Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie definiert man eine Beobachtung?

14 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Physik, Beobachtung, Quanten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
lelouch Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 22:07
Ich habe mich neulich ein bisschen in die Quantenphysik eingelesen und dort viele Beispiele für Versuche gesehen, bei denen die Beobachtung das Ergebnis beinflusst. Soweit nichts ungewöhnliches, dazu gibt es ja auch schon haufenweise Threads ^^

Jetzt gibt es ja solche Theorien, dass etwas nur "existiert" wenn man es beobachtet. Die Frage die sich mir stellt ist, wie definiert man dann Beobachtung? Denn angenommen man hat einen Stein und kein Lebewesen sieht ihn an oder "misst" ihn, wird er dann trotzdem existieren, weil ein weiterer Stein neben ihm minimal von seiner Gravitation beeinflusst wird (oder ähnliche Phänomene)? Denn wenn jede Interaktion oder Kenntnissname von einem Objekt eine Beobachtung ist, dann wird jedes Objekt beobachtet und alles existiert gleichzeitig egal ob es theoretisch inexistent wäre, wenn es keiner beobachtet (hoffentlich versteht ihr was ich meine o.O).

PS: Ich hab zwar eigentlich danach gesucht, aber wenn es schon einen Thread dazu gab dann bitte den Link hier reinstellen und schließen ;)


3x zitiertmelden

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 22:18
Zitat von lelouchlelouch schrieb:Jetzt gibt es ja solche Theorien, dass etwas nur "existiert" wenn man es beobachtet.
Naja, das fällt wohl unter Egoismus.

Andersrum gedacht: etwas existiert wenn es sich bemerkbar macht, z.B. durch Gravitation (Eigenbeschleunigung).

Kurt


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 22:23
@lelouch
Soviel ich weiß ist "beobachten" so definiert, dass etwas zusätzliches das Phänomen beeinflusst.

Eigentlich ist nicht der Mensch der Beobachter, sondern das Messgerät.
Auf sehr kleinen Skalen kann der Vorgang schon durch "Kleinigkeiten" wie ein Messgerät in der Nähe beeinflusst werden.


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 22:25
Zitat von lelouchlelouch schrieb:Jetzt gibt es ja solche Theorien, dass etwas nur "existiert" wenn man es beobachtet.
Quelle?
Zitat von lelouchlelouch schrieb:sieht ihn an oder "misst" ihn
Sehen und messen sind zwei unterschiedliche Dinge.
Kann es sein das du unter beobachten außer messen auch sehen verstehst?


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 22:47
@pluss
Etwas anzusehen ist auch eine Art Messung, wenn auch sehr ungenau und fehleranfällig.


1x zitiertmelden
lelouch Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 22:54
@pluss
"Existiert der Mond auch dann wenn keiner hinsieht" - Youtube: Quantenphysik - Existiert der Mond auch dann, wenn keiner hinsieht?
Quantenphysik - Existiert der Mond auch dann, wenn keiner hinsieht?
Dort wurde die Frage auch schon gestellt :)


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 22:58
Zitat von AssassineAssassine schrieb:Etwas anzusehen ist auch eine Art Messung, wenn auch sehr ungenau und fehleranfällig.
Nicht in der Quantenphysik, dort beeinflusst eine Beobachtung (=Messung) das verhalten eines Teilchens.


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 22:59
@pluss
Hab ich wo etwas anderes behauptet?


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 23:04
Nein @Assassine, aber dein Kommentar kann leicht Missverstanden werden weil manchen "sehen" und "messen" für ein und dasselbe halten.


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

04.10.2015 um 23:18
Der "Beobachter", von dem immer die Rede ist, kann auch einfach ein Teilchen sein, das mit dem beobachteten Teilchen interagiert, z.b. durch Schwerkraft oder elektromagnetische Wechselwirkung. Es muss kein Mensch oder sonstiges Lebewesen sein. Alles was irgendwie wechselwirkt, "beobachtet" einander. Wenn ich's richtig verstanden habe. Die Wahrscheinlichkeit, dass das nicht der Fall ist, ist allerdings recht hoch. :D


1x zitiertmelden

Wie definiert man eine Beobachtung?

05.10.2015 um 09:17
Zitat von DahergelaufenDahergelaufen schrieb:Die Wahrscheinlichkeit, dass das nicht der Fall ist, ist allerdings recht hoch. :D
Wie meinst du das?


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

05.10.2015 um 09:21
@Celladoor
Mist, ich dachte mir doch, dass ich den Satz blöd formuliert habe. Dass ich es falsch verstanden habe, ist einigermaßen wahrscheinlich. Ich fühle mich immer verpflichtet, sowas dazu zu schreiben, damit a) keiner meine laienhaften Betrachtungen allzu ernst nimmt und b) Dunning und Kruger meine Seele nicht auffressen. :)


1x zitiertmelden

Wie definiert man eine Beobachtung?

05.10.2015 um 09:27
Zitat von DahergelaufenDahergelaufen schrieb:Dass ich es falsch verstanden habe, ist einigermaßen wahrscheinlich.
Ach so. OK. Ich dachte du meintest, dass die Wahrscheinlichkeiten von Wechselwirkungen nicht hoch sind.

Sorry fürs Missverständnis.


melden

Wie definiert man eine Beobachtung?

05.10.2015 um 21:52
@lelouch
Zitat von lelouchlelouch schrieb:Jetzt gibt es ja solche Theorien, dass etwas nur "existiert" wenn man es beobachtet.
Pff die Frage hat umfangreiche Konsequenzen.

1. Ganz trivial kann man ein System (so in etwa Makroskopische) beobachten ohne diese zu stören.
In dem Falle von solchen M-Objekten Licht/Strahlung emittiert oder reflektiert wird.
Somit können wir zb. Temperatur/ Masse/ Geschwindigkeiten etc.. anhand statistischen Mittelwerten ableiten ohne das beobachtete Objekt direkt zu stören.

2. Mikroskopische/Quantenmechanische Beobachtung erfordert jedoch meist das wir ein "Signal/Energie" in ein mikroskopisches Objekt/Feld senden um anhand von Detektoren am Ausgang des Versuchsaufbaues festzustellen wie sich das Signal/zB. Photon (oder das Objekt/Feld) nach Wechselwirkung verhält, welche Änderungen anliegen.
Aus diesen wir dann Rückschlüsse auf die gegebenen Zustände ziehen.
Dies stört jedoch apriori das beobachtete...wenn auch in vers. Stufen.

Ein gutes beispiel wäre Cern. Dort beschleunigen zum Beispiel wir Protonen auf nahe c, und lassen sie kollidieren. Der Detektor soll uns dann verraten wie Materie an sich aufgebaut ist.
Die Protonen sind futsch ;)

3. Ein wenig philosophischer wirds wenn wir annehmen, das es auch ohne menschliches zutun/Beisein, ständig zu Messvorgängen kommt. Solche Ansicht könnte auf den ""Streit"" Einsteins mit Bohr ( Kopenhagener Deutung), besser Einstein und nachfolgender Welt der Quantenmechaniker, ausgeweitet werden.
Ohne hier ein Bewusstsein als notwendig für Messvorgänge auf deren Wechselwirkungen zB. Dekohärenz folgt anzunehmen...

In so fern hätte Einstein recht behalten, da aus Quantenmechanscher Sicht alles und jedes in ständiger Wechselwirkung steht...also findet im Endeffekt eine permanente Beobachtung/Messung aller Entitäten statt, würde ich sagen.

Um sich dem Messpopblem und den nur schwer zu erfassenden Hintergründen zu widmen würde ich spontan Prof H.D. Zeh anbringen. Hier 2 Ansichten von Ihm:
http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~as3/Messproblem.pdf
http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~as3/KarlsruheText.pdf

Allerdingsmuss man sich hier erstmal zu Zehs absolut fundierten Ansichten, zB. was Dekohärenz eigentlich ist, wie diese Einzuschätzen wäre, einlesen. Ist die Mühe Wert.

NG z.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Beweis dass Beobachtung im Mesokosmos die Wirklichkeit verändert
Wissenschaft, 32 Beiträge, am 26.01.2020 von perttivalkonen
PlacidHysteria am 04.11.2017, Seite: 1 2
32
am 26.01.2020 »
Wissenschaft: Unterschied Quanten und Quarks
Wissenschaft, 2 Beiträge, am 02.02.2017 von Nerok
NovaFusion am 02.02.2017
2
am 02.02.2017 »
von Nerok
Wissenschaft: Quantum interactive - Der "Flugsimulator" für Physiker
Wissenschaft, 12 Beiträge, am 25.09.2015 von FreakySmiley
FreakySmiley am 23.09.2015
12
am 25.09.2015 »
Wissenschaft: Kann "man" Quanten nicht berechnen oder können nur wir es nicht?
Wissenschaft, 88 Beiträge, am 24.01.2013 von Thawra
berlingo am 16.01.2013, Seite: 1 2 3 4 5
88
am 24.01.2013 »
von Thawra
Wissenschaft: Schrödingers Katze wird flügge
Wissenschaft, 70 Beiträge, am 02.09.2010 von snafu
Y34RZ3RO am 30.08.2010, Seite: 1 2 3 4
70
am 02.09.2010 »
von snafu