Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Theorie, Widerspruch, Anfänge Der Erde

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:00
Ok, Doku auf N-TV..

Leben könnte von extern auf die Erde gekommen sein. Es gibt Zwergplaneten mit 1000km Durchmesser die aus Eis bestehen und möglicherweise unter der Oberfläche sogar Wasser und Organismen haben könnten. so viel zur Grundlage der Theorie..

Der Einschlag eines solchen Zwergplaneten auf die Erde soll also Grundlage sein für Wasser und Leben.

Anderswo wird uns doch aber erklärt dass so ein Einschlag eine Energie freisetzt die mehreren Dutzend oder noch mehr Atombomben bedeutet. Wie sollen da solche Kleinstorganismen die evtl.auf diesem Zwergplaneten lebten überleben?

wieso widerspricht sich das nicht?


melden
Anzeige

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:11
@RayWonders
Vermengst du nicht ein paar dinge?
Ich weiß ja nicht, was jetzt bei dieser Doku gesagt wurde aber die erde wird doch die ganze Zeit von kleinsmeteoriten bombardiert und die bestehen unter anderem auch als Wasser. Es mag da auch größere Einschläge gegeben haben aber der Unterschied zu einem Zwergplaneten ist immer noch groß. Bis dato kenne ich nur einen möglichen größeren Zusammenstoß und das ist Theia Wikipedia: Theia_(Protoplanet)

Alles andere ist relativ zu betrachten, wie einzelne größere Asteroiden die zb für Artensterben verantwortlich gewesen sein sollen, können ja gleichzeitig auch größere mengen Wasser hinterlegt haben und die Möglichkeit, dass sie gewisses einzelliges leben mitgebracht haben, ist gegeben. Vielleicht stellst du so eine Zusammenstoß zu bildlich vor? Verstehe da die Widersprüche nicht. Ein Vulkan vernichtet auch leben, schafft aber damit einen Boden, der zu den fruchtbarsten der Welt gehört.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:16
@Sungmin_Sunbae

es geht mir darum, dass gesagt wurde auf einem externen Himmelskörper gibt es Wasser und Kleinstlebewesen. Dieser schlägt auf die Erde ein und bringt das Wasser und Leben dass sich dann weiterentwickelt.
Wie sollte ich mir einen solchen Einschlag eines so großen Himmelskörpers anders vorstellen als was für gewöhnlich erklärt wird, dass so ein Einschlag eine Kraft von mehreren Atombomben ist?

wie können in deiner Vorstellung bei so einem Einschlag Kleinstorganismen überleben um weiter zu leben?


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:18
Solche Kleinstorganismen sind durchaus zäh und widerstandsfähiger als weiter entwickelte. Und wenn sagen wir mal nur ein Promille dieser Organismen überlebt, reicht das vielleicht schon.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:18
Dazu muss man sich anschauen was der Unterschied ist zwischen Meteor, Meteorit und Asteroid. Aus Eis bestehend sind sie Meteore beinahe ungefährlich da die meisten restlos verdampfen. Gefährlich sind große Meteore aus Eisen die sind ab einer gewissen Größe katastrophal.
Es ist also kein Widerspruch es könnte durchaus sein das Lebewesen in Form von Bakterien auf der Erde Einfluss hatten.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:21
mrdesaster schrieb:Solche Kleinstorganismen sind durchaus zäh und widerstandsfähiger als weiter entwickelte.
wenn sie mit ca. 10000km/h auf die Erde treffen (oder sogar noch mehr, ich lese auf Google was von 64000km/h)
was für ein Druck beim Einschlag wäre das?

halte ich für ziemlich unwahrscheinlich das Kleinstorganismen das überleben. das ist ja keine Anpassung wie für basisches oder saures Milieu was sich entwickeln konnte. auf so nen Einschlag konnte sich Evolution nicht vorbereiten..


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:21
Vorneweg, ich erkläre nur die Panspermie theorie als solches. Ich selber weiß nicht, was ich davon halten soll.
RayWonders schrieb:es geht mir darum, dass gesagt wurde auf einem externen Himmelskörper gibt es Wasser und Kleinstlebewesen. Dieser schlägt auf die Erde ein und bringt das Wasser und Leben dass sich dann weiterentwickelt.
Wie sollte ich mir einen solchen Einschlag eines so großen Himmelskörpers anders vorstellen als was für gewöhnlich erklärt wird, dass so ein Einschlag eine Kraft von mehreren Atombomben ist?

wie können in deiner Vorstellung bei so einem Einschlag Kleinstorganismen überleben um weiter zu leben?
Das ist doch nicht so kompliziert...
1. Die Erde besitzt eine Atmosphäre. Nicht jedes teil eines Asteroiden schlägt also auf der Erde mit der Energie von 354564867897866545645645465465546456456456546 Gigatonnen auf.
Teile davon können sich schon vorher lösen und können viel an Energie verlieren.

2. Des weiteren müssen gewisse Areale von größeren Brocken von dieser Menge nicht so betroffen sein, wie die Areale wo es aufschlägt. Das Teil pulverisiert sich ja nicht.
Bei einem Flugzeugabsturz überleben manchmal auch menschen, weil sie das Glück hatten, dass die Energie aus irgendwelchen komplizierten mathematischen Rechnungen, nicht auf sie übertragen haben, also zumindest so wenig, dass sie überlebt haben.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:21
grmf schrieb:Dazu muss man sich anschauen was der Unterschied ist zwischen Meteor, Meteorit und Asteroid. Aus Eis bestehend sind sie Meteore beinahe ungefährlich da die meisten restlos verdampfen. Gefährlich sind große Meteore aus Eisen die sind ab einer gewissen Größe katastrophal
Vielleicht hättest du zunächst deinen eigenen Ratschlag befolgen sollen. Als Meteor wird nur die Leuchterscheinung bezeichnet.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:22
@Peter0167
Ja ich weiß :) Naja du hasts verstanden ;)


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:23
RayWonders schrieb:was für ein Druck beim Einschlag wäre das?
Wenn so ein Organismus nicht auf der Oberfläche des Himmelskörpers existiert hat, sondern irgendwo innerhalb, dann ist der Druck schon deutlich geringer. Und wer sagt denn, dass solche Organismen druckempfindlich sind? Gras ist es doch wahrscheinlich auch nicht.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:30
Asteroid: Ein Himmelskörper größer als 10 m, der die Sonne umkreist, meist zwischen Mars und Jupiter

Meteoroid: Vergleichbar mit einem Asteorid, aber deutlich kleiner (Staubkörner und kleine Gesteinskörper). Meistens Überbleibsel von Kometen oder Asteoriden.

Meteor: Eine Leuchterscheinung am Himmel, die vom Flug eines Meteoroiden durch die Erdatmosphäre verursacht wird, oft auch Sternschnuppe genannt.

Feuerball: Ein sehr heller Meteor (heller als der Planet Venus am Nachthimmel).

Bolide: Ein Feuerball, der während seines Fluges durch die Erdatmosphäre explodiert und sichtbar in mehrere Teile zerfällt.

Meteorit: Der Teil eines Meteoroiden, der den Flug durch die Atmosphäre übersteht und auf die Oberfläche der Erde fällt.

Komet: Ein Himmelskörper, der hauptsächlich aus Eis und Staub besteht. Bei Annäherung an die Sonne entwickeln Kometen häufig einen gut sichtbaren Schweif aus Gas und Staub.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:36
mrdesaster schrieb:Wenn so ein Organismus nicht auf der Oberfläche des Himmelskörpers existiert hat, sondern irgendwo innerhalb, dann ist der Druck schon deutlich geringer.
Das Abbremsen von mehreren Tausend km/h auf 0 ist überall in etwa gleich, egal wo sich der Organismus befindet.

ich hab da die G-Kräfte im Blick: Wikipedia: G-Kraft

sicherlich ist so ein Kleinstorganismus sehr leicht, aber im auftreffenden Himmelskörper auch extrem schnell..
Sungmin_Sunbae schrieb:Teile davon können sich schon vorher lösen und können viel an Energie verlieren.
hast du da Zahlen um wie viel Prozenz langsamer diese kleineren Brocken dann werden?
Sungmin_Sunbae schrieb:Des weiteren müssen gewisse Areale von größeren Brocken von dieser Menge nicht so betroffen sein, wie die Areale wo es aufschlägt. Das Teil pulverisiert sich ja nicht.
aber treten da nicht extreme G-Kräfte beim Abbremsen auf, auch wenn der Organismus sich auf der gegenüberliegenden Seite des Einschlags befindet? Vom menschlichen Körper weiß man wie anfällig unser doch robust gebauter Körper für so etwas ist. Ein Kleinstorganismus hat viel weniger Schutz gegen so etwas?


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:38
mrdesaster schrieb:Und wer sagt denn, dass solche Organismen druckempfindlich sind? Gras ist es doch wahrscheinlich auch nicht.
ich denke schon dass man sogar mit relativ geringem Druck Gras so zerquetschen kann, dass das Blatt nicht mehr lebensfähig ist..


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:39
RayWonders schrieb:Es gibt Zwergplaneten mit 1000km Durchmesser
Wenn ein Zwergplanet mit 1000 km Durchmesser aus dem Asteroidengürtel den Weg bis zur Erde geschafft hat und einschlägt, bliebe von unserem Planeten kaum noch was übrig.

Bestes Beispiel ist hier der Meteoriteneinschlag im Nördlinger Ries. Er hatte einen Durchmesser von "nur" 1,5 Km und hatte die Kraft, alles im Umkreis von ein paar hundert Kilometern zu zerstören. Selbst die dabei entstadenen Impaktite (Moldavite) wurden bis zu 450 Km weit ins Moldaugebiet katapultiert.

Wenn ein sehr grosser Meteorit auf die Erdoberfläche aufschlägt, wird alles verglüht, da kann kein Wasser mehr bestehen.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:40
RayWonders schrieb:ich denke schon dass man sogar mit relativ geringem Druck Gras so zerquetschen kann, dass das Blatt nicht mehr lebensfähig ist..
Also echt Leute, kann es sein, dass ihr euch hier zu einem Flashmob verabredet habt?


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:40
RayWonders schrieb:Das Abbremsen von mehreren Tausend km/h auf 0 ist überall in etwa gleich, egal wo sich der Organismus befindet.
Schimmelsporen interessieren sich nicht für G-Kräfte.


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:40
@Mousetrap

so meine Erklärung auch, aber es gibt hier auch einige die anders argumentieren..


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:41
Peter0167 schrieb:Also echt Leute, kann es sein, dass ihr euch hier zu einem Flashmob verabredet habt?
lol :D


melden

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:42
RayWonders schrieb:aber treten da nicht extreme G-Kräfte beim Abbremsen auf, auch wenn der Organismus sich auf der gegenüberliegenden Seite des Einschlags befindet? Vom menschlichen Körper weiß man wie anfällig unser doch robust gebauter Körper für so etwas ist. Ein Kleinstorganismus hat viel weniger Schutz gegen so etwas?
1. G Kräfte sind nicht relevant. Die Definition ist, kraft pro masse. Wir menschen sind was anderes, als Bakterien.
Es ist genau umgekehrt. Du kannst eine Ameise von 5 stock schmeißen. Ihr wird nichts passieren.
2. Außerdem muss hier Bezugssystem des kleinviehs hier einberechnet werden.
Wikipedia: G-Kraft#Physikalische_Grundlagen
RayWonders schrieb:hast du da Zahlen um wie viel Prozenz langsamer diese kleineren Brocken dann werden?
Das fällt unterschiedlich aus. Da kommen enorm viele Faktoren hinzu.
Die Beschaffenheit, der Eintrittwinkel, die Geschwindigkeit


melden
Anzeige

Widersprüchliche Fakten zu Einschlägen auf der Erde?

08.04.2019 um 21:44
Ich denke mal, wenn der Grashalm beim Aufschlag senkrecht zum Zwergplaneten steht, dann spaltet er diesen in 2 Teile, und dann haben wir 2 Halbmonde.


melden
393 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Dämonen18 Beiträge