weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ritualmorde an Kindern

Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 15:24
@NeoDeus
NeoDeus schrieb:Wer weiß, vielleicht sind ja Krimiautoren ganz tief im Unterbewusstsein "kleine Mörder" nur dass Sie für Ihre Passion eine Ventil gefunden haben :D
Wenn du dir selbst erlaubst, Tabuthemen zu (re)-konstruieren, dann fühlt sich das anfangs immer verboten an. Das hält viele davon ab, weiterzuspinnen. Autoren gehören einer neugierigen Spezies an, die eine in sich schlüssige und nachvollziehbare Geschichte erzählen wollen...Also müssen sie in die Abgründe.
NeoDeus schrieb:Aber nur die Vorstellung von der Tat alleine ist noch nichts wert. Das Gefühl dass man dadurch verspührt, der Trieb der einen dazu führt, das Adrenalin etc... dass sind Sachen die kann ich mir nicht vorstellen.
Es geht. Spul den Film zurück. Fang mit der Tat an und gehe immer weiter im Leben des Täters zurück.Wenn du dir die richtigen Fragen stellst, kannst du viel erfahren.
Nicht jeder kann und will das, was auch gut so ist...


melden
Anzeige

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 15:40
Tanith22 schrieb:Bei meinem Bahnhof ist es ähnlich gewesen.
Wenn du genau hinschaust, siehst du sehr viele wartenden Menschen, die nicht mit der Bahn reisen wollen! Die fallen erst gar nicht so auf.
Wenn man dann aber länger beobachtet, ist das ein echter Krimi. :)

Und ich habe dabei auch einige sehr abgebrühte Gestalten gesehen....
Dafür mag es auch wieder tausend Gründe geben, ohne dass man das schlimmste befürchten muss. Außerdem werden Bahnhöfe doch sicherlich videoüberwacht und ganz ehrlich, wenn da jemand ein Kind entführen würde, gäbe es trotz des wirren Gedrängels bestimmt Zeugen.
Malthael schrieb:ist doch klar, das ist alles nur propaganda, das gibt es nicht und die kinder haben gelogen und dafür hat man ihnen transofrmers geschenkt.
Das wurde nirgends gesagt. Es wurde nur darauf hingewiesen, dass falsche Erinnerungen genauso möglich wären. Und noch mals, die haben nichts mit einer wirklichen Lüge zu tun, dass heißt man ist davon überzeugt, die Wahrheit zu sagen.
Tanith22 schrieb:Man fühlt sich garantiert besudelt und krank, wenn man sich in gewisse Muster hineinversetzt. Aber es ist möglich...
Kommt wahrscheinlich drauf an, ob man sich mit affektiver oder kognitiver Empathie hineinversetzt


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 15:42
@Pallas
wir reden hier nicht von einem autounfall, wo die dinge zu schnell passieren, sondern von ritualen.
rituale sollen aufmerksamkeit erzeugen, deshalb werden sie in szene gesetzt.
sowas vergisst man nicht, vor allem nicht, wenn man dabei noch missbraucht wurde.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 15:44
@Malthael

Ich weiß nicht, auf welchen Post du mit den Wort "Autounfall" nimmst. Eigentlich kann man auch von Ritualen sprechen, wenn ein Kind von seinen Eltern wiederholt missbraucht wurde. Und das können nach außen hin, auch wahrhaft brave Kirchgänger und Christen sein.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 15:44
Malthael schrieb:sowas vergisst man nicht, vor allem nicht, wenn man dabei noch missbraucht wurde.
Wo hast Du Dein psychologisches Diplom erworben?

Edit: Und bevor hier so was kommt wie: "Das ist ja wohl Allgemeinbildung!!", möchte ich noch kurz anmerken, dass sich NMenschen mit diesen Themen über Jahre hinweg beschäftigen, um die Systematiken dahinter zu verstehen. Du wirst wohl auch nicht davon ausgehen, dass Du ein Herz transplantieren könntest, nur weil Du auch eines hast, oder?


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 15:50
@Malthael
Eine Schulkollegin hatte einen Mißbrauch durch ihren Onkel verdrängt.
Jahre später durch eine Situation in der es einen Trigger gab, wurde ihr so schlecht, dass sie eine Panikattacke bekam. Sie ging später zu einer Therapeutin, die mit ihr eine Regression machte.
Da kam raus, dass der Trigger ein tropfender Wasserhahn war, der während des Missbrauchs unbewußt aufgenommen und mit der Situation verknüpft wurde.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 15:53
@Malthael
Verdrängung und Abspaltung sind uns nunmal in die Wiege gelegt worden.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 16:07
@Pallas
Pallas schrieb:Dafür mag es auch wieder tausend Gründe geben, ohne dass man das schlimmste befürchten muss. Außerdem werden Bahnhöfe doch sicherlich videoüberwacht und ganz ehrlich, wenn da jemand ein Kind entführen würde, gäbe es trotz des wirren Gedrängels bestimmt Zeugen.
Heutzutage gibt es Videoüberwachung. Aber als ich die letzten Male Bahn gefahren bin, war das noch nicht so üblich. :)
Und ich kannte die Zustände an unserem Bahnhof. Aber das würde jetzt hier zu weit führen.
Ein Junkie hatte es auf mich abgesehen. Er fand mich jedesmal unter den vielen Menschen, wenn ich dort durch mußte und wollte die obligatorische Mark von mir. :)

Er erzeugte in mir eine sehr große Ablehnung, bis zur Gänsehaut. Bei seinen Kollegen hatte ich nie solche Probleme. Aber ich erinnere mich, dass ich ihn für gefährlich hielt. Und mein Gefühl täuscht mich selten. Der hatte so etwas Lauerndes...

Wenn der Entführer sich absichtlich entspannt und unauffällig verhält und das Kind sich nicht wehrt, wird den umstehenden Menschen nicht viel in Erinnerung bleiben.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 16:13
Tanith22 schrieb:Und ich kannte die Zustände an unserem Bahnhof. Aber das würde jetzt hier zu weit führen.
Ein Junkie hatte es auf mich abgesehen. Er fand mich jedesmal unter den vielen Menschen, wenn ich dort durch mußte und wollte die obligatorische Mark von mir.
In meiner Schulzeit glaubte ich mich auch mal von einer Gruppe Jugendlicher verfolgt, welche immer irgendwelche blöden Sprüche abgelassen haben. War zwar nervig, aber wahrscheinlich relativ harmlos.
Tanith22 schrieb:Wenn der Entführer sich absichtlich entspannt und unauffällig verhält und das Kind sich nicht wehrt, wird den umstehenden Menschen nicht viel in Erinnerung bleiben.
Aber die Mutter oder der Vater werden wissen, was das Kind an diesem Tage angehabt hat und wie es aussieht, also sollte so ein Entführer nicht allzu weit kommen.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 16:49
@Pallas
Das ist in der Tat harmlos in Vergleich zu dem, was ich erlebt habe. :D

Du mußt mir nicht glauben, dass ich nicht von Pubertätskram spreche. Ich sag nur, meine Augen sind sehr geübt. :)


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 16:50
Pallas schrieb:Aber die Mutter oder der Vater werden wissen, was das Kind an diesem Tage angehabt hat und wie es aussieht, also sollte so ein Entführer nicht allzu weit kommen.
Wieviele von den vermissten vorallem kleinen Kindern die du in den Nachrichten gesehen hast, sind nach 1 Woche wieder lebendig in die Arme der Eltern gelaufen?
Edit: Weil die Eltern die Klamotten der Kinder beschreiben konnten, Eltern können das immer...zumindest wenn sie sich um das Kind kümmern.


melden

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 17:33
NeoDeus schrieb:Wieviele von den vermissten vorallem kleinen Kindern die du in den Nachrichten gesehen hast, sind nach 1 Woche wieder lebendig in die Arme der Eltern gelaufen?
Ich rede nicht von einer Woche sondern von einigen Stunden. Und in den Nachrichten habe ich schon öfters von solchen Vorfällen gehört, die aber zum Glück gimpflich ausgefallen sind. Die Nachbarschaft ist deswegen höchst besorgt.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 17:50
Pallas schrieb:Ich rede nicht von einer Woche sondern von einigen Stunden. Und in den Nachrichten habe ich schon öfters von solchen Vorfällen gehört, die aber zum Glück gimpflich ausgefallen sind. Die Nachbarschaft ist deswegen höchst besorgt.
Dann waren das aber keine "Profis". Die wissen, wie sie unauffällig bleiben. Sie haben Wechselkleidung,Drogen, gestohlene Autos oder Kennzeichen, usw.

Wenn es ein normaler Irrer ist, ok.

Ich hab mal einen Autofahrer beobachtet, der spielende Kinder beobachtete. Das war so offensichtlich, was der wollte.
Ich machte meinen Freund aufmerksam. Wir gingen sofort zu einem Geschäft und verlangten was zum Schreiben und zeigten den Autofahrer, der inzwischen gewendet hatte. Alle merkten sich das Kennzeichen und wir riefen die Polizei.
Nach einiger Zeit bekam ich Post. Der Mann war bekannt für seine Vorliebe, sich kleinen Kindern nackt zu zeigen. Also mußte ich noch eine Aussage auf'm Präsidium machen.

Aber dieser Typ war kein Profi. Er war gestört.
Die wirklich gefährlichen sind erfolgsorientiert und gut organisiert.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 17:55
Tanith22 schrieb:Ich hab mal einen Autofahrer beobachtet, der spielende Kinder beobachtete. Das war so offensichtlich, was der wollte.
Ich machte meinen Freund aufmerksam. Wir gingen sofort zu einem Geschäft und verlangten was zum Schreiben und zeigten den Autofahrer, der inzwischen gewendet hatte. Alle merkten sich das Kennzeichen und wir riefen die Polizei.
Nach einiger Zeit bekam ich Post. Der Mann war bekannt für seine Vorliebe, sich kleinen Kindern nackt zu zeigen. Also mußte ich noch eine Aussage auf'm Präsidium machen.
In dem Fall gut.

Aber ich schaue auch gerne mal Kindern bei spielen zu und denke dabei an meine Kindheit.

Dabei immer mit einem Gefühl der Angst durch übereifrige Mütter Besuch von der Polizei zu bekommen.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 18:01
Ach@klausbaerbel , du bremst aber nicht ab und fährst im Schritttempo an den Kindern vorbei, verrenkst dir den Hals dabei und wendest wie ne ängstliche Hausfrau, läßt dabei das Auto absaufen und fährst dann wieder an denen vorbei? :)

Der hat sogar noch kurz zu uns geblickt und hat sich trotzdem nicht von dem Anblick der Kinder trennen wollen. Obwohl ich ihm meinen bösen Blick schenkte. Oo

Das war wie im Comic, ich hab es echt nicht übertrieben dargestellt.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 18:04
Ach @Tanith22 nein, ich gucke entweder vom Balkon aus beim rauchen den Nachbarkindern zu oder bleibe beim spazieren gehen stehen und gucke zu.

Für Manche Grund genug.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 18:14
Wieso, hat dich mal jemand deswegen angesprochen?

Ich gebe zu, als Frau wird man nicht so schnell schief angesehen, wenn man fremde Kinder beobachtet oder anspricht. Aber ich würde auch als Mann normal agieren, wenn ich ein gutes Gewissen habe.
Allerdings sind die Menschen so mißtrauisch geworden, vllt. würde ich als Mann doch etwas vorsichtiger sein.
Schon traurig.


@klausbaerbel


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 18:28
@Tanith22

Nein, mich hat noch Niemand angesprochen.

Wobei man in einem Gespräch Vorbehalte auch ausräumen könnte.

Meine Befürchtung rührt eher von der Angst, die durch die Medien in die Köpfe der Mütter gepflanzt wurde.

Kindesentführungen gab es ja auch schon zu meiner Kindheit. Mutter und Oma haben mich immer wieder daran erinnert skeptisch gegenüber Fremden zu sein.
Damals wurde es aber auch nicht so hysterisch übertrieben, wie vor ein paar Jahren als quasi fast jedem Mann unterstellt wurde ein möglicher Kinderschänder zu sein.

Da hatte ich schon gedacht, daß schlaue Kinder per Erpressung ihr Taschengeld aufbessern könnten.

"Gib mir 50 Mark, oder ich sage, Du hast mich belästigt."

Als Mann hast Du keine Chance da je wieder unbeschadet rauszukommen.

Naja, zum Glück sind die Kinder nicht so schlau gewesen.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ritualmorde an Kindern

26.04.2013 um 18:48
Mein erster richtiger Freund ist mit 16 an der niederländischen Grenze ermordet aufgefunden worden.
Meine Eltern wollten mich auch nicht mehr rauslassen.

Wegen mir ist schon meine beste Freundin mit der Familie ausgewiesen worden, weil ihr Vater mich zwingen wollte, sein Glied in die Hand zu nehmen. Ich bin weggerannt und habe es erst nach einigen Tagen erzählt, weil ich mich geschämt habe.
Dann wurde die Schule und die Polizei informiert. Alle schauten mich an, als ob ich evtl. lügen würde. Ich wurde auch öfter gefragt, ob ich es mir nicht eingebildet oder geträumt hatte. Nachher fragte ich mich selbst schon, ob ich mir die ganze Geschichte eingebildet habe. Doch dann kam die Empörung hoch und ich war mir sicher.
Allerdings habe ich mich immer schuldig gefühlt, weil meine Freundin mitbestraft wurde.

Auf dem Schulweg sprang in einer Unterführung ein junger Mann vom Fahrrad auf ein Mädchen.
Ich brüllte und vertrieb den Mann und begleitete das weinende Mädel bis zum Rektor.

Und ich könnte noch so einiges an Übergriffen erzählen. Ich höre immer wieder von Frauen, was sie erlebt haben, dass ich mich immer freue, wenn eine Frau sagt, dass sie keine solchen Erlebnisse hatte.


melden
Anzeige
melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden