weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

629 Beiträge, Schlüsselwörter: Astrologie, Horoskope
demian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 01:20
was haste denn davon ?
wenns keiner schafft, bist du soweit wie vorher und wenns einer schafft, dann kannst du sogar noch froh sein.

ich will versuchen dir kurz antwort auf deinen text zu geben, ich möchte ihn nicht zerpflücken, weil das nur zu mißverständnissen führt und erfahrungsgemäß nicht viel dabei rum kommt.
mir geht es um deine these, dass das wissenschaftliche denken bewusst auf die materie abgestimmt ist und das sich die astrologie wissenschaftlich nicht ergründen lässt.

Ich würde sogar soweit gehen, dass sich nichtmal die Wissenschaft mit ihrem wissenschaftlichem Denken ergründen lässt.
Ich sage nicht, dass sie falsch ist, aber sie ist nicht fertig.
Die Physik hat 4 Naturgesetze entdeckt, diese sind die Basis um das Regelbuch der Physik zu erklären. An sich korrekt, aber leider erklären sie damit letztenendes immer nur die Physik.
Und am Schluß schauen sie sich die Blumen an und werden zu Naturromantikern, weil sie die Natur nicht verstehen. Sie verstehen die Physik und schließen von diesem Bezugspunkt auf die Natur. Die Chemiker ihrerseits schließen ebenfalls auf die Natur. Genauso die Biologen. Die Naturwissenschaft überhaupt kann sich hier angesprochen fühlen, nicht nur die Physiker und Astrophysiker unter uns.
Wenn man es schaffen würde, Biologie, Astrophysik, Physik, Chemie, usw. unter einem Hut zu vereinen und damit meine ich nicht theoretisch, denn dieses ist ja sicherlich möglich, sondern ein Mensch für sich, in sich, dann könnte man vielleicht ganz vorsichtig und verzagt den finger krümmen und leise pflüstern, ich glaube ich verstehe die natur ein bisschen. Denn könnte man sich vielleicht vor einigen geistigen Tücken bewahren. Man würde jedenfalls nicht mehr an den Blumen vorbei gehen und denken, man was ein Hammer, da ist also die unglaubliche Komplexität dieses Universum, bis hin zu super-novas, gravitation und dunkler materie dafür verantwortlich das diese blume blüht! Das würde nicht mehr gehen, denn man wäre theoretisch gezwungen 3 oder 4 denk-programme parallel in sich ablaufen zu lassen um auf das Wunder der Blume zu schließen. Wieviel von dem Wunder dann nocht übrig bleibt ist die andere Frage.

Das zentrale Problem was ich hier also ansprechen will, ist der Standpunkt, von dem man seinen Schluß zieht!


Gute Nacht!


melden
Anzeige
matti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 13:56
Ich bin der Meinung, das die Naturwissenschaften in den letzten Postings etwas ins falsche Licht gerückt worden sind .

Es war zum Beispiel davon die Rede, das es sich bei den Naturwissenschaften um Wissenschaften " zweiten Ranges " handelt .

Hier muss ich Einspruch einlegen !

Waren es Astrologen und Menschen aus der Esoecke, die Verdienst an den heutigen Erkenntnissen und Errungenschaften tragen ?

Sicher nicht !

In welcher Zeitepoche würden wir uns wohl noch heute befinden, wenn diese Leute für die weitere Entwicklung der Menschheit verantwortlich gezeichnet hätten !?

Ich könnte heute sicherlich nicht vor einem Keyboard sitzen, und der Welt meine persönlichen Ansichten über die Astrologie mitteilen, weil für die Entwicklung von Computertechnologien weitaus mehr erforderlich ist als nur der blanke " Glaube " an was auch immer .

Daher bezeichne ich die Naturwissenschaften nicht als Wissenschaften zweiten, sondern als Wissenschaften ersten, besser noch, aller ersten Ranges !

In früheren Tagen haben Kaiser und Könige vor ihren grossen Feldzügen den Hofastrologen befragt, der meist auch den Job des Hofnarren inne hatte, ob denn die Sterne für einen Feldzug " günstig stehen " würden !?

Kunststück, wer sich damals soweit aus dem Fenster lehnte und zu seinem König sagte :

" König,...ich erlese dir aus den Sternen ob du bei deinen Feldzug erfolgreich haben wirst ..., "
....ein solcher Astrologe musste damals dann auch die Konsquenzen ziehen !

Wenn der Hofastrologe sich nämlich irrte, und das kam leider sehr häufig vor, überlebte er das meist nicht .

Die Astrologie war schon vor tausenden von Jahren nichts anderes als reiner Aberglaube und daran hat sich bis heute nichts geändert .

Der Unterschied ist, das die Astrologie der heutigen Zeit und aller anderer esoterischer Unsinn,.... der meines erachtenes immer mehr zum Wahnsinn, denn zum Unsinn tendiert und abgleitet,.... sich sehr gern das
" Deckmäntelchen der Wissenschaft " , völlig unberechtigter Weise anziehen !

Ich finde es äusserst anmassend, das Menschen aus diesen Fraktionen sich noch nicht einmal davor scheuen, ihren Unfug mit reellen Wissenschaften zu verknüpfen, um ihren Gedankengebilden wenigstens einen Hauch von Glaubwürdigkeit zu verleihen .

Nochmal : In der Esoterik, in der Astrologie und in sonstigem Aberglaube, der noch heute durch die Köpfe vieler Menschen geistert, gibts es nichts, aber auch gar nichts, was irgendwie mit Wissenschaft zu tun hätte, auch wenn diese Leute immerwieder gern behaupten, " die Astrologie würde ja eine Ebene höher forschen " .

Soetwas ist schlicht und einfach Unsinn !

In abergläubischen Ecken wird und kann nicht geforscht werden, weil es dort nichts zu forschen gibt !
In diesen Ecken kann vermutet, spekuliert und behauptet werden, das irgendetwas so oder so sein könnte,..... aber mehr auch nicht .
Man könnte genausogut ein 7 Jahre altes Schulkind, welches mit einem blauen Brief seines Schulleiters nach Hause kommt und seinen Eltern die unglaublichste Geschichte erzählt, damit es keinen Stubenarrest bekommt, als Wissenschaftler bezeichnen !

Nein liebe Leute,.....Wissenschaft funktioniert ganz anderes ! ! !

Die Naturwissenschaften stellen Berechnungen an und Theorien auf, welche an Hand von Experimenten und Beobachtungen bestätigt oder zu Fall gebracht werden .

Sie werden in den Naturwissenschaften niemals erleben, das ein Wissenschaftler bei einer Theorie bleibt, die bereits X-Mal wiederlegt wurde !

So,....und nur so, funktioniert ernst zu nehmende Wissenschaft und gerade das macht den Charm von Naturwissenschaften auch aus .

Es wird nicht einfach blind in den Raum hinein verkündet :
" Das ist so, weil ich das gerne so hätte oder so haben möchte !
Und damit basta ! "

Das mag in der Astrologie und in anderen, von Zweifel behafteten Glaubensrichtungen, schon vor Jahrhunderten und Jahrtausenden so gemacht worden sein und auch heute noch so gemacht werden...

Mit Wissenschaft hat das allerdings nichts zu tun .

GAR NICHTS !








wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden
matti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 14:13
@demian

Biologen, Physiker Chemiker und sonstige naturwissenschaftlich interessierte Menschen werden zu Naturromantikern, weil sie von der Natur etwas verstanden haben !

So freut und wundert sich ein Naturwissenschaftler sicher ganz anders über die Blume die am Wegesrand steht, weil er weiss, was für unglaubliche viele Faktoren zusammenspielen mussten, damit die Blume dort steht .

-------------------------------------------------------------------------------------------
" Das zentrale Problem was ich hier also ansprechen will, ist der Standpunkt, von dem man seinen Schluß zieht! "
-------------------------------------------------------------------------------------------

....und welcher Standpunkt den Anspruch auf Korrektheit erheben kann,...

....möchte ich noch hinzufügen .

wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 14:27
@matti

Es mag ja sein, daß die Naturwissenschaften so wie sie heute betrieben werden, für Dich die Wissenschaften ersten Ranges sind.
Aber das gibt Dir nicht das Recht, Unwahrheiten über ein Gebiet zu erzählen von dem Du offensichtlich wenig Ahnung hast.

Du solltest Dich lieber fragen, wie es denn dazu gekommen ist, daß sich zunehmend mehr Menschen unter anderem auch der Astrologie zuwenden, wärend sie sich von den sogenannten Naturwissenschaften abwenden.

Ich will es Dir beantworten.
Trotz großer Sprünge im Bereich der Technik und den Endeckungen ist es den sogenannten Naturwissenschaftlern immer noch nicht gelungen auf die grundsätzlichen Fragen des menschlichen Daseins schlüssige und zufriedenstellende Antworten zu finden.

Die sogenannten Naturwissenschaften ermöglichen uns gegenüber früheren Zeiten
mehr Bequemlichkeit ,effektivere Komunikation oder schnelleres Reisen.
Und natürlich noch eine Menge anderer Dinge.

Aber all diese Dinge kannst Du unter dem Titel "materielle Dinge" zusammenfassen.

Der Mensch ist aber wie es aussieht, weit mehr als das.
Denn er hätte kaum immaterielle Bedürfnisse, wenn nicht auch immaterielle Bestandteile an ihm bzw in ihm wären.
Auf diese immateriellen Bestandteile weiß aber die von Dir als erstrangig bezeichnete Naturwissenschaft keine Erklärungen und Antworten.

Im Gegensatz zur esoterischen Astrologie oder anderen Richtungen.

Die materiellen Bedürfnisse des Menschen wurden durch die empirischen Wissenschaften so weit befriedigt....aber, der Mensch(zumindest einige von ihnen) gibt sich nicht damit zufrieden .
Der Bauch ist gefüllt und in der Wohnung ist es warm, es brennt auch das Licht
wenn man einen Schalter betätigt.
Wir drehen den Wasserhahn auf und sparen uns den Weg zur Quelle oder zum Brunnen.
Alles schön und gut......aber wozu ?

Hier...wo es eigentlich erst wirklich interessant wird, hier muß die Wissenschaft die Du erstrangig nennst, ganz klar passen.

Wenn man sich näher mit der Astrologie beschäftigt, stellt man fest, daß es bereits in lange zurückliegende Zeiten Wissen um die Natur gab, das die Naturwissenschaft bis heute noch nicht erlangt hat.

Und die Anwendung des überlieferten Wissens wirkt tatsächlich und ist mitnichten nur eingeredet .

Um das beurteilen zu können, müßte man sich natürlich schon etwas näher mit
der Astrologie beschäftigen.

Deshalb ist es unangebracht über etwas zu schimpfen, von dem man nur die üblichen diskriminierenden Sprüche kennt.

Wenn Du von Astrologie keine Ahnung hast, dann frag jemanden der eine Ahnung hat, oder beschäftige Dich selbst damit.

Solange das nicht der Fall ist, solltest Du besser über Themen diskutieren mit denen Du dich auch auskennst.

Daß es in der Astrologie auch Lügner und Betrüger gab und noch gibt, hat nie jemand bestritten.

Aber in welchem Bereich gibt es die nicht ?

Wenn dich ein Hund beißt, dann sind doch auch nicht gleich alle Hunde böse....





















































Es kommt,wie es kommt...


melden
juna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 14:51
Also ich bin der Meinung, dass Astrologie und Horoskope nur zum Menschenbetrügen und Geldabzocken dienen.
Klar gibt es viele passende Zufälle, aber das heißt ja nicht, dass man sofort an die Sch... glauben muss :)
Soll ja jedermanns Sache sein, aber ich find's blödsinnig.

Lost in the darkness...
Never finding out...


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 15:10
Wer weiss, vllt. beeinflussen tatsächlich bestimmte Sternenkonstellationen usw. die "Quanten" im Universum, was sich dann irgendwie auf das derzeitige Leben in einer bestimmten Empfänglichkeit/ Entwicklungsphase auswirken kann.
Klar klingt weit hergeholt, aber über die Herkunft, Entstehung und Ausprägung des Lebens auf der Erde ist ja auch noch nicht das letzte Wort gesprochen.


Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 15:22
@relict

Du hast wenigstens eine objektive Einstellung.
Es gibt nichts Dümmeres als Vorurteile.

Es kommt,wie es kommt...


melden
matti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 15:38
@vishtaspa
-------------------------------------------------------------------------------------------
" Wenn man sich näher mit der Astrologie beschäftigt, stellt man fest, daß es bereits in lange zurückliegende Zeiten Wissen um die Natur gab, das die Naturwissenschaft bis heute noch nicht erlangt hat. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Und da sind wir wieder bei dem, was ich weiter oben bereits als " hinein verkünden " betitelt habe .

