Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

3.154 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mikrowellenterror, Döner In Mikrowellen, Firlefanz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.12.2015 um 20:32
@Narrenschiffer
@Nerok
@off-peak
@n0skillz93
Hat sich sonst noch jemand die Seite "knochenfunk.de" mal angesehen ?

Ich habe das jetzt mal gemacht und kann nur sagen, das kennt man von anderen "Betroffenen" aus der Mikrowellenterror-Szene auch !

Im Impressum dieser Seite wird ein "Hans Müller" als Verantwortlicher genannt. Das ist aber nur ein Pseudonym.
Es wird aber gleichzeitig darauf hingewiesen, das die wahre Identität der Staatsanwaltschaft Berlin und dem Generalbundesanwalt bekannt wären !

Ob das der Sache eine besondere Bedeutung verleihen soll ?!

Dieser "Hans Müller" hat Gott und die Welt angeschrieben, Petitionen an das Berliner Abgeordnetenhaus, den Bundestag, die Parteien im Bundestag, Landgerichte und Staatsanwaltschaften in Berlin usw.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.12.2015 um 20:42
@off-peak

Es sei zur Antwort eingereicht:

Damals: Hausfunktelefon und Handy unterschiedliche Frequenzbänder, Handy wird vom Gitter geblockt, HT nicht.

Heute: Handy ist ein Smartphone und verwendet anderes Frequenzband, das ebenfalls nicht vom Gitter geschirmt wird.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.12.2015 um 20:45
@off-peak

Hast du deine Experimente an gleicher Stelle drchgefuehrt, den Mobilfunkanbieter nicht gewechselt und wurde kein neuer, staerkerer Moblfunksender in der Naehe nach dem ersten Experiment errichtet.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.12.2015 um 20:51
@donnerlittchen
Ja.

Und @Rho-ny-theta hat´s aufgelöst.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.12.2015 um 20:58
@off-peak
Dann hast du zumindest dein Handy veraendert!


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.12.2015 um 21:11
@donnerlittchen

Hmm, ja, in der Tat. Sorry, hatte das schon vergessen.

Werde so bald wie möglich das Experiment noch einmal mit dem alten Handy wiederholen.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.12.2015 um 21:26
Hier noch eine Anmerkung zum obilfunkmarker 216 Hz.

Ausfuehrungen finden sich bei googleeingabe, Suchoption deutsch, an erster Stelle unter dem Begriff 216 Hz. Die Seite Elektrosmoginfo von Dipl. Ing. Ralf Dieter Woelfle ist da sehr hilfreich.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

11.12.2015 um 23:39
@donnerlittchen
Zitat von donnerlittchendonnerlittchen schrieb:Die Seite Elektrosmoginfo von Dipl. Ing. Ralf Dieter Woelfle ist da sehr hilfreich.
Sehr hilfreich wäre auch, wenn sich Wölfle über Dr. Mutter vorher informiert hätte !

https://www.psiram.com/ge/index.php/Joachim_Mutter

Und nicht später darüber rumjammert, das dieser die von Wölfle mit Mutter geführten Interviews ungefragt überall veröffentlicht.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

12.12.2015 um 12:37
@off-peak
Du hast zur Frage ob Mikrowellen Mauern durchdringen noch keine seriösere Seite gefunden?? WLAN funkt mit Mikrowellen, Handys und Smartphones auch : Selbstverständlich durchdringen Mikrowellenstrahlen also Mauern. Seid einigen Jahren funktioniert mein Handy auch schon im U-Bahntunnel!


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

12.12.2015 um 13:03
Und Ja, es gibt Mikrowellenwaffen die Schmerzen verursachen : Zum Beispiel das Activ Denial System , kurz ADS !


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

12.12.2015 um 14:19
@Kirtoffel

Hatte mich etwas unklar ausgedrückt: ich wollte wissen, ob die MW des MW Herdes Mauern durchdringen.

Abgesehen davon ist es schon richtig, was ich schrieb: ich habe keine Seite gefunden, die das expliziet erwähnen und erkkären würde.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

12.12.2015 um 23:16
Mikrowellen können schon Mauern durchdringen, aber bei sehr starkem Feldstärke-Verlust. Dabei ist es bei den Handy-Netzen schon so, dass D-Netze (Telekom, Vodafone) Wände besser durchdringen als E-Netze, und das, weil E-Netze höhere Frequenzen nutzen als D-Netze.
Ob eine Haushalts-Mikrowelle Wände durchdringt und danach immer noch Essen, Haut oder innenliegende Organe wirksam behandeln kann, ich wage es zu bezweifeln.
Würde Wlan problemlos Wände durchdringen können, so hätte es keinen Sinn, Wlan-Repeater anzubieten, die eben in Häusern zu dicke Mauern "umschiffen" helfen. In einem Hochhaus hat man auf der obersten Etage keine Anzeige eines Netzwerkes von der untersten Etage, vermutlich nur die selbe Etage und eine drunter, eine drüber.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

13.12.2015 um 08:37
Hallo zusammen.Ich habe mal eine Sendung im TV gesehen ist schon Jahre her , da wurde auch ein Fall gezeigt wo ein Nachbar den anderen mit einer Mikrowelle terrorisiert hat. Der hat da auch.Der hat da ua. mit Alufolie was abgeschirmt am Gerät um die Energie zu bündeln und das Opfer hinter der Wand hat tatsächlich über Kopfschmerzen geklagt die er sich nich erklären konnte. Es gibt auch Menschen die durch Schnurlose Telefone der Nachbarn krank gemacht werden weil 1. derjenige empfindlich auf Strahlung ist.
2.weil die alten Telefone stark strahlten.Dazu mal ein interessanter Artikel :
http://www.lutzschaefer.com/print.php?id_kategorie=8&id_thema=125


2x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

13.12.2015 um 14:57
@Jacek
Zitat von JacekJacek schrieb:mit einer Mikrowelle terrorisiert hat
Ist damit der Mikrowellenherd gemeint?


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

13.12.2015 um 17:01
Zitat von JacekJacek schrieb:Ich habe mal eine Sendung im TV gesehen ist schon Jahre her , da wurde auch ein Fall gezeigt wo ein Nachbar den anderen mit einer Mikrowelle terrorisiert hat.
Ein Spielfilm? Eine Pseudodoku? Aktenzeichen XY? Es gibt eine Vielzahl von Sendungsformaten - nur die wenigsten sind Dokumentationen.
Zitat von JacekJacek schrieb: und das Opfer hinter der Wand hat tatsächlich über Kopfschmerzen geklagt die er sich nich erklären konnte
Die Gründe für Kopfschmerzen sind vielfältig und nicht immer zu ergründen. Da können tausende von Migränepatienten ein Lied davon singen - ganz ohne Mikrowellen.
Zitat von JacekJacek schrieb:Dazu mal ein interessanter Artikel
Halt auch nur ein "Erfahrungsbericht" eines Betroffenen. Davon gibt es auch einige im Netz. Nur welchen Wert hat das? Wieso ist diese Aussage glaubhaft?


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

13.12.2015 um 17:13
Auszug aus dem Link von @Jacek :

"Ein Beispiel: Jemand möchte seinen Nachbarn (Doppelhaushälfte) loswerden
oder dessen Haus billig kaufen. Er bestrahlt ihn von seiner Seite aus mit einer manipulierten Mikrowelle oder MW-Sendern."


Zum Einen geht daraus nicht klar hervor, was jetzt mit MW gemeint - die elektromagnetische Welle an sich oder der MW-Herd?

Zum Anderen stellt sich doch die Frage, wie so eine Mikrowelle überhaupt manipulieren soll?
Sollte damit die Welle selbst gemeint sein, kann das Manipulieren oder Erzeugen nur mit entsprechendem technischen Aufwand geschehen. Das kriegt nicht jeder einfach mal so locker hin.

Sollte hier gemeint sein, der MW-Herd würde manipuliert werden, darf auch gefragt werden, ja, wie denn? Der MW-Herd ist abgesichert, sodass bei Betrieb die MW nicht raus kommen und wenn die Tür offen steht, der Herd keine MW erzeugt.

Solche Aussagen wie da oben sind für die Würst, solange sie nicht deutlich erklären können, wie so eine Manipulation vor sich gehen soll.
Übliches VT Geschwurble eben: Angst machen, andere Menschen diffamieren, vermuten, unterstellen und gleichzeitig null Wissen anbieten und vermutlich auch kein entsprechendes haben.

Man kann "MW" durch jedes andere x-beliebige Szenario ersetzen und die Aussagen wären dieselben: "die bösen anderen", die "böse" Dinge tun, um "mich zu ängstigen / krank zu machen / zu töten".
In dem Moment, in dem eine Aussage/Erklärung sich auf allles Mögliche unspezifisch anwenden lässt, ist sie als Erklärung für eine spezielle Angelegenheit völlig ungeeignet und falsch.


1x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

13.12.2015 um 18:54
Das Auffälligste an solchen Webseiten, die solche Sachen aufzeigen wollen, ist:

a.) Es sind fast ausnahmslos keine .de-Seiten, die meist einer Person zugeordnet werden können, sondern Webseiten, deren Domains keinen einwandfreien Rückschluss auf die Personen zulassen, die das veröffentlichen wollen.

b.) Der Aufbau der Webseiten ist extrem rudimentär

c.) Die Namen, die dort genannt werden, es sind die Namen, die auf vielen anderen Seiten zu finden sind. Dr. Munzert und Dr. Vogelsang, der auch Homoöpath ist.


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

14.12.2015 um 09:43
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Sollte hier gemeint sein, der MW-Herd würde manipuliert werden, darf auch gefragt werden, ja, wie denn? Der MW-Herd ist abgesichert, sodass bei Betrieb die MW nicht raus kommen und wenn die Tür offen steht, der Herd keine MW erzeugt.
öhm ja da frag ich mich auch immer warum dieses Argument immer so dermaßen verfochten wird, DENN wenn ich richtig liege ist diese Sicherung ja nichts weiter als dieser Hebel der dann umgelegt wird wenn man die Tür zu macht.

Diesen muss man ja quasi nur irgendwie überbrücken und schon gelangen die Strahlen ins Freie.

Dann muss man das Ganze nur noch Bündeln, und schon kommt man mit dieser Sendeleistung locker bis zum Mond. Anleitung gibst sicherlich im Netz.

Wenn man mal überlegt...800 WATT! Ein WLAN-Router darf mit maximal 100 mW senden, das Ganze wäre dann also um den Faktor 8000 stärker.
Ok et. nicht ganz bis zum Mond, aber immerhin um die 1000 km käme weit käme damit.

Und warum eigentlich immer..."Kommt nicht durch Betonwände!"? öööhm doch, oder hat man heimisches WLAN etwa nur in dem Raum wo der Router steht?
Logo geht das durch, sogar sehr gut!

Ich bin natürlich auch skeptisch gegenüber dem Ganzen eingestellt, aber man muss vorsichtig sein!


2x zitiertmelden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

14.12.2015 um 09:54
Irgendwie stellt ihr euch das ganze falsch vor. Was ist der Unterschied zwischen Mikrowellen-Bestrahlung und der Nutzung solcher Wellen zur Übertragung von Daten?

a.) Mikrowellen zur Erhitzung müssen möglichst stark sein, so stark, dass etwas chemisch/physikalisch passiert (eben die Erhitzung)

b.) Mikrowellen zur Übertragung brauchen nur in kleinster Leistung anzukommen, da sie mit einer Empfangselektronik und einer Antenne bearbeitet werden. Es wird elektronisch verstärkt, Frequenzen werden selektiert.

Wenn ich in einem Zimmer auch Wlan bekomme trotz Wänden, so muss das Signal überhaupt nicht durch die Wände zu mir kommen, es kann auch durch die Holztüre gelangen und durch Reflektionen an den Wänden.

Eine Bündelung ist möglich, nennt sich Richtfunk, ist sehr aufwändig, Richtantennen sind teuer. Garantiert ist keine Bündelung möglich, die wie ein laser extrem dünn gebündelt wird.

Dann zu guter Letzt: Wenn etwas möglich ist mit hohem Aufwand, die wahrscheinlichkeit, dass ein nachbar so etwas bei einem anwendet, wie wahrscheinlich ist das? Wie viel wahrscheinlicher ist es, dass man selber Paranoia hat?


melden

Mikrowellenterror - gibt es hier Opfer?

14.12.2015 um 09:56
Zitat von knopperknopper schrieb:Ich bin natürlich auch skeptisch gegenüber dem Ganzen eingestellt, aber man muss vorsichtig sein!
Das Problem daran ist, dass solche Gerätschaften für den beabsichtigten Einsatzzweck ungeeignet sind.
Je nach der Beschaffenheit der Wand (auf die der Angreifer keinen Einfluss hat, ich kann mir eine Stahlplatte auf "meiner" Seite anbringen) ist die Feldstärke, die übrig bleibt um Größenordnungen unterschiedlich. Wie will ich da dosieren?
Dann muss ich wissen, wo sich der Nachbar aufhält, ob er alleine ist etc. - also benötige ich mindestens eine effektive Überwachung.
Dann habe ich das Problem der Reflektion und Streuung.
Und nicht zuletzt habe ich das Problem, das es sehr einfach ist, mich als Täter zu identifizieren. Wenn man nicht von unmessbaren Zauberstrahlen aus geht, dann kann man sowohl das Vorhandensein als auch den Ursprung solcher Gerätschaften messen.

Wenn ich meinen Nachbarn los werden möchte und über entsprechende kriminelle Bereitschaft verfüge, dann gibt es weitaus billigere, sicherere und effizientere Möglichkeiten. Man beachte nur mal, dass die "Opfer" diese Behandlung über Jahrzehnte hinweg erdulden.


1x zitiertmelden