weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dinge die Games zerstören

794 Beiträge, Schlüsselwörter: WII, Multiplayer, COD, Mmos, Dlcs, Achievements

Dinge die Games zerstören

05.02.2016 um 12:10
@interrobang
Venedig ist allgemein lustig.
Viele sagen ja, es wäre im mit den anderen Civs verglichen mit Abstand die schwächste weil man keine Städte gründen/annektieren kann.

Für den Multiplayer trifft das auch sicher zu.
Da würde ich ungern an meine Hauptstadt und paar Marionetten gebunden sein.

Ohne menschliche Mitspieler gegen die AI, am besten auf einer Seekarte, geht Venedig aber böse ab.
Mit den Unsummen an Cash, die man ab einem gewissen Punkt jede Runde bekommt.
Kann man sich einfach in jede Siegbedingung, auch Dom, innerhalb kürzester Zeit rein kaufen.
Gleichzeitig so gut wie jeden bestechen, damit gemacht wird was man möchte, weil man eh nicht mehr weiß wo hin mit der ganzen Kohle.

Für nationale Wunder jeweils immer nur ein Gebäude errichten zu müssen, ist auch ein Vorteil den man nicht unterschätzen sollte.

Ich mag sie auf jeden Fall sehr.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

05.02.2016 um 12:23
@Fenris

ich Spiel grundsätzlich nur singelplayer und bei civ5 fast nur Venedig oder mods :D

joa Venedig geht vom cash her ab.. Im besten Fall hat man die Wunder für zusätzliche Handelsrouten :ok:

diplomatiesieg is da fast geschenkt.

meistens ist man bei der Armee auch gut dabei da einem die militärischen Stadtstaaten laufend Armeen schicken.

wobei mir Österreich auch recht gut gefällt... Habsburger Style die Kleinstaaten aufheiraten hat was...


melden
hagen_hase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

05.02.2016 um 14:05
Fenris schrieb:Auf den höchsten Schwierigkeitsgraden bringt einen das aber null weiter, weil einem das Game essentielle Dinge wie zb Themenbonuse, Umgang mit der Ai, generell diplomatisches Geschehen und hundert andere Dinge NICHT vorkaut.
wo wie schrecklich.
Fenris schrieb:Wahr ist nämlich, dass es unter Immortal wirklich sehr einfach ist, WENN man so gut wie jeden einzelnen Aspekt des Spiels verstanden hat.
man muss in keinem Aspekt auch nur halbwegs gut sein, die AI ist einfach nur schlecht.
Fenris schrieb:Welches Spielegenre ist komplexer als rundenbasierte 4x Games?
gibt das ganze jetzt auch in komplex und praktisch echtzeit.
Fenris schrieb:Zu behaupten es wäre nicht gut, hat in dem Fall aber auch nichts mit Geschmack zu tun.
Es ist gut, nur es gefällt dir nicht weil du was anderes erwartest, und das ist auch ok.
Clash of Clan wird von casuals auch als super spiel bezeichnet...


melden

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 09:49
@interrobang
Österreich taugt mir irgendwie nicht so, obwohl ich sie am Anfang interessant fand.
Kann nicht so recht den Sinn bei denen finden.

Bei Venedig "opfert" man einen Großen Händler und bekommt den Stadtstaat sofort als Marionette, aber halt kein Gold/Einfluss aus einer Handelsmission.
Das kann ich verschmerzen, weil man doppelt so viele Handelswege hat und dadurch ne Menge Kohle.

Bei Österreich hingegen, muss ich mich mit dem Stadtstaat erst mal überhaupt verbünden, was unter Umständen Gold kostet, und dann muss ich nochmal welches rein stecken um ihn zu annektieren.

Da Ich aber auch gleich einfach Siedler bauen könnte, und die Vorteile des verbündet seins genießen kann, fühlt sich das Aufkaufen für mich immer so meh an.

Müsste mir aber deren Kaffeehaus nochmal genauer anschauen, hab die zu Beginn meiner Civ 5 Karriere ohne viel Plan gezockt.

England lieb ich sehr.
Wirkt von den Boni so unscheinbar, ist aber schwer episch..

@hagen_hase
Schön wie du keine einzige meiner Fragen beantworten konntest.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 10:38
@Fenris
ich vermute der trollt nur :D

mit Österreich spielte ich immer UdSSR :troll: Land soweit einnehmen bis man nirgends weiterhin und dan die Stadtstaaten der Reihe nach einverleiben. Der Vorteil dabei ist halt einfach das man diese kleinen Staaten bekommt ohne die diplomatiemali welche eine militärische Eroberung nach sich ziehen würde.

gibt mit Sicherheit effektivere strategien aber grundsätzlich gefällt mir daran das "rollenspieltechnische" :D

das "echte Russland" hat allerdings den grenzgenialen Vorteil der doppelten strategischen Ressourcen...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 10:40
@Fenris
England is aber auch wirklich gut. Vor allem auf Seekarten...


Boa ich bekomme wieder Lust auf das Spiel...

ich wollt eh immer mal Polen versuchen mit den gratiskulturen pro Zeitalter....


melden

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 11:38
@interrobang
Den Diplo Malus hab ich gar nicht bedacht.
Das ist wirklich noch ein starker Punkt bei denen.

Russland lieb ich auch.
Mehr Produktion, Krepost ist nicht übel, Kossaken sind heftig und doppeltes Uran hurr durr.

England ist auch auf dem Land extrem stark.
Mit den Langbogenschützen bekommt man im Mittelalter quasi schon Artillerie die 3 Felder weit feuern kann.

Polen ist super.
Wenn man seine Kulturproduktion nicht gegen null fährt, oder sogar vielleicht ein gutes Kultur Pantheon wie das für Dschungelfelder bekommt, kann man sogar so käsige Trees wie Ehre voll machen.
Weil, wieso nicht?

Schon mal Hunnen auf Pangea probiert? :D

Edit:
Vielleicht sollten wir die Diskussion im Civ Thread weiter führen, auch wenn manche meinen das Game wäre Kacke :P

Edit edit:
Whut es gibt gar keinen Thread für Civ oO


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 12:07
@Fenris
Freiheit das es keinen gibt.. Falls ich heute zum PC komme mach ich einen..

Hunnen muss ich noch mal testen... Ich spiele einfach zu oftmit Venedig... Ich glaub für die sind allein schon 500 Stunden draufgegangen....

haste Südkorea dlc? Die sollen hart an der cheatgrenze sein hab sie aber nur mal kurz angespielt..


melden

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 13:35
@interrobang
Ausgezeichnet, kann ja nicht sein, dass man hier keinen richtigen Civ Thread hat.

Die Hunnen haben so tolle Momente.
Der beste ist wahrscheinlich, wenn man mit seinem Start Krieger in den ersten 20 Runden über eine Ruine läuft und der zu einem Rammbock aufgerüstet wird.
Mit dem alleine, kann man relativ problemlos innerhalb von 2 weiteren Runden eigentlich jeden Stadtstaat einnehmen, die schlicht kein Militär zu der Zeit haben.

Korea hab ich schon öfters mal probiert, mag sie aber im Vergleich zu Babylon nicht so.
Bei letzteren ist das Early Game einfach herrlich.

Grundsätzlich ist Korea natürlich extrem stark weil Wissenschaft eh das wichtigste ist.
Aber bis sie ihren Vorteil richtig ausspielen können vergeht so viel Zeit.

Das Schildkrötenschiff ist witzig.
In einem Spiel, das ich gerade mit ihnen am laufen hab.
Haben zwei davon in der Verteidigung gereicht, um 2 komplette gegnerische Armeen plus Flotte zu versenken.
Ohne eines dabei zu verlieren.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 13:45
@Fenris
mit den frühen Nationen hab ich so ne Skepsis... Sind zwar am Anfang stark aber später fehlt oft der Vorteil wo andere in Dan bekommen...

Deutschland (oder heißt es preussen) is ja auch geil... einfach gegen Barbaren kämpfen und die Armee wächst und wächst :D

die Osmanen haben ja das gleiche zur See.... Muss mal testen ob das auch so gut is...


melden

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 14:41
@interrobang
Na ja, wenn man alles erobert hat nutzen den anderen ihre Vorteile später nichts mehr :P
Im Falle der Hunnen sollte man auch die doppelte Geschwindigkeit bei Stadtvernichtung nicht übersehen.
Ist im late game sehr nützlich.

Mit Deutschland hab ich es bisher nicht geschafft eine befriedigende Runde auf die Beine zu stellen.
Wenn man Epic oder Marathon mit Wild Barbs an spielt hat man glaub ich ne gute Zeit.

Osmanen hab ich die Tage wieder unter anderem gespielt.
Schiffe farmen geht irgendwie einfacher.
Versuch die jetzt so Piraten mässig zu spielen mit Schiffe kapern und Gold rauben durch Stadtangriffe.
Bisher läuft's ganz gut^^

Ps:
Mach endlich den thread auf.
Wir spamen hier alles voll :P


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 14:43
@Fenris
muss kranke Frau pflegen und essen kochen :D und dan vielleicht aufräumen..


melden

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 14:43
Schnellreisen
Die zerstören spiele, bei denen es zwischen den questpunkten möglichkeiten gibt für guten loot oder andere quests
Bei spielen wie viking battle for asgard sind die schnellreisepunkte gut aber in spielen wie skyrim nervt die schnellreise. Einzig die kutschen sind ok


melden
hagen_hase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 14:56
Fenris schrieb:Schön wie du keine einzige meiner Fragen beantworten konntest.
Du hast nicht wirklich relevante fragen gestellt, außer die sache mit den komplexeren spielen. da war ich zu nebulös. hinter den andeutungungen verstecken sich spiele wie hearts of iron, crusader kings, und mein aktueller favourit Aurora.


melden

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 14:59
@Fenris
@interrobang

Als ich mir eure Beiträge so durchgelesen habe, hab' ich richtig Bock auf Cilvilization bekommen.

Kennt ihr noch Colonization? Das mochte ich damals auf'm Amiga auch sehr gerne! ♥

Dinge, die Games zerstören?

Online gibt's eine gute Antwort: Cheater! Ich meine, was soll das? Mir würde das keinen Spaß machen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

06.02.2016 um 15:17
@HBZ
nope. amiga war vor meiner zeit ^^


melden
Waldkind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dinge die Games zerstören

07.02.2016 um 00:57
@blutfeder
wer zwingt dich denn die Schnellreise zu nutzen? In Skyrim kannst du gerne jede Strecke hüpfend zurücklegen :D.


melden

Dinge die Games zerstören

07.02.2016 um 01:08
@Waldkind
@blutfeder

Also bei Red Dead Redemption sind die Schnellreisekutschen auch ne
coole Option.
Kommt wohl drauf an, wie es im Game umgesetzt wird. ;)


melden

Dinge die Games zerstören

07.02.2016 um 10:32
@blutfeder
blutfeder schrieb:Bei spielen wie viking battle for asgard sind die schnellreisepunkte gut aber in spielen wie skyrim nervt die schnellreise.
Ich strahl bei Skyrim manchmal ja auch gerne zu Fuss oder per Pferd durch die Gegend und schau ob ich irgendwas interressantes finde.
Daran gebunden wäre ich aber ungerne.

Erstens weil man alle 20 Meter von einem Drachen attackiert wird.
Zweitens weil ich einiges der Welt schon sehr ausführlich kenne.
Und drittens würde ich vermutlich kaum noch die 0815 töte Drache auf Berg, töte Banditen in Lager, Quests machen bei denen man nur ein bisschen Gold bekommt aber ne weite Reise hat.

Wenn ich ne Quest so schnell wie möglich erledigen will, meistens die hundertste Wiederholung einer Mainquest mit nem neuen/anderen Char, dann bin ich auch schon froh, dass es das gibt.


melden
Anzeige

Dinge die Games zerstören

07.02.2016 um 13:13
unhandliche menüs und ne scheiß schrift...bestes beispiel: witcher 3


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden