Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Haarp Projekt

1.946 Beiträge, Schlüsselwörter: Haarp Projekt

Haarp Projekt

14.01.2012 um 12:40
Ooops...
FZG schrieb:Klar, drahtlose Stromübertragung über Entfernungen klappt ganz gut ;-)
ich meinte natürlich drahtgebundene Stromübertragung... Sorry!


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

14.01.2012 um 19:18
@FZG
@Drakon
@Branntweiner
@A38O
@Lufton
@berlinandi

Dann wäre dazu noch zu bemerken, dass die Satelliten unf Raketen ihre Kommunikation sicherlich nicht über Kurzwelle abwickeln und dass HAARP eben im Kurzwellen - Band sendet.

Wir die HAARP - Ängstlichen aber vermutlich leider nicht von ihren irrationalen Ängsten erlösen.


melden

Haarp Projekt

14.01.2012 um 19:51
Dann wäre dazu noch zu bemerken, dass die Satelliten unf Raketen ihre Kommunikation sicherlich nicht über Kurzwelle abwickeln und dass HAARP eben im Kurzwellen - Band sendet.

Wir die HAARP - Ängstlichen aber vermutlich leider nicht von ihren irrationalen Ängsten erlösen.ext
Zumal man seitens der Russen von einer Radarstation gesprochen hat , warum es dann unbedingt Haarp sein muss , verstehe mal wieder wer will .

Aber wie schon geschrieben , die derzeitige Pannenserie der russischen Raumfahrt liegt wohl eher am Ingeneur- und Facharbeitermangel und die daraus resultierenden (derzeitigen) Qualitätsprobleme . Und natürlich auch an den sonstigen derzeitigen Sparmassnahmen in der russischen Raumfahrt .

@OpenEyes


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

14.01.2012 um 20:05
@berlinandi
berlinandi schrieb:Aber wie schon geschrieben , die derzeitige Pannenserie der russischen Raumfahrt liegt wohl eher am Ingeneur- und Facharbeitermangel und die daraus resultierenden (derzeitigen) Qualitätsprobleme . Und natürlich auch an den sonstigen derzeitigen Sparmassnahmen in der russischen Raumfahrt .
Eher an den Spar - Massnahmen würde ich meinen. In meiner aktiven Zeit habe ich Techniker kennen gelernt, welche dem Durchschnitt der damals "westlichen" deutlich überlegen waren, aber eben nicht über die nötigen Resourcen verfügen konnten.

Die größere Klappe hatten allerdings die westlichen ...

Bearbeitung:

Und nicht zu vergessen: Wer hat die ersten Lebewesen (Laika und Jurii Gagarin) in den Weltraum gebracht?


melden

Haarp Projekt

14.01.2012 um 20:33
Eher an den Spar - Massnahmen würde ich meinen. In meiner aktiven Zeit habe ich Techniker kennen gelernt, welche dem Durchschnitt der damals "westlichen" deutlich überlegen waren, aber eben nicht über die nötigen Resourcen verfügen konnten.

Die größere Klappe hatten allerdings die westlichen ...

xt
Naja , problem ist eben auch das viele gute Techniker, Facharbeiter und Ingeneure aus der russischen Luft -und Raumfahrtindustrie in den "Westen" gegangen sind , weil gerade in der russischen Luftfahrtindustrie lange Zeit wenig Perspekiven bestanden .


melden

Haarp Projekt

14.01.2012 um 20:49
OpenEyes schrieb:Und nicht zu vergessen: Wer hat die ersten Lebewesen (Laika und Jurii Gagarin) in den Weltraum gebracht?
Man muss allerdings dagegenhalten dass die Russen viele Fehlstarts und tote hatten ;)


melden

Haarp Projekt

14.01.2012 um 22:14
Obwohl das hier ja eigentlich offtopic ist, aber als aktuelle ergänzung...


Wie es um die russische Raumfahrt steht, merkt man auch daran, dass sie freiwillig die Kontrolle über den (morgen wohl stattfindenen) Wiedereintritt von Phobus-Grunt an die ESA abgegeben haben. Die wollen nicht mal ihren eigenen Schrott beim Abstürzen zusehen! ;-)
Interessanterweise hat der Fobos-Grunt-Besitzer Roskosmos die Koordination des Reentry an die ESA übertragen: Beim ESOC in Darmstadt sollen aus der Radarüberwachung der Flugbahn durch das amerikanische und russische Militär sowie durch TIRA und eine französische Radaranlage die letzten Orbits und die Absturzprognose errechnet werden
Quelle: http://skyweek.wordpress.com/2012/01/13/live-blog-zum-wiedereintritt-von-fobos-grunt/ - Mal wieder ein absolut empfehlenswerter Artikel von Daniel Fischer mit Links zu allem, was man über den Wiedereintritt wissen muss.


melden

Haarp Projekt

19.01.2012 um 10:30
Da wir es doch letztens mit den "Wellen" hatten - in der WZ hat jemand Fotos dazu veröffentlicht und die dort zu sehenden Wellen erklärt: http://www.wzforum.de/forum2/read.php?2,2344350

Zufälligerweise war das bei und über Oldenburg zu sehen. Ob da wohl wieder jemand anders Bildchen gemacht hat? :D


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 20:26
Ich habe bisher immer mehr oder weniger an der Haarp-Geschichte gezweifelt, aber am letzten Dienstag, bei diesem wunderschönen eiskalten klaren sonnigen Tag habe ich auch zum ersten Mal seltsame Wellenformationen am Himmel wahrgenommen. Selbst meiner Tochter fielen die in alle Richtungen laufenden Streifen, die ins Wellenartige übergingen auf.

Sie sind jetzt also auch bei uns!


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 20:33
@ignatus

Satire - Tag vergessen?


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 20:34
@OpenEyes

Das meine ich Ernst!


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 20:36
@ignatus

Da ist ernst :D


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 20:38
@OpenEyes

Es sah wirklich seltsam aus.

So habe ich die Kondensstreifen noch nie wahrgenommen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 20:40
@ignatus
ignatus schrieb:Es sah wirklich seltsam aus.

So habe ich die Kondensstreifen noch nie wahrgenommen.
Jetzt aber mal ernsthaft - Dass Du solche (vermutlich Leewellen) zum ersten Mal wahrgenommen hast sagt doch nicht aus, dass HAARP dafür verantwortlich ist. Wie kommst Du überhaupt auf die Idee?


melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 20:44
Nein, nein, nein!

Sie sahen nicht so aus:

Wikipedia: Leewellen

Es waren viele "Schwerter", die sich am Himmel kreuzten und teilweise ins wellenartige übergingen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
ignatus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 21:12
So wie hier ungefähr, vielleicht nicht ganz so extrem:

http://de.images.search.yahoo.com/images/view;_ylt=A0PDodd3eBhP3SwAAyo1CQx.;_ylu=X3oDMTA3cnMybzJvBHNsawNpbWc-?back=http%...


melden

Haarp Projekt

19.01.2012 um 21:22
@ignatus
Sowas nennt sich Kondensstreifen. Die gibt es eben in vielen verschiedenen Formen.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Haarp Projekt

19.01.2012 um 21:28
@ignatus

Ja, die gibt es und ich habe solche wie auf dem Foto im Link schon öfters gesehen, habe beobachtet wie sie entstanden sind und sich entwickelt haben, habe mir dazu die Wetterkarten und die Sat - Animationen angesehen und - viola! Kondensstreifen und eine heranziehende Wetterfront.

Und wo ist jetzt das Problem/Geheimnis/Verschwörung?


melden
Anzeige

Haarp Projekt

19.01.2012 um 21:34
@OpenEyes

Ich dachte immer, du spielst nur Violine?


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt