weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

376 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

22.05.2013 um 10:03
Es würde auf jeden Fall damit kollidieren, was man Kennzeichnen des Lebens nennt.
Stoffwechsel, Kommunikation, Fortpflanzung u.ä.


melden
Anzeige
Bleistift
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

02.06.2013 um 15:39
@AtheistIII

Was ?

Ich raffs nicht @fritzchen1


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

02.06.2013 um 15:45
@Bleistift
was genau?


melden
Bleistift
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

02.06.2013 um 15:46
Nichts :D

Möchte nur gerne das der Thread weitergeht.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

05.06.2013 um 21:30
Da sind wir wieder bei der "Chaostheorie" odr!?...


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 00:25
Wie wird Leben im Physikalischen sinne eigentlich Definiert? Ich meine wenn es eine Physikalische Definition dafür gibt, dann ist es ja logisch das es kein Leben nach dem Tod geben kann :D


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 01:38
@ähhh
ähhh schrieb:Es würde auf jeden Fall damit kollidieren, was man Kennzeichnen des Lebens nennt.
Stoffwechsel, Kommunikation, Fortpflanzung u.ä.
Und es würde vorraussetzen, das man als Mensch weiterleben würde, oder wie meinst du das?


Man darf nicht vergessen, die Naturgesetze sei es in Physik, Biologie oder Chemie. Sind von Menschen formuliert worden.
Da aber die Forschung immer weiter geht, werden eigentlich doch diese Gesetze im weitesten Sinne irgendwann mal überholt sein und / oder erweitert, da ja neue Erkenntnisse einfliesen.

Also ich schließe ein Leben nach dem Tod nicht aus, nur weil die Wissenschaft in der Forschung noch nicht soweit ist und sich immer noch an die alten Naturgesetze klammern.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 02:36
@ZenOfStars
Physik unterscheidet nicht zwischen lebendig und tot, dementsprechend gibt es keine physikalische Definition, nur eine biologische:
Lebewesen:
Sind von ihrer Umwelt abgegrenzte Stoffsysteme
haben Stoff- und Energiewechsel und sind damit in Wechselwirkung mit ihrer Umwelt
organisieren und regulieren sich selbst
pflanzen sich fort


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 03:19
Betrachtet einmal den Geist.

Stellt euch vor, der Körper wäre ein Orchester, welches eine einzigarte Melodie von sich gibt.
Wir wissen woher die Emotionen kommen, bzw. welcher Teil des Gehirnes dafür zuständig ist.
Der Körper wurde bis ins kleinste Detail analysiert und erforscht, dennoch vermag niemand zu wissen, wo der Dirigent dieses Orchesters sitzt.
Mit anderen Worten, wo sitzt unser Geist und wo dessen Steuerzentrale? Ist dieser sogenannte Geist überhaupt nachweisbar, mit den regulären Gesetzen, die wir kennen?
Ich denke nicht.

Und wie schon zu Beginn dieser Diskussion bereits erwähnt wurde:

Energie geht bekanntlicherweise nicht verloren.

Dies mal so am Rande bemerkt.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 03:26
@Kodyjak
Kodyjak schrieb:Energie geht bekanntlicherweise nicht verloren.
Ach darum kann der Inhalt einer Floppy Disk nicht gelöscht werden.


... oder?


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 10:40
@Thawra

Ja und nein. Du denkst einfach zu oberflächlich. :)


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 11:00
ich kenn mich da jetzt nicht so gut us, aer ist es nicht so dass stoffe sich nicht komplett auflösen können? sie verändern nur ihre form bzw. agregatzustand. wasser wird zu eis, dampf gas etc.?

also leben nach dem tod würde gegen dieses gesetzt verstroßen. alles auf der welt wieder wiederverwertet.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 11:11
@Kodyjak

Nein, mein Lieber, da ist nichts oberflächlich ausser deine Annahme, mit einer so banalen Tatsache wie 'Energie geht nicht verloren' könne irgendwas über eine Seele o.ä. ausgesagt werden. DAS ist dann allerdings sehr oberflächlich.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 12:19
Kodyjak schrieb:Mit anderen Worten, wo sitzt unser Geist und wo dessen Steuerzentrale?
Da wo auch die Steuerzentrale eines Ameisenvolks sitzt.
In der Interaktion der einzelnen Teile.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 16:13
@AtheistIII
@Thawra

Da sieht man mal wieder, das der Mensch nur Urteilen kann, mit dem, was er sich an Wissen angeeignet hat.
Ich für meinen Teil habe mir auf Grund des Buddhismus in Kombination mit der heutigen Wissenschaft ein ganz anderes Wissen angeeignet.
Somit ist eure Sichtweise einfach nur engstirnig und beschränkt.
Und bevor ihr darauf beharrt, dass eure Meinung die einzig richtige ist, lest euch meine posts erstmal gründlich durch und macht euch einen Kopf.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 16:33
Kodyjak schrieb:Somit ist eure Sichtweise einfach nur engstirnig und beschränkt.
Und eine derartige Aussage markiert natürlich einen freigeistigen Weltbürger :D
besonders wenn sie mit nichts anderem als esoterischen Allgemeinplätzen gestützt wird...


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 16:40
@AtheistIII

Bist du hier um mich anzugreifen oder um mit mir zu diskutieren?

Du hast Null Ahnung vom Buddhismus und du hast Null Ahnung von deren Praktiken.
Würdest dich dich nur im entferntesten damit beschäftigen, wüsstest du, dass zwischen Esoterikkram und der buddhistischen Lebensphilosophie ein weitaus größeres Loch klafft, als du zugeben möchtest.

Also erspar mir bitte deine kontraproduktiven Kommentare.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 16:42
@AtheistIII

0815-Bürger kommen mir zur Genüge unter die Augen, entweder bist du einer der wenigen, die mich zum nachdenken anregen, oder nicht.
Und bis jetzt läuft es auf Letzteres hinaus.

Einen angenehmen Tag!


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 16:57
Kodyjak schrieb:Bist du hier um mich anzugreifen oder um mit mir zu diskutieren?
Ich würde mich im Normalfall eigentlich als einen recht angenehmen Diskussionspartner einstufen, ich reagiere nur etwas allergisch wenn man mir direkt im ersten an mich gerichteten Post Engstirnigkeit und Beschränktheit unterstellt.
Das werte ich für mich persönlich als Versuch einer Beleidigung, und dann schiess ich auch zurück.
Kodyjak schrieb:Du hast Null Ahnung vom Buddhismus und du hast Null Ahnung von deren Praktiken.
Blöd gefragt, woher willst du das denn wissen?
Kodyjak schrieb:Würdest dich dich nur im entferntesten damit beschäftigen, wüsstest du, dass zwischen Esoterikkram und der buddhistischen Lebensphilosophie ein weitaus größeres Loch klafft, als du zugeben möchtest.
Sowas:
Kodyjak schrieb:Energie geht bekanntlicherweise nicht verloren.
Ist nunmal ein Allgemeinplatz der mit der Sicherheit von Godwins Law in jeder Diskussion über Seele, Leben nach dem Tod, Gott, etc irgendwann fällt und in gefühlten 90% wird er von Esoterikern diverser Coleur vorgebracht.

Aber für jemanden der sich aus einer Lehre inspirieren lässt die den Gleichmut als eine der höchsten Tugenden preist springst du hier ganz schön heftig auf meine Posts an.


melden
Anzeige

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 17:20
@AtheistIII
AtheistIII schrieb:Ich würde mich im Normalfall eigentlich als einen recht angenehmen Diskussionspartner einstufen, ich reagiere nur etwas allergisch wenn man mir direkt im ersten an mich gerichteten Post Engstirnigkeit und Beschränktheit unterstellt.
Das werte ich für mich persönlich als Versuch einer Beleidigung, und dann schiess ich auch zurück.
Menschen wie du, nennen wir sie mal Atheisten, sind mir zur Genüge unter die Augen gekommen.
Darunter waren ein paar wenige, die sich intensiv mit den Buddhismus beschäftigt haben, den Glauben aber nicht gänzlich angenommen haben.
Dennoch nennt sich ein kleiner Teil der damaligen Atheisten heute Agnostiker.
Mir sind einfach viele Menschen unter die Augen gekommen, die ähnliches behaupteten wie du, aber sich mit dem Buddhismus nicht auseinandergesetzt haben.
Und ich denke, wir sind uns da einig, dass man Menschen, die jemanden versuchen zu überzeugen und ihr Sichtweise als die einzig wahre ansehen, als engstirnig betitelt.
Nach gewisser Zeit nerven solche Leute einfach ungemein und wiederholt habe ich mich zur Genüge.

@AtheistIII
Kodyjak schrieb:
Du hast Null Ahnung vom Buddhismus und du hast Null Ahnung von deren Praktiken.

Blöd gefragt, woher willst du das denn wissen?
Erfahrung.
AtheistIII schrieb:Ist nunmal ein Allgemeinplatz der mit der Sicherheit von Godwins Law in jeder Diskussion über Seele, Leben nach dem Tod, Gott, etc irgendwann fällt und in gefühlten 90% wird er von Esoterikern diverser Coleur vorgebracht.
Gut. Mag sein, aber so eine Diskussion habe ich persönlich noch nicht geführt.
Allerdings habe ich vor 1-2 Jahren, zu meinem Höhepunkt als Buddhist, sehr wichtige Erfahrungen gemacht in Bezug zum Körper, dem Geist und der Seele.
Was ich damit sagen möchte, ist, dass ich meine Erfahrungen selbst gemacht habe und die Energie wahrgenommen habe.
Das hat auch rein garnichts mit Esoterik, Magie oder anderen Dingen zu tun.
AtheistIII schrieb:Aber für jemanden der sich aus einer Lehre inspirieren lässt die den Gleichmut als eine der höchsten Tugenden preist springst du hier ganz schön heftig auf meine Posts an.
Meine Zeiten als überzeugter Buddhist liegen nun 1-2 Jährchen zurück, ich bin aber gerade wieder dabei, mich erneut einzubringen und studiere was das Zeug hält.
Daher entschuldige ich mich nun für meine aufbrausende Art.
Hinzu kommt, dass meine Lebensumstände gerade nicht die glücklichsten sind, dass tut hier aber nichts zur Sache.

In diesem Sinne, auf eine gute Unterhaltung


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Licht Spiegeln21 Beiträge
Anzeigen ausblenden