Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritualmorde an Kindern

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:29
@kleinundgrün

Weil was?

Hast du zu Ende gelesen was @Tanith22 geschrieben hat, oder willst du es weiterhin als etwas anderes abtun?

Ich denke nicht, dass du die beschriebene Situation auch nur annähernd einschätzen kannst.


melden
Anzeige

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:33
nanusia schrieb:Ich denke nicht, dass du die beschriebene Situation auch nur annähernd einschätzen kannst.
Genauso wenig wie alle anderen hier.

Dieser angebliche Entführungsfall kann tatsächlich eine versuchte Entführung sein oder ein Missverständnis, welches durch die sicherlich panische Situation aufgekommen ist. So oder so, die Mutter hat in jedem Fall richtig gehandelt.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:36
Pallas schrieb:Dieser angebliche Entführungsfall kann tatsächlich eine versuchte Entführung sein oder ein Missverständnis, welches durch die sicherlich panische Situation aufgekommen ist. So oder so, die Mutter hat in jedem Fall richtig gehandelt.
Genau.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:37
@kleinundgrün
@Pallas
wie schön dass ihr euch einig seit.

Und @Pallas ja wenn man Kinder hat ändert sich die Weltanschaung bei vielen Dingen, ich spreche da aus Erfahrung.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:40
Ja, wie ich schon schrieb, hat sie dann die Polizei gerufen und sie mußte dann irgendwann zur Wache um eine Aussage und Beschreibung der Täter zu machen.
Es ist schwer, eine Situation so wiederzugeben, dass man sie auf Anhieb versteht, oder sich da reinversetzen kann.
Meine Freundin und ich haben länger über alles gesprochen. Sie war auch unsicher, ob der Vorfall von der Polizei als zu banal abgetan werden würde.
Aber nachdem wir immer wieder alles durchgesprochen hatten, die Aufregung sich etwas gelegt hatte und wir eben die verwirrte kinderliebe Frau ausgeschlossen hatten, war uns beiden klar, was da abgelaufen sein muß. Irrtum natürlich nicht vollständig ausgeschlossen.
Aber du kennst doch so Augenblicke, wo du eine Situation verstehst, weil du in den Augen einer Person etwas erblickt hast...
Die "Entführerin" schaute auch ertappt und die Art, wie sie das Kind stehen ließ und flüchtete, war bezeichnend. Nicht für ein Schuld-oder Schamgefühl, sondern wie bei ertappten Dieben.


@kleinundgrün


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:41
NeoDeus schrieb:Und @Pallas ja wenn man Kinder hat ändert sich die Weltanschaung bei vielen Dingen, ich spreche da aus Erfahrung.
Ich kann mir vorstellen, dass man da bei vielen Dingen sensibilisiert wird.
Und dennoch kommen die meisten Verbrechen im Familienkreis vor. Bestimmt hast du vom Fall Fritzl gehört, war in Niederösterreich. Oder von Eltern zu Tode misshandeltes Kleinkind vor einigen Jahren. Es sind also nicht immer die "bösen Fremden".

Und ich glaube, wenn ich mal Kinder hätte, dann hätte ich eher Angst, dass sie auf der Straße oder sonst wo verunglücken.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:49
@Tanith22
Bei Deiner Geschichte habe ich mich gefragt, was der Grund der Täter (unterstellen wir eine vereitelte Entführung) war, diesen Ort zu wählen.
Sie waren offenbar organisiert und haben sich abgesprochen. Haben sie gewartet, bis jemand sei Kind kurz aus den Augen lässt, um dann die verabredete Rollenverteilung aufzunehmen und die Entführung durchzuführen?
Ich habe mir überlegt, wie ich so etwas anstellen würde. Das Problem an der Wahl des Ortes ist, dass den Tätern kaum ein Vorsprung bleibt und dass das Risiko eines Fehlschlags und einer möglichen Festnahme oder Identifizierung recht hoch ist.
Selbstverständlich kann so etwas fuktionieren. Erfolgreiche Entführungen am hellichten Tag unter dutzenden Zeugen sind schon vorgekommen. Aber es gibt eben bessere, risikoärmere Möglichkeiten, wenn es mir darum ginge, jemanden zu entführen.

Hat Deine Freundin anschließend noch mal etwas ähnliches erlebt?


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:52
Pallas schrieb:Und dennoch kommen die meisten Verbrechen im Familienkreis vor. Bestimmt hast du vom Fall Fritzl gehört, war in Niederösterreich. Oder von Eltern zu Tode misshandeltes Kleinkind vor einigen Jahren. Es sind also nicht immer die "bösen Fremden".
Wie du merkst gibt es ganz viele böse Individuen... ob die jetzt hinter den eigenen Mauern lauern oder hinter den Mauern auf der Straße, macht für mich jetzt kein Unterschied.
kleinundgrün schrieb:Ich habe mir überlegt, wie ich so etwas anstellen würde
Und da liegt schon mal das Problem, du bist kein Verbrecher...also kannst du dir das wohl nicht vorstellen :)
kleinundgrün schrieb: Das Problem an der Wahl des Ortes ist, dass den Tätern kaum ein Vorsprung bleibt und dass das Risiko eines Fehlschlags und einer möglichen Festnahme oder Identifizierung recht hoch ist.
Auf einem Bahnhof sind viele Menschen, wenn du Pech hast sehr viele auf einmal, da übersieht man schnell ein Kleinkind. Wenn man ertappt wird, kann man immer noch sagen, das Kind war alleine ich wollte ihm helfen. ;)


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:53
kleinundgrün schrieb:Aber es gibt eben bessere, risikoärmere Möglichkeiten, wenn es mir darum ginge, jemanden zu entführen.
na dann lass mal hören....


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:54
NeoDeus schrieb:Wie du merkst gibt es ganz viele böse Individuen... ob die jetzt hinter den eigenen Mauern lauern oder hinter den Mauern auf der Straße, macht für mich jetzt kein Unterschied.
Für mich schon, denn ein Kind sollte besonders von seinen Eltern Geborgenheit und Schutz erfahren. "Draußen" kann man es oft vor solchen Fällen schützen, wenn man ihm das richtige Verhalten beibringt oder auf es acht gibt, aber "drinnen" nicht.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 13:55
NeoDeus schrieb:du bist kein Verbrecher...also kannst du dir das wohl nicht vorstellen
Auch wenn ich kein Verbrecher bin, kann ich mich dennoch in die Denkweise von Verbrechern hineinversetzen. Was schlicht und ergreifend dem Umstand geschuldet ist, dass Verbrecher nicht Wesen vom anderen Stern sind, sondern Menschen wie du und ich, die falsche Entscheidungen treffen.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:00
@kleinundgrün
Danach hat sie sich kaum noch an so belebte Orte getraut. Nur noch mit ihrem Mann zusammen.

Ich kenne den Bahnhof. Der ist sehr verwinkelt. Und zu Stoßzeiten ist man schnell in der Masse verschwunden.

Bei meinem Bahnhof ist es ähnlich gewesen.
Wenn du genau hinschaust, siehst du sehr viele wartenden Menschen, die nicht mit der Bahn reisen wollen! Die fallen erst gar nicht so auf.
Wenn man dann aber länger beobachtet, ist das ein echter Krimi. :)

Und ich habe dabei auch einige sehr abgebrühte Gestalten gesehen....


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:03
kleinundgrün schrieb:Auch wenn ich kein Verbrecher bin, kann ich mich dennoch in die Denkweise von Verbrechern hineinversetzen.
Verbrecher die ihren Lebensunterhalt damit verdienen Leben in einer Paralellgesellschaft. Nicht umsonst nennt man diese Parelellgesellschaft "Unterwelt".
kleinundgrün schrieb: Was schlicht und ergreifend dem Umstand geschuldet ist, dass Verbrecher nicht Wesen vom anderen Stern sind, sondern Menschen wie du und ich
Dass sie Menschen sind wie du und ich ist die einzige Gemeinsamkeit. Wenn ich von Verbrecheren in dem Kontext spreche, dann meine ich jetzt keinen Dieb oder Kleinganoven.
Wir reden hier von skrupelosen Menschen, dem Abschaum der Menschheit...Personen die Menschen entführen, sie verprügeln vergewaltigen unter Drogen setzen, umbringen oder weiterkaufen etc... Und du bist hier sicher, dass du dich in die Gedankenwelt so einer Person hineinversetzen kannst?


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:11
NeoDeus schrieb:Nicht umsonst nennt man diese Parelellgesellschaft "Unterwelt".
Und nicht umsonst ist das ein falscher Begriff. Der passt sicherlich zu Batman-Filmen. Aber ansonsten hat das mit der Realität wenig gemein.
Die meisten Verbrecher, um bei diesem Terminus zu bleiben, leben in ganz gewöhnlichen familiären Verhältnissen. Haben Kinder, grillen und gehen ins Kino.
NeoDeus schrieb: Und du bist hier sicher, dass du dich in die Gedankenwelt so einer Person hineinversetzen kannst?
Ich kann mich in potentielle Tatabläufe - also taktische Erwägungen - hineinversetzen. Du musst bedenken, dass solche Leute sich den selben intellektuellen Herausforderungen gegenüber sehen, wenn sie eine Tat planen. Sie bekommen sicherlich mehr Routine mit der Zeit. Abereine reine Tathandlung kann man sich recht einfach vorstellen. Ich wage sogar zu behaupten, dass die meisten Krimiautoren keine Mörder sind. Und für die Strafverfolgung ist es essentiell, dass man sich in den Täter hineinversetzen kann und dessen Strategien erkennt.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:23
@NeoDeus
NeoDeus schrieb:, dass du dich in die Gedankenwelt so einer Person hineinversetzen kannst?
Genau das würde ich machen wollen. Und ich gestehe, ich versuche es oft, um zu verstehen, wieso manche Menschen gewisse Dinge tun...
kleinundgrün schrieb:Ich kann mich in potentielle Tatabläufe - also taktische Erwägungen - hineinversetzen. Du musst bedenken, dass solche Leute sich den selben intellektuellen Herausforderungen gegenüber sehen, wenn sie eine Tat planen. Sie bekommen sicherlich mehr Routine mit der Zeit. Abereine reine Tathandlung kann man sich recht einfach vorstellen. Ich wage sogar zu behaupten, dass die meisten Krimiautoren keine Mörder sind. Und für die Strafverfolgung ist es essentiell, dass man sich in den Täter hineinversetzen kann und dessen Strategien erkennt.
das kann ich auch so unterschreiben.

Es gibt durchaus Täter, die sich zutrauen, umgeben von einer Menschenmenge, unauffällig zu agieren.
@kleinundgrün


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:33
@nanusia
ist doch klar, das ist alles nur propaganda, das gibt es nicht und die kinder haben gelogen und dafür hat man ihnen transofrmers geschenkt.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:33
@Tanith22
@kleinundgrün
dann habe ich für euch einen sehr schönen Roman von Paul Cleve - Der Siebte Tod. Da geht es um einen Serienmörder der Frauen tötet. Der ganze Roman ist aus der Sicht des Täters geschrieben und verschafft einen Einblick in den Kopf eines Täters.

@kleinundgrün
Versteh mich nicht falsch, mit Sicherheit gibt es Menschen die eine Gabe haben sich in Kopf eines Täters zu versetzen. Aber ich vermute mal der Ottonomalverbraucher hat nicht die Vorstellung davon, weil ihm einfahc die Vorstellungskraft fehlt. Zumal man für diese Art von Taten auch eine gewisse kriminelle Engerie besitzen muss.
Wer weiß, vielleicht sind ja Krimiautoren ganz tief im Unterbewusstsein "kleine Mörder" nur dass Sie für Ihre Passion eine Ventil gefunden haben :D


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:41
NeoDeus schrieb:Versteh mich nicht falsch, mit Sicherheit gibt es Menschen die eine Gabe haben sich in Kopf eines Täters zu versetzen.
ich kann mich in viele gedankenwelten begeben, aber in einigen halte ich es nicht lange aus ohne kotzen zu müssen.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:46
@NeoDeus
Danke für den Tip.

Man fühlt sich garantiert besudelt und krank, wenn man sich in gewisse Muster hineinversetzt. Aber es ist möglich...
@Malthael


melden
Anzeige

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 14:53
@Tanith22
@Malthael
ich glaube ihr habt mich missverstanden. Klar kann ich mir in Gedanken eine Vorstellung X machen, die in meinem Kopf wie ein Film abläuft.
Aber nur die Vorstellung von der Tat alleine ist noch nichts wert. Das Gefühl dass man dadurch verspührt, der Trieb der einen dazu führt, das Adrenalin etc... dass sind Sachen die kann ich mir nicht vorstellen.
Das ist so wie wenn jemand einer anderen Personen einen Orgasmus beschreiben soll.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden