weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

629 Beiträge, Schlüsselwörter: Astrologie, Horoskope
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 13:08
Ich meine Astrologie & Co. ist wahr genauso wie sie falsch ist. Es kommt auf den Betrachter und sein Verständnis an - eine absolute Wahrheit dazu existiert nicht.

Für mein Verständnis lassen sich solche Mittel durchaus zur Selbsterkenntnis verwenden, so, wie sich eigentlich alles zur Selbsterkenntnis eignet. Dem einen liegt es, dem anderen nicht.
Einen Einfluss (z. B. der Sternenkonstellationen) auf das Individuum außerhalb seiner selbst ist alleine deshalb schon Illusion, weil das Erkennen solch einer Gegebenheit bereits in der Wahrnehmung des Individuums selber liegt, also nicht außerhalb sondern aus dem Individuum selber erfolgt.


melden
Anzeige

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 13:11
ich kann mal raten :
polyprion,mûreth,Johnholmes etc .. halt deine fan-gemeinde !
aber matti deine aussage hätte man auch so intepretieren können das ich dir beleidigende E-Mails geschrieben habe !!

und ich studiere wirklich , es ist mir eigentlich recht scheiß egal ob ihr mir das glaubt !



Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 14:16
"Hast du endlich eingesehen, das man nicht kann was man nicht übt !? "

scheint als müsstest du den umgang mit menschen üben,aber mehr will ich nicht sagen,du kannst dich ja schließlich nicht äußern.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 16:06
bin ganz deiner meinung lesslow


Das schönste Erlebnis ist die Begegnung mit dem Geheimnisvollen. Sie ist der Ursprung jeder wahren Kunst und Wissenschaft.
Wer nie diese Erfahrung gemacht hat, wer keiner Begeisterung fähig ist und nicht starr vor Staunen dastehen kann, ist so gut wie tot: Seine Augen sind geschlossen... Albert Einstein


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 16:17
ich denke das sind viele,leider...
muss ja nicht so sein.


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
demian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 17:05
matti danke das du es eingesehen hast

mehr wollte ich nicht :)

byebye



und für alle anderen:
es müsste wohl tatsächlich möglich sein, soetwas wie zeitqualität zu messen.
nur würde das nichts nützen, wenn man es nicht fühlt.
aber das sich aus diesem gemessenem wiederrum soetwas wie ein horoskop erstellen lässt bezweifel ich sehr.
weil dazu bräuchte man erstmal ein technisches gerät das alle faktoren die gemessen werden sollen feinunterscheiden kann und dabei besteht das problem das wir ja überhauptnicht wissen was gemessen werden soll.
das heißt wir müssten nach etwas unbekanntem suchen.
also das kann nicht funktionieren.


damit wäre für mich das was matti von der astrologie verlangt vorerst geklärt.


melden
mcgregor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 17:55
Ja bingo und überhaupt wie will man Inhalte messen? Es geht ja nicht um Wirkursachen sondern in Form tretende Bedeutungen und das einzige Messgerät dafür ist die menschliche Deutungsfähigkeit.

Ich kann mir echt beim besten Willen nicht vorstellen was es der Astrologie bringt Einflüsse der Sterne auf die Leute erforschen zu wollen...das hätte zur Folge dass der Kaffeesatz (und die Klospülung) auch einen Einfluss auf das Schicksal des Einzelnen haben müsste (Wellen?) und in dem Kontext kann man nicht mehr arbeiten.

Das senkrechte Denken ergänzt nur das waagrechte Weltbild der Wissenschaft, es sucht nicht, dies zu ändern oder gar zu widerlegen. Und schon gar nicht die Astrologie mit irgendeiner erträumten Kausalität zu belegen. Das sind nur Versuche, die Astrologie für Wissenschaftler salonfähig zu machen und sind eher eine Herabwürdigung derselben à la "wir können ja nicht im Ernst von den Wissenschaftlern verlangen dass sie sich echt dazu überwinden sich mal mit der Materie auseinanderzusetzen".

Und was Matti angeht, so warte ich immer noch darauf, dass er zumindest EIN Buch anführt, dass er über die Astrologie gelesen hat, denn mit gegenseitigem aneinander vorbeireden und einzelne Argumente zerpflücken kommen wir hier echt nicht weiter.

btw, "sprich mal nicht in Metaphern" ist auch so ne amüsante Forderung...das wäre wie wenn ich von nem Wissenschaftler verlangen würde keine kausalen Gedankengänge zu verwenden.

Pizza Pizza


melden
demian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 19:25
Ja bingo und überhaupt wie will man Inhalte messen?

da müsste man ja sich selbst messen ;)


Ich kann mir echt beim besten Willen nicht vorstellen was es der Astrologie bringt Einflüsse der Sterne auf die Leute erforschen zu wollen...das hätte zur Folge dass der Kaffeesatz (und die Klospülung) auch einen Einfluss auf das Schicksal des Einzelnen haben müsste (Wellen?) und in dem Kontext kann man nicht mehr arbeiten.

tja, ich habe wirklich keine ahnung wie das nun ist.
aber man kann wohl mit gewissheit sagen das farben z.b. einfluss auf den menschen haben. warum ? wellen ? frage mich was leichteres.
sogesehen wäre es vielleicht nicht einmal falsch zu sagen, dass der kaffeesatz und die klospülung einfluss auf den menschen hat.

btw, "sprich mal nicht in Metaphern" ist auch so ne amüsante Forderung...das wäre wie wenn ich von nem Wissenschaftler verlangen würde keine kausalen Gedankengänge zu verwenden.

ich glaube das wäre echt amüsant, ich muss schon bei der vorstellung zu grinsen anfangen :]


wegen matti, ich kann dir mit 100 prozent versichern, dass er kein astrologisches buch jemals aufmerksam gelesen hat, da brauchst du nicht fragen. und wenn doch, dann weiß er jedenfalls nicht mehr was drin steht. oder er begibt sich mit absicht auf die einbahnschiene.

sei`s drum, ich will niemanden bekehren, dazu müsste ich ja erstmal selbst unfehlbar sein.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 19:45
Link: www.chemie.fu-berlin.de (extern)

Von der Bescheidenheit eines Physikers:

Abgestiegen vom hohen Ross - Die "ontologische Revolution" durch die Quantentheorie und die Erneuerung der Naturwissenschaft
Ringvorlesung Energie - Umwelt - Gesellschaft

Referent:
Prof. Dr. Hans-Peter Dürr, Max-Planck-Institut für Physik, München ...



<"Es gab also plötzlich keine unabhängig vom menschlichen Betrachter existierende, "an sich seiende", objektive Realität mehr, was die führenden Physiker zur Anerkennung der Begrenztheit ihres Wissens und zu entsprechender Bescheidenheit erzogen hat.

Wesentlich ist dabei die Erkenntnis, dass naturwissenschaftlich objektivierbare Wahrheit nicht die einzige Art von Wahrheit ist, sondern dass es such subjektiv erfahrbare Wahrheiten gibt. Diese liegen in einer anderen Ebene und sind in der Sprache (d.h. mit den Definitionen) der Naturwissenschaft nicht vollständig beschreibbar.

Daher sind diese Wahrheiten prinzipiell nicht naturwissenschaftlich beweisbar, aber auch nicht widerlegbar. Für unser menschliches Leben sind sie aber mindestens ebenso wichtig wie naturwissenschaftliche Erkenntnisse.">

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 19:52
@all

Auch wenn Teile der "Forums-Physiker-Gemeinde" wieder aufjaulen darüber, daß ich hier schon wieder einfach nur Autoritäten zu Wort kommen lasse, aber ich mache es weil es für mich erfreulich ist, daß anerkannte Physiker unseren mattis und Compagnons immer wieder widersprochen habe und widersprechen werden, wenn es um die physikalisch NICHT verifizierbaren Wahrheiten geht.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
demian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 20:10
lustigerweise habe ich genau über diese annahme das es keine objektive wirklichkeit gibt (Was ich selbst auch glaube)
letztens im spiegel einen artikel gelesen, wo genau das wiederrum mit einer neuen theorie in frage gestellt wird.
und zwar geht das auf den erfinder des quantencomputers zurück. nämlich david deutsch. dieser erklärt mit seiner multi-universums-theorie nämlich all die phänomene, welche den quantenphysikern damals solche rätsel aufgestellt haben.
Allerdings -und darauf kommt es an- mit der annahme das es n-objektive wirklichkeiten gibt und nicht nur eine.
aber von einem bewusstsein über der materie, oder so etwas in der richtung, keine spur.

ich weiß nur eins, wissenschaft macht kopfschmerzen ;o)


melden
bastycdgs
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 20:11
@ matti:

Check mal den Link hier:
http://learn.to/quote

Du hast es echt dringend nötig...


Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


melden
demian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

02.04.2005 um 20:22
genug rumgemosert
dadurch macht ihr den thread auch nicht besser
ihr könnt eure schlammschlachten aber gerne per email fortführen.


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.04.2005 um 03:56
"@all

Auch wenn Teile der "Forums-Physiker-Gemeinde" wieder aufjaulen darüber, daß ich hier schon wieder einfach nur Autoritäten zu Wort kommen lasse, aber ich mache es weil es für mich erfreulich ist, daß anerkannte Physiker unseren mattis und Compagnons immer wieder widersprochen habe und widersprechen werden, wenn es um die physikalisch NICHT verifizierbaren Wahrheiten geht."

dafür bin ich dir dankbar,aber er würde sagen,das das kollegen sind,die ihr handwerk nicht verstehen *gg*
er hätte einstein wohl auch für verrückt erklährt.

Die Welt ust überhaupt nur dadurch weitergekommen,daß irgend jemand die Courage gehabt hab,an Dngen zu rühren,von denen die Leute in deren Interesse das lag,durch Jahrhunderte behauptet haben,daß man nicht an Sie rühren darf.

Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind,sondern wie wir sind.
jüdisches Sprichwort

liebe grüße

lesslow ^^


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.04.2005 um 04:25
@demian

Jau - der Artikel ist auch im Netz. Nur steht da auch, daß auch DIESE Theorie recht umstritten ist. Also bleibts erst mal dabei. Nix genaues wissen wir (Menschen) nicht und deshalb gilt für beide Seiten: Es macht keinen Sinn, dem jeweils anderen "Beweise" abzuverlangen wenn es um "subjektiv erfahrbare Wahrheiten" geht. DA vertraue ich doch lieber weiterhin den Aussagen der Heisenbergs, Duerrs und anderer "Großmeister" der Fachschaft.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.04.2005 um 04:54
Link: astrologix.de (extern)

Spielen die großen kosmischen Entfernungen in der Astrologie eine Rolle ?

Bereits Mitte der dreissiger Jahre wurde von Einstein und Niels Bohr das sog. EPR-Paradoxon (Einstein-Podolski-Rosen) strittig diskutiert. Hierzu erstellte der Physiker John Bell vom Teilchenbeschleuniger CERN bei Genf 1962 ein Theorem, dessen experimentelle Durchführung dem französischen Physiker Alain Aspect 1982 in Paris gelang. Dabei wurden die quantenmechanischen Theorien des Niels Bohr bestätigt:

Die Wirklichkeit ist ein ganzheitliches Gebilde, ein physikalisches HOLON, in welchem ALLES mit ALLEM gleichzeitig in Verbindung steht, unabhängig von kosmischen Entfernungen!

1982 wurde also das astrologische Paradigma "Wie oben - so unten" quantenmechanisch experimentell bewiesen.

Daraus folgt: Wer wissen will, wie es im Detail aussieht, muß ein beliebiges, aber geschlossenes GANZES beobachten - hilfsweise unser solares System. Das entspricht der Arbeitsweise der Astrologie seit einigen tausend Jahren.


Der Olympier Johann Wolfgang von Goethe hatte es zweifellos selbst erfahren. Das beweisen die "Ur-Worte orphisch" in seinem FAUST:

"Wie an dem Tag, der dich der Welt verliehen, die Sonne stand zum Gruße der Planeten, bist alsobald du fort und fort gediehen, nach dem Gesetz, wonach du angetreten. So mußt du sein, dir kannst du nicht entfliehen, so sprachen schon Sibyllen und Propheten, und keine Zeit und keine Macht zerstückelt geprägte Form, die lebend sich entwickelt."

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.04.2005 um 08:54
Hi@All !

Wenn ich etwas organisches Ganzes als Ganzes erfassen will,
muss ich es auch als GANZES betrachten.

Es nützt mir wenig, die Hummel in ihre Einzelteile zu zerlegen,
um heraus zu finden, wie sie fliegt !

Nach den Gesetzen der Aerodynamik kann eine Hummel nämlich garnicht fliegen, -
das weiß die Hummel aber nicht, - und :

Sie fliegt einfach ; )

Eine der größten Fehlentwicklungen in der moderenen Wissenschaft,
ist das immer tiefere Eindringen in die Details,
dabei geht nämlich der Blick für das Ganze Forschungsobjekt oft verloren !

Auch, das die Ausbildng der Ärzte erstmal am Seziertisch beginnt,
ist krassester Unsinn !

Sie wollen lebende Menschen behandeln und heilen und studieren zuerst Menschen,
denen bereits das entscheidende abhanden gekommen ist : Das LEBEN ; )

Was der Naturwissenschaft oft fehlt, ist die LIEBE zu dem, was IST !
Sie will nur wissen, wie sie es manipulieren kann...

Möge DIE MACHT mit Uns sein !

MIKESCH

In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiert sich der EINE wiederum liebevoll in uns.

Wo ICH BIN - IST GOTT ! Und wo GOTT IST ist Oben !!


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

03.04.2005 um 16:31
@All

Um es noch einmal zu verdeutlichen.
Das Problem mit der Astrologie ist folgendes :

Es sind noch nicht alle Gesetzmäßigkeiten in ihr erkannt worden.
Im Besonderen ist es die von Horoskop zu Horoskop unterschiedliche Wirkungsweise an der die Astrologen noch rätseln.

Aber das ist kein Grund sie in Frage zu stellen.
Schließlich stellt ja auch keiner einen Mediziner in Frage der einem Krebskranken
noch einen Monat Lebenszeit diagnostiziert und der dann aber doch noch zwei Jahre weiterlebt. (Habe ich selbst erlebt )
Auch die Medizin steht vor dem Rätsel der individuell unterschiedlichen Heilungen bei gleichen Krankheitssymptomen.
Ist sie deshalb Scharlatanerie ?

Es kommt,wie es kommt...


melden

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

04.04.2005 um 07:49
@vish

amen!!!
matti sollte sich mal lieber die chemo-teraphie als thema suchen,aber sowas menschenzerstörendes interessiert ihn anscheinend nicht,lieber versuchter er uns gott und die sterne streitig zu machen


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
Anzeige
demian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

04.04.2005 um 21:39
"Was kann allein unsere Lehre sein? Das niemand dem Menschen seine Eigenschaften gibt, weder Gott, noch die Gesellschaft, noch seine Eltern und Vorfahren noch er Selbst. Der Unsinn der hier zuletzt abgelehnten Vorstellung ist als intelligible Freiheit von Kant, vielleicht auch schon von Plato gelehrt worden. Niemand ist dafür verantwortlich, dass er überhaupt da ist, dass er so und so beschaffen ist, dass er unter diesen Umständen in dieser Umgebung ist. Die Fatalität seines Wesens ist nicht herauszulösen aus der Fatalität alles dessen was war und was sein wird. Er ist nicht die Folge einer eigenen Absicht, eines Willens eines Zwecks, mit ihm wird nicht der Versuch gemacht ein Ideal von Mensch oder ein Ideal von Glück oder ein Ideal von Moralität zu erreichen. Es ist absurd sein Wesen in irgendeinen Zweck hin abwälzen zu wollen, wir haben den Begriff Zweck erfunden, in der Realität fehlt der Zweck. Man ist notwendig, man ist ein Stück Verhängnis, man gehört zum Ganzen, man ist im Ganzen, es gibt nichts, was unser Sein richten, messen, vergleichen, verurteilen könnte. Denn das hiesse das Ganze richten, messen, vergleichen, verurteilen, aber es gibt nichts ausser dem Ganzen. Das niemand mehr verantwortlich gemacht wird, dass die Art des Seins nicht auf eine Kausa Prima zurückgeführt werden darf. Das die Welt weder als Sensorium noch als Geist eine Einheit ist, dies erst ist die große Befreiung, damit erst ist die Unschuld des Werdens wieder hergestellt. Der Begriff Gott war bisher der größte Einwand gegen das Dasein, wir leugnen Gott, wir leugnen die Verantwortlichkeit in Gott, damit erst erlösen wir die Welt."

Ist nicht von mir.
Was haltet ihr davon ?


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden