nun beginnen diese verbrecher damit, genmanipuliertes saatgut and dessen stelle zu setzen.
von einer abhängigkeit in die nächste, toll.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 14:06
Nö,wieso Öl.Auch wenn Oilpeak vor der Türe steht reichen die Vorräte noch ne ganze Ewigkeit.Ab Barrelpreisen von 150€ aufwärts lohnt es sich sogar die Ölschiefer und Ölsände auszubeuten


melden
athene
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

28.01.2008 um 23:53
hm wollte das thema auch zuerst im bereich politik posten...aber dann dachte ich mir das dann die leute mit "verschwörungstheoretiker blöa bla" kommen und dann habe ich es halt hier gepostet...

also mod wäre nett wenn du das thema verschieben könntest...

schön niurick das ich deinen geschmack treffen :D

aber mal ne frage: was macht ihr dagegen?

und..

wenn wir das szenario weiter denken (und die ein ode andere "geschichte" mit rein nehmen, wie überwachungskram und zukünftige zahlungen mit rfid), was meint ihr wohin wir dann kommen? und ist das eine welt wie ihr sie wollt?


melden
warheit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

29.01.2008 um 00:17
Wenn ich schon den Namen Rockefeller lese, wird mir schlecht. Was der mit Lebensmitteln zu tun hat? Die Rockefellers haben doch überall ihre dreckigen Hände im Spiel.

Hört sich echt interessant an. Ich werde mich die nächste Zeit mal damit beschäftigen und mich dann dazu äussern. Dann kann ich nämlich mehr dazu sagen.


melden

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

30.01.2008 um 04:49
@ topic


So, wie ich das sehe, hat man es wieder mal geschafft, sämtliche "Fliegen mit einer Klappe zu schlagen"! :} :} :}


- der Dritten Welt wird, unter dem Deckmantel der Hungerhilfe, eine Geburtenkontrolle untergeschoben...

- die Gen-Lobby streicht satte Gewinne ein, da sie - durch die Vernichtung der irakischen Datenbänke - ein Monopol erlangt


Und der "Normalo" kann zwar zuschauen, aber nichts dagegen tun!! :}

Oder meint Ihr, Rockefeller, Gates & Co. reagieren auf eine "Unterschriftenliste"?! :D :D :D


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

30.01.2008 um 05:02
Niurick@

Das sind Teufel ...


melden
blackout23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

30.01.2008 um 05:07
wieso macht ihr euch so ein kopf darüber es ist mal klar dass das mindestens 10jahre was zum futtern gibt...=)
also ist es doch völlig egal was die leute in 400jahren machen oder sonst wann..solang ich gut essen kann die sonne mich nicht grillt usw. ist mir egal was später kommt


melden
blackout23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

30.01.2008 um 05:08
ich meinte 100 jahre


melden

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

30.01.2008 um 05:08
@ al-chidr


"Was" sie sind, ist eigentlich irrelevant! ;)
Wichtig ist, dass es keine "Opposition" gibt. "Die Elite" (um ein paar Besserwisser auf die Palme zu bringen! :D) kann planen und durchführen, was sie WILL!

Es gibt für SIE keine "Zwickmühle", Rechtfertigungen, oder Störungen der Pläne!


Nenn's von mir aus auch "Narrenfreiheit"! :( :}


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer die Nahrung beherrscht -beherrscht das Volk

30.01.2008 um 05:15
niurick@


Wir werden sie weniger bekämpfen können als sie sich selbst zugrunderichten ...


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angriff oder Unfall?26 Beiträge