Für diese, deine gerade aufgestellte These, hätte ich gerne mal ein Beispiel gehört :

....damaliges Wissen um die Natur, das wir bis heute nicht erlangt haben !

Da bin ich ja mal seeeehr neugierig .

Dazu sollte dir jetzt aber was verdammt gutes und plausibeles einfallen !


-------------------------------------------------------------------------------------------
"....ist es den sogenannten Naturwissenschaftlern immer noch nicht gelungen auf die grundsätzlichen Fragen des menschlichen Daseins schlüssige und zufriedenstellende Antworten zu finden. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Erstens sind Naturwissenschaftler nicht " sogenannt " .
Sie forschen im Bereich der Natur mit dem Hintergrund Wissen über selbige zu erlangen und dürfen sich auf Grund dessen so nennen wie sie heissen : Naturwissenschaftler !

Zweitens !

Ein Naturwissenschaftler masst sich nicht an, Fragen beantworten zu können, auf die es NIEMALS UND VON NIEMANDEN, je eine Antwort geben wird !

Die Astrologen- und Esofraktion masst sich dies sehr wohl an, obwohl sie nichts anderes als Spekulieren, Behaupten und Vermuten kann .


Ein Naturwissenschaftler kann nicht auf jede Frage eine Antwort geben,...vollkommen richtig .

Wenn der Naturwissenschaftler das nicht kann, dann sind Esoteriker oder Astrologen die allerletzten, der das könnten !
Phantastische Geschichten aus den Fingern saugen, können sich diese Leute ganz sicher . Allerdings kann dasjedes 5 Jährige Kind genauso gut .
Da brauche ich sicher nicht in diesen Kreisen um " Aufklärung " zu bitten !


Warum sich die Menschen von Naturwissenschaften abwenden....!?
Tun sie das ? Ist das so ?
Ich bin eher der Meinung, das Naturwissenschaften derzeit einen Boom wie noch nie erfahren . Das kann man unter anderem auch an den Universitäten sehr gut beobachten und nicht nur dort !

-------------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist aber wie es aussieht, weit mehr als das.
Denn er hätte kaum immaterielle Bedürfnisse, wenn nicht auch immaterielle Bestandteile an ihm bzw in ihm wären.
-------------------------------------------------------------------------------------------

Dazu möchte ich auch mal einen Satz loswerden !

Der Mensch,...... hat sich schon immer für den unwiederstehlichen Mittelpunkt des Universums gehalten !

Der Mensch war schon seid je her davon überzeugt, das er etwas unheimlich besonderes darstellt .

Und wie ist es wirklich ?

Im Vergleich zum Universum ist der Mensch noch nicht einmal ein Fliegenschiss auf der Landkarte, der so klein ist, das du Ihn noch nichteinmal mit dem weltbesten Computermicroskop entdecken könntest !

So " Wichtig und Grossartig " sind wir !

Mal angenommen es gäbe ausserhalb des Universums soetwas wie einen Schöpfer, was ja von den Kirchen immer so schön behauptet wird :
Ein solcher hätte von unserer bescheidenen Existenz überhaupt keinen blassen Schimmer !
Dieser könnte und würde uns kleine, unwichtige, erbärmliche Mikrobe die wir " Menschheit " nennen, in den unermesslichen Weiten dieses Universums gar nicht feststellen oder zur Kenntnis nehmen !

Und das kannst du gern mal jedem mitteilen, der die Antwort auf die " letzten Fragen " sucht !

Diese Antwort hat, im Gegensatz zu dem seid Jahrtausenden andauernden Astrologie- Esoterik- und Kirchengefasel, sogar eine berechtigte Chance, der Wirklichkeit sehr nahe zu kommen !




wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden
matti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 16:06
@vishtaspa


-------------------------------------------------------------------------------------------
" Wenn Du von Astrologie keine Ahnung hast, dann frag jemanden der eine Ahnung hat, oder beschäftige Dich selbst damit.

Solange das nicht der Fall ist, solltest Du besser über Themen diskutieren mit denen Du dich auch auskennst. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Ich glaube, du vergleichst hier Äpfel mit Kirschen .

Du redest davon, das ich keine Ahnung hätte .

Dein Vergleich verhält sich in etwa so wie, das ein 4 jähriger Dreiradfahrer (Astrologie) einem ausgebildetet 40 jährigen Trucker (Naturwissenschaft) erklären zu können meint, wie man einen 40 Tonner fährt .

wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 16:32
@matti

Ok Matti...dann wollen wir mal ;)
-----------------------------------------------------------------------------------------
Wenn man sich näher mit der Astrologie beschäftigt, stellt man fest, daß es bereits in lange zurückliegende Zeiten Wissen um die Natur gab, das die Naturwissenschaft bis heute noch nicht erlangt hat. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Und da sind wir wieder bei dem, was ich weiter oben bereits als " hinein verkünden " betitelt habe .

Für diese, deine gerade aufgestellte These, hätte ich gerne mal ein Beispiel gehört :

....damaliges Wissen um die Natur, das wir bis heute nicht erlangt haben !

Da bin ich ja mal seeeehr neugierig .

Dazu sollte dir jetzt aber was verdammt gutes und plausibeles einfallen !



Womit soll ich anfangen ?

Medizin ?

In einem Horoskop, werden einschlägig Dispositionen zu bestimmten Krankheiten aufgezeigt.

und vieles mehr....

Beruf ?

Stärken und Fähigkeiten lassen sich deutlich von Unfähigkeiten unterscheiden.
Ein Arbeitgeber könnte so einen Arbeitnehmer optimal einsetzen

und vieles mehr...

Finanzen ?

Es stellt für den guten Astrologen keinerlei Problem dar, aus einem Horoskop zu erkennen ob einer jemals eine größere Summe im Lotto gewinnen kann oder ob das nie der Fall sein wird.

und vieles mehr...

Partnerschaft ?

Der Zeitraum wann jemand den richtigen Partner treffen wird, lässt sich je nach genauigkeit der Geburtszeit bis zu 3Monaten eingrenzen.

und vieles mehr.....

Doch was hat das für einen Sinn, wenn ich Dir das erzähle ?
Du kannst es wieder nur glauben oder es lassen.
Oder Dich selbst damit beschäftigen.

-------------------------------------------------------------------------------------------
"....ist es den sogenannten Naturwissenschaftlern immer noch nicht gelungen auf die grundsätzlichen Fragen des menschlichen Daseins schlüssige und zufriedenstellende Antworten zu finden. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Erstens sind Naturwissenschaftler nicht " sogenannt " .
Sie forschen im Bereich der Natur mit dem Hintergrund Wissen über selbige zu erlangen und dürfen sich auf Grund dessen so nennen wie sie heissen : Naturwissenschaftler !


Für mich heißen sie "sogenannte Naturwissenschaftler" weil sie sich nur mit Teilbereichen der Natur beschäftigen und noch weit davon entfernt sind die Zusammenhänge zu erfassen.
Es ist also eher ein Hobby, eine Art Spieltrieb den sie in erster Linie befriedigen wollen.
Alles was man nicht mit herkömmlichen Methoden erklären oder erforschen kann, wird einfach als nichtexistent ad Acta oder in einen arrogant belächelten grenzwissenschaftlichen Bereich gelegt.

Das ist alles andere als seriöse Wissenschaft.
Deshalb "sogenannte"

Zweitens !

Ein Naturwissenschaftler masst sich nicht an, Fragen beantworten zu können, auf die es NIEMALS UND VON NIEMANDEN, je eine Antwort geben wird !


Bist Du jetzt etwa unter die Hellseher gegangen ?
Und das mal ganz unwissenschaftlich wie ?
Allein dieser Wiederspruch : einerseits zu forschen und zu suchen und andererseits von vorneherein die Grenzen dessen was erforscht werden kann festlegen zu wollen......das ist nicht seriös sondern arrogant.

Die Astrologen- und Esofraktion masst sich dies sehr wohl an, obwohl sie nichts anderes als Spekulieren, Behaupten und Vermuten kann .

Die Astrologie und einige esoterische Denkmodelle liefern zumindest logischere und nachvollziehbarere Denkansätze als die sogenannte Naturwissenschaftwissenschaft, die in bestimmten Bereichen schlichtweg Nichts für ihr vieles Geld zu bieten hat.

Ein Naturwissenschaftler kann nicht auf jede Frage eine Antwort geben,...vollkommen richtig .

Schon bemerkt ?

Wenn der Naturwissenschaftler das nicht kann, dann sind Esoteriker oder Astrologen die allerletzten, der das könnten !

Du hast doch gar keine Ahnung was sie können.
Du streitest einfach alles ab und damit ist der Fall für Dich erledigt.
Tut mir leid, aber das ist kindisch.

Phantastische Geschichten aus den Fingern saugen, können sich diese Leute ganz sicher . Allerdings kann dasjedes 5 Jährige Kind genauso gut .
Da brauche ich sicher nicht in diesen Kreisen um " Aufklärung " zu bitten !

Sind Dir die Argumente schon ausgegangen ?
Ich meine, weil Du anfängst zu polemisieren ?

Warum sich die Menschen von Naturwissenschaften abwenden....!?
Tun sie das ? Ist das so ?


Ich sagte immer mehr Menschen
Dreh mir bitte nicht das Wort im Mund um.

Ich bin eher der Meinung, das Naturwissenschaften derzeit einen Boom wie noch nie erfahren .

Dann kuckst Du eindeutig zu viel Fernsehen. Denn das ist genau das "Bildungsziel" des staatlich kontrollierten Fernsehens...den Leuten einzureden was derzeit Boomt und was nicht und Grenzwissenschaftliche Angelegenheiten kleinreden.

Wenn in den letzten Jahrzehnten etwas wie nie zuvor boomt, dann sind es doch wohl klar die grenzwissenschaftlichen Bereiche.
Wenn wir auch noch über solch offensichtliche Tatsachen diskutieren müssen...dann gute Nacht.


Das kann man unter anderem auch an den Universitäten sehr gut beobachten und nicht nur dort !

Was Du an den Universitäten beobachten kannst ist nichts weiter als die Tendenz sich die Studienfächer auszusuchen, die später im Beruf die meiste Kohle bringen.

-------------------------------------------------------------------------------------------
Der Mensch ist aber wie es aussieht, weit mehr als das.
Denn er hätte kaum immaterielle Bedürfnisse, wenn nicht auch immaterielle Bestandteile an ihm bzw in ihm wären.
-------------------------------------------------------------------------------------------

Dazu möchte ich auch mal einen Satz loswerden !

Aber gerne doch.

Der Mensch,...... hat sich schon immer für den unwiederstehlichen Mittelpunkt des Universums gehalten !

Was hat denn das damit zu tun ?
Ich sprach von Bestandteilen des Menschen und nicht von seiner geometrischen Position.

Der Mensch war schon seid je her davon überzeugt, das er etwas unheimlich besonderes darstellt .

Das ist doch nun wirklich keine neue Erkenntnis.
Ich habe aber keine Lust dazu, darüber zu streiten wer sich von Astrologen oder sogenannten Naturwissenschaftlern für etwas Besseres hält.
Ich sage nur "Götter in weiß"

Und wie ist es wirklich ?

Im Vergleich zum Universum ist der Mensch noch nicht einmal ein Fliegenschiss auf der Landkarte, der so klein ist, das du Ihn noch nichteinmal mit dem weltbesten Computermicroskop entdecken könntest !

So " Wichtig und Grossartig " sind wir !


Bin ganz Deiner Meinung, aber Du kommst schon wieder vom Thema ab.

Mal angenommen es gäbe ausserhalb des Universums soetwas wie einen Schöpfer, was ja von den Kirchen immer so schön behauptet wird :
Ein solcher hätte von unserer bescheidenen Existenz überhaupt keinen blassen Schimmer !
Dieser könnte und würde uns kleine, unwichtige, erbärmliche Mikrobe die wir " Menschheit " nennen, in den unermesslichen Weiten dieses Universums gar nicht feststellen oder zur Kenntnis nehmen !


Das ist nicht ganz logisch, denn immerhin hätte er sie ja auch erschaffen und von einem Gott sollte man schon meinen, daß er sich bewußt darüber ist, was er tut und wo sich seine Geschöpfe aufhalten.

Und das kannst du gern mal jedem mitteilen, der die Antwort auf die " letzten Fragen " sucht !

Was soll ich mitteilen ? War das eine Frage ?
Dann sei so gut und formuliere sie deutlicher.

Diese Antwort hat, im Gegensatz zu dem seid Jahrtausenden andauernden Astrologie- Esoterik- und Kirchengefasel, sogar eine berechtigte Chance, der Wirklichkeit sehr nahe zu kommen !

Welche Antwort auf welche Frage ?

Sag mal hast Du den Überblick verloren ?

Drück Dich klarer aus.




Es kommt,wie es kommt...


melden
matti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 20:48
@vishtaspa


Du sagst es,...

dann wollen wir mal !

Aber bevor ich nun beginne, möchte ich dir und dem geneigten Leser vorsichtshalber mitteilen, dass das nun folgende nicht die Art und Weise wiederspiegelt, wie ich für gewöhnlich eine Diskussion zu führen pflege .
Ich mache das nun folgende nur aus dem Grund, weil dein letzter Post eine reine, auf Floskeln aufgebaute und mit rhetorischen ersten Gehversuchen zugepflasterte, nichts aussagende Scharade darstellt !

Ich kann das übrigens auch, nur noch einen Zahn schärfer !

-------------------------------------------------------------------------------------------
" In einem Horoskop, werden einschlägig Dispositionen zu bestimmten Krankheiten aufgezeigt. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Was ist eine einschlägige Disposition ? Nenne mir diese Dispositionen ! Wie wirken sich diese einschlägig aufeinander aus ?

Ein einfaches : " Das ist halt so " ...werde ich diesmal allerdings nicht gelten lassen !

-------------------------------------------------------------------------------------------
" Stärken und Fähigkeiten lassen sich deutlich von Unfähigkeiten unterscheiden.
Ein Arbeitgeber könnte so einen Arbeitnehmer optimal einsetzen "
-------------------------------------------------------------------------------------------
Um einen Arbeitnehmer richtig einsetzen zu können, benötigt man seinen bisherigen Werdegang, Erfassungsvermögen und gute Menschenkenntnis aber sicher kein Horoskop !
Da bringst du gehörig etwas durcheinander !

-------------------------------------------------------------------------------------------
" Der Zeitraum wann jemand den richtigen Partner treffen wird, lässt sich je nach genauigkeit der Geburtszeit bis zu 3Monaten eingrenzen. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Hans - Jürgen Küper . Geboren am 23. 11. 1963 um 03.14 Uhr Mitteleuropäischer Zeit !
Und nun erzähl mir mal, oder frage einen Astrologen deines Vertrauens, wann dieser Mann " den richtigen Partner " treffen wird .

Bin ja mal sehr gespannt .

Und ein einfaches : " Da habe ich keine Lust zu " , wird auch hier ganz sicher nicht ausreichen, um jemanden von seinen schlichten Behauptungen zu überzeugen !

-------------------------------------------------------------------------------------------
" Es stellt für den guten Astrologen keinerlei Problem dar, aus einem Horoskop zu erkennen ob einer jemals eine größere Summe im Lotto gewinnen kann oder ob das nie der Fall sein wird. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Dazu braucht ein Astrologe nicht " gut " sein .

Wenn es zu einem Lottogewinn kommt, (der Astologe weiss natürlich, das die Chancen dafür äusserst klein sind) , sagt der Astrologe : " Naja,...da habe ich mich halt mal geirrt " . Der Mensch, der im Lotto gewonnen hat, freut sich trotzdem .

Ansonsten kann dadurch, das die Aussage des Astrologen keinen zeitlichen Rahmen vorsieht, alles mögliche behauptet oder vorhergesagt werden , da der Klient zu dem Zeitpunkt, wo er überprüfen könnte, ob vorhergesagtes zu seinen Lebzeiten tatsächlich auch eingetroffen ist, bereits das zeitliche gesegnet hat !

_________________________________________________________________


Was das ganze, was du mit viel Mühe zu verschleiern versuchtest mit meiner Eingangsfrage zu tun hat, die da in etwa so lautete : *

Welches damaliges Wissen um die Natur, das wir bis heute nicht erlangt haben, haben wir denn bis heute nicht erlangt, was es damals schon gegeben haben soll und wir das bis heute nicht wissen ?

Wieso klingt diese Frage so merkwürdig, obwohl sie absolut korrekt gestellt ist ?

Das liegt daran, das es damals nichts gab, was gewusst hätte werden können oder gewusst wurde, was wir heute, laut deiner Aussage, nicht wissen können !

* müsstest du dir vielleicht zunächst einmal selber erklären, bevor du dich auf andere loslässt .

-------------------------------------------------------------------------------------------
" Für mich heißen sie "sogenannte Naturwissenschaftler" weil sie sich nur mit Teilbereichen der Natur beschäftigen und noch weit davon entfernt sind die Zusammenhänge zu erfassen.
Es ist also eher ein Hobby, eine Art Spieltrieb den sie in erster Linie befriedigen wollen. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Du bezeichnest also allen Ernstes die Arbeit und die Erkenntnisse der Naturwissenschaft als Hobby oder die Befriedigung eines Spieltriebes !

Dazu kann ich nur eines sagen : No comment,...weil überflüssig !
Derlei unqualifizierte Aussagen wiedersprechen nun wirklich jeglichem Sinn und Verstand .
Sogar deinem und der von dir getätigten Aussagen !


-------------------------------------------------------------------------------------------
" Alles was man nicht mit herkömmlichen Methoden erklären oder erforschen kann, wird einfach als nichtexistent ad Acta oder in einen arrogant belächelten grenzwissenschaftlichen Bereich gelegt. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Du scheinst es ja offensichtlich noch immer nicht verstanden zu haben, also nochmal :

Ein Naturwissenschaftler forscht mit dem, was er zur Verfügung hat !
Und das tut er nach bestem Wissen und Gewissen .
Ein Astrologe hingegen masst sich an, mit und über Dinge eine Aussage machen zu können, die nicht zur Verfügung stehen ! Das ganze allerdings vollkommen wissensfrei und von " Gewissen " kann erst recht keine Rede sein !

Wenn solche Leute belächelt werden, brauchen sie sich kaum zu wundern .
Ich würde mich schwer wundern, wenn sie nicht belächelt werden würden !


-------------------------------------------------------------------------------------------
" Allein dieser Wiederspruch : einerseits zu forschen und zu suchen und andererseits von vorneherein die Grenzen dessen was erforscht werden kann festlegen zu wollen......das ist nicht seriös sondern arrogant. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wo ist da ein Wiederspruch ?
Die Grenzen legen sich von ganz allein fest, ob uns das nun gefällt oder nicht !
Wir werden unter den gegbenen Grenzen und Möglichkeiten natürlich weiterforschen ! Warum sollten wir das nicht tun ?

Das ist weder unseriös, noch arrogant .
Man nennt es gesunden Menschenverstand !

Einem Naturwissenschaftler sind seine eigenen und gewisse andere Grenzen bekannt und er hat durchaus kein Problem damit, diese Grenzen zu erkennen und mitzuteilen .

Die Astrologie, die Kirche und die Esoteriker, werden gegenüber sich selbst und vor allem, gegenüber anderen Menschen, im Bezug auf diese gewissen Grenzen, höchstwahrscheinlich nie zur Ehrlichkeit und Einsicht gelangen .
Zumindest nicht zu deinen Lebzeiten !


-------------------------------------------------------------------------------------------
" Die Astrologie und einige esoterische Denkmodelle liefern zumindest logischere und nachvollziehbarere Denkansätze als die sogenannte Naturwissenschaftwissenschaft, die in bestimmten Bereichen schlichtweg Nichts für ihr vieles Geld zu bieten hat.
-------------------------------------------------------------------------------------------

Du und Logik ! Es wäre äusserst unlogisch, wenn sich das vertragen würde !

Was ist logisch und nachvollziehbar daran, wenn ein Astrologe behauptet, er könne anhand der Sterne in die Zukunft eine Menschen schauen ?

Was ist daran logisch, wenn uns die Kirche erzählt, das " Gott " alles sieht und alles lenkt, allmächtig und hinreichend gütig ist, und das bei all dem Leid auf dieser Welt ?

Was ist logisch daran, das wie es in der Bibel so schön geschrieben steht, Wasser zu Wein wird und " sein Leib " zu Brot ?

Du sprichst von Denkansätzen !
Sehr gut . Mehr ist es nämlich nicht .
Ansätze des Denkens, die weder in ihren eigenen, noch in anderen Reihen, Sinn und Verstand haben !

Ich werde dir mal etwas über Logik erzählen !

Mit jedem Tag meines Lebens, erhöht sich zwangsläufig die Zahl derer, die mich mal von hinten sehen können .

Das ist Logik !

-------------------------------------------------------------------------------------------
" Du hast doch gar keine Ahnung was sie können.
Du streitest einfach alles ab und damit ist der Fall für Dich erledigt.
Tut mir leid, aber das ist kindisch.
-------------------------------------------------------------------------------------------

Ich streite etwas ab, wenn es sich, wie auch bei deinem oben stehenden Satz, um immerwiederkehrendes, leeres Gerede handelt !


-------------------------------------------------------------------------------------------
" Sind Dir die Argumente schon ausgegangen ?
Ich meine, weil Du anfängst zu polemisieren ? "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich mir deine Argumente so anschaue sehe ich weniger Polemik, als mehr eine gewisse Problematik .
Es ist nämlich aus deiner Richtung bisher noch kein einziges, vernünftiges Argument gekommen, was dir nach Nennung aller anderen, nicht vorhandenen Argumenten, hätte ausgehen können !


-------------------------------------------------------------------------------------------
Warum sich die Menschen von Naturwissenschaften abwenden....!?
Tun sie das ? Ist das so ?

" Ich sagte immer mehr Menschen
Dreh mir bitte nicht das Wort im Mund um. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Und ich sagte : Die Menschen ! Das können zwei sein oder auch 20 Millionen !

Wenn du keine genauen Zahlen nennst, will ich dich damit auch nicht behelligen .

-------------------------------------------------------------------------------------------
" Dann kuckst Du eindeutig zu viel Fernsehen. Denn das ist genau das "Bildungsziel" des staatlich kontrollierten Fernsehens...den Leuten einzureden was derzeit Boomt und was nicht und Grenzwissenschaftliche Angelegenheiten kleinreden. Wenn in den letzten Jahrzehnten etwas wie nie zuvor boomt, dann sind es doch wohl klar die grenzwissenschaftlichen Bereiche.
Wenn wir auch noch über solch offensichtliche Tatsachen diskutieren müssen...dann gute Nacht. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Sorry, aber mein Wissen darüber stammt nicht aus den Medien, welchen du den Vorzug zu geben scheinst .
Es gibt ausser " All my Mystery " und ähnlich gelagerten Portalen, auch noch durchaus Fachblätter, die es sich zu lesen lohnt .

-------------------------------------------------------------------------------------------
" Was Du an den Universitäten beobachten kannst ist nichts weiter als die Tendenz sich die Studienfächer auszusuchen, die später im Beruf die meiste Kohle bringen. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Das man mit Naturwissenschaften heute mehr " Kohle " verdient als früher ist mir auch schon wieder vollkommen neu !
Meine letzten Infos darüber gehen eigentlich eher in die Richtung, das der Forschung von bundesstaatlicher Seite, schon seid Jahren die Gelder gekürzt werden .
Irgendwie müssen wir Zwei auf vollkommen unterschiedlichen Planeten leben, habe ich so den Eindruck .

Paraleluniversum ?
_________________________________________________________________

Was den Rest deines Postings angeht, habe ich mich bereits klar und deutlich ausgedrückt .
Leider warst du scheinbar nicht in der Lage, dies mit dem von dir geposteten Statement in Verbindung zu bringen .


Du möchtest, das ich mich klar und deutlich ausdrücken !?

Gern !

Tschüss !










wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 20:56
@matti: :)

N/A


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 21:22
@vishtaspa & @matti:

Mal als ganz Außenstehender gefragt: Worüber streitet ihr beide Euch (ich meine nicht inhaltlich, denn das konnte ich selber lesen)? Wer die wirkliche Wahrheit kennt oder sie besser zu kennen meint? Gibt es sie überhaupt DIE Wahrheit, oder ist es nicht so, dass Ihr Euch doch nur um die jeweils eigene Wahrheit streitet, aus deren Sicht die andere einfach nur nicht wahr ist und jeder von Euch meint, dem anderen seine "falsche" und "irrgeleitete" Sicht der Dinge aufzeigen zu müssen?

Das einzige kosmische Gesetz, das es gibt, ist, dass es kein Gesetz gibt, und das einzig absolute, das es gibt, ist, dass es nichts absolutes gibt!


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 21:41
@matti

Was ist eine einschlägige Disposition ? Nenne mir diese Dispositionen ! Wie wirken sich diese einschlägig aufeinander aus ?

Ein einfaches : " Das ist halt so " ...werde ich diesmal allerdings nicht gelten lassen !


Mal abgesehen davon, was Du gelten lässt oder nicht....daß ist Dein Problem, ich will hier niemanden überreden. Ich habe meine persönlichen Erfahrungen damit gemacht und Du nicht....deshalb ist es für mich irrelevant, was Du gelten lässt oder nicht.

Nun, was ist eine einschlägige Disposition (Tendenz) zu einer bestimmten Krankheit ?

Nun nehmen wir Saturn im 3.Haus im Geburtshoroskop.
Menschen mit dieser Saturnposition haben mit Abstand öfter Probleme mit den Atemwegen als andere.
Vor allem Keuchhusten in der Kindheit aber auch Asthma als chronische Krankheit
manifestiert sich bei Saturn im dritten Haus.
Das muß zwar nicht immer so sein, da nach dem Verständis der esoterischen Astrologie das seelische Verhalten (freie Wille) des Menschen eine wesentliche Rolle spielt.
Bevor Du mir das aber gleich als Ausflucht unterstellst, kann ich mich guten Gewissens darauf festlegen, daß in dem o.g. Horoskop ersichtlich ist, daß die Atemorgane des betreffenden weitaus anfälliger sind als bei anderen, die diese
Saturnposition nicht in ihrem Horoskop haben.

Das kannst Du jetzt zwar auch wieder als Behauptung auslegen...aber was soll ich tun ? ich kann Dir nur meine Erfahrung schildern, eine Erfahrung die ich in
astrologischer Fachliteratur bestätigt fand.
Du verstehst, daß Du mir aufgrund dieser Tatsachen schwerlich etwas ausreden wirst können. *g*

Um einen Arbeitnehmer richtig einsetzen zu können, benötigt man seinen bisherigen Werdegang, Erfassungsvermögen und gute Menschenkenntnis aber sicher kein Horoskop !
Da bringst du gehörig etwas durcheinander !


Blah Blah.......
Weder durch die Kenntnis des Werdeganges oder des Erfassungsvermögens
oder der guten Menschenkenntnis, ist es dem Arbeitgeber möglich festzustellen
inwieweit der potenzielle Arbeitnehmer zu seiner Firma passt ob er ihr schadet oder nutzt oder seine Loyalität.

Und das mein Guter, sind wesentliche Dinge durch deren Kenntnis sich so manches Unternehmen schon viel Ärger hätte sparen können.

Hans - Jürgen Küper . Geboren am 23. 11. 1963 um 03.14 Uhr Mitteleuropäischer Zeit !
Und nun erzähl mir mal, oder frage einen Astrologen deines Vertrauens, wann dieser Mann " den richtigen Partner " treffen wird .

Bin ja mal sehr gespannt .

Und ein einfaches : " Da habe ich keine Lust zu " , wird auch hier ganz sicher nicht ausreichen, um jemanden von seinen schlichten Behauptungen zu überzeugen !


Das hättest Du wohl gerne, Du erschleichst Dir keinen Gratisservice bei mir.
Ich weiß, daß es funktioniert, hab's doch schon x mal gemacht.

Aber diese Diskussion ist sinnlos, denn im Endeffekt kann ich Dich nur überzeugen in dem ich Dir ein Horoskop stelle und Dir die Fakten um die Ohren haue.

Wozu soll ich mir das antun ?
Wenn Dich das Thema interessiert, dann hast Du alle Freiheit Dich damit zu beschäftigen .
und erst dann bist Du genaugenommen in der Lage, eine Meinung über die Materie haben zu können.

Alles andere ist doch nur billige Polemik.

Wenn Du etwas unvoreingenommener an das Thema herangehen würdest, hätte ich vielleicht sogar Spass daran Dir das eine oder andere so zu erklären, daß es sogar Du nachvollziehen könntest.

Und noch etwas, ich spreche nicht für die Astrologie als ganze, weil es sich dabei um eine Wissenschaft handelt deren komplette Erforschung längst noch nicht abgeschlossen ist und vermutlich im Sinne einer empirischen Wissenschaft auch nie erforscht werden wird.
Denn der gesunde Menschenverstand den Du nanntest, reicht nicht aus um die Wirkungsweise der Astrologie zu erfassen.

Der Mensch ist jedoch mehr als nur sein gesunder Menschenverstand.
Aber Begriffe wie Intuition oder Medialität sind für Dich vermutlich nicht mehr als Spanische Dörfer.

Bitte, es steht Dir frei, Dich und Deine Persönlichkeit auf Dein bloses Gehirn zu beschränken.
Aber die anderen müssen dies nicht auch.

Der Mensch hat definitiv eine Seele und diese Seele verfügt über Wahrnehmungsfähigkeiten.
Wenn Du sie totschweigst und schlafen schickst, wirst Du die entsprechenden Konsequenzen (Maßnahmen des Schicksales) davon tragen.
Und Dies scheint mir bei Dir zunächst die Voraussetzung zu sein um überhaupt sinnvoll an einer Diskussion über Astrologie teilnehmen zu können.

Bis dahin....fröhliches Erwachen.











Es kommt,wie es kommt...


melden
matti
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 21:45
@geraldo

Von Streit kann keine Rede sein .
Ich hätte nur gerne mal das eine oder andere belegt bekommen, von dem, was ich hier so zu lesen kriege .

Ich soll und kann ständig alles belegen und beweisen, das etwas so ist, wie es ist . Diese Chance sollen andere auch bekommen .

Ansonsten kann ich mir nämlich auch ebensogut " Des Kaisers neue Kleider " anhören oder den Statements von Pinochio und dem Baron von Münchhausen lauschen !





wir werden auch nicht schneller als die anderen Kinder alt .


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 22:04
@matti

Ok, ich will mal nicht so sein, auch wenn es mich schrecklich langweilt, aber Du hast Dir Mühe mit einem solch langen Post gemacht, daß ich noch einmal einen Abschnitt davon beantworten werde.

Ein Naturwissenschaftler forscht mit dem, was er zur Verfügung hat !
Und das tut er nach bestem Wissen und Gewissen .
Ein Astrologe hingegen masst sich an, mit und über Dinge eine Aussage machen zu können, die nicht zur Verfügung stehen ! Das ganze allerdings vollkommen wissensfrei und von " Gewissen " kann erst recht keine Rede sein


Das ist eine schlichtweg falsche Behauptung.
Ein seriöser Astrologe (jeder ist anders , ich kann hier nicht für alle sprechen)
maßt sich rein gar nichts an, sondern er verfügt über eine Art statistisches Wissen.
Das heißt, die Astrologie verfügt nunmal seit Urzeiten über bestimmte Erfahrungswerte die sie mit bestimmten Konstellationen gemacht hat.
Diese Erfahrungswerte wurden niedergeschrieben und jeder der will, kann sie mit seinen Erfahrungen abgleichen.

Und aus diesen festgehaltenen und verifizierten Erfahrungen geht ganz klar hervor
,daß es Mechanismen, Gesetzmäßigkeiten und Wirkkräfte gibt ,die aufgrund des heutigen Standes der empirischen Wissenschaften zwar nicht unmittelbar meßbar sind, nichts desto weniger jedoch anhand der für jedermann ersichtlichen Fakten nachvollziehbar ist .

Sofern er nicht krampfhaft die Augen davor verschließt.

Und genau das ist Dein Problem.
Denn es liegt Dir nichts daran festzustellen ob Deine Ansicht über die Astrologie richtig oder falsch ist, sondern Du behauptest einfach Deine Ansicht ist richtig weil Du es gerne so haben willst.

Wenn Du aber nur halb so wissenschaftlich vorgehen würdest, wie Du Dich hier
gibst , dann würdest Du die Dinge über die Du eine Meinung abzugeben gedenkst etwas eingehender Prüfen statt einfach nur von anderen übernommene Sprechblasen abzuliefern.

Du wirst verstehen, daß mir so ein Gespräch nichts zu geben vermag.
Denn der kleine Junge auf dem Dreirad - um Dein Beispiel zu bemühen - bist in diesem Fall eindeutig Du.

Weil Du versuchst mir etwas über ein Thema zu erzählen von dem Du keine Ahnung hast, wärend ich mich bereits die Hälfte meines bisherigen Lebens damit beschäftige.

Und das gewiss nicht, weil es alles Quatsch ist....denn glaub mir, das hätte ich mittlerweile bemerkt .





















Es kommt,wie es kommt...


melden
vishtaspa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 22:07
@geraldo

Da versucht jemand über Astrologie zu diskutieren ohne sich je im entferntesten selbst damit beschäftigt zu haben.

Mein Verständnis dafür ist leider begrenzt.



Es kommt,wie es kommt...


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 22:15
@matti:

Hahaha, nu, ich werf da keinen Stein - hab mich hier auch schon ein paar mal heftig gefetzt. Aber Euere Diskussion ist schon auch sehr emotionsgesteuert und gereizt (aus meiner Empfindung), und nicht vordergründig nur sachlich. Aber egal... ich meinte das einfach nur in dem Sinne, dass es zu dem Thema keine endgültige Wahrheit nicht gibt - weder so, noch so, und jeder aus seiner Sicht heraus Recht hat, aber nicht in einer absoluten Sicht.

Ich meine zu dem Thema halt, dass nicht alles, was sich von den anerkannten(!) Wissenschaften nicht beweisen lässt (in Sinne einer rational logischen Beweisführung) deshalb noch lange nicht Lug und Unsinn in einem absoluten Sinne sind, sondern vielleicht und lediglich Lug und Unsinn aus Sicht der anerkannten Wissenschaften.

Aus Sicht der Medizin übrigens ließ sich die menschliche Seele auch bislang noch nicht nachweisen, aber existiert sie deshalb tatsächlich nicht? Aus Sicht der Medizin nein, aber das heißt nichts!



Das einzige kosmische Gesetz, das es gibt, ist, dass es kein Gesetz gibt, und das einzig absolute, das es gibt, ist, dass es nichts absolutes gibt!


melden
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 22:27
@vishtaspa

-----------------------------------------------------------------------------------------
Wenn man sich näher mit der Astrologie beschäftigt, stellt man fest, daß es bereits in lange zurückliegende Zeiten Wissen um die Natur gab, das die Naturwissenschaft bis heute noch nicht erlangt hat. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Welches Wissen ? Du hast die Frage nicht beantwortet.


Ich werde es für dich beantworten, da du nicht in der Lage bist , eine einfache Frage zu beantworten.

Du hast kein Wissen, nichteinmal über Astrologie.
Das, was du glaubst , hältst du für Wissen. Eine gewisse Wortgewandtheit kann ich dir nicht absprechen, aber von hart erarbeitetem Wissen weißt du so wenig, wie ein Streichholz von einer Supernova.:)

@matti

Tu dir das nicht länger an. Es ist sinnlos, da deinen Fragen sehr geschickt ausgewichen wird.

Zitat<"In einem Horoskop, werden einschlägig Dispositionen zu bestimmten Krankheiten aufgezeigt.>"

Das hält Vishtaspa für Wissen, ich sage, das ist Gelaber., aber keine angemessene Antwort.

Zitat Vishtaspa<"Für mich heißen sie "sogenannte Naturwissenschaftler" weil sie sich nur mit Teilbereichen der Natur beschäftigen und noch weit davon entfernt sind die Zusammenhänge zu erfassen.>"


Ja klar und die Astrologen Freak's haben den vollen Durchblick, weil sie alles erfassen.

Ich will euch mal was sagen: Versucht mal mit Astrologie ein Auto, eine Spülmaschierne oder eine Industrieanlage instandzusetzen. Versuch mal mit Astrologie eine Fluid-Sim Programmierung oder eine Krankenheilung. Das geht nicht.

Ausser leerer Worte habt ihr nicht`s, nichtmal Halbwissen. Labern kannst du gut, aber sonst hast du nichts auf der Pfanne. Das zeigen auch deine Einträge bin meinem Thread.

So, wenn du also Ahnung hast, dann sag mir was zu unserer jetzigen Situation, unter welchem Stern steht diese Diskussion. Ich habe am PC keine 2 Minuten gebraucht.

Gruss Felippo


melden
Anzeige
felippo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Astrologie, Horoskope,...nichts als Unsinn !

11.04.2005 um 22:34
@vishtaspa

-----------------------------------------------------------------------------------------
Wenn man sich näher mit der Astrologie beschäftigt, stellt man fest, daß es bereits in lange zurückliegende Zeiten Wissen um die Natur gab, das die Naturwissenschaft bis heute noch nicht erlangt hat. "
-------------------------------------------------------------------------------------------

Welches Wissen ? Wie lange zurückliegend.

Die Frage steht, oder nimm es zurück.

Gruss Felippo


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Silva-Mind15 Beiträge
Anzeigen ausblenden