weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Esoterik, Feinstofflich

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 09:45
dedux schrieb:Wir leben mit unserer Art am Limit.
Ja, seit etwa 500.000 Jahren...


melden
Anzeige

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 09:49
@Kurzschluss
Aber erst seit kurzem sind wir 7Mrd und alle wollen das gleiche. Das funzt net.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 13:50
@dedux
dedux schrieb:Das auszuführen würde den Rahmen dieses Threads sprengen. Man muss sich die Welt und aktuellen Herausforderungen nur mal ansehen, da sieht man wie wackelig die Zukunft aussieht. Wir leben mit unserer Art am Limit.
Das wäre eine gesellschaftliche Diskussion und hier nicht das Thema, jedenfalls ist es sicherlich falsch, der Wissenschaft die Schuld in die Schuhe zu schieben.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 14:24
Und was ist wenn ich frech sage dass Wissenschaft verantwortlich ist dass wir Autos, Handys und AKW's haben, wir die Industrielle Revolution hatten, es technologische Kriege gab mit Flugzeugen Ubooten und Wissenschaft die Atombombe hervorbrachte?..nicht Schuld..soll ich weiter fahren?

Aber so einfach ist es nicht, denn Wissenschaft ist kein Objekt für sich! Wissenschaft bringen Menschen hervor indem sie nachdenken. Wissenschaft ist Wissen Fortschritt und Aufklärung aber sagt wenig aus ob Menschen diese ERKENNTNISSE SINNVOLL einsetzen oder nicht..und sinnvoll ist ein subjektiver Begriff.

Somit landen wir bei der phi­lo­so­phischen Frage; was sinnvoll ist und was nicht, was wir wollen und was der Sinn der Lebens ist, was wir erreichen wollen. Wissenschaft selbst ist weder böse noch gut, es hat kein Gesicht.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 14:33
@mayday
mayday schrieb:Und was ist wenn ich frech sage dass Wissenschaft verantwortlich ist dass wir Autos, Handys und AKW's haben, wir die Industrielle Revolution hatten,
Alles Fortschritte, die die Menschheit insgesamt weit voran gebracht haben, zumindest aus meiner Perspektive. Wem es nicht passt, der kann ja seinen PC ausschalten und sich die nächste Höhle suchen.
mayday schrieb:es technologische Kriege gab mit Flugzeugen Ubooten und Wissenschaft die Atombombe hervorbrachte?..nicht Schuld..soll ich weiter fahren?
Wissenschaft tötet nicht, Menschen die Waffen einsetzen töten. Ich kann keinem Wissenschaftler der an der Konzeption von Waffen beteiligt ist etwas vorwerfen.
Wie Du bereits selber festgestellt hast, liegt es am Menschen selbst, wie er die Dinge die Wissenschaftler entwickelt haben, nutzt. Das ist eine vollkommen subjektive Angelegenheit, "Gut" und "Böse", "sinnvoll" und "sinnlos" sind Worthülsen ohne entsprechenden Kontext und ohne die subjektiven Ansichten der entsprechenden Person.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 14:47
Es sind die Menschen die töten, das wollte ich damit sagen und stimme zu aber..
mathematiker schrieb:Wissenschaft tötet nicht, Menschen die Waffen einsetzen töten. Ich kann keinem Wissenschaftler der an der Konzeption von Waffen beteiligt ist etwas vorwerfen.
und was ist wenn ich eine Bombe entwickle welche auf einen Schlag ein ganzes Land auslöschen kann und ich weis dass diese eingesetzt werden wird? Manchmal sind Menschen noch nicht soweit um mit einer Technologie umgehen zu können und es wäre besser man erfindet sie nicht. Die Büchse der Pandora kann als Waffe oder zum Wohle eingesetzt werden, wenn ich weis dass etwas Missbraucht wird, steht auch ein Wissenschaftler unter moralischen Pflichten.


melden

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 15:35
@mathematiker
Oppenheimer und ein nicht unerheblicher Anteil seiner Forschungskollegen wussten schon ganz genau was sie wofür "erfinden".


melden

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 22:26
Was soll denn hier diskutiert werden? "Feinstofflichkeit" hat nicht einmal eine sinnvolle Definition, womit sich jede ernsthafte, wissenschaftliche Diskussion erübrigt.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

29.10.2013 um 23:57
Was ist eigentlich dunkle Materie und dunkle Energie?


melden

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 00:01
Eine Bezeichnung für die bis heute nicht faßbaren Ursachen echter, meßbarer Phänomene.


melden

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 09:03
@jacksback
Die richtige Frage wäre übrigens gewesen "Was sind eigentlich Parallelwelten, Multiversen, Omniversen?" ;)
Pertti


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 10:29
@jacksback
Guckst du hier: Wikipedia: Dunkle_Materie
Kurz gesagt, mit dem Dopplereffekt also der rot/blau Verschiebung (Edwin Hubble) messen wir Distanzen zu Objekten. Wir erhalten somit ein Modell unserer Galaxie, Umlaufbahnen von Sternen und Planeten.
(Guck beim Wikilink auf der rechten Seite oben die Graphen "Berechnet und Beobachtet")

Diese Distanzmessungen sind nicht im Einklang mit unseren Berechnungen. Es fehlt Masse/Gravitation damit auch die Mathe stimmt, also nimmt man an, dass es zusätzliche Masse gibt "dunkle Materie" die nicht sichtbar ist, aber gravimetrisch wirkt.

Messungen von Distanzen, rot/blau Verschiebung und dunkle Materie sind eine heilige Kuh der Astronomie/Kosmologie, denn haben wir uns da getäuscht, fällt unser Universums-Modell zusammen wie ein Kartenhaus.

Dunkle Energie ist auch unsere "Erfindung", es passt wunderbar in unser Modell, aber kann nicht direkt nachgewiesen werden Wikipedia: Dunkle_Energie


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 12:27
@nocheinPoet
In einem Klartraum kannst du dich live und bei vollem Bewusstsein mit dem Feinstofflichen auseinandersetzen.
Greifst du in einem Traum durch einen Tisch hindurch, ist es feinstofflicher.
Kannst du das jedoch nicht, ist es grobstofflicher.


melden

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 12:53
Dawnclaude schrieb:Greifst du in einem Traum durch einen Tisch hindurch, ist es feinstofflicher.
Oder die Traumhand ist feinstofflich, und der Tisch nach wie vor grobstofflich.


melden

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 13:02
Dawnclaude schrieb:Greifst du in einem Traum durch einen Tisch hindurch, ist es feinstofflicher.
oder die ganz einfachste erklärung....der tisch existiert überhaupt nicht da es nur ein TRAUM ist.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 13:11
Nerok schrieb:oder die ganz einfachste erklärung....der tisch existiert überhaupt nicht da es nur ein TRAUM ist.
Aber es kann eben auch passieren, dass du im Traum gegen so einen Tisch knallst weil du dort Materie spürst und jederzeit anpacken kannst - bei klarträumen / astralreisen auch bei "Wachbewusstsein".
In diesem Moment existiert der Tisch sehr wohl - zumindest für dich.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 13:25
P.S. wenn du also wach bist in diesem Klartraum, wo genau bist du dann? Was ist die Umgebung?
Wo steckst du in diesem moment? In deinem Gehirn in irgendeiner Zelle? Was alles erschafft deine Umgebung in diesem Moment.
Das sind die Fragen die man sich stellen muss, dann kann man mit dem Thema Feinstofflichkeit mehr anfangen.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 13:55
Eine andere Sache die mir einfällt. Geister werden die Meisten hier nicht anerkennnen, aber was alle anerekennen sind Halluzinationen, die eine zeitlang existieren können und die aus verschiedenen Gründen entstehen.
Das können z.b. Personen, oder Schatten etc sein. Wenn diese wieder verschwinden , spricht man also von Halluzinationen. Nun hat man zwar eine Definition dafür gefunden, dass sie nicht "real" sind. Aber objektiv betrachtet sind sie ja für den Beobachter in diesem Moment real, weil sie vor einem stehen. In dieser subjektiven Realität sind sie für eine gewisse Zeit also absolut real.
In diesem Fall kann man auch von "feinstofflichen Wesenheiten" reden, da diese ja unabhängig vom Beobachter agieren. Sie können räumlich wie alle anderen Wesenheiten wahrgenommen werden. Auch eigentliche unwichtige Details können dabei vollständig simuliert werden z.b. komplexe Schattenwürfe, Haare die physikalisch korrekt herumfliegen.
Dies muss ja irgendwie erzeugt werden, aus welchen Gründen auch immer.

Der Unterschied zwischen Traumfiguren und Halluzinationen ist eigetnlich nur der aktuelle Stand des Bewusstseins´, sonst ja im Prinzip identisch.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 14:49
mmmh,...,...nicht sicht-, greif-, faßbare Dinge, - die gravimetrisch wirken.


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es „feinstofflichen“ Objekte/Körper?

30.10.2013 um 15:07
Ja und stell dir vor, das was wir (leuchtende) Materie (Atome) nennen soll nur 4.6% ausmachen, 23% soll dunkle Materie und 72% dunkle Energie sein. Alles was wir tun müssen ist, dunkle Energie anzapfen xD Ich hoffe einfach nur, dass wir uns da nicht vertan haben, 100% davon überzeugt bin ich nicht.


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden