Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

950 Beiträge, Schlüsselwörter: Licht, Schwarze Löcher, Wurmloch
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 17:58
@Z.

Ich bin sonst nicht so, aber denke, es könnte für @nocheinPoet und vielleicht einige andere recht hilfreich sein, um den Troll nicht weiter zu füttern. Wie gesagt - sonst halte ich mich zurück, aber in diesem einen Fall musste ich das mal loswerden.

Nette Grüße zurück! :)


melden
Anzeige

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 18:45
Hier noch einmal warum Antimaterie sich von Materie abstoßen sollte.
https://www.allmystery.de/blogs/rene.eichler/meine_theorie_in_textform

Als Einleitung in meinem Blog den ich der Reihe nach erweitern werde wenn ich Zeit habe.

mfG


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 18:59
@Monasteriker
Der Bez. "Troll" stimme ich zwar nicht zu, aber deine Erklärung birgt ein nun verständliches Muster.
Srry für die Einmischung.
NG´se Z.


melden
Hilbert.J
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:00
Z hat geschrieben:
Die Unterschiede äusserer Beobachter (SL/EH) sieht nicht... usw usf. sind korrekt jedoch darauf kann nur eine einseitige und somit selbstredend ungenügende Sichtweise auf das Geschehen formuliert werden.
Es handelt sich hier nicht um herkömmliche Lichtlaufzeiteffekte sondern um gravitative Zeitdilatation.
Z hat geschrieben:
Ich habe zudem gezeigt das der Ausdruck "nichts im inneren" alleine auf "sieht nichts" basiert und somit die ART, die ins innere schaut, apriori ausklammert.
Wenn du das wirklich glaubst brauchen wir uns nicht mehr weiter zu unterhalten.

Nicht mehr weiterlesend,

Hilbert Jämes


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:13
@Hilbert.J
Hallo ... ich würde mir erstmal den Kontext klar machen.

Es geht natürlich um Zeitdilatation!

Ich rede hier von einem stationären "Mitbewegten Beobachter 1" am SL (schwarzschild Metrik) , der genauso wie der Beobachter 2 im Unendlichen den Zeitdilatationseffekt beobachtet!

Jedoch liegt zwischem dem Beobachter 2 und dem Loch, eine unendlich asymptotisch flache Raumzeit.
Somit ist Beobachter 2 aus meiner beschiedenen Sicht, nicht als "Mitbewegter Beobachter" sonder als "Laufzeit entfernter Beobachter" zu betrachten. Zwischen ihm und dem Loch expandiert der Raum und er befindet sich an einem anderen Ort mit individueller Beschleunigung Drift etc. Möglicher Weise in einer Galaxie die ...etc...
Setze ich den Beobachter jedoch R=∞ wechsle ich vom "Mitbewegten Beobachter" stationär des Schwarzen Loches automatisch auf einen........... "Laufzeit entfernten Beobachter" in Entfernung ∞.
Das hat nicht nur apriori laut ART Metriken folgen, die auf Grossen Entfernungen zu Maßstabproblemen führen, siehe asymptotisch flache Raumzeiten, sondern speziell die Folge das hier bei einem Laufzeit entfernten Beobachter im ∞ die Kosmologische Rotverschiebung eine gegen unendliche gehende Zeitdilatation des Beobachteten Falles am EH "vortäuschen" könnte. Für mich ist das jeden Falles bis zur entsprechenden Berechnung nicht klar. Das war meine Überlegung.
Deswegen aus dieser Unkenntnis heraus.... habe ich den Mitbewegten Beobachter, dessen Messungen wiederholt eindeutig bestätigt werden können, nicht mit dem Beobachter der in Lauzeitentfernung ∞ ist gleich gesetzt.
Einsprüche?

Ps...nochmal korrgiert


melden
Hilbert.J
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:17
Z. schrieb:Ich rede hier von einem stationären "Mitbewegten Beobachter
Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Entweder der Beobachter ist mitbewegt - dann verringert sich sein Abstand zum SL. Oder er ist stationär, dann bleibt sein Abstand konstant (exakt so wie bei jemandem der mit beiden Beinen auf der Erde steht).

Unterscheidend,

Hilbert Jämes


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:18
Peter0167 schrieb:Da musste ich gleich wieder an den Film "Dark Star" denken - absoluter Kult!
Find ich auch. Ich liebe den Dialog mit der Bombe. :)


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:20
Frage wäre die ART überhaupt noch haltbar wenn man entdecken würde, dass sich Materie und Antimaterie gravitativ abstoßen?
Ich meine dann müsste ja die Antimaterie eine Beule in die Raumzeit machen.

LG


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:37
@rene.eichler

aus deinem Blog:
Da sie aus dem Nichts entstehen und beide gravitativ auf die Testmasse M wirken ensteht, wenn sich
Materie und Antimaterie gravitativ anziehen, ein Impuls auf die Testmasse der in Richtung des Teilchenpaares zeigt. Und dieser Impuls ensteht aus dem Nichts ohne einen Gegenimpuls.
Du unterschlägst hier den Impuls des Teilchenpaares (von beiden) der in Richtung Testmasse geht. Der Gesamtimpuls des Systems ist vor dem Entstehen des Teilchenpaares 0 und nachdem Entstehen des Teichenpaares 0, weil die Testmasse nach rechts gezogen wird und das Teilchenpaar (Materie sowie Antimaterie) nach links. Somit ist die Impulserhaltung gewahrt auch wenn sich Materie und Antimaterie gravitativ anziehen. Das Argument zieht daher nicht.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:40
@Hilbert.J

Es geht mir apriori um den Umstand der den Beobachter 1 / SL- stationär (meinetwegen gegen die Grav das Lochs radial beschleunigt) als "Mitbeschleunigt" bezeichnet... insofern mit dem gesamten System (zb. Zentrales SL + Galaxie) beschleunigt.

Ich denke ich habe es soweit erklärt das der Sinn der Sache klar ist. Vor allem da Beobachter 1 und SL nicht einer Raumexpansion zwischen ihnen ausgesetzt sind, wie Beobachter 2 im unendlichen.
Das Beobachter 1 durch die geringe Entfernung, jeweils die Messergebnisse exakt reproduzieren kann und dabei auf einen zuverlässigen Maßstab setzen.

Selbst Dragon schreibt dazu das zuverlässige Maßstäbe über grosse Entfernungen nicht mehr existieren (ART c)
Zudem kommen diverse relativ Geschwindigkeiten...der unterschiedlichen Orte (2 Galaxien eine mit SL und stationärem Beobachter 1 /zweite Galaxie mit Beobachter 2 unendlich von Galaxie 1 entfernt).
Dazwischen Expandiert der Raum.... und erzeugt zudem eine R-Verschiebung.

Wenn du das nicht verstehen willst, selbst wenn das etwas "unverständlich ausgedrückt sein sollte"..wofür ich mich vorsorglich entschuldigte... na dann.
Ich muss mich nicht... zig mal erklären...

NG ;)


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:42
@mojorisin
Ok dann nehm ich das wieder raus

https://www.allmystery.de/blogs/rene.eichler/meine_theorie_in_textform
bleiben noch 2 Argumente


melden
Hilbert.J
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:47
Z. schrieb:Dazwischen Expandiert der Raum
Die kosmologische Raumexpansion hat mit den Betrachtungen eines lokalen schwarzen Lochs überhaupt nichts zu tun.

Kraut und Rüben trennend,

Hilbert Jämes


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:47
@Hilbert.J
Ausserdem... erwarte ich eine Antwort von einem User genannt @Fuegoastral
Falls es sich hier mit @Hilbert.J benannt um den selben user handelt würde ich das gerne vorher wissen.

Ich glaube das dies viel zeit sparen könnte...besonders mir.
V.D.i.v


melden
Hilbert.J
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:48
Z. schrieb:Ausserdem... erwarte ich eine Antwort von einem User genannt @Fuegoastral
Warum fragst du nicht gleich Yukterez?

laechlie5, Hilbert Jämes


melden

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:48
@rene.eichler

Eine anderes starkes Argument das gegen deine Abstoßungshypothses spricht:
Furthermore, photons, which are their own antiparticles in the framework of the Standard Model, have in a large number of astronomical tests (gravitational redshift and gravitational lensing, for example) been observed to interact with the gravitational field of ordinary matter exactly as predicted by the general theory of relativity. This is a feature that has to be explained by any theory predicting that matter and antimatter repel.
https://en.wikipedia.org/wiki/Gravitational_interaction_of_antimatter#Arguments_against_a_gravitational_repulsion_of_mat...


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:49
@Hilbert.J
wenn du ein Loch aus unendlicher Entfernung betrachtest, sind ja wohl die Frequenzen ein paar Mrd jahre unterwegs der entsprechenden Rotverschiebung und diversen Metriken ausgesetzt.
Falls du diese Abl. Versuchsaufbau nicht akzeptierst ist das nicht mein Problem.
NG


melden
Hilbert.J
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:51
Was für ein Strohmannargument.

Kopfschüttelnd,

Hilbert Jämes


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:52
@Hilbert.J
Ich mache das spielchen nicht mehr mit. ;)
Man kann absichtlich falsch verstehen.
Und das mach ich jetzt einfach mal.
;)


melden
Hilbert.J
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:52
Das machst du anscheinend eh schon die ganze Zeit.

clown, Hilbert Jämes


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Licht schwarzen Löchern entkommen?

02.03.2016 um 19:53
:D


melden
695 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
DNA Computer25 Beiträge