Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen - unmöglich ?

341 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zukunft, Vergangenheit, Zeitreise ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zeitreisen - unmöglich ?

31.03.2005 um 17:26
oh das ist zeitreisen hier,sorry,wollt nur eben was zu xerxis und suebes gespräch beisteuern...sry;)

Glauben ist wissen im Herzen;)


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

01.04.2005 um 11:08
Ja, Ja Leute
da unterhalten sich welche die wohl zu viel mit Raumschiff Unterpreis unterwegs sind. Was habt ihr für Probleme mit Zeitreisen, ist alles nur eine Sache der Betrachtungsweise - stellt euch mal vor wir würden aus irgendeinem Grund Uhren bauen, die doppelt so schnell laufen wie die jetztigen. Deshalb würdet ihr ja nicht schneller sterben, sondern nur die Stunden, Tage, Wochen, Jahre - die vom Menschen gemachte Zeiteinteilung wäre nur die hälfte von dem, die wir jetzt als Zeit unserer Zeit empfinden.
Vielleicht trefft ihr mal ein paar Aliens, deren Uhren rückwärts laufen, wär ja auch nicht schlecht - gibts übrigens auch als Scherzartikel.
Und diese Lichtgeschwindigkeit ist ja auch nur eine vom Menschen festgelegte Einheit, der Mensch kann sich nichts schnelleres vorstellen als das Licht - und in seiner Phantasie reist er bereits mit mehrfacher Lichtgeschwindigkeit.
Wieso soll es im Universum nichts schnelleres geben als das Licht ? Wie wärs z. B. mit der Dunkelheit (Dunkelgeschwindigkeit, ... hä ?)
darüber müßte mal ernsthaft nachgedacht werden - zum durchqueren eines Raumes brauchts Zeit, warum ? Weil der Nacktaffe eben zu langsam ist, um überall gleichzeitig zu sein.
Aber warum müssen eigentlich wir oder unsere lahmen Maschinen selbst dorthin reisen, warum lassen wir nicht reisen ? Weil unser Hirn keine andere Möglichkeit findet. Sitzt ein Affe auf´m Baum und sieht ein paar Bananen - er denkt, wie komme ich dahin bevor der Blödmann vom Nachbarbaum dort ist - ahh, mit Lichtgeschwindigkeit - aber wer baut ihm ein Gefährt das mit Lichtgeschwindigkeit fährt, er selbst muss es tun, weil kein anderer da ist, der es für ihn macht - aber leider reicht sein Wissen und sein Möglichkeit nicht dazu aus so etwas herzustellen - nur in seiner Phantasie klappt das, in Wirklichkeit schafft er das nie ... so müßt ihr das sehen.

Und uns Adolf und seine Kumpane hatten auch keine Haunebus oder Jenseitsflugmaschinen ... diese Dinge müßt ihr ja einfach glauben, steht ja im Internet, aber wer hats dahingeschrieben ? Ein paar (braune) Jungs mit reger Phantasie ... sieht ja auch toll aus so´n fliegender Stahlhelm, unbesiegbar mit Wundertechnologie ausgerüstet - 100% weltraumfähig (mit Besatzung allerdings nur 80%) und die fliegen heut noch rum, altern nicht und werden immer mehr, huahaha - die haben einfach die Zeit angehalten, jawoll und sind dazu noch unsichtbar, wenn sie wollen .. hahaha

Als dann ich muß jetzt los - wir fliegen heut noch von Neuschwabenland nach Aldiwaran .... huaaaaaahahahahahaha


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

01.04.2005 um 11:25
Bananen holen ..... huahahahaahaaaa


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

01.04.2005 um 21:16
Zeitreisen muss unmøglich sein!
Denn wir haben keinen vesen vom einer zukunftige welt gesehen der pløtzlich auftaucht und die welt verændert, man kan sie nicht mehr verændern weil sie so ist wie si jetzt ist, die gegenwart oder eine zeitreisende haben schon etwas geændert

"Es ist der Geist der die Welt bewegt"


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

02.04.2005 um 01:37
@hessdalen

hast du ne tastatur aus fern ost?


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

03.04.2005 um 13:15
Wen ihr wüsstet.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

03.04.2005 um 13:30
Vieleicht möchten sie auch nicht gesehen werden weil sie dan uns das Gefüll geben wüden das wir die Zeitmaschine schon gebaut haben dan würden sie die Zukunft ändern und dan häten sie die Maschine nieh gebaut so hätten wir sie auch niemals gesehen vileicht sind sie schon lange unter uns entschuldigung ich habs nicht so mit Punkten.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

03.04.2005 um 13:39
Mit der Rechtschreibung aber auch nicht.

Zum Thema, ich bin fest davon überzeugt, dass Zeitreisen, in die Vergangenheit oder die fernere Zukunft, eines Tages möglich sind.

Totgeglaubte leben länger.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

03.04.2005 um 13:46
Ich würde ja meinen kleinen Rechtschreibe Fehler gerne wieder beheben aber ich habe ja keine Zeitmaschine.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

03.04.2005 um 15:59
Über die Möglichkeit von Zeitreisen


§ 1. Ein Lichtjahr ist diejenige Entfernung eines kosmischen Objekts, für die das Licht genau 1 Jahr brauchen würde, um es zu erreichen, d.h. , wobei c die Vakuumlichtgeschwindigkeit ist und a die Einheit 1 Jahr.

Die Zeit , die ein Raumschiff benötigt, um ein Ziel im All zu erreichen, berechnet sich für einen auf der Erde zurückgebliebenen Beobachter nach folgender Formel:

,

wobei d die von der Erde (in Lichtjahren) gemessene Entfernung zum Ziel ist (Fixstern, Galaxie) und v die absolute Reisegeschwindigkeit des sich gleichförmig bewegenden Raumschiffs im erdfesten Bezugssystem.

Beispiel: Für ein 10 Lichtjahre entferntes Objekt, das mit 99,5 % der Lichtgeschwindigkeit erreicht werden soll, gilt ,

.

sei die Zeit im bewegten System, also im Raumschiff. Die Zeitdauer der Reise, die der ruhende Beobachter auf der Erde mißt, ist mit der Eigenzeit durch den Faktor der "Zeitverlangsamung" verknüpft:

,

was nach aufgelöst den Zusammenhang



ergibt. Somit sind die Reisenden bei einer angenommenen Zeitdilatation von 10 (genauer Wert )



unterwegs. Bei einer Geschwindigkeit von 99,995 % der Lichtgeschwindigkeit beträgt der Faktor der Zeitdilatation und damit die Reisezeit für den bewegten Beobachter

,

also etwa 36 Tage. Bei dieser Geschwindigkeit wäre selbst ein 100 Lichtjahre entferntes Objekt in nur einem Jahr zu erreichen. Da der Ausdruck unter der Wurzel gegen Null geht und damit der Faktor der Zeitdilatation gegen Unendlich, geht schließlich auch die Reisedauer gegen Null, d.h. nach den Formeln der speziellen Relativitätstheorie kann das gesamte Weltall unabhängig von seiner Ausdehnung in unendlich kurzer Zeit durchquert werden, wenn nur die Geschwindigkeit des Raumschiffs nahe genug bei der Lichtgeschwindigkeit liegt.

Wer sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, für den hört die Zeit auf und steht still, er altert nicht mehr, sondern lebt ewig, er kann an jedem Ort des Universums gleichzeitig sein, er ist im wahrsten Sinne des Wortes allgegenwärtig und unsterblich. Diese Erkenntnisse sind den Aussagen der speziellen Relativitätstheorie entnommen, und wenn die Bibel sagt, Gott sei das Licht, dann beschreibt sie ihn durchaus richtig.

§ 2. Nun kann ein Raumfahrzeug nicht gleich mit seiner endgültigen Reisegeschwindigkeit losfliegen, sondern es muß durch Beschleunigung erst auf diese Geschwindigkeit gebracht werden. Um eine beliebige Geschwindigkeit v zu erreichen, ist im System des irdischen Betrachters die Zeit



nötig (wobei wir für v/c die geläufige Abkürzung verwendet haben). Darin ist a der Wert der konstanten Beschleunigung in m/s2. (Die Erdbeschleunigung wird mit 10 m/s2 angenommen.) Während der Beschleunigungsphase wird der Weg



zurückgelegt. In irdischen Dimensionen gedacht besteht eine galaktische Reise aus einem Beschleunigungs- und einem Bremsweg und dazwischen aus einem Streckenabschnitt, der mit gleichförmiger Geschwindigkeit zurückgelegt wird. Was aber läge daran, den Beschleunigungs- und Bremsweg gerade so zu wählen, daß die Zeit, in der sich das Raumschiff mit konstanter Geschwindigkeit bewegt, gegen Null geht, also Brems- und Beschleunigungsstrecke nahtlos ineinander übergehen? Dann müßte gelten: s = d/2, d.h. die Beschleunigungsstrecke entspräche gerade der halben Entfernung zum Fixstern. Dies wäre genau dann der Fall, wenn



ist. Da das Raumschiff mit Ankunft auf einem mehrere Lichtjahre entfernten Stern wieder bis auf Null abgebremst, d.h., sich in Ruhe befinden soll, sind, wenn man die Wege für Beschleunigen und Abbremsen gleich lang wählt, von der Distanz d zum Fixstern zweimal die Beschleunigungsstrecken s abzuziehen. Die Zeit, die das Raumschiff auf dem Hinweg mit konstanter Geschwindigkeit v unterwegs ist, ist also

,

so daß sich für die gesamte Reisedauer eine Zeit



ergibt.

Im System des Kosmonauten beträgt die Zeit, um die Reisegeschwindigkeit v zu erreichen

,

wobei t die Zeit ist, die der erdfeste Beobachter feststellt. Auf dem Teilabschnitt, der mit konstanter Geschwindigkeit zurückgelegt werden muß, vergeht aufgrund der Zeitdilatation für die einfache Strecke die Zeit

,

so daß wir für den gesamten Hin- und Rückweg im bewegten System eine kürzere Reisedauer messen:

.

Setzen wir nun noch den optimalen Wert für beta ein, so erhalten wir schließlich

.

Für die Reise zu dem uns am nächsten liegenden Fixstern a -Centauri, der 4,2 Lichtjahre von der Erde entfernt ist, und zurück würde ein Raumschiff, das mit 10facher Gravitationsbeschleunigung auf die 0,999fache Lichtgeschwindigkeit gebracht werden soll, die es nach irdischen Maßstäben erst nach 2,2 Jahren erreicht, 8,78 Jahre benötigen. Der an Bord befindliche Kosmonaut hätte die Endgeschwindigkeit, unabhängig davon, ob er die Beschleunigung aushält, bereits nach 0,365 Jahren erreicht, also nach etwa viereinhalb Monaten. Die gesamte Reise hin und zurück würde für ihn 1,46 Jahre dauern, also etwa eineinhalb Jahre anstatt 8 Jahre und 10 Monate. Mit der hundertfachen Erdbeschleunigung, wobei das Raumfahrzeug allerdings auf die 0,99999fache Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden müßte, beträgt die Reisezeit für den Kosmonauten nur noch 0,232 Jahre (d.h. 2 Monate und 23 Tage), während der irdische Beobachter das Fahrzeug erst nach knapp 8 Jahren und 6 Monaten zurückerwarten dürfte, sich die Wartezeit für ihn gegenüber den Verhältnissen mit 10facher Erdbeschleunigung also nicht erheblich verkürzt.

Mit der gleichen 100fachen Erdbeschleunigung kann durchaus auch ein 100 Lichtjahre entferntes Objekt in für irdische Verhältnisse vertretbarer Zeit angesteuert werden. Mit Erreichen der 0,99999998fachen Lichtgeschwindigkeit ist ein Kosmonaut lediglich 4 Monate und 7 Tage unterwegs, bis er wieder auf der Erde zurück ist, seinen dortigen Aufenthalt, der genauso lange dauern würde wie auf der Erde, nicht eingerechnet. Dabei wird er von den Zurückgebliebenen, die er vor wenigen Monaten verlassen hat, allerdings nur mehr wenige am Leben antreffen, denn auf der Erde sind inzwischen mehr als 200 Jahre vergangen.

Zeitreisen machen - vorausgesetzt daß der Mensch nicht irgendwann die Unsterblichkeit erlangt -, wenn überhaupt, nur dann einen Sinn, wenn alle Erdbewohner gleichzeitig verreisen und zur verabredeten Zeit auch möglichst gleichaltrig auf der Erde wiedereintreffen, da sie sich sonst in Raum und Zeit verlieren. Es könnte nämlich der Sohn, sofern er auf der Erde zurückbleibt, älter als der Vater geworden sein, wohingegen letzterer, da er mit dem Licht gereist ist, in der Zwischenzeit nicht wesentlich älter geworden ist. Dennoch hätte der ältere Sohn den jüngeren Vater niemals zeugen können, denn die Kausalität läßt sich durch die Relativität von Raum und Zeit nicht umkehren!


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

03.04.2005 um 16:09
Ich würde ja meinen kleinen Rechtschreibe Fehler gerne wieder beheben aber ich habe ja keine Zeitmaschine. <- lol


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

04.04.2005 um 10:21
Hai Zeitreisender
du gehörst genau zu denjenigen, die ich meine. Die Backen aufblasen aber nichts haben wo man reinpusten könnte.
Hast du deine Zeitmaschine bereits im Keller stehen, die dich dort hinbringen könnte wo du hinwillst. Diese Theorien die du beschreibst sind nicht realisierbar und werden vom Chefprimaten dieses Planeten auch nie ausgeführt werden können (ausser in seiner Phantasie).
Ich hab deinen Beitrag noch nicht mal halb gelesen - ist zu lang und wenn ich den ganz lesen will geht zuviel von meiner Zeit verloren.

In einem Punkt gebe ich allerdings allen Zeitreisenden recht: wir sind Zeitreisende, wie gesagt -> wir Reisen in die Zukunft und das mit dem Tempo das wir eben können - Stund um Stund, Tag um Tag, Jahr um Jahr und zwischenzeitlich zeugen wir Nachwuchs, damit unser "Generationenraumschiff Erde" einen hat, der auf ihr rumtrampeln kann - so welche wie ich und du. Nur übertreiben sollten wir es nicht, unser Raumschiff platzt bereits aus allen Nähten !
Und - oh Gott - schütze uns vor ewigem Leben !!!


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

04.04.2005 um 10:29
Zeitreisender, das das heisst nicht "meinen Schreibfehler" sondern "meine Schreibfehler" - wirr könen nicht ale gleich gut, sonst häten wir ja nix zu meckern - aber ich habe das Gefüll du soltest vileicht noch etwas üben :-)


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

04.04.2005 um 10:44
Nichts geht ohne Harte Arbeit! Um gut Rehtschreiben zu können muss man schon gut üben. Zum Thema Zeitreisen: ich finde Zeitreisen geht, nur wenn sich einer informationen aus der Zuckunft hollt, könnte geferlich werden!
find ich so zumindest.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

04.04.2005 um 12:14
jawoll - und wenn wir in der Schuhle beser aufgepast häten kämmen wir auch schneler vorann - aber mit Anal fabeten kan mann keine Zaitreisen machen sonst komen wir weis Got wo raus


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

04.04.2005 um 12:36
stimmt auch!!!


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

01.10.2005 um 22:04
zum topic
ich finde nicht !
der mensch aus der zukunft kann nicht in unsere jetzige zeit reisen!

die grösste grundregel beim zeitreisen ist die:
man kann mit einer "zeitreisenmaschine" nur so weit zurückreisen bis diese gebaut wurde.

das ist sehr logisch, also kann es sein das erst in der zukunft die maschine gebaut wird und man max. zu dem punkt reis bis diese auch gebaut/fertiggestellt wurde.

thx


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

01.10.2005 um 22:54
Warum ist das eigentlich so, dass Zeitreisen bloß bis zu dem Moment der Erfindung einer Zeitmaschine möglich wären?

Weil dann gäbs ja noch eine andere Erklärung, warum wir noch nichts von Zeitreisenden wissen. In einem Film, der vor ein paar Wochen kam, gings um diese Thematik. Und da war das so: Jeder Zeitreisender, der auch nur versucht hat, sich in die Vergangenheit einzumischen, wurde von so einer Art "Zeitpolizei" verfolgt, deren Aufgabe es war, dafür zu sorgen, dass ihre Zeitzone nicht gefährdet wird und sie auch wieder unbeschadet zurück können.

Ist ein bisschen weit her geholt, aber warum nicht? Wer weiß denn schon heute, was in 20 oder 30 Jahren für uns ganz normal sein wird?


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

02.10.2005 um 03:04
Angeblich wären Zeitreisen physikalisch möglich, würde so eine Reise ziemlich kompliziert umzusetzen sein. Allein die Ankunft in die Vergangenheit würde eine Kette von Ereignissen auslösen die die Zukunft stark beeinflussen würden, dass diese nicht mehr zu erkennen sei. Das hätte zur Folge, dass es eine Reise ohne Rückkehr wäre. Außerdem müssten Ort und Zeit auf die kleinste Einheit genau eingestellt werden. Es müssen die Gegebenheiten des angestrebten Ortes genau berücksichtig werden, damit es z.B. nicht vorkommt auf den Gleisen zu landen und somit vom Zug überfahren zu werden. Es gibt noch viel mehr was beachtet werden muss damit eine Zeitreise unternommen werden kann.

Ich bring den Tod, die Hölle, das Armageddon,
denn mein Ziel ist die Wahrheit, das Glück und der Frieden.



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

30.06.2007 um 22:21
Also nun melde ich mich auch mal zu Wort...

Zeitreisen sind möglich, jedoch nur ineiner Richtung - die Vergangenheit.

Ein Beweis dafür ist das Licht (??)
Lichtist schneller Als die Zeit, so schnell dass sie schon ankommt, bevor sie losgeschicktwurde. Wäre es möglich diese "Energie" auf ein Subjekt zu übertragen, so wäre dieser imStande schon da zu sein, noch bevor dieser gestartet ist (Schaubeispiel: "Das JesusVideo")..

Wohl jetzt kommt der Hacken. Ist es möglich in die Vergangenheit zureisen, gelangt man nie wieder zurück in seine Zeit. Da jegliche Änderung (Sei es auchnur die Luft die man atmet) eine art Paralell Universum schaffen würde, in der man reisenwürde. Würde deshalb, weil man in diese Zukunft nicht kann, da sie noch nicht geschriebenwurde.
Fazit:
Was vergangenes (vorhandenes) kann man ändern, aber ist es geändertist die Zuunft ungewiss, sodass eine "Rückreise" unmöglich ist.

Ich habe keinerleiBüchr dieser Art gelesen. Das sind eigene Thesen und Forschungen an dem Thema.

*Einwand*: Wäre es möglich das Umfeld eines Subjekts mit dieser "Energie" zuübertragen, so wäre eine Reise in eine ungewisse Zukunft möglich, wobei ich da an einParadoxon glaube, in der man auf das "Nichts" stösst. Denn ohne Vergangenheit, kann keineZukunft entstehen in der man nicht war ;)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Is das ne Zeitreise ?
Wissenschaft, 29 Beiträge, am 12.09.2013 von rockandroll
illakopkilla am 11.09.2013, Seite: 1 2
29
am 12.09.2013 »
Wissenschaft: Die Symphonie des Zeitreisens
Wissenschaft, 8 Beiträge, am 25.02.2011 von Pumpkins
sentex am 20.02.2011
8
am 25.02.2011 »
Wissenschaft: Nachricht aus der Zukunft/Vergangenheit an's Jetzt!
Wissenschaft, 27 Beiträge, am 14.11.2011 von netaa
Undercover am 12.11.2011, Seite: 1 2
27
am 14.11.2011 »
von netaa
Wissenschaft: Theorien einer Zeitreise
Wissenschaft, 170 Beiträge, am 09.05.2010 von WISDOM
deet am 08.02.2009, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
170
am 09.05.2010 »
von WISDOM
Wissenschaft: Zeitreisen - Ein Geistesblitz, den es kritisch zu untersuchen gilt
Wissenschaft, 82 Beiträge, am 02.04.2017 von k-g-ede
vampirlord am 14.05.2010, Seite: 1 2 3 4 5
82
am 02.04.2017 »