weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen

554 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Wissenschaft

Zeitreisen

09.11.2013 um 17:08
Ich will mein Problem mal genauer verständlich machen: Hier soll doch von mir aus jeder seine Theorie ausführen wie er will. Ist doch auch schön mal andere Ansichten zu lesen. Allerdings gefallen mir hier so einige Satzanfänge überhaupt nicht.
Akzeptable Satzanfänge: "Ich vermute ja es ist so und so...."
"Meiner Meinung nach....."
"Aber es könnte doch auch sein, dass....."

Man beachte hier die Wörtchen "vermute", "Meiner Meinung" und "könnte". Diese zeigen deutlich, dass man nur vermuten kann wie etwas abläuft. Oder sie signalisieren die eigene Meinung und Theorie des anderen.

Unakzeptable Satzanfänge: "Unrealistisch weil".....
"Nein es kann nicht sein......"
"Unmöglich weil....."

Wenn man einer Theorie eines anderen mit solchen Anfängen entgegnet, so setzt dies ja ein allumfassendes Wissen über das Universum mit all seinen Geheimnissen voraus. Das kann aber nur Gott haben, sofern er existent ist. Also darf ich davon ausgehen, dass mein Gesprächspartner der Schöpfer persönlich ist. Außerdem muss er dann ja den konkreten unumstößlichen Beweis für die Richtigkeit seiner eigenen Theorie haben. Dann darf man auch gerne die Theorien anderer Leute ins Lächerliche ziehen. Aber vorher nicht. Wer mit einer solchen Gewissheit seine ultimative Lösung verbreitet, der soll gefälligst auch konkrete Beweise haben. Ansonsten sollte man auch für andere Ansichten offen sein und nicht genau von jenen Antworten erwarten die man nicht mal selbst hat.


melden
Anzeige

Zeitreisen

09.11.2013 um 17:36
Hi @CC2917


ich denke mal, Zeitreisen sind nicht das Problem.

Zeit und Raum so wie wir sie kennen, seien Illusionen.

Also gibt es das Problem mit der Zeit nicht wirklich.

ab der 5.Dimension seien Wesen formlos, betrachten ihr Raumschiff als ein lebendiges W'esen.

Sie steuern es mit ihren Gedanken.

Natürlich muß man wissen, wo man hinwill.

Raum- und Zeitblasen können angesehen ähnlich wie Schaum. Manchmal bilden sich Übergänge.

Unser Verständnis von Raum und Zeit würde den Kern nicht treffen.


melden

Zeitreisen

09.11.2013 um 18:24
SlenderMan91 schrieb:Wie ich bereits schon öfter erwähnt habe, ist es nun mal eine Tatsache, dass sich hier jedes Argument nur vermuten lässt. Beweise gibt es keinen einzigen.
Man kommt aber mit logischem Denken dahinter das es so sein muss.
Es ist nun mal Stand der Wissenschaft das diese beiden Vorraussetzungen eine Zeitreise unmöglich machen.
SlenderMan91 schrieb:Möglicherweise existiert solch ein Paradoxon in gewissen Fällen gar nicht.
Es gibt sogar noch viel mehr Paradoxien wenn man sich mit Zeitreisen näher beschäftigt. Würde es Zeitreisen geben würde das bedeuten das unsere Entscheidungen schon fest zementiert sind und wir über keine freien Entscheidungen treffen könnten.


melden

Zeitreisen

09.11.2013 um 19:16
@McMurdo
Aber vielleicht findet man in ein paar Jahren wieder neue Dinge heraus, was es DOCH urplötzlich möglich macht. Bei anderen Forschungen passiert das schließlich auch ständig. Plötzlich kann man dann Sachen doch machen.
Vielleicht ist unser Lebensweg schon vor Geburt an klar. Nehmen wir mal an dass der Mensch eine Seele hat und die über den Lebensweg informiert ist. Denn eine Seele ist ganz sicher nicht an Raum und Zeit gebunden. Es gibt auch Menschen die sagen es gebe keine Zufälle. Willst du das auch als Schwachsinn abtun, obwohl du dem nichts entgegensetzen kannst? Man kann nämlich nicht beweisen, dass eine Seele NICHT existiert.
Logische Erklärungen? Da haben wir wieder das Problem. Die menschliche Logik muss nichts mit universeller Logik zu tun haben. Der Mensch müsste das Universum erst einmal komplett verstehen um "logisch" denken zu können. Und Fakt ist auch: Der Mensch versteht das Universum noch lange nicht. Sonst würden ja nicht ständig neue Ergebnisse ans Tageslicht kommen. Vielleicht mal in 1000 Jahren.
Menschliche Logik weist einfach zu viele Fehler auf. Das hat man schon oft gesehen. Jahre später mussten Ergebnisse überarbeitet werden, weil sich etliche "logische" Fehler eingeschlichen haben. Damals musste die Erde nach menschlicher Logik eine Scheibe sein. Heute weiß man es besser. Muss ich noch mehr sagen?


melden

Zeitreisen

09.11.2013 um 19:59
@SlenderMan91
Für die Menschen die logisch gedacht haben war die Erde schon immer eine Kugel. Muss ich noch mehr sagen?
Man muss auch nicht das gesamte Universum kennen um logische Schlüsse ziehen zu können.


melden

Zeitreisen

10.11.2013 um 02:34
@McMurdo
Bei gewissen Themen ja DOCH. Gerade bei einem solch verzwicktem Thema wie Zeitreisen. Da sollte man äußerst behutsam mit einer schnellen Entscheidung sein. Viel mehr ist es so, dass es für unsere Wissenschaft im momentanen Stadium eigentlich unmöglich ist eine zutreffende Aussage zu diesem Thema zu machen. Auch wenn Leute wie du glauben sie könnten es doch. Leider ist das absoluter Blödsinn.
Noch gar nicht lange her, da stand in der Zeitung dass man neue kleinste Teilchen entdeckt hat. Plötzlich waren wieder Dinge möglich, die man vorher für unmöglich hielt. Was glaubst du was man noch alles entdecken wird? Viel. Sehr viel. Sehr sehr viel. Wir haben bis jetzt noch so ziemlich gar nichts vom Universum kennengelernt.
Für Menschen die logisch denken, gab es auch schon immer außerirdische Lebensformen. Das Universum soll ja unendlich sein. Und da ist der Mensch wirklich allen ernstes davon überzeugt er wäre die einzige intelligente Lebensform? Ziemlich naiv wenn du mich fragst. Wahrscheinlich gibt es tausende von Planeten mit intelligenten Wesen. Nur haben wir überhaupt nicht die technischen Möglichkeiten nach ihnen effizient zu suchen. Das sollte klar sein. Und schau dir mal an wie viele Menschen nicht an Außerirdische glauben. Dürfte die Mehrheit sein. Aber dafür glauben sie an einen bärtigen alten Mann der oben im Himmel sitzt und auf uns alle aufpasst. Klingt ja auch wirklich logischer als ein weiterer Planet im gigantischen Weltall der mit intelligentem Leben besetzt ist. Und jetzt kannst du dir mal ein Bild von der angeblich so fortschrittlichen Menschheit machen.


melden
moltisanti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

10.11.2013 um 04:17
Das macht dann 2 mark 50 ..


melden

Zeitreisen

10.11.2013 um 13:18
@SlenderMan91
Was haben kleinste Teilchen mit Zeitreisen zu tun?
SlenderMan91 schrieb:Plötzlich waren wieder Dinge möglich, die man vorher für unmöglich hielt.
Welche Dinge sind denn jetzt möglich die vorher unmöglich waren?
SlenderMan91 schrieb:Für Menschen die logisch denken, gab es auch schon immer außerirdische Lebensformen.
Das macht ja auch Sinn. Es wäre höchst ungewöhnlich wenn wir die einzigen sind. Hat aber mit dem Thema Zeitreisen auch nichts zu tun.
SlenderMan91 schrieb:Nur haben wir überhaupt nicht die technischen Möglichkeiten nach ihnen effizient zu suchen.
Das ist eben das Problem, das nichts schneller als das Licht ist. Somit wird es sehr schwer andere zu finden. Hat aber auch nichts mit Zeitreisen zu tun.
SlenderMan91 schrieb:Und schau dir mal an wie viele Menschen nicht an Außerirdische glauben. Dürfte die Mehrheit sein. Aber dafür glauben sie an einen bärtigen alten Mann der oben im Himmel sitzt und auf uns alle aufpasst.
Soweit liegen die Zahlen da gar nicht auseinander.
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/169072/umfrage/glaube-an-gott-in-deutschland/
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1156/umfrage/aussagen-zum-thema-ausserirdische/
Hat aber mit Zeitreisen auch schon wieder nichts zu tun.

Es ist nun mal so, egal wieviel wir noch über das Universum herausfinden, die Gesetzmäßigkeiten die wir bis jetzt gefunden haben sind universell. Es gibt keine Hinweise darauf das sie woanders im Universum anders sind als hier. Das wäre auch höchst unwahrscheinlich. Sie müssen überall im Universum gleich sein.
Auch die Entdeckung neuerer kleinster Teilchen hat nicht plötzlich dazu geführt das sich Materie anders verhält oder dergleichen. Sie unterliegen den gleichen Gesetzmäßigkeiten die wir schon kennen.


melden

Zeitreisen

10.11.2013 um 14:05
SlenderMan91 schrieb:Plötzlich waren wieder Dinge möglich, die man vorher für unmöglich hielt.
zum bleistift?


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

10.11.2013 um 16:45
@SlenderMan91
Da ich wenig Zeit habe.... Hallo.
Wäre es dir möglich bitte kurz darzustellen was hier an deinen Aussagen so heftig kritisiert wird...?
Würd mich echt interessieren..Danke.
G. Z.


melden

Zeitreisen

10.11.2013 um 17:03
Mal eine Allgemeine frage zum Thema

Es geht nun nicht darum ob Zeitreisen möglich sind, sondern um ein Gedankenmodell.

Die frage die ich mir Stelle ist, es wird ja oft gesagt das reisen in die Vergangenheit wenn wie möglich wären Probleme hervorrufen könnten, wie zum Beispiel das man aufhören würde zu existieren, wenn man sein eigenen Großvater umbringt usw.

Meine frage ist das es nach den Modell es ja genau so Gefährlich ist in die Zukunft zu fliegen.
Wenn man Zeitreisen schon im Jahr 1920 entdeckt hätte. Und man ins Jahr 1925 fliegt,
dort aus versehen oder warum auch immer, Hitler töten würde, wäre es doch das gleiche Problem wieder da (Veränderung der Zukunft)

Weil ich oft gehört habe das viele sagen, das aus den oben genanten gründen es nicht möglich sei in die Vergangenheit zu reisen, aber in die Zukunft zu reisen sei es schon.

Die von mir unten genannten Gründe würden doch aber die gleichen Probleme bei reisen in die Zukunft hervorbringen ? Demnach dürfte es nicht möglich sein weder in die Vergangenheit noch in die Zukunft zu reisen .


melden
moltisanti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

10.11.2013 um 17:50
Donnie darko.. Allein gedanklich ist es unter den richtigen Vorraussetzungen möglich. Ich könnt mir auch vorstellen das Welten existieren, zB die Welt von 1890,60er, Zukunft etc. Das selbst auf Videos oder Fotos eine Welt zu dieser zeit gefroren ist.. Dass, wen es möglich wäre, du dich 2004 an der Bar siehst und am Fenster vorbeigangerst. Nur wie ist die Frage, also zusammengefasst: wie eine Seite im buch, Aquarien etc. Wären zu grausam meiner Meinung nach, und man blättert zurück, lebt in dieser zeit , diesen Moment mit allen Gefühlen auf wieviel Ebenen auch immer. Denke erinnern oder anschauen von material aus der Vergangenheit ist eine art Zeitreisen, nur geistig. Körperlich steht in Stern..


melden
zenzucht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

11.11.2013 um 01:39
mathematiker schrieb:Ein Energieerhaltungssatz muss ja auch lokal formuliert werden können, schließlich ist die muss eine umfassendere Theorie über Mechanik auch alle Theoreme aus den bereits bestehenden Theorien deduzieren können. In diesem Fall ist die SRT ein Spezialfall der ART, falls die Krümmung der Raumzeit vernachlässigbar ist. Kurz gesagt muss das Korrespondenzprinzip erfüllt sein.
Ja natürlich muss das Korrespondenzprinzip erfüllt sein, deswegen der Hinweis auf lokale Gültigkeit. Ich habe eine Aussage „Der Energieerhaltungssatz in der ART gilt wenn ein globales zeitartiges Killingvektorfeld konstruiert werden kann“ nur eingeschränkt. Positiv formuliert reicht dein Hinweis auf eine „stationäre Raumzeit“ für die Zwecke in diesem Forum vollkommen aus. Den Formalismus hier vernünftig darzustellen ist sowieso nicht möglich, würde auch keiner verstehen.

Wer an dem entsprechenden Formalismus interessiert ist, ist hier gut bedient, Kapitel 6, 177 als Leseprobe :

http://books.google.ch/books?id=HVGKLfBg_H8C&pg=PA526&lpg=PA526&dq=killing+metrik&source=bl&ots=HKA5ZA2CWp&sig=rwJ7gQjU6...
mathematiker schrieb:ja, so schlecht ist das ΛCDM Modell nicht, jedoch sicherlich nicht der Weisheit letzter Schluss. Mir persönlich ist die Dunkle Materie ziemlich suspekt, auch in das Gerüst der Teilchenphysik scheint sie sich nicht fügen zu wollen. Ich sehe auch nicht die unbedingt Notwendigkeit, alles auf Quantisierung zurückzuführen, auch im Falle der Dunklen Materie nicht. Für plausibler halte ich eine Modifizierung des newtonschen Gravitationsgesetzes, mathematisch eine Formel zu finden, die aus der Masse die korrekten Gravitationskräfte berechnet ist kein Problem, zu begründen, wieso die Formel genau die Form hat, die sie hat, allerdings schon eher. Aber das ist ja im Falle der Schrödinger Gleichung nicht anders, Selbiges gilt für die Gravitationsgleichungen der ART, auch wenn man den ADM Ansatz verfolgt.
Ich halte das ganze Modell für nicht sehr aussagekräftig. Die Kosmologen sollten sich mal daran machen die DM mit der ART zu überprüfen. ART und Dunkle Materie liest sich schon so an, dass die Gefahr eines Rechenfehlers nicht unerheblich ist :)
Zurück zu Zeitreisen. Du hast geschrieben.....
Mathematisch muss festgestellt werden, dass die ART Reisen in die Zukunft sowie Reisen in die Vergangenheit erlaubt. Das impliziert nicht, dass in der Wirklichkeit Reisen in die Vergangenheit tatsächlich möglich sind,

Richtig berfasst habe ich mich mit dieser Lösung noch nicht, ich beziehe mich jedoch auf die Gödel Metrik, insbesondere die darin enthaltenen geschlossenen Raumzeit Kurven;
Im allgemeinen werden solche Gebilde mit dem Ansatz einer sphärisch symmetrischen, statischen Metrik beschrieben. In der ART ist es die Kruskal Lösung, es ist möglich eine retardierte und eine avancierte Komponente anzunehmen, die als schwarzes bzw. weißes Loch interpretierbar sind. Ein sich ergebender Raumzeitkanal, zwischen schwarzem und weißem Loch (es sind beides Schwarzschildmannigfaltigkeiten) kann theoretisch mit Materie negativer Energiedichte aufrechterhalten werden. Mögliche Zeitreisen in die Vergangenheit wären aber in dem Fall immer noch relationell.

Es stellt sich die Frage ob bestimmte Lösungen von Feldgleichungen in der ART nicht einfach nur pathologisch sind. Mathematisch funktioniert das natürlich, ob es zur Aufrechterhaltung eines Raumzeitkanals exotischer Materie oder Butter bedarf, ist dem Mathematiker egal. Bei Gödel verhält es sich nicht anders was mögliche pathologische Lösungen betrifft. Jedenfalls sind bisher keine weißen Löcher beobachtet worden was die Kruskal Lösung betrifft, noch ist klar dass das Universum rotiert was Gödel betrifft. Imho wird in beiden Fällen mathematisch ausgenutzt das die Topologie nicht festgelegt ist.

@mathematiker


melden
zenzucht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

12.11.2013 um 01:53
Z. schrieb:Aber nun sind ja algebra1 und Zensucht da... und es wird wieder spannend... Also lese was die schreiben und lern ein bisschen,
Ach, ein bißchen ist schon übertrieben.

@Z.

Zurück zu Zeitreisen....

Mathematisch gibt es kein Problem mit der Zeit, dargestellt werden z.B. Körper in der klassischen Physik , oder die Form der Wellenfunktion in der Quantentheorie. Simpel Änderungen von Materiekonfigurationen. Es gibt keine wahre fundamentale Zeit die einen möglichen Bezug bieten würde, die den Begriff Zeitreisen in die Vergangenheit berechtigen könnte. Eine echte Zeitreise in die Vergangenheit in Bezug zu sich selbst würde eine negative Eigenzeit implizieren. So etwas ist auch theoretisch nicht möglich, wäre auch nicht praktikabel, Gedächtnisparadoxa wären noch das geringste Übel. Für relationelle Zeitreisen sind nur relativistische Geschwindigkeiten nötig, dazu bedarf es keines konstruierten Raumzeitkanals.

Was das globale zeitartige Killingvektorfeld betrifft, ist der mathematische Apparat dahinter schwer verdaulich, siehe Link. Es ist ausreichend zu sagen das es sich sich um eine stationäre Raumzeit handelt, etwas differenzierter folgt aus der Existenz eines globalen zeitartigen Killingvektorfeldes die Erhaltung eines bestimmten Energie – Impulsdichte - Vektors den ich mangels Editor hier nicht formalisieren kann. Aus dem Stokesschem Theorem lässt sich die Erhaltung der Gesamtenergie folgern. Jedenfalls wenn es um Volumenintegrale geht.

Have a happy night...


melden
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

12.11.2013 um 23:01
ich denke Zeitreisen sind möglich, man beachte die String-theorie in diesem Zusammenhang.
Die Zeit ist nur aus unserer Dimension nicht begehbar. Aber wer sagt, dass die Zeit aus anderen / höheren Dimensionen nicht begehbar ist.

Wikipedia: Stringtheorie
Wikipedia: M-Theorie

Sollte davon auch nur ein Hauch wissenschaftlich bewiesen werden, dann würde unser Weltbild einstürzen mit dramatischen Folgen...


melden
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

12.11.2013 um 23:08
Ein Objekt in 3-D darzustellen bedeutet, jeden Punkt dieses Objekts und seine Position im Raum durch einen Vektor abzubilden, dessen Komponenten die Koordinaten im dreidimensionalen Raum festlegen. Das Koordinatensystem wird dann folgendermaßen bezeichnet:
(x, y, z) – für Kartesisches Koordinatensystem
(r, θ, φ) – für Kugelkoordinaten


melden
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

12.11.2013 um 23:09
Häufig wird die Zeit als weitere Dimension betrachtet. Es wird dann häufig von 4-D oder 4 Dimensionen gesprochen. Zwar stellt die Zeit keine Raumkoordinate dar, wird aber häufig wie eine Raumkoordinate visualisiert: Dies kann z.B. mittels einer Achse in einem Diagramm geschehen, in welchem die Zeit kombiniert mit einer weiteren Information (z.B. Wegstrecke) aufgetragen wird.


melden
doctorjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

12.11.2013 um 23:11
Ich denke alles über der 4 Dimension müssten "energetische Dimensionen" sein. Die Frage ist nur, woher kommen diese und was wollen diese von uns (wenn es sie gibt). Ein Zugang zu anderen Dimensionen könnte es daher geben und somit auch das Phänomen in der Zeit zu reisen...


melden

Zeitreisen

13.11.2013 um 10:56
Dr.Nick schrieb:Meine frage ist das es nach den Modell es ja genau so Gefährlich ist in die Zukunft zu fliegen.
Wenn man Zeitreisen schon im Jahr 1920 entdeckt hätte. Und man ins Jahr 1925 fliegt,
dort aus versehen oder warum auch immer, Hitler töten würde, wäre es doch das gleiche Problem wieder da (Veränderung der Zukunft)
hierdurch entsteht aber kein paradoxum, sodass man seinen vater töten könnte und man theoretisch nicht geboren wäre.

@doctorjones
@McMurdo
@SlenderMan91
@CC2917

ich habe gestern eine doku gesehen in der theorien genannt wurden, mit denen man zeitreisen bewerkstelligen könnte. laut doku mit unserem aktuellen wissenstand.

die erste theorie war folgende:

jemand wird in ein raumschiff gesetzt, dass mit bestimmten segeln ausgestattet ist, diese werden dann mit gigantischen lasern beschossen, dadurch wird das raumschiff auf 99,95% der lichtgeschwindigkeit beschleunigt. das raumschiff fliegt 500 lichtjahre weit, nutzt planetengravitation zum wenden und wird wieder durch die gigantischen laser beschleunigt.
ergo 1000 jahre vergehen für den raumfahrer in 10 jahren.

laut doku ist dies aktuell mit unserem wissenstand möglich, jedoch ist die finanzierung unmöglich.

Jedoch frage ich mich, wie das möglich sein soll ein raumschiff/den zeitreisenden auf nahezu lichtgeschwindigkeit zu bringen. alleine von der masse her würde es den menschen doch töten.

die zweite theorie war folgende:

man fliegt mit einem raumschiff in die nähe von einem schwarzen loch, aber nur so weit, dass an nicht rein gezogen wird. da dort der raum gekrümmt wird, vergeht die zeit schneller.

das nächste schwarze loch ist 20t lichtjahre entfernt. wenn die zeit schneller vergeht, müsste man auch schneller altern, ergo keine zeitreise, sondern selbstverarsche

was sagt ihr?


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zeitreisen

13.11.2013 um 12:10
@zenzucht
Danke für den Tip, habe schon nachgeschaut, und vielen Dank für deinen einfühlsamen Gruss.
Herzlich Z.

Stationäre Wurmlöcher.
http://itp1.uni-stuttgart.de/publikationen/abschlussarbeiten/fechtig_diplom_2004.pdf
Wer sichs mal anschaun will...


melden
189 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden