Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

950 Beiträge, Schlüsselwörter: Licht, Schwarze Löcher, Wurmloch

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 21:42
Es sind mehrere hundert LJ. Und nun stell dir vor, da kommt eine 20km Kugel an, und "brettert" voll in diese Wolke, deren Dichte im übrigen deutlich geringer ist, als jedes Vakuum, welches wir hier auf der Erde herstellen können.

Weißt du, was dabei passiert? Nix.

Okay, die elektromagnetische WW ist zwar zig Milliarden mal stärker als die Gravitation, aber rechne dir doch mal aus, was du für eine Ladung brauchst, um Materie aus hundert LJ anzuziehen, und zu einem Stern zu verdichten. Du sagst ja selbst, dass du das Coulombgesetz beherrschst.

Des weiteren ist es extrem unvorteilhaft, das Gas zu erhitzen, weil dies dem Zusammenstürzen der Wolke entgegen wirkt.

Okay, so viel erst mal dazu...


melden
Anzeige

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 21:46
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Vielleicht finden wir ja dort einen Ansatz, dir die Geschichte auszureden....
So erfolgversprechend wie Bremer seine Mondentstehung auszureden. :D

Wobei, ausreden ist ja nun nicht der passende Begriff, aufzeigen, dass es physikalisch falsch und nicht möglich ist, wäre da passender. Aber daran sind bisher alle in den letzten acht Jahren gescheitert, es fehlt da auch einfach der Wille zum Begreifen.


@rene.eichler

Ein wenig größer und schärfer wäre sicher nicht schlecht, ist schwer zu lesen, wobei es nur schärfer aber nicht richtig werden wird. Tut mir echt leid, Du wirst hier wohl auch kaum Zustimmung ernten können, Kritik und Widerspruch ist da wahrscheinlicher.

Es passt eben einfach nicht.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 21:49
Wieso sollte sich eine Materiewolke sphärisch um einen Kern sammeln, von dem sie nicht angezogen wird? Und warum sollen nur die Wasserstoff-Protonen der Wolke auf die Antimaterie treffen und nicht auch die Elektronen? Die lösen sich bei Ionisierung ja nicht in Nichts auf.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 21:52
@rene.eichler

Weiter nervig, dass Du den Text in Bildern hast, hatte ich Dir damals aber schon gesagt. Du schreibst da gleich zu Beginn:
In der Galaxie kommt es immer wieder vor, dass ein Antineutronenstern ...
Da klemmt es doch schon, Du tust so, als wäre das eine anerkannte belegte Tatsache, ist es aber nicht, es ist nicht mal ein Antineutronenstern bekannt, nicht mal Hinweise gibt es dazu.

Auch dass es eine abstoßende Kraft zwischen Antimaterie und Materie gibt ist nicht nur nicht belegt, sondern widerspricht der Physik. Und so geht es dann weiter.

...


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 21:54
mir ist klar dass der Neutronenstern nur etwa 20 KM hat aber ich sage ja dass sich Materie und Antimaterie gravitativ abstoßen.

Die Wirkung der Gravitation reicht etwa so weit wie bei der Sonne die Ortsche wolke bzw der Bow Shock reicht. Also weitaus größer .
Etwa auf der Breite wie der Durchmesser des BowShocks schiebt der Neutronenstern die Materie der Wolke zusammen und das solange bis der Neutronenstern der sehr schnell durch die Wolke fliegt zum Stillstand kommt. Um einen Neutronenstern von etwa einer Sonnenmasse zum Stillstand zu bringen braucht es eine fast genau so große Masse die dem entgegenwirkt. Solange nicht genug Wolkenmasse zusammengeschoben wurde bleibt der NS nicht stehen.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 21:54
ich mache das 2. Bild nochmal neu


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 21:57
@rene.eichler

Ach man, in den Planeten ist nun auch ein Antimaterie Kern, auch in der Erde oder in der nicht?

Dann das mit der abstoßenden Kraft zwischen Materie und Antimaterie und dazu eine anziehende elektrische Kraft, welche die Hülle nun wieder an den Kern zieht, ...

Mir schauert es schon wieder, echt traurig. Man Rene ... ;)


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:03


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:04
@perttivalkonen

Du argumentativ werden wir da nichts bewegen können, wurde schon alles mehrfach versucht. Er mag eben seine Idee, da bringt ihn wohl keiner mehr von ab.

Mir tut es ja nur immer wieder leid, dass es ihn dann doch knickt, dass keiner auch nur ein wenig Begeisterung für seine Ideen aufbringen wird, eben weil es so schön daneben ist.

Ist ja auch so, dass da schon Arbeit und Zeit drin steckt, er hatte da mal recht viel auf seiner Webseite, hat da Grafiken erstellt und einiges an Zeit für geopfert, der Wille und die Arbeit ist schon anzuerkennen, nur wird es dadurch ja nun nicht richtig.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:05
warum Antineutronensterne in Materiewolken fliegen kommt später


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:18
rene.eichler schrieb:warum Antineutronensterne in Materiewolken fliegen kommt später
Machst Du hier nen Blog, oder führst Du ne Diskussion? Nen Thread für ersteres zu mißbrauchen sieht die Moderation nicht gerne.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:20
Hier noch mal ein paar Zahlen, um dir die Dichte einer solchen Molekülwolke zu verdeutlichen:

Wir schaffen es hier auf der Erde gerade mal auf knapp unter 1000 Moleküle pro cm^3 (XHV)

Wikipedia: Vakuum

Eine Molekülwolke in einem Sternentstehungsgebiet hat eine Dichte von einigen wenigen Partikeln pro cm^3 bis hin zu 10^6 pro cm^3. Das sind dann aber schon die Ultra-Kompakt-H-II-Gebiete.

Wikipedia: H-II-Gebiet

Und wenn nun solch ein hypothetischer Antineutronenstern in so eine Wolke gerät, mit vielleicht typischen 200 km/s ... überleg mal, was dann passiert. .... der wandert da einfach durch. Da bilden sich keine Stoßwellen oder ähnliches, jedenfalls keine, die das Gas nennenswert aufheizen würden, dafür ist das Teil nämlich viel zu klein.

Abgesehen davon passiert so was ständig, allerdings mit ganz normalen Neutronensternen. Die fliegen auch schon mal durch ne Molekülwolke, aber das, was du beschreibst, wurde meines Wissens nach noch nie beobachtet. Okay, manchmal bedarf es nur einer kleinen Instabilität, um den Kollaps einer Wolke auszulösen, aber die Prozesse, die dabei ablaufen sehen etwas anders aus.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:28
oh man jetzt muss ich es doch berechnen und die Rechnung hier aufmachen.

das dauert mal nen Tag. Heute nicht mehr

Das funktioniert. Meine Theorie hat mich bisher noch nie im Stich gelassen.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:29
Gute Idee, rechnen kann nie schaden. Aber bitte richtig rechnen :D

Dann bis morgen, bin schon auf die Ergebnisse gespannt.


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:31
mom


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:36
ich bräuchte die Durchschnittliche Dichte einer H II Region in m³
und die Entfernung von der Sonne bis zum BowShok

Geschwindigkeit habe ich ja 200 km /s


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:39
@rene.eichler

Du brauchst erst mal einen Antineutronenstern und dann musst Du zeigen, dass Antimaterie Materie abstößt, nur mal so als Tipp zum Einstieg. ;)


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:45
1m^3 = 10^6cm^3

Bei ca. 1000 Partikeln pro cm^3 kommst du auf 10^9 Partikel pro m^3

Wenn man den Voyager Sonden trauen kann, befindet sich der Termination Shock so ca. bei 84 bis 94 AU

1 AU = ca. 150 * 10^6 km

Wikipedia: Heliosphäre#Voyager-Programm

Ich weiß aber nicht, wozu du das brauchst...


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:48
abwarten :D

den Abstand Sonne bis zur Ortschen Wolke könnte ich noch gebrauchen


melden
Anzeige
Gamma7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

29.02.2016 um 22:50
Wer kommt hier denn ständig auf die Idee, daß Antimaterie "Antigravitation" erzeugt ?
Was ist denn das nur wieder für ein himmelschreiender Unsinn !

Eine Masse aus Antimaterie krümmt die Raumzeit in derselben Weise wie eine Masse
aus Materie. Ergo geht von beiden Massenarten exakt dieselbe Gravitationskraft aus.
Da ist nix mit "Abstoßung" zwischen Materie und Antimaterie !


melden
242 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt