Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen - unmöglich ?

341 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zukunft, Vergangenheit, Zeitreise ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zeitreisen - unmöglich ?

05.02.2005 um 06:32
Link: www.pilt.de (extern) (Archiv-Version vom 29.01.2005)

Ich habe eine Webseite gefunden (link im Dateianhang) in der sich unheimliche Paralelen mit John Titors Version über die Rolle der Russen im 3. Weltkrieg auftun.

Zitat aus der Webseite:
Leo H. DeGard vergleicht und ergänzt das Szenario von zum Teil jahrhundertealten Prophezeiungen und Vorhersagen zu einem Dritten Weltkrieg mit nüchternen, militärstrategischen Analysen, Aussagen ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter und Planspielen aus der Zeit des Kalten Krieges und zeigt, daß eine geradezu unheimliche Bedrohung ihren Schatten bereits auf uns geworfen hat.

Seit Jahrzehnten ignorieren die Medien Berichte aus Staaten des ehemaligen Warschauer Paktes, die auf systematisch durchgeführte Vorbereitungen für einen Weltkrieg hindeuten, mit dem Ziel, die Weltmacht USA zu stürzen und eine weltweite kommunistische Diktatur zu errichten. Hochbrisantes Geheimdienstmaterial, das von russischen Überläufern in den Westen gebracht wurde, stützt dies eindrucksvoll. Die in diesem Material skizzierten Entwicklungen decken sich in verblüffender Weise mit zum Teil jahrhundertealten Prophezeiungen und Vorhersagen zum Dritten Weltkrieg.

Meine Schlußfolgerung:
Da hab ich etwas sehr interessantes gefunden.
John Titor hat im Jahre 2000 behauptet, das die Russen im dritten Weltkrieg, so ziemlich alles und jeden mit A-Bomben zukleistern wird.
Man könnte jetzt fast schon glauben das John Titor lediglich ein gut informierter Professor war, der sich alle wichtigen Fakten über Politische Vorhaben die eigentlich geheim bleiben sollten, im Internet zusammen gesucht hat, um diese dann so rüber zu bringen als kenne er die Zukunft. Er musste nur seinen Verstand benutzen um die wahrscheinlichsten Möglichkeiten der zukünftigen politischen Ereignisse einzuschätzen (über Naturkatastrophen oder andere dinge, die man heutzutage nicht vorhersehen kann hat er ja auch nicht viel zu berichten gehabt).
Diese könnte eine dieser Quellen sein.

Ich versuche jetzt mal selbst abzuschätzen was vielleicht Passieren kann:

1. Amerika erlebt 2005 die ersten Zeichen eines bevorstehenden Bürgerkrieges, der mit dem Angriff auf den Iran ausbrechen wird, da das Prinzip des Brotes und der Spiele in den Vereinigten Staaten versagen wird, die Bevölkerung also unzufrieden wird. Diese Proteste werden anfangs erst in den Ehemaligen Hippie Hochburgen wie z.B. Los Angelos und San Fran Cisco in Rebelionen übergehen, die dann aber wiederum mit Gewalt von der Bush-Regierung wieder „zur Vernunft gebracht werden“.

2. Diese Entwicklung führt dann wiederum in den restlichen Ländlichen Gegenden und abermals in denn Hochburgen des Bush Widerstandes zur Gewalt. Das geht dann so weiter bis sich letztendlich ein Bürgerkrieg in den U.S.A. entwickeln wird.

3. Während die U.S.A. durch diesen Bürgerkrieg immer mehr Geschwächt wird, Entwickeln sich die anderen Großmächte prächtig, bis wir schließlich 4 verschiedene Imperien auf einmal haben. Also die U.S.A. obwohl nur noch die Grosstädte der U.S. Regierung übrig bleiben, die aber von Rebelen eingeschlossen sind, die Russen die jetzt angefangen haben ihre vorhandenen Rohstoffe richtig zu nutzen (die sie aber leider hauptsächlich für die Aufrüstung benutzen), die Chinesen die ihre alten Richtlinien beibehalten haben und durch Korruption und Arbeiterausbeutung eine sehr starke Wirtschaftsmacht geworden sind (obwohl der größte Machtfaktor der Chinesen wohl eher die Grosse Bevölkerungszahl ist), und zu guter letzt die Europäer (Europäische Union), die sich hauptsächlich durch ihre Hohe Technologie gemausert haben. Wobei man sagen kann das Europa bis dort hin wahrscheinlich so gut wie eine Grosse Nation geworden sind und ich kann mir gut vorstellen das die Europäer durch dieses Einheitsgefühl eine ziemlich Egoistische Politik führen wird (von wegen Wiege der Menschlichen Kultur und so was).

4. Und wenn sich dann überall in der Welt Krisenherde auftun, da die U.S.A. keinem mehr auf die Finger schauen kann, kommt die Welt nach einer langen Extremen Zeit des Jang (das weiße), in das Extreme Ying (das schwarze), da Ying und Yang im Gleichgewicht bleiben muss (das muss man nicht unbedingt verstehen). Diese Krisenherde tun sich deswegen auf weil plötzlich alle versuchen an Atomwaffen zu kommen. Und dadurch wird jeder auf jeden sauer , da ja Atomwaffen Bauen was ganz Böses ist.

5. Auf dem Höhepunkt des ganzen, Schmeißen dann die Russen ihre Bösen A-Bomben erstmal auf die Bösen U.S. Amerikanischen Großstädte, um das Amerikanische Volk (oder besser gesagt die Welt) von dieser von Kreationisten beeinflussten und Paranoiden Regierung zu befreien (die Kreationisten sind nach meiner Auffassung noch schlimmer als die Muslimischen Radikalen, da diese sich in die Regierungen der westlichen Welt einmischen wie in die der U.S.A.). Danach schmeißen sie dann mal schnell noch n´paar Bomben auf Europäische Großstädte, Chinesische und auf alle anderen Großstädte, die für die neue Grosse Udssr eventuell noch gefährlich sein könnten. Und bevor dann der Krieg nach 3 Jahren vorbei ist weil dann auch keiner mehr Lust hat auch noch irgend etwas Destruktiv zu bearbeiten, murksen sie noch den Rest ab der sich Russland entgegen stellt. Ach ja, zu guter letzt gibt’s dann aber doch keine Weltumspannende Kommunistische Diktatur, weil der Rest der 3 Milliarden Menschen die noch übrig sind sich dann doch beschließt lieber in Friede, Freude und Eierkuchen weiterzuleben (wenn man das dann noch leben nennen kann).

Also ob man John Titor glauben schenken kann oder nicht, an die Möglichkeit der Zeitmaschine glaube ich trotz dem noch. Denn ich wollte das Thema um John Titor, nur mal ein bisschen kritischer darstellen, denn das kann immer noch alles nur ein großer Fake sein.


Rein durch die Wirkung auf das menschliche Temperament würde die vegetarische Lebensweise das Schicksal
der Menschheit außerst positiv beeinflussen können.
Albert Einstein



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

05.02.2005 um 15:38
Man sollte „niemals nie sagen“. In diesen fall „unmöglich“. Das Zeitreisen möglich sind bewies schon Albert Einstein mit seine Relativitätstheorie „alles ist relativ“. Die Frage sollte also lauten in welcher Art sind sie möglich. Kann man in ein vergangenes Jahr reisen (glaub ich eher nicht), oder kann man die Zeit für jemanden verlangsamen (glaub ich schon eher). Im zweiten Fall kann man also nur in die Zukunft reisen. Aber wer weis…. Die Menscheinheit hat schon vieles geschaft…..


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

05.02.2005 um 16:56
Also das mit der reise in die Vergangenheit hab ich auf dem Forum:
"die" Zeitreise,
ausgibig diskutiert und dort sind auch ein paar hilfreiche Internetlinks.
Das waren allerdings meine ersten Beiträge und manches ist ein bissel weit hergeholt. Obwohl ich versucht habe die einzelnden Theorien der verschidenen Phisiker zu Kartalogisieren konnte ich meine Schlusfolgerungen leider nicht mit irgendwelchen Formeln beweisen. Aber es kann einem ja einen Gedanklichen anstos über die möglichkeit der Vergangenheitsreise geben.

Rein durch die Wirkung auf das menschliche Temperament würde die vegetarische Lebensweise das Schicksal
der Menschheit außerst positiv beeinflussen können.
Albert Einstein



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

14.02.2005 um 20:14
Ich schreib einfach mal meine Meinung hinein.
Ich hatte einfach mal lust zu diskutieren will niemanden angrewifen oder sonst was.
Hmm hatte des öfteren mir gedanken um die zeit gemacht.
Wenn wir nach der Theorie von Einstein gehen wissen wir ja dass die Entfernung eine große Rolle spielt.
Wir nehmen 2 Zeiträume.
Die Zeit wird immer Unterschiedlicher so höher die Entfernung wird.
Also müsste es so sein, dass auch eine kleine entfernung leichte Zeitunterschiede haben müsste. (natürlich sehr sehr gering)
Um jetzt nicht in unendlich großen maßstäben schreiben zu müssen nen kleines Beispiel.
Im Raum B würde die Zeit 4 jahre zurück liegen.
Würde man in Raum A losfliegen, müsste man eine Geschwindigkeit haben, wo man weniger als 4 jahre braucht um im Raum B anzukommen (also mit einer höheren Geschwindigkeit einen längeren Weg in einer kürzeren Zeit am Ziel ankommen).
Naja da wäre dann halt das praktische kleine Problem, was Geschwindigkeit und Masse betrifft.
Somit würde jeder einzelne Körperteil in unterschiedlicher Zeit existieren.
Und sobald wir einen Meter zurücklegen würden müssten wir schon einen sehr geringen Zeitsprung gemacht haben da die Zeit in jeden Zeitraum ja anders läuft.
(Je höher die Entfernung so größer der Zeitunterschied je niedriger die Entfernung so kleiner der Zeitunterschied).
Da die Geschwindigkeit ein großes Problem darstellt, müsste man eher die Entfernung Komprimieren zwischen zwei Punkten, sp dass die entfernung sehr niedrig ist.
Allerdings müsste man dann eine Masse haben die ihre größe bei einer Kompression behält.
Würde ein Gegenstand ebenfalls mit Komprimiert werden so wäre der Weg für unseren Gegenstand wieder genauso lang wie vor der Kompression.
In der Theorie wäre es wohl möglich aber Praktisch........ :-)
Und wenn einer es geschafft hat in die Zeit zu reisen und die Vergangenheit geändert hat so würden wir nix davon mitkriegen, da sich dann jetzt alles schon längst geändert hat.
Also würden wir uns schon in einer veränderten Zeit leben oder leben bereits darin....und das von Anfang an.
Nun das ist meine Meinung vieleicht liege ich falsch vieleicht auch nicht.
Und meggert net über meine tolle Rechtschreibung...arbeite Nachts :-)
Bis dann


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

14.02.2005 um 22:58
Wenn Zeitreisen möglich sein sollten, kommt mir der Gedanke, dass dann ja absolut jeder Augenblick/ Zustand von ALLEM im Universum befindlichen, immer stets fest gespeichert sein muss bzw. ständig aktiv, mindestens auf "Standby" sein müsste.

Denn ich könnte diesen Zustand ja jederzeit wieder anwählen/ aufrufen/ bereisen. Ähnlich wie wenn man sich eine ´Doku auf Videoband aus dem Regal holt. ;)

Daraus ergibt sich dann noch eine Frage. Würde ich mich dann in einer Kopie/ einem Auszug dieses momentanen Zustandes/ Zeitpunktes befinden? Wenn ja würde es ja keine Auswirkungen auf die Zukunft haben, da die Vergangenheit ja bereits abgeschlossen ist?

^^

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

15.02.2005 um 19:19
@relict

Auch wenn einige in verschiedenen Threads hier das Gegenteil behaupten: Reisen in die Vergangenheit sind (nach dem gegenwärtigen Wissensstand der Relativitätstheorie) theoretisch möglich. Dazu müsste man - vereinfacht gesagt - die Raumzeit mit Hilfe einer starken Gravitationsquelle in geeigneter Weise verdrehen.

Die von Physikern vorgeschlagenen Möglichketen der Zeitreise gleichen weniger einer Maschine als - bildhaft gesprochen - einem "Strudel" im Fluss der Zeit (z. B. ein Wurmloch mit speziellen Eigenschaften). Man könnte damit nicht beliebig in die Vergangenheit zurückreisen, sondern nur bis zum Zeitpunkt der Konstruktion der Zeitmaschine.

Innerhalb der "Reichweite" der Maschine könnte man allerdings verschiedene Paradoxa (u. a. die von dir beschriebene zeitliche Akkumalation) erzeugen.

Andere Physiker (soweit ich mich erinnere Kip Thorne und Hawking) haben darüber spekuliert, dass Zeitreisen nur möglich sind, wenn sie kein Paradoxon auslösen. Das heißt: Man könnte die Vergangenheit besuchen aber nicht spürbar verändern. Es sind nur Ereignisse möglich, die schon immer da waren/immer da sein werden.

@jayco

Im Internet tummeln sich mehrere "Zeitreisende". Der Cleverste ist ohne Zweifel John Titor, dessen Auftreten bereits in vielen Foren für zahllose Diskussionen sorgte.

Meine Meinung: Ich halte die Geschichte für eine Fälschung, aber eine brilliant gemachte, die auch wissenschaftlich recht schlüssig ist.

Einige Gegenargumente:

Titor blieb in seinen Prognosen für die nahe Zukunft recht vage. Er legte sich nur dort fest, wo man auch mit einer guten Trefferwahrscheinlichkeit raten kann (Wiederwahl von George Bush als Präsident). Über den Anschlag auf das World Trade Center, den Afghanistan-Krieg, den Irak-Krieg verlor er kein Wort.


Auch mit den Bildern seiner Zeitmaschine ist er über das Ziel hinausgeschossen. In einem Bild zeigt er, wie das Schwerkraftfeld einen Laserstrahl im Innenraum seines PKWs biegt. Das ist Nonsens. Das gesamte restliche Bild des Innenraums müsste ebenfalls verdreht sein. Tatsächlich ist es frei von optischen Verzerrungen.

Also: Eine tolle Geschichte, wirklich amüsant, aber kein Beleg für Zeitreisen. Die Titor-Geschichte hat übrigens inzwischen bereits für "Spin-offs" gesorgt. Im Internet treten Personen auf, die behaupten, ebenfalls Zeitreisende zu sein und Titor gekannt zu haben.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

16.02.2005 um 09:13
@kgersen
Hab Kip Thorne auch gelesen, in der Tat spekulieren er und Steven Hawking mit so etwas, allerdings finde ich keinerlei handfesten Hinweis auf die Möglichkeit der Zeitreise selbst! Die Gedankenexp. die sie führten,haben sie soweit ich weiß schon wieder verworfen.
Problem ist: Egal wie, irgendetwas würdest du ja immer verändern in der Vergangenheit und damit das Paradoxon auslösen.
Desweiteren weist Thorne auch darauf hin das es keinerlei Grund zur Annahme von Singularitäten gebe, die Wurmöcher oder ähnliches erzeugen könnten, mit anderen Worten, sie werden von nix vorrausgesagt,sondern sind schon eher wieder mathematische Gedankenspiele.....

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null, und das nennen sie ihren Standpunkt


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

16.02.2005 um 12:30
@jocelyn

Natürlich ist die Möglichkeit, in die Vergangenheit zu reisen, höchst spekulativ. Es ist allerdings nicht so, dass man zum gegenwärtigen Zeitpunkt sicher sagen kann, dass es unmöglich wäre.

Die Möglichkeit von Paradoxa ist das am häufigsten angeführte Gegenargument, obwohl es das schwächste ist. Es ist nur eine andere Formulierung für "es kann nicht sein, was nicht sein darf ". In Wirklichkeit sind wir uns einfach nicht über mögliche Folgen von Zeitreisen im Klaren.

Anders ausgedrückt, wenn die Frage abschließend beantwortet wäre, würde kein ernstzunehmender Wissenschaftler mehr Forschungen zu dem Thema betreiben. Dies ist aber nach wie vor der Fall. Einen guten (leicht lesbaren) Überblick über den gegenwärtigen Stand der Forschung gibt:

Richard Gott: Zeitreisen in Einsteins Universum (gibts inzwischen als Rohwolt Taschenbuch.

Oder kurz und bündig: Davies, Paul: How to build a time machine, Scientific American, Sep. 2002 (http://www.sciam.com/article.cfm?articleID=0004226A-F77D-1D4A-90FB809EC5880000&sc=I100322).

Das Problem ist vielmehr, dass fast alle Zeitmaschinen Technologien erfordern die vielleicht für immer jenseits unserer Mögichkeiten liegen.

Es gibt allerdings einen Vorschlag für die Konstruktion einer Zeitmaschine mit Hilfe eines "zylinderförmig umgebogenen Lichtstrahls", den man tatsächlich umsetzen könnte (http://www.physics.uconn.edu/faculty/mallett.html (Archiv-Version vom 09.12.2003) - summary of research activity). Ron Mallet ist Professor für Physik an der University of Connecitucut.

Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Vorschlag wirklich funktionieren würde. Er zeigt jedoch, dass es nach wie vor ernst zu nehmende Forschungen auf diesem Gebiet gibt.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

16.02.2005 um 15:18
@kgersen
Titor blieb in seinen Prognosen für die nahe Zukunft recht vage. Er legte sich nur
dort fest, wo man auch mit einer guten Trefferwahrscheinlichkeit raten kann
(Wiederwahl von George Bush als Präsident). Über den Anschlag auf das World
Trade Center, den Afghanistan-Krieg, den Irak-Krieg verlor er kein Wort.


Das ist genau das, was ich auch meine. Er hat nur das erwähnt, was man als ein
guter Zukunftsforscher auch ungefähr so abschätzen könnte.

Er hat ja auch nichts über Naturkatastrophen gesagt; da er dann angeblich
unsere Zukunft zu sehr beinflussen würde!

Rein durch die Wirkung auf das menschliche Temperament würde die vegetarische Lebensweise das Schicksal
der Menschheit außerst positiv beeinflussen können. Zitat von Albert Einstein

Eine der letzten Mysterien die die Menschheit lösen wird, ist die der Musik. Denn die Musik spielt bis zum Ende.



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

16.02.2005 um 16:11
@jayco

Meiner Meinung nach sagen die Prognosen von John Titor vor allem etwas über seine Persönlichkeit aus, nicht aber über unsere Zukunft.

Clever wie er ist, ließ sich Titor aber ein Schlupfloch offen: Er behauptet aus einer parallelen Zeitlinie zu stammen die nur annähernd mit unserer übereinstimmt.

"Geniale" Idee: Laut Titor kann man nur in parallele Zeitlinien zurückreisen, was eine Manipulation der eigenen Gegenwart ausschließt. Vor allem: Wenn seine Prognosen nicht eintreffen, kann er es immer auf die "abweichende" Zeitlinie schieben.

Was mir an Titor gefällt: Endlich mal eine "interessante" Geschichte im Gegensatz all den Verschwörungstheorien, die die Intelligenz beleidigen, wie z. B. die nicht stattgefundene Mondlandung, Nazi-Ufos usw. .

Und nun meine Verschwörungstheorie :): Titor ist ein echter Zeitreisender, der aber gegen alle Spielregeln verstieß, indem er sich outete. Um den Schaden wiedergutzumachen, muss die Möglichkeit der Zeitreise verunglimpft werden.

Dazu wurden Zeitagenten in unsere Welt gesandt, die sich als Studenten der Naturwissenschaften im höheren Semester ausgeben und in Internet jeden niedermachen, der zu behaupten wagt, man könne vielleicht doch durch die Zeit reisen (ächz ! Hoffentlich lesen das nicht allzu viele ! Verbale Prügel sind mir sicher ! fürcht ! zitter ! ein-bier-aus-dem-kühlschrank-hol).


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

16.02.2005 um 16:37
Verdammt wir wurden entlarvt! ^^
(*Ooops, hab ich das laut gesagt?*)

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null, und das nennen sie ihren Standpunkt


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

17.02.2005 um 04:30
Der einzig echte Zeitreisende: Boskowitsch! Der wußte im 18. Jahrhundert schon was Einstein und planck wußten und ging noch darüber hinaus. Dieser Mensch - ein Mysterium bis heute!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

17.02.2005 um 05:11
villeicht kann man nur in die zukunf reisen

oder wir haben uns in 80 jahren schon durch einen atomkrieg ausgelöscht :)

dann konnten wir sie nie erfinden


:) Blöde Rechtschreibung :)

Warum seid ihr so wissenschaftsgläubig? Fragt euch doch, was ein Wissenschaftler ist. Das ist ein Mensch der sucht, weil er noch nicht weiß.



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

18.02.2005 um 15:23
@Scorpion25

In die Zukunft zu reisen ist (theoretisch) ziemlich einfach. Dazu benötigt man "nur" ein Raumschiff, das in der Lage ist, annähernd mit Lichtgeschwindigkeit zu reisen. Ein Besitzer dieses Raumschiffes könnte heute losfliegen und ohne allzusehr gealtert zu sein in z. B. 200 Jahren zur Erde zurückzukehren.

Der Antrieb des Schiffes müsste allerdings ziemlich viel Energie liefern. Fazit: Weit jenseits unserer Technologie, aber keineswegs unmöglich.

Wirklich spekulativ ist dagegen die Möglichkeit von Reisen in die Vergangenheit.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

06.03.2005 um 23:54
@ jafrael

who the fuck is Boskowitsch?


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

07.03.2005 um 00:24
Oberste temporale Direktive.....keine Einmischung und Veränderung in der Zeit. Wenn schon jemand aus der Zukunft da war, dann inkognito.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

07.03.2005 um 00:46
wenn du heute jemandem sagst dass wir in 50/80 jahren die möglichkeit haben eine zeitreise anzutrete würde mann dich als träumer oder spinner hinnstellen..
dass sälbe wäre passiert wenn mann vor 50/80 jahren von internet erzähl hätte..

oder nicht..?



Novus ordo seclorum


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

07.03.2005 um 00:57
In die Vergangenheit mit sicherheit vorbei ist vorbei!!!
Aber schaut euch mal die Berichte über das Bermudadreieck an wo es Ständig entweder zu Verspätungen Kommt aber auch zu vorzeitigen Landungen von Flugzeugen ohne das irgend jemand eine Erklärung dafür zu haben scheint.Weiterhin ist auch kurios dass bei fast 40 Minuten zu Zeitig angekommen auch noch weniger Flugbenzin verbraucht wurde und die Piloten immer wieder von eigenartigen Wolken berichten.
Zwischen Himmel und Erde denke ich gibt es etwas was sich momentan keiner erklären kann.Wer es kann der kann ja antworten!"


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

07.03.2005 um 01:06
Wenn Flugzeuge da weniger Sprit/Zeit brauchen, dann hatten sie halt günstige Winde. Das ist nichts Übernatürliches.
Ich meine eigentlich auch, daß die Vergangenheit Vergangenheit ist, aber in jedem Moment gibt es unendlich viele Möglichkeiten in unendlichen Kombinationen.....vielleicht gibt es unendlich "Zeitschienen"?!? Und Zeitreisen ist natürlich schon interessant....was wäre wenn.....?


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

15.03.2005 um 21:11
Ich sags (schreibs) noch einmal alles ist relativ!!!


melden