Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitreisen - unmöglich ?

341 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zukunft, Vergangenheit, Zeitreise ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zeitreisen - unmöglich ?

04.03.2004 um 21:29
levia, ich warte!

herr, ich danke dir, dass ich nicht so bin, wie die anderen!
lukas evangelium, neues testament



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

04.03.2004 um 22:37
@derryl
Unsere Gedanken scheiden sich.
Die Zeit(Sekunden, Stunden...) existiert nach meiner Theotie ja gar nicht!!
Und dazu hast du meine Theorie noch bestätigt!
So wie du es siehst gibt es also gar keine Gegenwart?
Also, wenn das nicht unlogisch ist weiss ich auch nicht mehr weiter....
Und das mit den Sternen, dass kan man nicht Vergangenheit nennen.
Man könnte deiner Meiung nach also einen Film aufnemen, ihn abschicken(nicht mit Lichtgeschwindigkeit) und falls dan einige Auserirdische den bekommet soll das, dass wasauf dem Band ist, die Vergangenheit sein?
Das kann ja nicht sein.
Ich finde das, dass nicht die Vergangenheit sein kann, da, dass ist jetzt sehr schwierig zu erklären, das was die Leutchens sich dann angucken ist aus ihrer Sicht die Gegenwart.
Und jetzt will ich dich mal fragen: Wie lange dauert deiner Meinung nach die Gegenwart? ;)
:) :) :) :) :) :) :)


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

05.03.2004 um 00:04
Warum erklärst Du mir nicht, wie lange denn die Gegenwart dauert?

Ich behaupte ja nicht, das es keine Zeit gibt, Du behauptest das. Bei mir dauert die Gegenwart garnicht. Sie definiert aber die Vergangenheit und die Zukunft.

Außerdem kann man mit der Zeit als Dimension viele natürliche Ereignisse beschreiben. Nur weil Du nicht verstehen magst, was Zeit ist, oder es Dir nicht vorstellen kannst, heißt es nicht, dass es keine Zeit gibt.

Zeilchen reisen nachgewiesener Massen schon in der Zeit (Photonen).

Dazu sage ich aber nichts, ich habe es in diesem Thread schon 3 mal erklärt, vielleicht liest Du das einfach mal.

Mal abgesehen davon. Wie beschreibst Du persönlich denn dann z.B. wie alt Du bist? Eigentlich hast Du ja kein Alter. Wenn Dir jemand sagt, das Du bei deinem Job 800 Euro im Monat verdienst, sagst Du dann, Du willst kein Geld, weil es keine Zeit gibt?

Ich fand und finde Deinen Standpunkt nach wie vor absolut idiotisch. Und Du hast mir in keiner Weise erklärt, wie Du Deinen Standpunkt verteidigen willst. Ich bestätige Dich in keiner Weise. Vielleicht antwortest Du mir lieber mal auf meine Frage...

Aber eigentlich ist es mir auch egal. Deine tolle Theorie ist genau so blöde, wie die, das nichts existiert. Beweise mir doch mal Deine Existenz. Na? Eigentlich existiere ja nur ich.... über solch blöde Theorien diskutiere ich nicht.

Derryl

P.S.:

Vielleicht denkst Du ja mal darüber nach, das alles Sein und das Leben sich über Veränderung definiert. Ohne Änderung gibt es nichts, nur einen einzigen statischen Zustand. Und Änderung wird in Zeit gemessen. Es ist völlig egal, wie man es nennt... willst Du bestreiten, das es ÄNDERUNG gibt? Und das mas der Änderung ist die Zeit. Änderung der Position, Veränderung an Körpern. Alles, was nicht statisch ist, definiert sich als Änderung mit der Zeit. Mit ist völlig egal, wie Du es nennst, aber Zeit als Dimension hat nichts mit "vorbestimmter Zukunft" oder "Schicksal" oder "die Vergangenheit ist doch vorbei" zu tun. Wenn etwas passiert ist, dann ist es passiert, denn die Vergangenen Änderungen haben immer Auswirkungen auf die Gegenwart (dies ist nur bei schwarzen Löchern nicht unbedingt der Fall, und dort nimmt man auch an, das es in ihnen keine Zeit gibt... mal a bissl Harald Lesch schaun!). Ebenso wird eine Änderung in der Gegenwart immer eine Auswirkung in der Zukunf haben, ebenso wie die Gegenwart nicht der Schluß von allem ist.

Also komm mir nicht mit diesen komischen Theorien aus der 6. Klasse, langsam bin ich es satt, diese tollen Theorien in jedem zweiten Thread dreimal zu lesen, nur weil sich keiner die Mühe macht, den Thread mal zu lesen.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

05.03.2004 um 18:20
http://www.3sat.de/3satindex.php?/hitec/magazin/62981/index.html

ihr hättet heute mittag mal 3sat schauen müssen, lief eine wiederholung von hitec ganau zu diesem them, war ziemlich gut
    !! gugste link an !!


komm mir bitte nicht mit gott als erklärung


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

10.03.2004 um 19:09
meiner Meinung nach, ist die Lichtgeschwindigkeit die Gegenwart !
Schneller = Vergangenheit
Langsamer = Zukunft

Wenn man genau so schnell wäre wie das Licht... so wäre nur die Gegenwart (also weder Zukunft noch Vergangenheit) !

und Zeitreisen in die Zukunft ( also angenommen 50 Jahre forwärts) geht nicht ! wenn man z.B von: 2004 nach 2054 reisen müsste eingefroren sein, da man zwischen den Zeiten nichts merkt. oder z.B. 50 in Nakose !
oder man wartet einfach 50 Jahre ;)

Bei der Vergangenheit muss man nur "schnell" sein !

ein Beispiel: 1 fliegt von Berlin nach München. der Flug dauert 2 Stunden.
1 fährt von Hamburg nach Bremen. dauert ebenfalls 2 Stunden.

Beim Flug arbeitet der Körper langsamer, da wir einwenig näher der Lichtgeschwindigkeit sind. Also ca. 2 Stunden flug = 1 Stunde gehen !

Beim fahren sind wir nicht so schnell wie beim Flug, aber sind schneller als beim Gehen. Also ca. 2 Stunden fahrt = 1 1/2 Stunde gehen !

Ja selbst beim gehen sind wir dem Licht näher als z.B. schlafen.

Je näher wir dem Licht kommen, umso langsamer ist die Zeit.
Falls es uns sogar gelingen sollte das Licht zu überholen, ist eine Zeitreise möglich. E=mc²

Es gibt mehr Lügen als Wahrheiten... was soll man da noch glauben


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

10.03.2004 um 20:02
Ich finds lustig, dass die Formel E=mc² mit scheinbar allem in Verbindung gesetzt wird; sie wird einfach genannt, egal ob sie da hin gehört oder nicht. Woran liegts? (...)

² Intro111: Les' die Relativitätstheorie noch mal.


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zeitreisen - unmöglich ?

10.03.2004 um 20:07
wahrscheinlich ist die gegenwart der unendlich kurze zeitpunkt zwischen vergangenheit und zukunft, den es wie einen punkt in der geometrie eigentlich gar nicht gibt :| die gegenwart als videokopf, an dem der fertige film vorbeirauscht und die zukunft umso kürzer wird, je mehr man gesehen hat ;)


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zeitreisen - unmöglich ?

10.03.2004 um 20:09
ps:
zeitreisen ist dann natürlich der schnelle vor- oder rücklauf :|


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

10.03.2004 um 21:05
ich denke das es zeitreisen auf eine andere art und weise gibt , wie z.b. mit der reinkanation, da wird man ja auch in die leben die man früher hatte zurück geführt.....
aber das andere kann ich mir nicht vorstellen wäre ja auch garnicht machbar *g* gibt ja nun mal keine zeitmaschinen wie in filmen *löl*
Greeezzz
*** Sterni ***

Habt keine Angst vor Geistern, wer sie ignoriert kann sich schützen!Es gibt eine andere Dimension und nur wer will kann sie sehen...


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

11.03.2004 um 17:58
Äh seit einer stunde lese ich grade die Beiträge zu Zeitreisen naja sehr interessante Themen.

Aber irgendwie stell ich mir die Frage ob Zeit die schon vergangen ist auch wirklich existiert ?
Oder zumindestens weiter existiert sodas wenn wir irgendwann mal in der Lage wären solch eine Reise in die Vergangenheit zu machen ob wir uns da nicht Auflösen oder gar verpuffen weil diese Epoche der Vergangenheit gar nicht mehr existenz ist ?
Ich bin nicht der Experte oder gar ein Mathegenie oder wie auch immer nur ich denke mir das die Vergangenheit nicht mehr existiert denn dann könnte man sich eine Zeitreise als eine Tür vorstellen die in den nebenraum führt oder liege ich da Falsch ?
Was die Zukunft betrifft denk ich mir das man da nicht Hinreisen kann denn diese Zeit ist nicht geschehn oder erfolgt .

Aber andereseits stell ich mir vor was wenn es wirklich möglich wäre und ich oder jemand anderer könnte wirklich in eine Epoche seiner wahl Reisen zb. das Finstere Mittelalter oder zur zeiten der Pharonen.Ich glaub man würde mich exekutieren oder als Gott darstellen .......

Wie auch immer ich würde es nicht wagen in die Zeit zu Reisen egal ob Vergangenheit /Zukunft egal ob möglich oder nicht .




Gruß Schriftrolle



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

12.03.2004 um 00:33
geiles thread ;P

ich will auch mal:

zeitreisen in die zukunft sind definitiv möglich:
man nehme sich ein "schnelles raumschiff" und fliege ein bissel inner gegend rum. (siehe zeitdilitation / zwillings"paradoxon" )
die zeit in dem bezugssystem "erde" ist dann schneller vergangen als in dem bezugssystem "raumschiff".
je nachdem wie lange und wie schnell man rumkurvt sind dann auf der erde ein paar milisekunden (dafür reichtn flugzeug) odern paar jahrzehnte / jahrhunderte / was weiss ich was vergangen

mit der vergangenheit is das problematischer...
(grossvaterparadoxon!)
damit dass nich völlig unlogisch wird bräuchte man wohl mutiversen...
ich glaub nich dass des geht.
(siehe hawkings chronologie-schutz-these)


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

12.03.2004 um 01:35
@intro

Was schreibst Du da für einen Stuß ????

Zitat:"meiner Meinung nach, ist die Lichtgeschwindigkeit die Gegenwart !
Schneller = Vergangenheit
Langsamer = Zukunft " und "weil: E=mc²"

Ja ja, genau. Und an der Kasse im Spar dauert eine Sekunde immer Stunden, wegen E=mc² und Quantentheorie...

@Sterni

Ähem... natürlich existiert die Vergangenheit, man spürt ihre Auswirkungen ja noch. Ohne Vergangenheit gäbe es ja auch keine Gegenwart... Es wäre ja nie was passiert, was irgendwas bewirkt hätte.

Aber Du darfst Dir die Vergangenheit nicht wie einen Videofilm vorstellen, auf dem alles drauf ist, und den man dann hin und her spult.

Was reisen in die Zukunft betrifft, hat Carbal recht. Hab ich hier aber auch schonmal geschrieben. Und ich habe auch schon erwähnt, dass eine Reise in die Zukunft nichts damit zu tun hat, ob die Zukunft schon feststeht, oder noch nicht passiert ist.
Wenn man sich schnell genug bewegt, läuft auf der Erde einfach alles viel schneller ab.

Mal ein Beispiel:

Ich setze mich in ein Raumschiff, das mit 99,99 % der Lichgeschwindigkeit fliegt. Ich reise nun 2 Monate mit fast Lichtgeschwindigkeit durchs Weltall, und lande wieder auf der Erde. In dieser Zeit sind dann aber auf der Erde schon 200 Jahre vergangen, quasi im Zeitraffer. Egal, ob die Zukunft nun "vorbestimmt" ist, oder nicht, in diesen 2 Monaten passieren dann einfach die Ereignisse, und auf der Erde sind 200 Jahre vorbei, während ich nur 2 Monate gealtert bin.

Dieser Effekt ist wissenschaftlich schon nachgewiesen, es gibt nunmal nur keine Machinen, die sich schnell genug für eine vernünftige Zeitreise bewegen.

Gruß
Derryl


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

12.03.2004 um 10:14
wieso Stuß? ok E-mc² ist nit das, was ich schreiben wollte...
aber das Licht muss doch was sein oder?

Bei so vielen Lügen... hat man die Qual der Wahl


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

12.03.2004 um 13:43
Licht ist ein Energieträger, der zum Austausch benötigt wird, und sonst nichts.


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

12.03.2004 um 20:42
@derryl
ich kann dir endlich mal absolut recht geben in deinem PS-Schreiben an Drachenmeister! Aber es wird nicht nur vermutet dass im innere eines schwarzen lochs keine Zeit existiert. Sollten diese schwarzen löcher wirklich existieren ist es gar nicht nicht möglich dort zeit zu finden, aufgrund der Quantensingularität

grü
neo

Und er sah, dass es gut war


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

24.03.2004 um 09:28
Mal was anderes:

Zeitreisen - in die Vergangenheit...

Denkanstoß: Wenn ich jetzt in die Vergangenheit reisen könnte, wo ich hinwill... Weil ich da schon mal gelebt habe... treffe ich mich dann selber?

Ist das Seelenkloning?

Wie könnte sowas funktionieren?

Cheers...


Tu was Du willst, solange Du niemandem schadest...

Wo das Licht zunimmt, werden die Schatten kleiner...



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

24.03.2004 um 14:10
@Lévia: Ich bin in Sachen Physik nicht allzusehr bewandert, und würde mich freuen wenn du deine Ansichten bzw. Einsichten etwas weitläufiger bzw. genauer ausführen würdest.

Auch wie/wodurch/woher du zu diesen Erkenntnissen kommst.
(Es kann sein dass ich eine genauere Ausführung von dir überlesen habe, aber beim überfliegen der Beiträge in diesem thr entstand bei mir dieser Eindruck)

Was nicht heißen soll dass ich mir wünsch du mögest in Formeln schwelgen, wenn du es (ver)"einfach"t in Worten darlegen kannst, ist mir das wahrscheinlich sogar lieber / leichter.

Mfg, mind

Ich weiß, dass ich nicht weiß


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

25.03.2004 um 17:53
Hmmm,

ich habe zwar nicht alles gelesen, aber mal zwei Anstösse (vergebt mir, wenn es schon mal thematisiert wurde):

1.) Die Zeit selber hat keine Richtung.

Der Umstand, das wir eine Zeitrichtung wahrnehmen, liegt nur daran das unser Universum der Thermodynamik folgt. Diese besagt, daß sich unser System immer mehr einem gleichförmigen, ungeordneten Zustand nähert. Ein Beispiel:

Eine Tasse auf dem Tisch als Sinnbild für Ordnung (Zustand A),
die zerbrochene Tasse auf dem Boden für Unordnung (Zustand B).

Es ist wesentlich leichter (=erfordert weniger Energie) von Zustand A zu Zustand B zu gelangen als umgekehrt. Es gibt ja auch unendlich viele Varianten von Zustand B und nur eine einzige von Zustand A. Bedeutet: Es ist erfordert immer weniger Energie von Ordung zu Chaos zu gelangen, als aus dem Chaos zu Ordnung. Die in der Ordnung gebündelte Energie entlädt sich bei dem Übergang in ungeordneter Art und Weise, da ja nichts an Energie verlorengehen kann. Im Prinzip läuft alles in diesem Universum in dieser Richtung. Egal welche Aktion (als Kombination von Ursache und Wirkung) man beobachtet, sie gehorcht diesem Axiom: Vorher Ordnung und punktuell gespeicherte Energie, danach Unordnung und freigesetzte Energie. Wollen wir es umgekehrt, müssen wir mehr Energie aufwenden, als wir dann in einem ordentliche Zustand speichern.

Es ist also wie eine schiefe Ebene. Lässt man die Kugel in Ruhe machen, wird sie herunterollen. Von ganz alleine. Wollen wir das die Kugel bergauf rollt, müssen wir wesentlich mehr Energie aufwenden, als die Kugel dann im Endefekt später hat.

Und so nehmen wir nicht eine Zeitrichtung wahr, sondern nur einen "Entropiepfeil". Wir sind es halt gewohnt, das es so ist.

2.) Zeit bewegt sich nicht.

Allein die Tatsache, das wir Geschwindigkeit an der Zeit messen, verlangt daß die Zeit selber sich nicht bewegt. Punktum. Dies ist eine Illusion. Nicht die Zeit bewegt sich, sondern wir.

3.) Zeit und Raum sind nicht ein und dasselbe. Sie sind zusammen ein Konstrukt.

Durch den Raum können wir uns frei bewegen, warum dann nicht durch die Zeit? Weil wir in einer Strömung stecken (s.o. Thermodynamik), die uns nicht lässt. Zumindest nicht, wenn wir Teil des Raum-Zeit-Konstruktes sind. Die Energie, die wir aufbringen müssten um den "Entropiepfeil" komplett umzukehren, wäre grösser als die Gesamtenergie des Universums. (Nebenbei würde das ganze Universum mit uns zusammen in die Vergangenheit reisen.) Also schlecht möglich. Die einzige Möglichkeit: Wir müssen diese Reise quasi ausserhalb des Universums antreten, wo dieser "Entropiepfeil" keine Bedeutung hat.

Und jetzt kann weitergesponnen werden... :)

Grüße,
Markus


melden

Zeitreisen - unmöglich ?

26.03.2004 um 14:54
es ist schwer die gegenwart in eine einheit zu verpacken aber ich will es mal versuchen.Die gegenwart ist eine trennlinie zwischen vergangenheit und zukunft. Diese "linie" wandert durch die zeit. Damit bleibt sie aber dennoch eine linie und besitzt somit keine ausdehnung. Die gegenwart hat somit die dauer null und auch keine (im theoretischen sinne auch wenn sich das verrückt anhört) reale existenz.




Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.



melden

Zeitreisen - unmöglich ?

26.03.2004 um 16:35
Link: abenteuer-universum.vol4u.de (extern) (Archiv-Version vom 27.04.2004)

Es kann keine Zeitreisen geben !!!

Als Beispiel:

Um durch die Zeit zu reisen, müsste man schenller als das Licht sein, um vergangene Zeiten "einzuholen".
Es ist aber erwiesen, dass NICHTS schneller als das Licht sein kann !!!
...Das haben Versuche erwiesen...:

Stellen wir uns vor, wir könnten eine Rakete mit einer Geschwindigkeit von w = 250 000 km/s durchs All sausen lassen. Nun benutzen wir dieselbe als Startplattform für eine weitere Rakete, die ebenfalls mit u = 250 000 km/s in gleicher Richtung davonfliegt. Sie hätte dann nach einfacher Rechnung aus unserer Sicht als ruhende Beobachter auf der Erde damit eine Endgeschwindigkeit von 500 000 km/s, wäre damit schneller als jedes Photon!

v = u + w

v = 250 000 + 250 000 = 500 000 km/s

Stimmt das? Diese Rechnungsmethode ist annähernd richtig bei niedrigen Geschwindigkeiten, die in unserer Alltagswelt vorkommen. In hohen, relativistischen Bereichen muss man allerdings auf Einsteins Lösung zurückgreifen, weil man verschieden schnell bewegte Bezugssysteme betrachtet und folgende Gleichung anwenden:

Wobei c für die Lichtgeschwindigkeit, hier rund 300 000 km/s, steht.

Als Ergebnis erhalten wir: v = 295 082 km/s, ein Wert unterhalb der Lichtgeschwindigkeit. Wie man sieht, nutzt uns auch dieser geniale Trick nichts, um schneller als das Licht durch den Kosmos zu reisen.

--> Es kann also keine Reisen geben...
BIS BALD !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Merket euch, dass ICH es war, der euch ALLE erschaffen hat.

Opfert mir regelmäßig, auf dass ich immer gut gesinnt bin.



melden