Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

227 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Universum, Existenz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

26.01.2015 um 13:34
@knopper
Die Konsequenzen wären das das Problem verlagert würde. Den ein multiversum wo liegt das ? Prinzipiell könnte sowas auch nur eine blase sein, und beliebig erweiterbar.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 08:59
Ok, ich habe jetzt versucht die letzten 5 Seiten nachzulesen, aber als @TangMi wieder angefangen hat seitenweise Texte zu zitieren, die er augenscheinlich nicht verstanden hat, habe ich aufgegeben.

@TangMi bleibt uns weiterhin eine Erklärung schuldig, wie:

Atome
Planeten
Sterne
Galaxien
Naturkonstanten
Grundkräfte

etc. pp.

durch Evolution entstehen


Und

Wie man die Wahrscheinlichkeit von etwas berechnet, dessen Entstehung oder Erstellung man nicht erklären kann, dessen notwendige Faktoren unbekannt sind und welches eine Beobachtete Menge von 1 besitzt.

Sollte man seine "Logik" tatsächlich so anwenden, wie er es hier stellenweise vorlebt, dann wäre die tatsächliche Wahrscheinlichkeit, dass ein Universum wie das Unsere entsteht 100%.

Es wurde 1 Universum bisher beobachtet und uns ist 1 Universum bekannt 1/1 => 100%.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 09:34
Nein, Du hast nicht verstanden worauf ich hinaus will @kalamari

1. Die Wahrscheinlichkeit das unser Universum so ist, wie es ist, liegt nach Penrose bei 1 zu 10 hoch 10 hoch 123. Allerdings sieht es so aus das es für Leben wie das unsere „maßgeschneidert“ erscheint. (Ich suche hier jetzt nicht wieder die links von der Uni raus, dafür hier einfacher erklärt: http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/kosmologie-das-massgeschneiderte-universum-a-428007.html).

2. Nimmt man einmal die Entwicklung der unbelebten Materie hin zu Proteinen und Zellen, dann ist es ebenfalls total unwahrscheinlich, das z.B. die Proteine plötzlich auf der Bildfläche erschienen sind, bzw. muss eine lange Evolution zu ihrer Existenz geführt haben (s. zu Unwahrscheinlichkeiten: Entstehung der ersten Zelle (Seite 2) (Beitrag von TangMi)). So wie wir davon ausgehen dass das Universum nur 1x entstanden ist, scheint auch die Entstehung des Lebens auf der Erde nur 1x geschehen zu sein.

Daraus schließe ich zuerst einmal, das nicht nur das Universum maßgeschneidert erscheint, sondern auch die Entstehung des Lebens auf der Erde, da z.B. all die notwendigen Proteine sich in ihre „wohl energetisch günstigste Form“ durch Evolution entwickelt haben.
Daraufhin habe ich darauf spekuliert, das es vielleicht auch so etwas wie eine Evolution von Universen oder halt Multiversen gibt, da mir das alles doch ein bisschen Zufall zuviel erscheint.
Und geht man davon aus das Materie sich zum energetisch besten Zustand hin bewegt, dann sind das beste Beispiel dafür wohl Planeten, Sterne und Galaxien und Proteine.
Zumindest scheint im großen Würfelbecher ja auch alles vorhanden zu sein, das ich jetzt darüber meine Meinung schreiben darf.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 09:43
Die Aussage dieses Penrose ist Mumpitz.

Für die Berechnung einer Wahrscheinlichkeit benötigst du zwei Dinge:

1. Eine Formel
2. Alle notwendigen Faktoren

Ist in einem der beiden Punkte auch nur der kleinste Fehler so ist die komplette berechnete Wahrscheinlichkeit Mumpitz.

Frage:
Haben wir die Weltenformel für die Entstehung des Universums?

Antwort:
Nein!

Frage:
Kennen wir alle für die Weltenformel notwendigen Faktoren?

Antwort:
Nein!


Wir haben also eine unbekannte Formel mit uns unbekannten Faktoren. Wie soll damit eine Wahrscheinlichkeit berechnet werden? Dreimal am Po kratzen, aus dem Fenster blicken und den Kaffeesatz inspizieren ist wissenschaftlich ebenso sinnvoll wie diese Wahrscheinlichkeitsberechnung.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 09:44
Und das das Universum "Maßgeschneidert" ist ist eine umgekehrte Kausalität.

Du kennst kein anderes Universum mit anderen Grundkräften, um eine Aussage hierüber zu treffen.


Auch das habe ich dir schon vorher erklärt...


2x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 09:54
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Auch das habe ich dir schon vorher erklärt...
...Siehst Du - ich muss Deine Meinung nicht übernehmen, habe ich doch eine andere, mit welcher ich nicht alleine da stehe.

Und wenn wir dabei sind von Wahrscheinlichkeiten zu sprechen - das hat schon @Celladoor nicht verstanden, was es bedeutet, bzw. wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, das z.B. das Kollagen entstanden ist, da er der Meinung ist, das man 1055 mal hintereinander im Lotto gewinnen kann.
Leider vergisst er dabei wie oft man dafür "würfeln" muss und vor allem das man beim Lotto eine Funktionalität nicht braucht.

Lernresistenz ist keine Krankheit, basiert sie doch meistens auf...

Rate mal...


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 09:58
@Itsmeselina
Ich würde sogar meinen, Gott weiß nicht wo alles her ist. Wo dann wohl er her ist? Es kann keinen Erschaffer geben, der dann einfach alles erschafft. Gibt keinen Sinn. Auch dass ausgerechnet wir Intelligenz haben muss man uns beobachten, somit gut vorstellbar das alles Virtuell ist?
Such mal nach "das Eine" (Unum).


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 09:59
1055 Lottogewinne ist doch möglich, ich seh das Problem nicht.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:10
@TangMi
Zitat von TangMiTangMi schrieb:Und wenn wir dabei sind von Wahrscheinlichkeiten zu sprechen - das hat schon @Celladoor nicht verstanden, was es bedeutet, bzw. wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, das z.B. das Kollagen entstanden ist, da er der Meinung ist, das man 1055 mal hintereinander im Lotto gewinnen kann.
Die sollten dir mal lieber ausrechnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit dafür ist, das sich z.B. ein Ribosom (eine echte Nano-Proteinfabrik, eine molekulare Powermaschine die strickt nach System und Plan agiert) "ganz von alleine" entwickelt. Da werden die sich aber wundern!


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:13
Zitat von kalamarikalamari schrieb:ich seh das Problem nicht.
...das weiß ich schon seit vielen Seiten. Und komm mir jetzt nicht mit 30 Millionen Lottospielern, die 1055 Wochen spielen. Beim Universum wurde nur 1x gewürfelt und im Gegensatz zu den unzähligen Möglichkeiten bei denen kein funktionsfähiges (s. Konstanten, Naturgesetze) heraus gekommen wäre, ist ein in unserem Sinne funktionsfähiges heraus gekommen - nach nur 1x würfeln. "Jackpot" beim ersten Mal sag ich da nur...., - und natürlich weißt Du, der noch nicht einmal wusste das es eine Evolution unbelebter Materie gab, es besser als Penrose, und die vielen anderen Wissenschaftler, welchen schon die Merkwürdigkeiten bei der Feinabstimmung auffallen. naja...., schreib doch mal ein Buch warum wir alle dumm sind.

Viel schlimmer, bzw. unwahrscheinlicher ist es mit dem Kollagen.Aber warum soll ich eigentlich alles 5x erklären? Habe gesehen das Du meine links gar nicht durchgelesen hast, bzw. direkt mit dem Schreiben begonnen hast. Du fängst an mich zu langweilen.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:19
Woher willst du wissen, dass bei unserem Universum nur ein mal gewürfelt wurde?


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:20
@kalamari

Du meinst dass 1055 Menschen gleichzeitig den Jackpot knacken? Sprich 6 richtige haben? Möglich mag das ja sein, aber zu höchst unwahrscheinlich!

Und genau darum geht es auch in einer Wahrscheinlichkeitsrechnung, es geht um Wahrscheinlichkeiten und nicht um „Möglichkeiten“...

Wahrscheinlichkeitsrechnungungen sollen zeigen was wahrscheinlich ist und was nicht.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:21
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Woher willst du wissen, dass bei unserem Universum nur ein mal gewürfelt wurde?
...wow, Du hast nicht einmal bemerkt das ich über Wahrscheinlichkeiten versuche zu belegen, das ggf. viele Male gewürfelt werden musste?

Respekt!


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:21
Wahrscheinlichkeitsberechnungen haben aber die Eigenschaft, dass die Wahrscheinlichkeit mit zunehmender Anzahl an Versuchen rapide zunimmt.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:22
Davon abgesehen

Woher kennt ihr die korrekte Formel für die Berechnung der Wahrscheinlichkeit unseres Universums?


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:23
@kalamari
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Wahrscheinlichkeitsberechnungen haben aber die Eigenschaft, dass die Wahrscheinlichkeit mit zunehmender Anzahl an Versuchen rapide zunimmt.
Ja, nur manipulierst du die Syntax indem du eine nicht verifizierbare Behauptung aufstellst, nämlich die, es hätte mehrere Versuche gegeben, ein naturwissenschaftlich völlig sinnloser Ansatz, denn solches entzieht sich per Definition einer experimentellen Überprüfung. Bleib bei dem was wir wissen und hiernach stelle eine Wahrscheinlichkeit auf, alles andere ist sinnlos.


melden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:26
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Woher kennt ihr die korrekte Formel für die Berechnung der Wahrscheinlichkeit unseres Universums?
Wie ich schon sagte, ich bin der Meinung das ein einziges Universum (in der vorliegenden Form), oder ggf. ein einziger Big Bang entweder der größte 1x ziehen Jackpot aller Zeiten war - oder das es viele viele Versuche gab, bis endlich etwas funktionsfähiges heraus gekommen ist (wesentlich wahrscheinlicher).


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:30
Womit wir bei der Multiversenhypothese angekommen sind, die, sofern man sie akzeptiert, auch bedeutet, dass unzählige Universen existieren, in denen kein Leben herrscht, ebenso wie unzählige Universen existieren, die aus Pudding bestehen oder deren Bewohner alle so aussehen wie David Hasslehoff.

Der Wissenschaftliche Konsens geht im Übrigen momentan auch eher in diese Richtung.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:33
@TangMi
Zitat von TangMiTangMi schrieb:Wie ich schon sagte, ich bin der Meinung das ein einziges Universum (in der vorliegenden Form), oder ggf. ein einziger Big Bang entweder der größte 1x ziehen Jackpot aller Zeiten war
Man weiß nur hier von.
Zitat von TangMiTangMi schrieb:oder das es viele viele Versuche gab, bis endlich etwas funktionsfähiges heraus gekommen ist (wesentlich wahrscheinlicher).
Das hingegen kann nicht empirisch erforscht oder bestätigt werden, da nicht im Forschungsbereich, entzieht sich somit einer Überprüfung, es bleibt Behauptung, beweisen wird das niemand können, niemals.
Zitat von kalamarikalamari schrieb:Womit wir bei der Multiversenhypothese angekommen sind, die, sofern man sie akzeptiert, auch bedeutet, dass unzählige Universen existieren, in denen kein Leben herrscht, ebenso wie unzählige Universen existieren, die aus Pudding bestehen oder deren Bewohner alle so aussehen wie David Hasslehoff.
Auch das (die Multiversenhypothese) entzieht sich per Definition einer experimentellen Überprüfung, von daher ein komplett sinnloser Ansatz, man weiß nur von diesem einen Universum.


1x zitiertmelden

Woher alles stammt gibt keinen Sinn.

27.01.2015 um 10:35
Korrekt.

Deswegen sind Aussagen über die Wahrscheinlichkeit des Universums etc. pp.
Zitat von 235235 schrieb:ein komplett Sinnloser Ansatz.
Schön, das das geklärt wurde.


melden