weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woraus ist alles entstanden?

220 Beiträge, Schlüsselwörter: Urknall, Atombausteine

Woraus ist alles entstanden?

02.12.2014 um 20:09
@Z.
Die Big Bounce Theorie (Wikipedia: Big_Bounce) geht aus der Schleifenquantengravitation hervor.
Die Multiversum Theorie (Wikipedia: Multiverse) aus der String Theorie.


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist alles entstanden?

02.12.2014 um 21:47
@1.21Gigawatt
***
1.21Gigawatt schrieb:Beschäftigt man sich aber mit neueren Theorien zum Universum hört man von ganz seltsamen Dinge bspw. Universen vor unserem und Universen nach unserem, es wird davon ausgegangen, dass das Universum entsteht, sich bis zu einem gewissen Punkt ausdehnt und dann wieder in eine Singularität zusammenfällt die wiederum durch einen Urknall zu einem Universum wird.)
***

Ich hoffe du weist wie Priester und Blome 87 das Big Bounce Modell entwickelten und das Bojowald und Ashtekar betreff LQG da ganz neuartige Ideen einbrachten?

Das wirklich falsche an deinen Aussagen ist folgendes:
1.21Gigawatt schrieb: sich bis zu einem gewissen Punkt ausdehnt und dann wieder in eine Singularität zusammenfällt die wiederum durch einen Urknall zu einem Universum wird.
1. Wird gerade die LOG betreff davon ausgegangen das es überhaupt keine Singularitäten gibt, weder eine Urknall- noch irgendwelche Schwarz Loch Singularitäten!
Die Methoden der Loop-Quantengravitation scheinen sogar anzudeuten, dass es gar keine Singularitäten gibt, wenn das Gravitationsfeld in Loops quantisiert wird! Das gilt sowohl für die Singularitäten der klassischen Schwarzen Löcher (Bojowald, Phys. Rev. Lett. 95, 2005; als ePrint: gr-qc/0506128), als auch für die Urknall-Singularität (Bojowald, Gen. Rel. Grav. 35, 1877, 2003; als ePrint: gr-qc/0305069 sowie der Vortrag astro-ph/0309478).
Das von Bojowald überarbeitet Big Bonuce Modell VERMEIDET JEGLICHE SINGULARITÄTEN!

Der gleichen hatten Priester und Blome versucht ohne Singus auszukommen...
1.1
Big Bounce
Dieser 'große Aufprall' ist ein klassisches Modell der Kosmologie und stammt von Priester & Blome (1991). Hauptzielsetzung in diesem Szenario ist es, die pathologische Singularität des kanonischen Urknall-Modells zu vermeiden.
2. Big Bounce beschreibt etwas anfänglich unendlich ausgedehntes! Nicht etwa ein Universum sondern mehr ein Potential-Feld!

2.1 Diese Feld ist ohne jegliche Materie etc. und kontrahiert da es nicht stabil ist.... Da fällt kein Universum in sich "zusammen", die Feldsymmetrie wird gebrochen, nichts anderes!

2.2 Im Falle des Symmetriebruches kondensiert erst dann observable Energie und Materie aus.
Da dies auf einem sehr kleinen somit entstehenden "Raumzeitabschnitt" passiert, dessen AUSDEHNUNG gerade eine Singularität vermeidet r= 10 hoch-25 cm, kommt es zu einem "Aufprall" all dieser, auf diesem kleinen Koordinatenpunkt flukturierenden, Materie/Energie!

Wir haben sozusagen nun einen Kinetisch basierten Effekt, der eher einem mechanischen Vorgang entspricht und nun dafür sorgt das die nun erst entstandene RZ und alle deren Objekte, in enormen Maße expandieren.


Nun zu BC....
3. Das ist bitte nicht zu verwechseln mit dem Big Crunch Modell, oder damit zu vermengen.
Wichtig war im Big Bounce Modell das es auf Grund von Vakuum-Energie aus dieser, anhand eines Symmetriebruches der welchen entsteht...nicht aus einem UNIVERSUM.

Nur das Big Crunch Modell geht von einem bereits existierenden Universum aus....
Wikipedia: Big_Crunch
Big Crunch
...das in sich zusammenfällt!

Ich will das nun nicht weiter ausführen.... es gibt hier einfach sehr komplexes... das zu lange dauern würde... Beide Theos unterscheiden sich.

Dann.....
Wie du deine arg Fehlerhafte Beschreibung*** nun auch noch mit den Multiversums Theorien und Stringtheos verbinden willst bleibt mir aber weiterhin ein Rätsel....
Dazu wäre es wohl besser du beschreibst hier genauer, wie du dir das vorstellst.
Danke.

Noch ein wenig Info:
Die einzige mir bekannte Theo, die einigermassen (einigermassen)....auf deine "Formulierungen" passen könnte ist das Penrosche CCC-Modell. Dort sind Singularitäten, sowohl ein vorher bestehendes Materie/Energiedominiertes Universum, als auch ein Mathematischer "Kniff" enthalten, der die RZ sozusagen Schrumpfen lässt......um ein Nachher, die neu Entstehung des Universums, zu etablieren.... ;) siehe drunter.

Lieben Gruss Z.



melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 00:47
Aaaalso nochmal ganz in Ruhe den Effekt der Zeitdilatation und Kreisbewegung.
Ich meine mal gehört zu haben, als der Teilchenbeschleuniger in Cern eingeweiht wurde, das mit den beschleunigten Teilchen genau das gleiche passiert.

Sie werden ja auf 99,999 ..irgendwas % Der Lichtgeschwindigkeit beschleunigt. Da meinte auch mal son Typ für die Teilchen selber vergehen nur wenige Sekunden, während für das um sie herum (jaa ich benutze es schon wieder), sprich also die Wissenschaftler, die Uhren usw... in der Zeit bspw. schon Stunden vergangen sein können.
Das hängt eben davon ab wie schnell sie beschleunigt werden. Und das bewegt sich ja auch alles nur im Kreis, sogar nur 27 km!

Des weiteren gibt es ja dieses Experiment, wo 2 Düsenjets mit hoch genauen Atomuhren an Board jeweils in Ost & Westrichtung geflogen sind.

Wikipedia: Hafele-Keating-Experiment

Ergo auch im Kreis, und es wurden danach Abweichungen gemessen!

Diese Aussage stimmt also definitiv nicht.
1.21Gigawatt schrieb:Also wenn du auf der Erde mit annähernd Lichtgeschwindigkeit im Kreis läufst, dann bringt das gar nichts. Relativ zur Erde bewegst du dich dann ja nicht.
Es kommt immer auf deine Geschwindigkeit relativ zu einem Bezugsystem an.


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 01:28
Z. schrieb:Das von Bojowald überarbeitet Big Bonuce Modell VERMEIDET JEGLICHE SINGULARITÄTEN!
Hört man Singularität dann heißt das, die Physiker haben etwas "noch" nicht verstanden.


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 01:43
knopper schrieb:Sie werden ja auf 99,999 ..irgendwas % Der Lichtgeschwindigkeit beschleunigt. Da meinte auch mal son Typ für die Teilchen selber vergehen nur wenige Sekunden, während für das um sie herum (jaa ich benutze es schon wieder), sprich also die Wissenschaftler, die Uhren usw... in der Zeit bspw. schon Stunden vergangen sein können.
Wikipedia: Zeitdilatation_bewegter_Teilchen

"Das hängt eben davon ab wie schnell sie beschleunigt werden. Und das bewegt sich ja auch alles nur im Kreis, sogar nur 27 km!"

Muss also nicht ein Ringbeschleuniger sein. Macht es aber um einiges einfacher. :)


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 08:10
Genau!
Es ist also sh..egal ob nun im Bezug zur Erde oder sonstwo.
Entscheidend ist die Geschwindigkeit, denn da gibt es ja nun mal ne maximale, innerhalb des Universums natürlich.
Soll z.b. auch heißen das ein Lichtphoton was bspw. aus einer Supernova kommt nicht etwa noch schneller ist, da ja die Supernova selbst auch schon ne gewaltige Geschwindigkeit besitzt.
Es wird immer maximal c haben.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 08:52
@1.21Gigawatt
RoseHunter schrieb:
Nein, das ist doch nur ein nicht definierter Bereich.

Nicht existent trifft es eher.
Würd ich so nicht sagen.
Dunkle Energie wird irgendwelche Eigenschaften haben, die wir noch nicht kennen.
Damit sind die Eckdaten der Dunklen Energie noch nicht definiert, aber wir gehen dennoch davon aus, dass sie existiert.

Wir haben größte Schwierigkeiten etwas nicht im Ursache/Wirkungs-Modus zu sehen, aber es könnte sein, dass dies nur eine Betrachtungsweise ist, die sich zwar evolutionär bewährt hat, die aber in letzter Konsequenz nicht haltbar ist.
Da hätten wir dann etwas definiert, was es nicht gibt, auch die Möglichkeit besteht.

RoseHunter schrieb:
Die empathischen Grenzen sind dennoch auf uns beschränkt, das meinte ich.
Solange intelligentes Leben irgendwo noch spekulativ ist, ist das vielleicht auch richtig.

Ich hab keine Ahnung worauf du damit hinaus willst.
Wir denken nicht in kosmischen Dimensionen. Wir drehen uns zum größten Teil um uns selbst, dann kommt die Nächstenlieben derer, die uns emotional und familiär nahe sind, zur Fernstenliebe sind wir kaum geeignet. Als äußerste Grenze sind wir mit der ganzen Menschheit identifiziert, aber das läuft schon fast unter Gipfelerfahrung. Mit dem Kosmos, in dem theoretisch weitaus größere Dramen stattfinden könnten, als der Untergang der Menschheit - wir wissen noch immer nicht, ob wir allein, ziemlich einzigartig, selten oder nur ein Völkchen unter Milliarden anderen sind - identifizieren wir uns im Grunde nicht.
1.21Gigawatt schrieb:Man altert gleich schnell, aber die Zeit vergeht langsamer/schneller relativ zum anderen Bezugsystem.
So ist es okay.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 08:58
@eckhart
RoseHunter schrieb:
Wenn du Geist als etwas anderes siehst, dann brauchst du ihm auch nicht die Gesetzmäßigkeiten der Physik überzustülpen.

Ja, ich sehe alles etwas anders als ...? Vermutlich Jeder.
Glaub ich nicht, da die Geist-Modelle, die es gibt, ja überschaubar sind.
Von komplett getrennt, bis alles ist in verschiedenen Abstufungen bewusst, über Geist ist ein Produkt der Evolution der Materie bis zum Gegenpart, alles ist Geist und Materie eine Erscheinungsform desselben. Wenn es da noch eine Variante gibt, würde mich das interessieren und ich würde mich freuen, wenn du es erläutern könntest.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 09:52
@RoseHunter
RoseHunter schrieb:Damit sind die Eckdaten der Dunklen Energie noch nicht definiert, aber wir gehen dennoch davon aus, dass sie existiert.
Ich nüch!
;)


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 10:42
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Hört man Singularität dann heißt das, die Physiker haben etwas "noch" nicht verstanden.
So würde ich das nicht sehen!
Stell dir vor du stehst vor einer verschlossenen Tür.

Dahinter kann ein Dunkler Keller sein, der klein ist und schnell endet.
Es kann aber auch eine Gefägnisstür sein, die wenn sie aufgeht, dir deine Geistige Freiheit gewährleistet! ;)

Virtuell bevorzuge ich die 2te, die Beethovens 5te ähnelt, im Sinne der Freiheit und des Raumes ;)
G


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 10:46
Noch ne Korrektur zu:
Z. schrieb:Wir haben sozusagen nun einen Kinetisch basierten Effekt, der eher einem mechanischen Vorgang entspricht und nun dafür sorgt das die nun erst entstandene RZ und alle deren Objekte, in enormen Maße expandieren.
Es ist die Gravitation derer Energien, die sich am 3D Punkte der neu entstehenden RZ konzentrieren,
die eine Abstossung und somit Expansion verursachen... nach LQG so ungefähr...
NG


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 10:51
@All
Wer sich für CCC interessiert ist herzlich willkommen, hier darüber zu sprechen.
Leider finden sich darüber sehr wenige Gesprächspartner..
Es ist aber..trotzdem "Grossmutter" (wie ich Penrose gerne bezeichne) immer etwas fahrig wirkt, wenn er CCC vorstellt, ein sehr dankbares Geschäft... da dies interessante Einblicke/Blickwinkel über alle möglichen Prinzipien der Physik ermöglicht... Entropie RZ Gravitation etc. etc.
Eine wirklich schöne These zur "Entstehung"... wie ich finde.
NGse


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 11:39
@Z.
Z. schrieb:2. Big Bounce beschreibt etwas anfänglich unendlich ausgedehntes! Nicht etwa ein Universum sondern mehr ein Potential-Feld!
Und was würde das für unsere Ausgangfrage bedeuten?
Erlaubt das Aussagen über den Anfang, erlaubt es keine, oder erübrigt sich die Frage?
Z. schrieb:Dazu wäre es wohl besser du beschreibst hier genauer, wie du dir das vorstellst.
Ich stell mir das gar nicht vor, ich meine das nur so wie ichs aus dem verlinkten Artikel entnommen habe.
Basierend auf der String Theorie gibt es einige weitere Theorien die von mehreren Universen ausgehen.
Einfach formuliert so:
Dann jedoch zeigte sich, dass die Stringtheorie nicht eine einzige Weltformel liefert, sondern unüberschaubar viele. Vor einigen Jahren dämmerte Susskind, dass es sich vielleicht genau so gehört: Es kann keine eindeutige Weltformel geben, weil es nicht nur eine Welt gibt. Jede Lösung der Stringtheorie beschreibt womöglich ein reales Universum - mit eigenen Naturgesetzen und Naturkonstanten, einer eigenen Geschichte und einer eigenen Zukunft.

Die uralte Grundfrage - Warum ist die Welt so, wie sie ist? - erhält im Multiversum eine ganz einfache Antwort: Unsere Welt ist nur eine von unzählig vielen anderen Welten, die zum Teil ganz anders beschaffen sind, zum Teil unserer ähneln. Unser Universum ist statistische Normalität.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/paralleluniversen-man-lebt-nur-x-mal-a-666555-2.html
Z. schrieb:das Penrosche CCC-Modell.
Das lässt aber wieder keinerlei Aussage um einen Anfang zu, oder?
Wie sieht es mit der Zeit aus? Läuft die kontinuierlich oder gibt es da einen Reset? Und wenns einen Reset gibt, wie kann man dann einen Zyklus definieren, wenn man die Ereignisse nicht zeitlich ordnen kann?
Z. schrieb:Stell dir vor du stehst vor einer verschlossenen Tür.
Dahinter kann ein Dunkler Keller sein, der klein ist und schnell endet.
Es kann aber auch eine Gefägnisstür sein, die wenn sie aufgeht, dir deine Geistige Freiheit gewährleistet! ;)
Die Analogie versteh ich nicht.
Wofür steht jetzt der Keller und wofür steht die "geistige Freiheit"?


@knopper
Dann gibt es kein "relativ zur Raumzeit", wie ich immer geschrieben haben, sondern nur ein "relativ zu c".
Macht mehr Sinn.
Also zurück zur ursprünglichen Frage, ob wir unser Umfeld dann im Zeitraffer sehen wenn wir schnell im Kreis laufen: Ja, wenn wir es sehen könnten wäre es so.


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 13:07
@1.21Gigawatt
1.21Gigawatt schrieb:Also zurück zur ursprünglichen Frage, ob wir unser Umfeld dann im Zeitraffer sehen wenn wir schnell im Kreis laufen: Ja, wenn wir es sehen könnten wäre es so.
Das denke ich auch. Jede Bewegung in eine der drei Raumachsen entspricht einer Änderung auf der Zeitachse - die vier Dimensionen kann man nicht trennen.


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 13:49
1.21Gigawatt schrieb:...Also zurück zur ursprünglichen Frage, ob wir unser Umfeld dann im Zeitraffer sehen wenn wir schnell im Kreis laufen: Ja, wenn wir es sehen könnten wäre es so....
Und umgekehrt müßte es aber auch sein: Die "Umwelt" würde unseren Ablauf im Zeitraffer sehen (?)


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 13:54
@delta.m

2241821ooHfHR4UvtIUpM38LdEiFKERX7ihSCeBe

:D


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 13:55
@delta.m

nein die Umwelt würde sehen wir wir uns ganz ganz langsam bewegen.


melden

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 14:40
RoseHunter schrieb:Wenn es da noch eine Variante gibt, würde mich das interessieren und ich würde mich freuen, wenn du es erläutern könntest.
Gern,
aber ich hoffe, dass ich Dich nicht damit brüskiere, dass ich dies nicht mit meinen eigenen Worten tue.
Erst als 40jähriger(wiedervereinigungsbedingt) entdeckte ich , dass meine Vorstellungen mit der Philosophie Plotins übereinstimmen
Kürzer könnte ich es nicht zusammenfassen:
Plotin nennt 'Geist' "Der Nous und die Ideen"
Wikipedia: Plotin#Der_Nous_und_die_Ideen
Der Vollständigkeit halber ist für mich der vorhergehende Abschnitt
Wikipedia: Plotin#Das_Eine
mindestens genauso wichtig.

Nach meiner Auffassung ist dieser philosophische Ansatz,
der nicht unbedingt genauso stimmen muss, aber sinngemäß
mindestens ein noch fehlendes Teil unseres Weltbildes.

Vielleicht wird es deutlicher, wenn ich anstelle des Wortes Geist das Wort Information verwende.
Für mich enthält jede Energie, jede Materie, jeder Prozess Information.
Ich halte Information für so grundlegend, dass selbst Big Bang und Big Crunch nachrangiger sind.
Z. schrieb:Ich nüch!
Ich auch nicht!
Ich halte alle optischen Beobachtungen von Effekten, die eine Existenz dunkler Matrie nahelegen,
vergleichbar mit der Beobachtung von Regenbögen.
http://www.spektrum.de/news/der-sog-der-sonne/1220855
Von den Dunkle-Materie-Teilchen, die das italienische Team unter dem Gran Sasso aufgespürt haben will, haben mehrere andere Experimente bisher keine Spur entdeckt.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 14:49
@eckhart

Danke, da kann ich was mit anfangen.
Plotin habe ich selbst gelesen und ich sehe den Monismus von oben letztlich auch als eine gut mögliche Option an.

Entsteht die Information deiner Meinung nach durch die Materie/Energie oder ist sie dieser vorgelagert?


melden
Anzeige

Woraus ist alles entstanden?

03.12.2014 um 15:04
RoseHunter schrieb:Entsteht die Information deiner Meinung nach durch die Materie/Energie oder ist sie dieser vorgelagert?
Für mich eindeutig vorgelagert.
Das heißt, selbst wenn nichts da wäre, wäre für mich Information da.
Bzw. (wie Plotin schreibt) "das Eine" ist da(und damit die Information)

Es klingt fast so, als wäre "das Eine" konstruiert um als Träger der Information zu dienen.
Aber bei mir hat alles intuitiv mit "dem Einen" angefangen (und ich vermute bei Plotin war es ähnlich).


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden