Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alle Katzen in Deutschland töten?

1.153 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gehirn, Manipulation, Infektion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 15:48
@iwok
Zitat von iwokiwok schrieb:also nochmals: nein , ich bin nicht dafür alle katzen zu keulen.
zudem sind die katzen die man so als haustier hat, doch sowieso alle geimpft und vom tierarzt mehrfach untersucht (jedenfalls kenne ich einige katzenhalterInnen [meistens sind es die Innen ^^ :) ] die in die gesundheit ihres lieblings mehr zeit und auch geld investieren, als in ihre eigene; deswegen denke ich, dass solche leute sehr wahrscheinlich depressionen bekommen würden, wenn es in deutschland / europa aufeinmal verboten wäre katzen zu halten und dieses auch "verfolgt" wird)
Die geschätzte Zahl verwilderter Hauskatzen beträgt rund zwei Millionen streunende Katzen allein in Deutschland.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 15:49
@Dr.Thrax

Der deutschsprachige, der auf einer .info-Domain rumfährt und dubiose Krebstherapien anpreist...


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 15:52
@DerBobo
Hier, auf deinen Wunsch. Hat aber nichts mit dem thema zu tun.

http://www.humanist.de/geschichte/nero.html


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 15:53
@iwok
Jetzt hör endlich mal auf ständig neue Infektionen hier rein zu werfen. Da kann man sicherlich über jede einzelne gesondert diskutieren. Aber es wird sicherlich von den Wissenschaftlern nichts einfach so gehyped ohne profunden Grund. MRSA wurde übrigens auch nicht zu Unrecht "gehyped", da die Infektion jährlich 1 500 - 40 000 Todesopfer fordert. Also darf ich doch endlich mal darum bitten, diese unreflektierten und unqualifizierten Kommentare zu unterlassen.

@Rho-ny-theta
Schrott. :D
Du kennst aber auch immer alle Seiten. Ich beziehe meine Infos grundsätzlich ja aus dem PubMed und anderen englischsprachigen Publikationsplattformen, weswegen ich die anderen Quellen nicht wirklich kenne und beurteilen kann. Da weißt du offenbar besser bescheid. Lösch den Beitrag einfach wenn das so ist. ;)

Es ist gar nicht so leicht wirklich für jedermann verständliche Links zu finden, die den Sachverhalt behandeln. Da bin ich wohl in die Falle getappt, da dieser Link einer war, der beim groben Überfliegen die Sachlage ganz gut darstellte. Kannst ihn aber rausnehmen.


1x zitiertmelden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 15:54
@Dr.Thrax

Nö, ist ja nicht schlimm, nur eben Schrott :D Schwulenlobby im Vatikan, Energieverbesserung durch Quantenheilung, alles mit dabei :D


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 15:56
Aber so langsam verstehe ich auch nicht, wie hier einige User überhaupt noch leugnen können, dass vom Toxoplasma gondii eine handfeste Gefahr ausgeht. Was muss man denn hier noch an Studien und Artikeln bringen, damit Einige hier einsehen, dass die zahlreichen Experten vielleicht doch mehr Ahnung haben als man selbst, wenn man schon keine Lust hat sich auf die fachliche Debatte einzulassen?

Vor Allem fand ich es ja absurd, dass hier auch argumentiert wurde, dass ich Panik schiebe, weil in den Studien ja "nur" von Schwangeren Frauen die Rede sei, was so erstens schon nicht richtig ist, weil es auch Studien gibt, die sich auf alle Infizierten und nicht nur die Schwangeren beziehen, und zweitens gibt es keinen Grund, der es gestattet so zu tun, als wäre die Tatsache, dass es vor allem bei Schwangeren Frauen Probleme verursacht, etwas, was uns veranlassen könnte, die Gefahr die von diesem Erreger als geringfügiger einzustufen.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 15:56
Wenn in Europe 95% der Menschen infiziert sind und den USA nur 22,5% und dieser Erreger die Kultur beeinflusst, würde ich sagen:

ein Hoch auf den Erreger, denn die "Kultur" ist hier schon besser als in den USA...


1x zitiertmelden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 15:59
@Dr.Thrax

Vermutlich weil andere Einflussfaktoren wie sozioökonomischer Background, andere Erkrankungen etc. um Größenordnungen gefährlicher sind und die Toxoplasmose nur mit unverhältnismäßigem Aufwand zu bekämpfen wäre?


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:03
@Rho-ny-theta
Damit machst du den selben Fehler wie andere vor dir auch schon. Sozioökonomischer Background schlägt sich natürlich auch biologisch in der Veränderung von körperlichen Funktionen nieder. Und ich hatte es doch bereits erwähnt, dass der Cortisolanstieg im Blut infolge einer Stressreaktion, die natürlich auch durch sozioökonomischen Background bedingt sein kann, dazu führen kann, dass das Immunsystem erstmal geschwächt wird, was dann natürlich dazu führen würde dass der Erreger sich stärker vermehren kann. Der Zusammenhang ist absolut nicht von der Hand zu weisen, und deswegen ist genau diese Tatsache, die du hier als gewichtigeren Einflussfaktor nennst, überhaupt nichts, was als Alternativkonzept zur latenten Toxoplasmose anzusehen sein muss, sondern vielmehr etwas ist, was die Toxoplasmose zusätzlich begünstigen kann.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:04
@Dr.Thrax

Die Toxoplasmose ist aber scheißegal im Vergleich zu Malaria, HIV und selbst verglichen mit der bescheidenen Grippe.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:05
@Rho-ny-theta
Das legst du jetzt mal so fest oder was? :D


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:06
@Dr.Thrax

Nein, das legen die beschränkten Mittel leider Gottes so fest. So lange täglich mehrere zehntausend Personen an der Malaria ganz konkret und direkt versterben, fällt eine Infektion, die eventuell möglicher unter Umständen das Depressionsrisiko vielleicht um einige Prozent erhöht, unter "ferner liefen".


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:06
@Dr.Thrax
Was is den die mortalitätsrate bei dem erreger?


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:08
@interrobang

Faktisch nicht feststellbar, da Anzahl Infektion/Jahr unbekannt, weil Verlauf häufig komplett symptomlos.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:08
@Rho-ny-theta
Es ist ja nicht so, dass jetzt nur noch an der Toxoplasmose geforscht wird. Ich verstehe daher dein Argument nicht. Wäre es dir lieber wenn wir hier über Malaria diskutieren würden? Ist sicherlich auch ein spannendes Thema, aber halt ein völlig anderes.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:09
@Dr.Thrax

Nein, man kann gerne über die Toxoplasmose reden, ich halte es nur nicht für erwiesen, dass davon eine ernstzunehmende Gefahr ausgeht, wie du hier glauben machen willst.


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:10
TIch stimme dir zu, auch ich bin der Meinung, das die von Katzen ausgehende Gefahr nicht zu unterschätzen ist. Besonders im Hinblick darauf das es ZUVIELE Katzen in Deutschland gibt.ext
Weiß nicht, wie es in Deutschland aussieht, aber meiner Meinung nach (Österreich) gibt es zu wenig Katzen.
Te
Toxoplasmose ist nicht zu unterschätzen, bei Kindern und Jugendlichen kann sie auch zu Hirnhautentzündung führen. Was ich bei der Tochter meiner Freundin leidvoll miterleben musste. Sie starb.

Wievielt wiegt ein Kinderleben?
Das tut mir Leid. Aber ehrlich: Wie oft kommt das vor? Hirnhautentzündung ist übrigens auch von Mensch zu Mensch ansteckend.
Zitat von ZonaraZonara schrieb:Ich gehe mit meinem Enkel schon lange nicht mehr auf den Spielplatz in der Nachbarschaft, zu viele Katzen dort und überall Fäkalien. Ja, Katzen vergraben ihre Haufen, und die Kinder graben im Sand.
Viele Kinder spielen gefahrlos mit Katzen. Wahrscheinlich wäre der Nachbarschaftsbesuch ungefährlich


melden

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:10
Es gibt keine Gefahr. Wenn ein irgendein Student Thesen verbreitet, die fast entgegen aller medizinischen Meinungen sind, macht es das nicht richtiger.

Toxoplasmose ist so harmlos, dass nicht einmal die Mehrheit eine Abwehrreaktion mitbekommt.

Die Minderheit merkt Abwehrreaktionen wie Fieber und vergrößerte Lymphknoten, meist diese mit Immunschwäche, Hep, hiv, etc.

Wenn dieser kleine Parasit so gefährlich wäre für die Normalbevölkerung, hätten Ärzte schon laaaange reagiert. Aktuell wird eben diskutiert, ob er bei Einnistung im Gehirn Verhaltensveränderungen kann


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:10
@Rho-ny-theta

Es ist auch nicht erwiesen, dass der kausale Zusammenhang besteht. Aber ich glaube es selbst ehrlich gesagt schon, dass da was dran sein könnte und das bringe ich nunmal auch zum Ausdruck. Ich liefere ja nur die Zahlen und Studien dazu, sodass sich jeder selbst ein Bild machen kann.


melden
Dr.Thrax Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Alle Katzen in Deutschland töten?

29.05.2014 um 16:11
@Aether

Die These, die entgegen aller medizinischen Meinungen sein soll darfst du mir jetzt aber gerne mal zeigen. :)
Wenn dieser kleine Parasit so gefährlich wäre für die Normalbevölkerung, hätten Ärzte schon laaaange reagiert. Aktuell wird eben diskutiert, ob er bei Einnistung im Gehirn Verhaltensveränderungen kann
Das zeigt btw. nur, dass du überhaupt nicht einmal im Ansatz verstehst wie das System Forschung/Klinik funktioniert. Ärzte reagieren überhaupt nicht in der evidenzbasierten Medizin auf neue Krankheiten. Per definition tun das naturwissenschaftliche Forschungsanstalten, die eben Studien anstellen, so wie in den von mir aufgeführten Links auch geschehen. Die Ärzte sowie die Pharmaindustrie, die dann auf erwiesene Krankheiten reagiert indem sie Medikamente erforscht und auf den Markt bringt, reagieren darauf lediglich. Und erst ganz am Ende, sozusagen als Exekutive stehen die Ärzte, die dann die Richtlinien bekommen und dann die Medikamente verschreiben. Daher ist das schlicht inhaltlicher Nonsense, was du da behauptest.


melden