Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

376 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 18:10
@Kodyjak
Kodyjak schrieb:Ich für meinen Teil habe mir auf Grund des Buddhismus in Kombination mit der heutigen Wissenschaft ein ganz anderes Wissen angeeignet.
D.h. du steckst voller wunderlicher Annahmen, die durch nichts belegt sind. Das ist für dich also 'Wissen', aha.
Kodyjak schrieb:Somit ist eure Sichtweise einfach nur engstirnig und beschränkt.
Ja, stell dir vor, ich beschränke mich auf die Realität und bin stolz drauf. Ich bin fähig, Fantasien als solche zu erkennen und auch als solche zu behandeln - sie können Spass machen, haben aber dann eben am Ende nichts mit dem 'real life' zu tun.
Kodyjak schrieb:Und bevor ihr darauf beharrt, dass eure Meinung die einzig richtige ist, lest euch meine posts erstmal gründlich durch und macht euch einen Kopf.
Sagst ausgerechnet du, der du ja ganz offensichtlich überzeugt bist, alles besser zu wissen? Willst du uns verarschen?


melden
Anzeige

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 18:24
@Thawra

Wie war das? Wer nicht kämpft, der hat schon verloren? :)
Thawra schrieb:D.h. du steckst voller wunderlicher Annahmen, die durch nichts belegt sind. Das ist für dich also 'Wissen', aha.
Wer nicht das Leere erlitt, bändigt auch nicht die Fülle; wer nie die Straße verlor, würdigt den Wegweiser nicht.
Thawra schrieb:Ja, stell dir vor, ich beschränke mich auf die Realität und bin stolz drauf. Ich bin fähig, Fantasien als solche zu erkennen und auch als solche zu behandeln - sie können Spass machen, haben aber dann eben am Ende nichts mit dem 'real life' zu tun.
Verstehen ist lieben.
Was wir nicht lieben, das verstehen wir nicht.
Was wir nicht verstehen, ist nicht für uns da.
Thawra schrieb:Sagst ausgerechnet du, der du ja ganz offensichtlich überzeugt bist, alles besser zu wissen? Willst du uns verarschen?
Tadle nicht den Fluss wenn Du ins Wasser fällst!

So. Jetzt fang mal an nachzudenken du Klugscheisser.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 19:19
@Kodyjak
Kodyjak schrieb:Wer nicht das Leere erlitt, bändigt auch nicht die Fülle
Ich bin mir sicher, du hast mir eine gute Begründung für diese Weisheit.
Kodyjak schrieb:wer nie die Straße verlor, würdigt den Wegweiser nicht.
Ausser man hätte die Strasse darum nie verloren, weil man auf den Wegweiser geachtet hat - aber hey, schön klingen die ganzen bedeutungslosen Sätze ja trotzdem, oder?
Kodyjak schrieb:Verstehen ist lieben.
Ich verstehe, wie manche Leute zu Neonazis werden. Ich liebe sie nicht.
Kodyjak schrieb:Was wir nicht lieben, das verstehen wir nicht.
Ich liebe es nicht, einen Stromschlag zu erhalten beim Rumschrauben am Gerät für Zaunelektrizität, aber ich verstehe perfekt, wie es dazu kommt.
Kodyjak schrieb:Was wir nicht verstehen, ist nicht für uns da.
Ich verstehe nicht, wie der Linux-Kernel funktioniert, aber er ist definitiv für mich da. Jetzt. Auf meinem Laptop.
Kodyjak schrieb:Tadle nicht den Fluss wenn Du ins Wasser fällst!
Hat wohl in der Geschichte der Menschheit noch nie jemand gemacht, aber auch hier: wozu muss es Sinn ergeben, wenn man den Bullshit auch schön weise verpacken kann?





Es ist schon herrlich, wie du dich hier selbst disqualifizierst. Anstatt dass du erkennst, dass ich nicht so beeindruckt bin von Sprichwörtern und leerem Gefasel, und dementsprechend mit ein bisschen Inhalt aufwarten würdest, gehst du den direkten Weg, um mir auch ja ganz klar und unmissverständlich zu zeigen, wie hohl deine Phrasen sind. Glückwunsch, Klugscheisser.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 19:34
@Thawra

Eindeutig wurde soeben bewiesen, dass du nicht in der Lage bist, über deinen Horizont zu blicken.
Damit verliere ich gerade das Interesse an deiner Person. :)

Alles gute.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 19:36
@Kodyjak

Du merkst schon, dass das, was du für deinen Horizont hältst, das Loch des Plumpsklos ist, oder?


Ehrlich, was denkst du eigentlich - mit einem Haufen aus Büchern abgeschriebenen Sprüchen bist du cool? Weise? Intelligent?

Wie wär's mit einem eigenen, vernünftigen Gedanken?

Und ist das immer so, dass Buddhismus die Leute zu verbohrten Charakteren macht, die nicht checken, dass sie einer Werkslokomotive in die Kohlegrube aufgesprungen sind statt einer transnationalen Linie?


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 19:38
@Thawra

Oh, abgeschrieben sind die nicht, aber reg dich ruhig weiter auf, das amüsiert mich. =)


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 19:39
@Kodyjak

Ja ne, is klar - abgeschrieben sind die nicht, sicher.

Drum hab ich so Zeug ja auch schon hundertmal gehört, weil du die grad neu erfunden hast - sicher. Verarsch jemand anderen.

Mal abgesehen davon, dass ein Haufen 'weiser' Sprüche keine Antwort auf einen Post darstellen. Sogar wenn du sie selber erfunden hättest.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 19:41
Kodyjak schrieb:Menschen wie du, nennen wir sie mal Atheisten, sind mir zur Genüge unter die Augen gekommen.
Da hast du mir was vorraus, ich habe noch nie einen Menschen wie mich getroffen.
Auch keine anderen Menschen wie du oder Thawra, Nordo, Branx oder GilbMLRS, oder Ahmed aus der Dönerbude unter mir.
Ich bin immer der Meinung gewesen das Menschen ziemliche Unikate sind, oder hab ich da irgendwo was verpasst?
Kodyjak schrieb:Mir sind einfach viele Menschen unter die Augen gekommen, die ähnliches behaupteten wie du, aber sich mit dem Buddhismus nicht auseinandergesetzt haben.
Ich hab mich mit allen grösseren Religionen zumindest mal ein Stück weit auseinandergesetzt, dazu die wichtigeren antiken Religionen (hauptsächlich griechisch-römisch, ägyptisch und germanisch, ein bisschen auch mit der keltischen Mythologie) und bisher bin auf keine Religion gestossen von der ich den Eindruck hatte das sie einen echten Wissensgewinn über das Universum ermöglichen würde.
Kodyjak schrieb:Und ich denke, wir sind uns da einig, dass man Menschen, die jemanden versuchen zu überzeugen und ihr Sichtweise als die einzig wahre ansehen
Vielleicht kannst du kurz zitieren wo ich irgendetwas in der Art gemacht habe?
perttivalkonen schrieb am 10.05.2013:Erfahrung
Und welche Erfahrungen hast du mit mir bisher gemacht?
Ich hab nicht unbedingt das beste Namensgedächtnis, aber ich kann mich gerade an keine Diskussion erinnern die ich bisher mit dir geführt hätte.
Kodyjak schrieb:Daher entschuldige ich mich nun für meine aufbrausende Art.
Entschuldigung angenommen, wenn du vll noch aufhören könntest Leute aufgrund einer handvoll Posts in einem Forum über einen Kamm zu scheren können wir vielleicht auch wieder zum Thema zurückkehren.
Kodyjak schrieb:Wer nicht das Leere erlitt, bändigt auch nicht die Fülle; wer nie die Straße verlor, würdigt den Wegweiser nicht.
Ah, Moment, kann ich auch:
Es gibt keine Göttin außer der Göttin und sie ist deine Göttin. Es gibt keine Erisische Bewegung außer der Erisischen Bewegung und es ist die Erisische Bewegung. Und jeder goldene Apfel ist das geliebte Heim eines Goldenen Wurmes.

Es ist Verboten zu glauben was du liest!

Remember: King Kong died for your sins!
Kodyjak schrieb:Tadle nicht den Fluss wenn Du ins Wasser fällst!
Lachse schwimmen gegen den Strom, kletter aus dem Fluss!

Was wird das hier?
Sprücheklopferbattle?


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 19:59
@AtheistIII
@Thawra

Wenn ihr jemanden eure Meinungen aufzwingen möchtet, dabei den Respekt verliert und außer Acht lasst, dass es verschieden Ansichten auf dieser Welt gibt, als die der Eurigen, somit sei es euch gegönnt.
Wenn dies euch zu Frieden und Wohlergehen verhilft, nur zu.
Meine Güte ist groß, den der gute Denker hat nur an den Gedanken der schlechten Menschen zu arbeiten.
Meiner Stärke bin ich mir bewusst.
Ladet ab, was ihr könnt, den allzulange werde ich hier nicht mehr verweilen.
Die guten haben schon immer die Schlechten angezogen.

Gehabt Euch Wohl. ;)


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 20:03
@Kodyjak
Kodyjak schrieb:Wenn ihr jemanden eure Meinungen aufzwingen möchtet, dabei den Respekt verliert und außer Acht lasst, dass es verschieden Ansichten auf dieser Welt gibt, als die der Eurigen
...
Kodyjak schrieb:Meine Güte ist groß, den der gute Denker hat nur an den Gedanken der schlechten Menschen zu arbeiten.
Kodyjak schrieb:Die guten haben schon immer die Schlechten angezogen.
Kodyjak schrieb:Du denkst einfach zu oberflächlich.
Kodyjak schrieb:Somit ist eure Sichtweise einfach nur engstirnig und beschränkt.
Kodyjak schrieb:Du hast Null Ahnung vom Buddhismus und du hast Null Ahnung von deren Praktiken.
Kodyjak schrieb:0815-Bürger kommen mir zur Genüge unter die Augen
Wolltest du was sagen? Woran erinnert mich das alles jetzt nur...

ordentlich-aufgeblasen-a21505219


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

08.06.2013 um 20:30
129180760489860600


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 03:14
@Amasana

Es ist so, dass Kennzeichen des Lebens das Leben definieren, wenn du ein Leben nach dem Tod voraussetzt, musst du die Definition von Leben anpassen. Wenn du ein Leben nach dem Tod postulierst, was macht das Leben dann aus? Wahrscheinlich kein Stoffwechsel, keine Zellen...
Wenn du aber ein Leben nach dem Tod als möglich voraussetzt, dann muss die neue Definition die alte decken. Das heißt es muss alles, was heute als lebendig zählt, auch zusammen mit dem "Leben" nach dem Tod, zum lebendigen zählen.
Schlussendlich heißt es man müsste nach einem kleinsten gemeinsamen Nenner allen Lebens suchen. Aber was sollte das? Was haben Bakterien mit Menschen und einem möglichen "Lebendigem" groß gemeinsam? Das einzige was mir einfällt, ist die Kommunikation. Allerdings kommunizieren auch Computer über ein Netzwerk mit einander, also alleine doch eher unzureichend.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 11:25
@ähhh
AtheistIII schrieb:Lebewesen:
Sind von ihrer Umwelt abgegrenzte Stoffsysteme
haben Stoff- und Energiewechsel und sind damit in Wechselwirkung mit ihrer Umwelt
organisieren und regulieren sich selbst
pflanzen sich fort


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 22:29
@ähhh
Gut, darauf wollte ich auch hinaus.

Der Tod, gehört nun mal zum Leben dazu. Und wenn man es so sieht, sind deine Ahnen ja garnicht wirklich tot, sondern sie leben in dir weiter.

Aber du hast recht, da müsste wohl so einiges neu definiert werden.
ähhh schrieb: Was haben Bakterien mit Menschen und einem möglichen "Lebendigem" groß gemeinsam? Das einzige was mir einfällt, ist die Kommunikation. Allerdings kommunizieren auch Computer über ein Netzwerk mit einander, also alleine doch eher unzureichend.
Das Leben?


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 22:37
@Amasana

Du kannst doch Leben nicht durch den Begriff Leben erklären. Na ja du kannst es schon machen, hast aber keine tiefere Erkenntnis daraus gewonnen. Ich meine wenn ich dann sage ein Stein lebt, weil er lebt, das wäre doch Bullshit.
Amasana schrieb:Gut, darauf wollte ich auch hinaus.

Der Tod, gehört nun mal zum Leben dazu. Und wenn man es so sieht, sind deine Ahnen ja garnicht wirklich tot, sondern sie leben in dir weiter.
Das hat über nichts damit zu tun, was ich geschrieben habe und ich bin mir sicher, dass wir nicht auf das selbe hinaus wollen.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 22:55
@ähhh
Amasana schrieb:
Gut, darauf wollte ich auch hinaus.
Das war auf deinen Text bezogen...
Ich hätte vielleicht eine größere Lücke lassen sollen, damit du es nicht missverstehst...Sorry, war etwas ungeschickt von mir..




Der Rest war nur so ein Einwurf von mir. Gehörte also nicht zu deiner Antwort.


Was wir mit den Bakterien gemeinsam haben? Wir stammen alle aus dem selben Urstoff, dem Wasser. Wir könnten auch ins Detail gehen mit der DNS, aber das sollte man dann im Wissenschaftsbereich machen...


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 23:07
@Amasana
Das lebendige nach dem tod, wäre aber höchstwahrscheinlich nicht aus dem "Urstoff". Meine frage war was wir mit Bakterien und dem postulierten Lebendigen nach dem Tod gemeinsam haben.


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 23:20
@ähhh
Weißt du das so genau? Ist es wissenschaftlich bewiesen?

Ich denke das liegt auch an einer Definiton und zwar, das Leben nach dem Tod. Ich denke da an zwei Sachen.
Einmal das die Seele des Menschen sich für eine Weile ausruht
und dann in ein neues Leben eintritt (Wiedergeburt).


Oder ist mit dem Leben nach dem Tod, die Wiedergeburt gemeint?

So, was genau meinst du nun?


melden

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 23:24
@Amasana

Na ja, es ist so, das solange wir so leben wie jetzt, wir stoffwechsel betreiben. Wenn die Seele nach dem Tod weiter lebt, braucht sie keinen Körper, was zur folge hat, dass es nicht aus dem selben Stoff wie der Mensch und die Bakterien sein kann.


melden
Anzeige

Würde ein Leben nach dem Tod gegen die Naturgesetze verstoßen?

09.06.2013 um 23:30
@ähhh
Und warum hast du nicht direkt die Seele gemeint.

Gut, das ist die Sache, die die Wissenschaft noch nicht erforschen konnte. Aber ich denke, da sollte es irgendwo eine Gemeinsamkeit geben.

Da ist auch die Denkweise bezüglich des "Stoffes" wo wir Menschen heutzutage vielleicht noch nicht das Verständnis dazu haben es richtig zu definieren und die Gemeinsamkeit zu erkennen.

Ich hoffe, du verstehst , was ich meine.


melden
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden