Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

423 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution, Roboter, Unsterblichkeit

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

20.07.2013 um 20:23
Battlestar Galactia läßt grüßen :D oder besser gesagt die Serie Caprica, dort ist es auch möglich als sein Avatar weiterzuleben...

irgendwie schon sehr spannend, doch leider glaub ich zu früh, wir werden allerhöchstens die Anfänge mitbekommen, obwohl die Vorstellung Compter via Gedanken zu steuern nicht so fern liegt meiner Meinung. Ich hab vor kurzem eine Doku gesehn wo ein japan. Wissenschaftler sehn konnte woran man denkt, weil er die Aktivität in den dazugehörigen Hirnregionen verfolgt hat.
Na mal gespannt in die Zukunft blicke ...


melden
Anzeige

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

20.07.2013 um 20:41
@Kevin1996

Das klingt ja ein bisschen nach Surrogates.

Ob das jedoch innerhalb so kurzer Zeit möglich ist kann man schwer vorhersagen.
Ich finde die Idee mit Augmentierungen wie man es von Deus Ex kennt ihrgenntwie realistischer und auch einfacher umzusetzen, weil man in letzter Zeit immer bessere Prothesen herausbringt.

Wenn ich die Möglichkeit hätte es auszuprobieren würde ich es machen.
Doch wenn man dann nicht so Leben will hat man ein Problem wenn man den Schritt nicht mehr rückgängig machen kann.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

20.07.2013 um 20:45
Kevin1996 schrieb:Wie seht ihr das ganze? Ist es Ethisch korrekt? Was für Konsequenzen würde es eurer Meinung nach haben?
Ich kann mir nur schwer vorstellen, wie ein solches Projekt (Menschen unsterblich machen) ethisch korrekt umgesetzt werden soll. Entweder müssten alle Menschen in den "Genuss" davon kommen (es sei denn, sie verzichten freiwillig) oder keiner. Da aber bekanntlich Geld die Welt regiert, würde es wohl nie und nimmer korrekt kommen. Ich hoffe nicht, dass so etwas kommt. Gehöre auch nicht zu jenen nicht-religiösen Menschen die als Ersatz für den verlorengegangenen Glauben an ein jenseitiges ewiges Leben, nun an die Technik glauben.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

20.07.2013 um 22:02
Es gibt in diesem Universum keine Unsterblichkeit !!! Hier herrscht Entropie ! Und solang' sie herrscht, ist alles -restlos ALLES- dem Wärmetod geweiht.

Also: Ein völlig sinnloses Unterfangen, es wird nie erreicht werden.


melden
Kevin1996
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

20.07.2013 um 22:11
@Dr.AllmyLogo

Ich denke das Gehirn wird man vielleicht auch irgendwann "auslesen" können und das Wissen und damit die Person auf die Maschine übertragen.

@Mondbus

Wie kommst du auf den Wärmetod?


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

20.07.2013 um 22:18
Na, das ist nunmal das Ende von allem Existentem.


melden
Kevin1996
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

20.07.2013 um 22:56
Ja aber wieso Wärme? Was soll diese Wärme verursachen?


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

20.07.2013 um 22:58
Verursachen soll die gar nix. Es ist einfach so. Alles was existiert strebt den Zustand der geringsmöglichen Information an und das ist Wärmestrahlung.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 00:06
Im günstigsten Fall hast du 5 med. Jahre Zeit bis du dann stirbst. Nämlich zu dem Zeitpunkt wird die Sonne ausgebrannt sein und somit streben. Also wird dann auch die Roboter Gesellschaft auf der Erde untergehen. Außer es sein den sie flieht auf andere Planeten denen früher oder später das gleiche Schicksal blühen wird.


melden
Kevin1996
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 00:11
Es ist durchaus möglich auf einen anderen Planeten umzusiedeln, immerhin brauchen wir keinen Sauerstoff, kein Wasser oder Nahrungsmittel. Wir müssen nurnoch auf Ressourcen schauen die wir für Raumschiffe und unsere Reperaturen brauchen.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 00:17
Wenn dann aber auch von diesem Planeten der Stern stirbt gibt es wieder das selbe Problem.
Egal zu welchen Planet man fliegt das wird man immer haben und irgendwann werden auch die letzten Sterne ausgeglüht sein.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 01:00
Das menschliche Gehirn und unsere Psyche ist nicht dazu bereit,ewig zu leben.

Wir würden nach ca. 80 Jahren ziemlich depressiv werden und uns dann wahrscheinlich selbst töten.


Und ne andere Frage;

Wenn jetzt ein menschliches Gehirn in ein Roboter eingepflanzt wird,wie siehts dann mit Wasser aus?

Kann man Wasser trinken? Oder ins Schwimmbad gehen?!?!


melden
Kevin1996
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 01:29
@SagopaKajmer

Vielleicht in einer Art Nährlösung

@Yotokonyx

Der letzte Stern wird sicher nicht verglühen, denn es entstehen immernoch neue Sterne und das wird auch so bleiben.
Außerdem dauert es Millionen bis zu Milliarden von Jahren bis ein Stern stirbt, das heißt man hat einiges an Zeit.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 01:37
@Kevin1996
Kevin1996 schrieb:Der letzte Stern wird sicher nicht verglühen, denn es entstehen immernoch neue Sterne und das wird auch so bleiben.
Nein da muss ich dir leider widersprechen. Das Material aus dem sich Sterne bilden ist auch im Weltall nicht unbegrenzt verfügbar. Irgendwann reicht es nicht mehr um neue Sterne zu bilden.

Auch wenn man einiges an Zeit hat, es wird der Zeitpunkt kommen an dem das Ende kommt.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 02:12
@Kevin1996
Kevin1996 schrieb:1. 2020 soll es möglich sein Roboter Avatare via Gedanken zu kontrollieren
Ja…
Kevin1996 schrieb:2. 2025 sollen Menschliche Gehirne in Roboter verpflanzt werden
:troll:
Kevin1996 schrieb:3. 2035 sollen Wissenschaftler das Menschliche Gehirn auf einen Computer kopieren können und in Roboter einprogrammieren das ein weiterleben nach dem Tod ermöglichen soll.
:troll:
Kevin1996 schrieb:Durch Massenfertigung (immerhin gibt es Milliarden von uns) soll der Preis bei dem eines Kleinwagens liegen.
Stimmt… das hat die Erfahrung von Massenproduktion ja gezeigt…
Kevin1996 schrieb:4. 2045 Unsterblichkeit durch holografische Avatare
:troll:
Kevin1996 schrieb:Wissenschaftler stehen dem ganzen Skeptisch gegenüber.
Ich auch, sehr sogar. Ich zweifle es sogar an.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 02:14
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Nein da muss ich dir leider widersprechen. Das Material aus dem sich Sterne bilden ist auch im Weltall nicht unbegrenzt verfügbar. Irgendwann reicht es nicht mehr um neue Sterne zu bilden.
Vielleicht findet Cyber-Itskov auch dafür eine Lösung.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 02:16
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Wir würden nach ca. 80 Jahren ziemlich depressiv werden und uns dann wahrscheinlich selbst töten.
Verfallen nicht eher jüngere Menschen in Depressionen und werden ‘Opfer’ von Selbsttötungen? Deine Aussage finde ich nicht tragbar.


melden

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 03:07
@all
wer wissen möchte was das für auswirkungen auf die gesellschaft haben könnte,dem empfehle ich den film "surrogates" zu schauen.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 05:00
Das Gehrin verfällt doch irgendwann auch oder nicht. Kann mir nicht vorstellen dass das gehirn lebenslamg überleben kann. Es hat auch ein Alterungsprozess.


melden
Anzeige

Unsterblichkeit durch Roboter im Jahre 2045

21.07.2013 um 07:28
Was ich bisher in der Diskussion nicht gefunden habe ist das Problem, das man selbst garnicht ewig weiterlebt sondern eine Kopie. Das alte Gehirn hat ja immer noch dieselben Daten und Zustaende und wird auch noch weiterleben, kurze Zeit zumindest. Wenn die Kopie 'aufwacht', weiss sie davon natuerlich nichts. Fuer die Kopie selbst ist das also nicht schlimm aber viele Leute werden sich damit nicht so wirklich wohl fuehlen.

Daraus ergibt sich dann ein voellig neues Problem: Man kann Kopien von sich erstellen was wiederum alle ehtischen Fragen zum Klonen aufwirft z.B. wer das Recht auf das eigene Leben hat. Hinzu kommt dann noch, dass man das momentane 'Ich' backuppen koennte und wenn einem ein Tag nicht gefallen hat, das alte wieder einspielen. So ne Art Save&Load, was ich mir ja total gerne wuenschen wuerde fuer extrem gute Filme, die man nochmal 'frisch' sehen moechte :)


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ghost in the Shell18 Beiträge
Anzeigen ausblenden