Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

1.127 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Gedanken, Gehirn, Denken, Gedankenkraft
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:27
@geraldo:

Erstens tust Du das tatsächlich, wie man in diversen Threadsimmer
wieder beobachten kann, und das sollte eigentlich Teil jeder persönlichenRealität sein
(Blinde ausgenommen), und zweitens gehe ich nicht mit meiner Wahrnehmung- welche mit
Sicherheit nicht nur meine ist - hausieren, ich stelle lediglichfest.


melden
Anzeige
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:31
"niemand kann wiederlegen dass wir nicht alle auf einem Großen Holodeckleben"

Das muß auch niemand widerlegen. Das sollte zuerst mal jemandbeweisen!


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:38
@C12H22O11.

Jojo, is schon gut! ;)


@grey:

aber aus wassetzt sich denn unsere Wahrnehmung und unser Glauben zusammen? aus Gedanken!!

Das sehe ich anders: Gedanken sind eine zeitgleiche rationale Interpretation, aberkeine Ursache. Wahrnehmung und Glauben sind Ursache dieser Interpretation bzw.Übersetzung, nicht umgekehrt.

Es sind zwar keine bewussten Gedanken, kein"Denken" in diesem Sinne, sondern unterbewusstes Handeln.

Nichtnotwendigerweise unterbewusstes Handeln, sondern durchaus auch bewusstes Handeln.


...
ich muss aber leider jetzt los - meld mich später nochmal hier imThread.


melden
gromzen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:40
Die Kraft der GEdanken ist schier unendlich - wie auch Buddha einmal feststellte


melden

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:46
>>Das muß auch niemand widerlegen. Das sollte zuerst mal jemand beweisen!<<
ja srydass war ungünstig formuliert.
es geht hier nicht um widerlegen/beweisen.
es gehtdarum, dass es unmöglich ist, so etwas zu beweisen oder zu widerlegen.
und dass zeigtja, dass wir eigentlich keine ahnung davon haben, was unsrere Realität überhauptbestimmt, was sie ausmacht etc.. , dass sich die Realität auf unsere Wahrnehmung stützt,und dass es irrelevant ist, wie diese Wahrnehmung erzeugt wird.

UnsereWahrnehmung ist schon rein biologisch gesehn doch nur eine interpretation elektrischerimpulse durch unseren Geist.
und es ist unmöglich festzustellen, ob diese elekt.signale von einem sinnesorgan kommen, oder ob sie auch nur einbildung sind und sie auchvon gedanken hervorgerufen werden.


melden

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:50
Wenn man mit Gedanken andere Menschen beeinflussen kann -
Dinge bewegen kann -
überlasse ich jedem - sich selbst ein Bild zu machen - was sonst noch möglich ist !

Delon.


melden

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:53
Z.B. auf einem Bein stehend mit Eiern jonglieren?


melden

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:54
@geraldo
oke, wir streiten uns hier lediglich um die Definition und die Tragweite desBegriffs "Gedanke".
Ich meinte damit eher Bewusstsein oder Geist, bzw handlung desBewusstseins/Geistes, und darunter fällt auch Wahrnehmung und Glaube.

Aber dassist definitionssache, wir meinen dasselbe.


>>Nicht notwendigerweiseunterbewusstes Handeln, sondern durchaus auch bewusstes Handeln.<<
Dito! ich habe mirhier lediglich auf die mehrheit der menschen bezogen, die sich dessen einfach nichtbewusst ist und sich ihre welt unterbewusst erschafft, in dem Glauben dass sie sie ehnicht änder können


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:54
"Unsere Wahrnehmung ist schon rein biologisch gesehn doch nur eine interpretationelektrischer impulse durch unseren Geist."

Der Begriff "Geist" hatnichts mit Biologie zu tun. Ersetze ihn durch "Gehirn" und wir sind uns einig. ;)

"und es ist unmöglich festzustellen, ob diese elekt. signale von einemsinnesorgan kommen, oder ob sie auch nur einbildung sind und sie auch von gedankenhervorgerufen werden."

Stimmt auch nicht ganz. Fünf Millionen Menschenschauen sich den selben Film im Kino an und unterhalten sich nachher darüber. Wie würdestDu in dem Fall das Ganze als Einbildung klassifizieren wollen, wenn sie alle unabhängigvoneinander das gleiche gesehen haben?


melden

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:55
>>Z.B. auf einem Bein stehend mit Eiern jonglieren? <<
oh ja ^^


melden

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:57
Viiiiiiiiieeeeeeeeeeelllllll ;)


melden

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 16:59
an Polyprion .

Der Wunsch war der Vater des Gedankens ?
Smile.

Delon.


melden

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 17:05
@sacchrarose
>> Wie würdest Du in dem Fall das Ganze als Einbildung klassifizierenwollen, wenn sie alle unabhängig voneinander das gleiche gesehen haben?<<
jo, dass isschon n schritt weiter gedacht...
die frage die da aufkommt... haben diese 5millionen diesen Film wirklich unabhängig voneinander gesehn?
Denn da ein einzelnesBewusstsein (ein einzelner Menschen) wie gesagt nicht wissen kann, woher diese signalekommen, so muss dies bei 5 millionen bedeuten, dass es eine art "superbewusstsein" gibt,dass alle untereinander verbindet


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 17:07
"Denn da ein einzelnes Bewusstsein (ein einzelner Menschen) wie gesagt nicht wissenkann, woher diese signale kommen, so muss dies bei 5 millionen bedeuten, dass es eine art"superbewusstsein" gibt, dass alle untereinander verbindet"

Und wenn demso wäre, und sie alle den Film gar nicht wirklich gesehen haben, warum tut mir (undvielen anderen Menschen) nicht der Daumen weh, wenn du Dir jetzt mit dem Hammer draufhaust?


melden
thomas82sp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

10.05.2006 um 21:15
hm bin grad von arbeit zurück. Und hab festgestellt, dass mein thread hier ein wenigausartet. Ich hatte nicht erwartet, dass das ganze so läuft. Wenn leopold der meinungist, dass alles ist wie es ist und alles (in Bezug auf diesen Thread) für ihn geklärt ist,so ist das in Ordnung. Ich bin selbst ein großer freund von Logik und Klarheit, aber wiekann ich von Logik sprechen (Logik ist ja ein Folgerung, was bekanntlich mit Folge zu tunhat) wenn ich den Ursprung nicht kenne. Oder kann einer von euch (ohne dabei Theorienaufzugreifen...diese haben zum großen Teil selbst logische Fehler) erklären wie die Welt(!!!!ACHTUNG: nicht die Erde!!!) entstanden ist. Erst wenn dieser schritt getan ist kannman sich der logik im bezug auf Materie widmen. Das finde ich logisch ;).

Ganznebenbei: Ich hoffe doch, dass wir alle hier sind um auch die Fantasie und den Geist zuwort kommen lassen. Auch wenn es verführerisch und möglich ist alles, aber auch alles inZahlen und Formeln zu fassen.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

11.05.2006 um 00:14
@c12h22o11:

Das muß auch niemand widerlegen. Das sollte zuerst mal jemandbeweisen!

Da irrst Du Dich - wenn, dann musst DU es beweisen. Du erfährstDEINEN Glauben, nicht den von jemand anderen, und Du findest in DEINER Wirklichkeit nichtdie Beweise einer anderen Wirklichkeit. Es wäre nicht möglich, dass Dir jemand etwasaußerhalb davon beweist. Ich erfahre meine Beweise, so, wie Du Deine Beweise erfährst -sie sind nichts anderes. Meine Beweise wären zugleich auch Deine Beweise, da Du sie inDeine Wirklichkeit übersetzt.

Der Begriff "Geist" hat nichts mit Biologie zutun. Ersetze ihn durch "Gehirn" und wir sind uns einig.

Aaahhh... Du bistalso nur Gehirn? Na dann... hallo Gehirn ;)
Kommt es darauf an, ob es nun ein Begriffder Biologie ist oder nicht, und ob es überhaupt etwas mit Biologie zu tun hat odernicht? Für Dich möglicherweise, nicht notwendigerweise auch für andere.

FünfMillionen Menschen schauen sich den selben Film im Kino an und unterhalten sich nachherdarüber. Wie würdest Du in dem Fall das Ganze als Einbildung klassifizieren wollen, wennsie alle unabhängig voneinander das gleiche gesehen haben?

Wer sagt, dass 5Millionen den Film gesehen haben? Du meinst das, weil Du es wahrnimmst, aber auch dieseWahrnehmung der 5 Millionen Menschen ist demnach eine von Dir erzeugte Realität. Wenn wirMenschen uns jeder seine ganze Realität erschaffen, dann natürlich auch die Wahrnehmungjedes anderen Individuums. Das ist eine Möglichkeit - nicht notwendigerweise die einzige.Eine andere wäre, dass tatsächlich mehrere Individuen an einem Ereignis teilnehmen. Sienehmen Anteil an einem Ereignis, aber dennoch erschafft es jeder einzeln in seinerRealität in seiner entsprechenden Art und Weise und autark durch seine Anteilnahme.

Ich halte es für selbstabwertend, Realität anhand Quantität festzumachen? Realitätist, was das Individuum erfährt, und es ist nicht wahrer, nur weil andere es in ähnlicherWeise erfahren. Das ist bereits Glaube, nämlich dass Realität umso wahrer ist, desto mehrsie in einer bestimmten Weise wahrnehmen, und es ist auch Glaube, dass es nur einewirklich wahre Realität geben kann. Diesen Glauben bringst Du zum Ausdruck. Er erscheintDir auch nicht als Glaube, sondern als Wirklichkeit und Wahrheit.




@grey:

je mehr wir uns das bewusst machen, desto mehr können wir unsereUmwelt beeinflussen und uns unsere Realität erschaffen.

Jo, das sehe ichganz genau so.

oke, wir streiten uns hier lediglich um die Definition unddie Tragweite des Begriffs "Gedanke". Ich meinte damit eher Bewusstsein oder Geist, bzwhandlung des Bewusstseins/Geistes, und darunter fällt auch Wahrnehmung und Glaube. Aberdass ist definitionssache, wir meinen dasselbe.

Jo, sieht ganz so aus -Bewusstsein, das trifft es für meine Begriffe am besten. Mir geht es um diese Definitionnicht deshalb, um auf Begriffen rumzureiten, sondern darum, weil es dazu verleitet,anzunehmen, man bräuchte nur (konzentriert genug) zu denken, und könne damit etwasbewirken. Ich meine, das funktioniert gerade nicht, wie ich eben bereits zum Thema Denkenerklärte. Du kannst denken und denken und denken, und dennoch etwas ganz andereserschaffen.

ich habe mir hier lediglich auf die mehrheit der menschenbezogen, die sich dessen einfach nicht bewusst ist und sich ihre welt unterbewussterschafft, in dem Glauben dass sie sie eh nicht änder können

Und das istder Punkt - der schwierigste.


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

11.05.2006 um 00:17
@thomas82sp

Oder kann einer von euch (ohne dabei Theorienaufzugreifen...diese haben zum großen Teil selbst logische Fehler) erklären wie die Welt(!!!!ACHTUNG: nicht die Erde!!!) entstanden ist.

Aus der Wahl desBewusstseins, die Welt zu erfahren.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

11.05.2006 um 00:20
Unsere Gedanken alleine haben gar keine Auswirkung solange wir es nicht verstehenGedanken in die Tat umzusetzen.
Vieles Negativ aber auch vieles positiv ... wie daszu betrachten ist, liegt in seinem ermessen.

Ich denke da gerne an die gmxWerbung:

Die Gedanken sind frei !

Um es mal so zu sagen, sie sind es !!

Das einzigste an einem Menschen was keine Grenzen kennt.


melden
thomas82sp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

11.05.2006 um 00:21
Stellt sich jetzt die Frage (und zwar die ehrliche nicht die rethorische):

wessen Bewußtsein?

oder hab ich da jetzt ne denkblockade?

obwohldas langsam abdriftet in eine ganz andere Diskussion, die aber nicht weniger interessantist.


melden
Anzeige
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wieviel Kraft haben unsere Gedanken?

11.05.2006 um 00:24
"wessen Bewußtsein? "

Auch wenn ich Gefahr laufe Geraldo zu wiedersprechen istes doch jedem sein eigenes Bewußtsein was einem "seine" Welt formt.
Halt nurbevormundet durch die Gesellschaft ...


melden
474 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt