weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

224 Beiträge, Schlüsselwörter: Gravitationswellen, Scharzes Loch, Energieverlust
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 13:42
@nocheinPoet
Also doch wieder Ellenlang unübersichtlich, zudem gespickt mit persönlichen Herabsetzungen.
Resümee: Unfähig zu prägnater sachlicher Dikussion!
Diesmal gibts kein Reset, das muss ein Ende haben.
Sind ja nicht in der Politik Abt.

Alles Gute.
MFg Z.


melden
Anzeige
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 13:50
@delta.m
Moin Moin...

Sorry du hattest einen anderen User gefragt:
delta.m schrieb:Besitzt die Erde nicht durch das Zusammendrücken eine gewisse Menge "Komprimierungs-Energie" (ähnlich einer gespannten Feder), die wiederum eine zusätzliche Gravitation erzeugt?
Ja es gibt mehrere Komponenten, die hier Gravitation erzeugen.
Im Falle der Materie ist es zB. auch Druck der Gravitation erzeugt.
auf was wolltest du hinaus?
NG


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 14:24
@Z.
Z. schrieb:auf was wolltest du hinaus?
Danke, dass Du meinen Beitrag noch einmal aufgreifst. :)

Es geht um folgendes:
@nocheinPoet schrieb:
nocheinPoet schrieb:Wir können die Erde nun auf weniger als 7 mm Durchmesser zusammendrücken, für einen Beobachter in der ISS würde sich nichts an der Ruhemasse der Erde ändern, die Bahn der ISS würde sich ebenso wenig wie die des Mondes ändern.
Ich wollte nur daraufhin hinaus, dass sich der "Energieinhalt" der Erde durch das Komprimieren erhöht und dadurch zusätzliche Gravitation "erzeugt" wird.

Somit sollte sich die (Umlauf-)Bahn der ISS bzw. des Mondes doch ändern.

Wie beurteilst Du das?


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 14:24
@Z.

Ich sage es Dir das letzte Mal, höre hier im Thread auf zu trollen und physikalisch nachweislich falsche Aussagen immer und immer wieder zu wiederholen, ebenso zu lügen und mir Aussagen zu unterstellen, die ich nie so getätigt habe.
Z. schrieb:... gespickt mit persönlichen Herabsetzungen.
Was meinst Du, ist nun mal eine Tatsache, dass Du einige physikalisch falsche Aussagen getätigt hast:
Z. schrieb:Schwarze Löcher haben keine Ruhemasse
Oder:
Ein Photon hat auch Masse
Oder:
Z. schrieb:Raumzeit = Gravitation
Das ist keine persönliche Herabsetzung, dieses so zu benennen. Du trollst hier im Thread, weil Du mit Deinen Behauptungen zur Längenkontraktion untergegangen bist und eben auch da falsch lagst:
Die LK ist ausschließlich vom Impuls des jeweilig beschleunigten Objektes abhängig!
Eindeutig falsch, und da bist Du dann richtig aus der Rolle gefallen und persönliche Herabsetzungen kamen dort von Dir reichlich. Da bist Du fachlich eben untergegangen und nun trägt Dich Dein Frust darüber hier in den Thread und hier trollst Du dann, verbreitest Lügen und behauptest immer und immer wieder denselben falschen physikalischen Unfug, extra wegen Dir hab ich dazu einen Thread mit der Frage zur Ruhemasse bei Schwarzen Löchern angelegt, ist lange geklärt, Du liegst aber so was von falsch mit Deinen Behauptungen, aber es ist Dir egal, Du müllst hier weiter meinen Thread mit Deinem falschen Mist und Unfug zu, es reicht jetzt wirklich. Keiner pflichtet Dir bei, keiner trägt Deine abstrusen Behauptungen mit, Du kannst auch nichts belegen. Immer nur wiederholst Du den selben Mist und die selben Lügen.

Troll Dich! Du kannst sachlich nichts zum Thema beitragen, da Dir das physikalische Grundlagen wissen fehlt und Du auch nicht bereit bist, es Dir nach all den Jahren richtig anzueignen.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 14:36
@delta.m
delta.m schrieb:Ich wollte nur daraufhin hinaus, dass sich der "Energieinhalt" der Erde durch das Komprimieren erhöht ...
Wo soll da denn die zusätzliche Energie herkommen?
Der Energieerhaltungssatz drückt die Erfahrungstatsache aus, dass die Energie eine Erhaltungsgröße ist, dass also die Gesamtenergie eines Abgeschlossenes Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärmeenergie. Energie kann auch aus einem System oder in ein System transportiert werden. Es ist jedoch nicht möglich, Energie zu erzeugen oder zu vernichten. Die Energieerhaltung gilt als wichtiges Prinzip aller Naturwissenschaften.
Wikipedia: Energieerhaltungssatz

Das ist ein Beispiel vom mir gewesen, da sind keine ganz großen Hände, die nun die Erde immer weiter zusammendrücken, in dem Gedankenbeispiel wird einfach die Masse der Erde genommen und in einem Raum von ca. 7 mm gepackt. Die Masse bleibt gleich, die Anziehungskraft auf den Mond und die ISS bleibt auch gleich.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 14:55
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Das ist ein Beispiel vom mir gewesen, da sind keine ganz großen Hände, die nun die Erde immer weiter zusammendrücken
Nicht? Wie sollte das sonst funktionieren :D

Nein, im Ernst - ich hatte da an den Vergleich mit der Feder gedacht:
Diese wird ja auch "schwerer", wenn sie komprimiert/gespannt (= Energie zugeführt) wird.

Wenn man die Komprimierungs-Energie vernachlässigt (wie Du es bei dem Gedankenexperiment "7 mm-Erde" getan hast) und nur die reine Masse betrachtet, hast Du natürlich recht ...


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 15:15
@delta.m
delta.m schrieb:Nein, im Ernst - ich hatte da an den Vergleich mit der Feder gedacht: Diese wird ja auch "schwerer", wenn sie komprimiert/gespannt (= Energie zugeführt) wird. Wenn man die Komprimierungs-Energie vernachlässigt (wie Du es bei dem Gedankenexperiment "7 mm-Erde" getan hast) und nur die reine Masse betrachtet, hast Du natürlich recht ...
Klar, hast da schon richtig gedacht, eine gespannte Feder bekommt mehr Energie und die Masse erhöht sich real, muss man eben aber auch spannen. Hier ging es aber nur um die Frage, warum sich da was ändern sollte in der Beschreibung, die Erde hat eine Masse und damit ist natürlich die Ruhemasse gemeint, und sie rotiert, hat also auch einen Drehimpuls, da ist als auch Rotationsenergie vorhanden. Dennoch wird mit der Erdmasse die Ruhemasse gemeint, da wird nicht eine Gesamtenergie mit Rotationsenergie errechnet und das dann als äquivalente Masse bezeichnet.

Und ebenso ist es mit einem rotierenden Schwarzen Loch, überall wird da eben auch die Masse angegeben und auch da ist dann die Ruhemasse gemeint. Hab ja im anderen Thread Diskussion: Haben Schwarze Löcher eine Ruhemasse? dazu nun viele Links und Zitate und Erklärungen geliefert, wenn @Z. das nicht begreifen kann, ist es bedauerlich, aber nicht zu ändern.

Schon "lustig" zu behaupten, Schwarze Löcher hätten keine Ruhemasse, und einfach wider jeder Erklärung und Vernunft darauf zu beharren. Und dann noch behaupten, ein Photon hätte eine Masse, ...


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 15:20
@mojorisin
Moin Moin..
mojorisin schrieb:Doch, habe ich gelesen, danke dafür. Ich verstehe deinen Post so das die Abstrahlung der Gravitationswellen aus der Rotationsenergie kommt die außerhalb des Schwarzildradius inder Ergossphäre gespeichert ist*. Gehe ich dann richtig in der Annahme das zwei nicht rotierende Schwarze Löcher beim Merging kaum Gravitationswellen abstrahlen**, da keine Energie entweichen kann? Schließlichch ist keine Ergossphäre vorhanden?
Sternchen zur Übersicht von mir.

Zu *:
Korrekt.
Die beiden Ergossphären wechselwirken über jew. Gravitationsfelder miteinander, diese
Stauchen und Strecken einander, Folge sie geben G-Wellen ab, da es zu Störrungen der jeweilgen sagen wir, vorangehenden ""Symmetrien"" der G-Felder untereinander kommt.

Da Ergossphären Vakuumlösungen sind, siehe Kerr-Lösung, enthalten sie keine übliche Energie/Masse, sondern nur der Masse proportionale G-Energien.
Im Sinne der Masse eines Photons, die sich aus der ART ergibt, jedoch nicht im Sinne von Ruhemasse.

Ergosshären enthalten ausschliesslich materiefreie Felder mit assymptotisch gekrümmten RZten.

Sprich es sind reine Gravitationfeld-Lösungen, die Impulse auf Probekörper übertragen.
Hier kann man von Gravitationsenergie nur im Sinne von Impuls induzierung sprechen.
Im Endeffekt von potentieller Gravitationsenergie, siehe Impulsbeziehung. Und siehe auch,
Raumzeitkrümmung ART, streng keine Kraft (Teilchen) im üblichen Sinn, sondern Krümmumgsgeometrie, des Kerr-Falles materiefrei= Vakuumlösung.

Abschliessend wichtig, sollten wir ein KL mit einem anderen rotierenden Körpern wie der Erde vergleichen wollen.... funktioniert das nur bei sehr kleinen nicht relativistischen Geschwindigkeiten in guter Näherung.

Wir sprechen jedoch bei KL von enormer v des rotierenden KL, sprich v = 1/2 c? = a = 0,99. Da kommen ART gerecht ganz andere Resultate zum Vorschein da nichtlineare "relativistische Impuls/Masse/v Beziehung", nicht mehr zu vergleichen mit nur langsam rotierenden Körpern, die wir auch mit Newton naheren könnten. Das geht aber ART gemäß soweit beim Kerr-Loch, das wir nun die Ergossphäre als Teil des Loches betrachten müssen, da RZ/Ergossphäre und KL mit exakt gleicher v rotieren.
Bei der Erde kann man eine solche Beziehung zwischen Köper und umgebender RZ in Relation zum KL nicht ansetzen..

Die Ergossphäre ist somit ein tolles Beispiel dafür das laut der ART der Raumzeit selbst, wegen derer gekrümmten Eigenschaften eine wichtige physikalische Bedeutung zukommt.
Der Gravitationsenergie somit eine nicht mit anderen Energien vergleichbare Eigenschaft.
Das zeigt sich auch in den Feldgleichungen, wo alle andren Felder ausser das G-Feld als Energieformen eingehen.

Final *: G-Feldenergie in Vakuumlösungen können nicht mit Ruhemassen verglichen werden. Die Masse(Ruhe) hat mit einem G-Feld nur das Masse-Energieäquivalent gemein, eben wie die Masse Photon, laut ART keine Ruhemasse meint, sondern aus kinetischer Energie des Photons auf Masse ART zu schliessen ist.


Zu * erweiternd: Die Intensität den Verlauf der G-Wellen Abstrahlung erklärend, hatte ich A1. angefügt. Wichtig war zu verstehen das auch das gegeneinander Auf und Abschwingen der sich gegenseitig anpassenden Rotations-Achsen (die ein gemeinsames Zentrum suchen und gegen dies Auf /Abschwingen) schon aus größerer Entfernung zur Abgabe von G-Welle führt.

Zu**: Nicht rotirende Löcher.
Dazu ist zu sagen dass man nicht rotierende SL nicht für realistisch hält.
Das 2 Löcher selbst wenn sie Anfangs nur wenig rotieren sollten (was ja durch Computersimulationen widerlegt ist, da dort bei simmulierten KL resultiert das diese apriori am max rotieren sollte) bei Annäherung automatisch zu extreme Rotation angeregt werden.

Nehmen wir, ums Bildhaft einfach zu machen, mal eine "gebunde Rotation" an, wie Erde Mond und beschleunigen dieses Bild (Gravitationsbeschleunigung der Löcher gegeneinander muss ja automatisch eingehen, wenn diese sich nähern) auf Grund G-Beschleunigung der SL untereinander stellen wir fest das beide automatisch zu max Rotation streben sollten.
Selbst wenn ein Loch die Mitte des Grataviationszentrum bildete, dessen Rotation wird wegen der Bahn des Inspiral Merger immer schneller rotieren. So auch das Sl auf dem hier Beispielhaft "gebundenen Orbit". Es wird sicher immer schneller um die entfernte Rotations-Achse drehen und dabei rotiert es auch um seine eigene Achse.
Sprich nicht rotierende SL sind, allemal beim Merger, zwecks nichtlinearen Dynamiken Feldgleichungen Gravitation etc.....fast unmöglich.

Ich selbst habe mal ein Gedankenexperiment entwickelt, das auf nicht oder nur sehr sehr schwach rotierende Sl basiert und Final von Frontal Kollision ausgeht. aber das führt hier zuweit.


Zuletzt, ein Zitat von dir aus der Konversation mit einem User:
Also wenn
mojorisin schrieb:

M1 = 39 M☉
M2 = 26 M☉
M_SL3 mit 62 M☉.

die Ruhemassen sind, dann wurde effektiv Energie in Form von 3 M☉ abgestrahlt, die den Ruhemassen zuzuordnen sind.
Die Massenäquivalenzen 26 und 39 M☉ beschreiben die Gesamt-Energie der KL vor dem Mergervorgang! Sie sind nicht = der Ruheenergie (oder verwirrred Ruhemasse) der KL!
Wären die KL in nur bzgl. der Ruheenergie angegeben hätten sie rund 22% weniger Gesamt-Energie.

Sprich das KL mit 26 M☉ hätte dann nur ein Massenäquivalent von ca. 20.19 M☉ und das 39ger KL nur eine Ruheenergie von ca. 30.19 M☉!

Da die Drehimpulsenergie fehlte wenn sie in Ruhe sind. Ein KL kann aber nur als rotierend betrachtet werden. Somit ergibt sich die Gesamt -Energie aus der Ruheenergie und aus der potentiellen Energie der Drehimpulse, siehe Vakuum-Lösungen materiefreie Ergossphären, potentielle Energie von assymptotisch gekrümmten RZten.

Die Ruheenergie wird auch nicht angetastet nur die Potetiellen Energien gehen in G-Wellen über. Wie gesagt ich denke auch G-Bedingte Bindungsenergien, aber das war spekulativ.
LG


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 15:44
@delta.m
Umzu verstehen worauf ich hinauswill, in Sachen G-Bindungsenergieverlust und du denke ich auch, zumindest im Allgemeinen Materiebahftete Körper betreff, hier ein Artikel von M. Pössel.
Eine der Eigenschaften, wegen derer die Allgemeine Relativitätstheorie deutlich komplizierter ist als die Newton'sche Gravitationstheorie oder die Elektrodynamik ist die so genannte Nichtlinearität: Gravitation kann, grob gesprochen, ihrerseits Gravitation hervorrufen - wo Gravitation im Spiel ist, ist das Ganze definitiv nicht die Summe seiner Teile.
Interessanter artikel:
http://www.einstein-online.info/vertiefung/NichtlinearitaetGravitation

Im Falle Merger, wenn die EH beginnen sich zu berühren nachdem sie aufeinander zu streben, werden sie grösser. Die EH-Spähren dehnen sich. Dabei könnten sie (zugehörige G-Felder) durchlässiger für G-Bindungsenergie innerhalb der Sphären werden. Schliesse ich. Zumindest beobachten wir das auch bei Kontraktion von Körpern die zu einem einzgen werden. Sie geben G-Bedingte Bindungsernergien in Form von GW ab. Aus einem EH sollte ja nichts rauskommen, aber im Falle das die von mir sog. Schwächung eintritt könnte es sein das auch hier B-Energie der Gravitationsfelder frei werden könnte....
Mal sehen wie mehr oder minder vernichtend das @ArchLinux bewertet.
LG


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 15:56
nocheinPoet schrieb:Die Masse bleibt gleich, die Anziehungskraft auf den Mond und die ISS bleibt auch gleich.
Richtig soweit nur das sich dadurch der abstand zu dem anderen Objekt auch ein wenig ändert und somit doch eine minimale veränderung in der Gravitativen . Du gehst ja anscheinend nur vom Gravitationscentrum aus.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 17:21
@delta.m
Sorry Delta hatte deinen Antwortpost übersehen.

Du zitiertest einen User:
nocheinPoet schrieb:Wir können die Erde nun auf weniger als 7 mm Durchmesser zusammendrücken, für einen Beobachter in der ISS würde sich nichts an der Ruhemasse der Erde ändern, die Bahn der ISS würde sich ebenso wenig wie die des Mondes ändern.
Der Schluss ist Imho nicht korrekt!
Die Ruhemasse und somit auch die von ihr "sozusagen verursachten"... Gravitations-"Kräfte" sind proportional der Ruhe-Masse.
Im Falle einer Kompression auf SL-Radius, werden Gravitativ bedingte Bindungsenergie von Massen frei.

Da im Falle der Kompression, einfachstes Beispiel, ua. zB. Thermisch bedingte Energien frei werden folgt....
Der zusätzlich eingeführte Druck, besser die Kontraktion der Massen, erhöht die Temperatur der Masse, somit steigt auch die Emission von Wäremstrahlung die an die Umgebung abgegeben wird. Thermodynamik.

Beispiel Bindungsenergien einer Gaswolke die weiterhin komprimiert wird:
Die gravitative Bindungsenergie ist diejenige Energie, die benötigt wird, um einen durch Gravitation zusammengehaltenen Körper (z. B. die Erde) in sehr viele winzige Bestandteile zu zerlegen und diese unendlich weit voneinander zu entfernen. Umgekehrt wird die gleiche Energiemenge freigesetzt, wenn sich diese Bestandteile zu einem gravitativ gebundenen Körper zusammenfügen. Dies geschieht beim Kollaps einer Gaswolke zu einem kompakteren Himmelskörper, etwa einem Stern (s. auch Jeans-Kriterium), und führt zu einer Erwärmung der Wolke.
Darunter finden sich noch Berechnungsbeispiele im allg.
Wikipedia: Bindungsenergie

Also ist schon mal nur anhand Thermodynamik erkennbar das ein Verlust an Ruhemasse bei Kompression oder schlagartiger Kontraktion stattfindet, da der Druck zusätzl.. Wärme erzeugt die der Körper emittieren wird.

Wenn gar irgendein dem System nicht inhärenter Impuls die Masse zur Kontraktion zwingt wird es komplizierter.
NG Z.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 17:31
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Richtig soweit nur das sich dadurch der abstand zu dem anderen Objekt auch ein wenig ändert und somit doch eine minimale veränderung in der Gravitativen . Du gehst ja anscheinend nur vom Gravitationscentrum aus.
Das klingt ja alles gut und schön, was der user hier so sagt.
Dennoch wir können nicht einfach etwas komprimieren ohne diesen Vorgang in physikalischem Zusammenhang zu sehen und die Gründe für die Kontraktion mit... na ja mal so gesagt... gleichsetzen.

Was passiert wenn ein zillionnen Tonnen schweres Einhorn, mit der Masse m und relativistischem Impuls p auf ein Kerr-Loch trifft?
Na ja die Masse des Kerr-Lochs wird bei Merging erhalten bleiben weil es keine zillionen Tonnen schwere Einhörner gibt :)

Das ist doch alles Humbug so an ein wissenschaftliches Thema heranzugehen, ohne Wirkung Gegenwirkung und nötigem Realismus wird das nix. Und damit meine ich nicht dich.
LG


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 17:43
@delta.m
delta.m schrieb:Ich wollte nur daraufhin hinaus, dass sich der "Energieinhalt" der Erde durch das Komprimieren erhöht und dadurch zusätzliche Gravitation "erzeugt" wird.
Jo... wenn die Erde durch zusätzliche Arbeit/zb. zusätl. Impuls erwärmt wird, ist das korrekt.
Sie wird wärmer durch Druck von Aussen dadurch steigt auch G-Potential.

Liegt ein Impuls von Aussen nicht an und sie komprimiert einfach weil sie sozusagen von selbst zusammenfällt, steigt die Wärmeentwicklung, diesmal aber geht dem System Energie durch zusätzl. Abstrahlung verloren, weil keine zusätzliche Arbeit/Energie von aussen eingeht.
NG


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 17:58
@Z.
Z. schrieb:Abschliessend wichtig, sollten wir ein KL mit einem anderen rotierenden Körpern wie der Erde vergleichen wollen.... funktioniert das nur bei sehr kleinen nicht relativistischen Geschwindigkeiten in guter Näherung.
Doch in dem Beispiel von mir passt das sehr gut, es zeigt, auch ein rotierendes Schwarzes Loch hat eine Ruhemasse.
Zuletzt, ein Zitat von dir aus der Konversation mit einem User: Also wenn
M1 = 39 M☉, M2 = 26 M, M_SL3 mit 62 M☉.
die Ruhemassen sind, dann wurde effektiv Energie in Form von 3 M☉ abgestrahlt, die den Ruhemassen zuzuordnen sind. Die Massenäquivalenzen 26 und 39 M☉ beschreiben die Gesamt-Energie der KL vor dem Mergervorgang! Sie sind nicht = der Ruheenergie (oder verwirrred Ruhemasse) der KL! Wären die KL in nur bzgl. der Ruheenergie angegeben hätten sie rund 22% weniger Gesamt-Energie. Sprich das KL mit 26 M☉ hätte dann nur ein Massenäquivalent von ca. 20.19 M☉ und das 39ger KL nur eine Ruheenergie von ca. 30.19 M☉!
Nein das ist falsch, das behauptest Du, belegen kannst Du es nicht und es spricht eben alles dagegen.

1. Mit Masse wird in der Physik inzwischen immer die Ruhemasse bezeichnet.
2. Die Eigenschaften eines rotierenden Schwarzen Lochs sind, (Ruhe)masse, Drehimpuls und Ladung.


Ganz deutlich @Z. nur Du behauptest:
Die Massenäquivalenzen 26 und 39 M☉ beschreiben die Gesamt-Energie der KL vor dem Mergervorgang
Die Angaben von 26 und 29 Sonnenmassen wären ein Massenäquivalenzen der Gesamtenergie, belege das doch nun endlich mal!
Z. schrieb:Da die Drehimpulsenergie fehlte wenn sie in Ruhe sind. Ein KL kann aber nur als rotierend betrachtet werden.
Du verstehst den Begriff Ruhemasse nicht, da muss nicht wirklich was ruhen oder darf nicht bewegt sein, das ist einfach Unfug. Auch die Erde rotiert und dennoch hat sie eine Ruhemasse.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 18:04
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Richtig soweit nur das sich dadurch der abstand zu dem anderen Objekt auch ein wenig ändert und somit doch eine minimale veränderung in der Gravitativen . Du gehst ja anscheinend nur vom Gravitationscentrum aus.
Kompensiert sich sehr schön, denn was an Masse sich von Dir in der ISS entfernt, nähert sich an Masse auf der anderen Erdseite dem Zentrum, also Dir, das kompensiert sich also alles.


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 18:18
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Du verstehst den Begriff Ruhemasse nicht, da muss nicht wirklich was ruhen oder darf nicht bewegt sein, das ist einfach Unfug. Auch die Erde rotiert und dennoch hat sie eine Ruhemasse.
Nur um sicher zu gehen, dazu noch eine Frage:

Gedankenexperiment:
Eine Probemasse befindet sich 1000 km über der Erde.
Fall a) die Erde rotiert ,
Fall b) die Erde rotiert nicht.
Wird die Masse im Fall b) stärker angezogen?


melden

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 18:23
nocheinPoet schrieb:Kompensiert sich sehr schön, denn was an Masse sich von Dir in der ISS entfernt, nähert sich an Masse auf der anderen Erdseite dem Zentrum, also Dir, das kompensiert sich also alles.
sicher jetzt haben wir aber schon vier körper. Erde, Mond, ISS, und mich von denen die Gravitation ausgeht.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
beschäftigt
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 18:28
@Z.
Der Schluss ist Imho nicht korrekt! Im Falle einer Kompression auf SL-Radius, werden Gravitativ bedingte Bindungsenergie von Massen frei.

Da im Falle der Kompression, einfachstes Beispiel, ua. zB. Thermisch bedingte Energien frei werden folgt....
Der zusätzlich eingeführte Druck, besser die Kontraktion der Massen, erhöht die Temperatur der Masse, somit steigt auch die Emission von Wäremstrahlung die an die Umgebung abgegeben wird. Thermodynamik.
Doch das ist alles so richtig, Du kannst ein Gas komprimieren, es wird wärmer aber die Energie selber in Summe nimmt nicht zu. Hast Du einem Raumbereich 1 m³ eine Menge Gas mit x an Energie, wird es nicht mehr Energie nur dadurch, dass der Raum auf 1 cm³ verringert wird. Wo soll da zusätzliche Energie herkommen.


melden
Anzeige

Gravitationswellen: Woher kommen die drei Sonnenmassen Energie?

03.07.2016 um 18:31
nocheinPoet schrieb:Hast Du einem Raumbereich 1 m³ eine Menge Gas mit x an Energie
Ist die Energiedichte da nicht gleich der Teilchendichte?


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden