Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wer Zeit hat...

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Gedanken, Gehirn, Denken
Seite 1 von 1
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 16:01
Was passiert mit mir, wenn ich bemerke, das mein hirn beginnt zu signalisieren, dass es an der Zeit ist, aufhören zu fühlen.
Ist es der rationale Gedanke, der mir versucht klar zu machen, dass es nur besser ist, Gefühle abzustellen?
Dieses etwas, das dich dazu bringt, zu lachen, zu weinen, zu trauern, Schmerz zu empfinden. Das alles sind doch Dinge, ohne die es einfacher wäre. Überflüssig wie Menschen, die dich dazu bringen Dinge zu tun, die du nicht tun solltest, weil sie dich an die Grenzen deiner Persönlickeit bringen. Die Energien, die nötig sind, um zu empfinden sind irgendwann ausgeschöpft.
Die, die du liebst halten dich am seidernden Faden, mit dem sie dir besonders liebevoll die Luft abschnüren ohne, dass du es mitbekommst, denn gleichzeitig streichen sie dir mit einem aufgesetzten Lächeln eine Strähne aus dem Gesicht.
Wie ein Brunnen, aus dem man schöpft, werden, ohne, dass du es merkst, die Energien abgesaugt.
Je mehr du liebst, desto schneller ist es dann vorbei.
Nur zu schnell findest du dich in einem Sog wieder, der dich nict mehr frei lässt, wenn er dich einmal hat.

Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Maßstäbe falsch gesetzt wurden. Wir leben, um uns so lange zu quälen, bis wir im besten Fall vor Erschöpfung einfach entscheiden, nicht weiter dahin wegetieren zu wollen. Als fairer Mensch und weil es einem vorgelebt wurde, mit seinen Problemen für sich zu bleiben, schreiben wir einen kurzen, stichwortartigen Brief an die jenigen, die sich Freunde nennen, um das, was wir uns im Leben mühselig erkäpft haben unter denen zu verteilen, die in Zeiten großer Gefühle so taten, als würden sie zu hören. Gleichzeitig muss man aber darauf achten, dass man nicht zu emotional wird, denn das würde ja bedeuten, dass man Schwäche zeigt; nicht alleine mit den täglichen Schicksalsschlägen, die das Leben so für uns bereit hält, umgehen kann.
Und das ist das schlimmste, was einem passieren kann: Sein Gesicht, den Schein, den man sein ganzes Leben lang versucht hat zu wahren, indem man man mit verzerrtem Gesicht auf den Tanzbällen des Lebens den Clown gespielt hat, zu verlieren.
Benehmen bedeutet, sich anzupassen und immer schön die Maske auf zu behalten. Und wenn du denkst, dass es jemanden gibt, bei dem du ohne Befürchtungen die Maske absetzen kannst, dann sei nicht alzu enttäuscht, wenn du eines besseren belehrt wirst.
Also verabschieden wir uns nach verlorenem Kampf gegen das Leben mit einem müden Lächeln, um es den anderen einfacher zu machen, mit dem ach so tragischen Tod eines geliebten Menschen umzugehen.

Dabei ist man so leicht zu ersetzen, die Lücke wird neu aufgefüllt. Es wird ganz einfach jemand nachgeschoben, der vielleicht ein noch viel besserer Schauspieler ist und dem Tag für Tag eingebläut wird, wie die Spielregeln funktionieren.
Also, wenn dir Scheiße auf einem Silbertablett serviert wird, dann bedanke dich freundlich. Du hast zwei Möglickeiten:
Entweder du frisst das, was jeder fressen muss, oder aber du gehörst zu denjenigen, der als intelligenter Mensch dumm ist, denn du hinterfragst das Treiben und lehnst bestimmend ab, was dir so schön dekoriert unter die Nase gehalten wird.
Besser ist es, dumm zu sein, mit dem Strom zu schwimmen und keine Fragen zu stellen. Anders wirst du ganz schnell zu spüren bekommen, dass deine Meinung nicht gefragt ist und mit Schläger und Keule wird dir dein Schädel zertrümmert, damit du beim nächsten Mal Bescheid weißt. Zu beneiden sind diejenigen, die das große Talent besitzen, die Augen vor hass, Leid, Kummer, Schmerz und Angst zu verschließen. Sie gehen als Schatten durchs Leben. Mit einer schwarzgefärbten Brille schlagen sie die Wege ein, an deren Ende sie die Sonne vermuten. So kommt es, dass es immer noch Menschen gibt, die mit Gott und der Welt im Reinen sind, weil sie einfach nur die Augen schließen müssen, sich einen wunderschönen Rosengarten vorstellen, in denen kleine Mädchen fröhlich singend über die Wiese hüpfen und Katz und Maus die besten Freunde sind. Und schon ist das Bild perfekt. Man erträumt sich das, was man sich wünscht und fliegt mit zarten Flügeln in eine nicht existierende, aber immerhin für die Genugtuung ausreichende Pantasiewelt.

Das wichtigste ist es nicht, besonders viele Sprachen zu sprechen oder erfolgreicher Aktionär zu sein. Einen gewissen Satz an Spielgeld wird dir auch ohne jegliche Ziele in den Arsch geblasen, das reicht dann immernoch, um diejenigen zu unterdrücken, die nur mit Münzen um sich werfen können. Ab sofort wird an den Schulen als hauptfach gelehrt, wie einfach auf einmal alles sein kann.
Man muss nur glauben, was man zu glauben hat und das Wort Emotion und das, was es mal beinhaltet hat, wird einfach aus dem Repertoir der Gedanken, die man noch frei denken darf, gestrichen. Und unter den besonders lernwilligen Schülern gibt es dann noch besondere Spezies, die wissen, dass man weiterkommt, indem man kleinere Menschen als Stufe zum Erfolg benutzt. Dazu sind sie doch da, oder nicht? Besonders die jenigen, die nicht kapieren wollen, dass der Mensch eine fleischfressende Bestie ist und an das Gute eines jeden glauben werden am Ende, ohne es zu wollen, die größter Jäger sein.

Man möchte genau so viel zurück geben, wie man bekommen hat, oder nicht?!?!



So und nicht anders :-)


melden
Anzeige
jin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 16:45
aber nicht das du komunistisch wirst


Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' =D


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 17:07
wieso?


So und nicht anders :-)


melden
jin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 17:14
das war glaube ich die Idee davon
alle persönlichen Bedürfnisse abzuschaffen
das alle gleich sind... also keine Familie keine Natzion
keine Religionen
keine hass keine liebe... keine Gefühle
Wie Roboter wie Tiere.. wie auch immer

finde die idee sogar gut aber es war nunmal nciht machbar
die folgen waren grauenhaft
genau wie die faschisten

aber wen man nun china anschaut
könnte mann sogar sagen das sich die volgen des maoismus gut machen...
vieleicht fehlte nur eine gute mischung ...

wen ich falsch liege bitte korrigiert mich


Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!' =D


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 17:38
ich weiß noch nicht mal genau, was ich damit genau ausdrücken möchte. Ich hatte einfach das Bedürfnis meinen Gedanken freien Luaf zu lassen

Aber mir fällt jetzt auch auf, dass das schon ein wenig in diese richtung tendiert. Dabei wollte ich im Allgemeinen nur sagen, dass man im Grunde immer wieder Enttäuschungen einstecken muss, weil man denkt, jemanden gefunden zu haben, dem man sich anvertrauen kann und der mehr als nur ein jemand ist und das naja...

Könnt ihr euch denken


So und nicht anders :-)


melden
lelo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 18:06
schau dir mal equilibrium an, dann siehst du, dass das einfach gar nicht funktionieren kann.


out of the blue into the black


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 18:18
kein Mensch hat gesagt, dass das meine Forderung ist, sondern das ist für mich alles nur eine Frage der Zeit, bis sich das irgendwo zwischen Emotionslosigkeit und kalter Berechnung einpendelt.


So sehe ich das.


So und nicht anders :-)


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 19:41
was ist equilibrium?


So und nicht anders :-)


melden
lelo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 19:49
das is so ein film, indem es darum geht, dass alle menschen medi spritzen müssen,so dass sie keine Gefühle mehr haben. so wollen sie Krieg vermeiden...
absoluter Quatsch dieser film (wenn du mich fragst) auf jedenfall wird einem dabei klar, dass das leben ohne gefühle gar nicht funktioneren kann.

out of the blue into the black


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 19:53
kann es auch nicht!!

Aber ich mache irgendwie immer wieder die Erfahrung, das gerade die, die offen mit ihren Gefühlen umgehen, sich dadruch verletzbar machen und das dass das dann ausgenutzt wird...

Deshalb war meine Überlegung, dass man es sich einfacher damit machen könnte, wenn man einfach nichts empfinden würde. Man wird weniger verletzt


So und nicht anders :-)


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 19:53
kann es auch nicht!!

Aber ich mache irgendwie immer wieder die Erfahrung, das gerade die, die offen mit ihren Gefühlen umgehen, sich dadruch verletzbar machen und das dass das dann ausgenutzt wird...

Deshalb war meine Überlegung, dass man es sich einfacher damit machen könnte, wenn man einfach nichts empfinden würde. Man wird weniger verletzt


So und nicht anders :-)


melden
lelo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 20:08
klar versteh ich schon
nur, wenn du nicht mehr fühlst, bleibt vom leben nicht viel freud mehr übrig, dass ist dann nur noch existieren sozusagen...
Ich hatte auch immer angst gefühle zu zeigen, doch später habe ich es bereut, dass ich es nicht getan hatte. wie soll der andere so auch wissen was mit mir ist, und was er tun könnte um es zu ändern.
keine ahnung, viel mehr dazu zu sagen hab ich nicht
g

out of the blue into the black


melden

Wer Zeit hat...

01.05.2005 um 20:31
@connyhh

Was passiert mit mir, wenn ich bemerke, das mein hirn beginnt zu signalisieren, dass es an der Zeit ist, aufhören zu fühlen.

Das frag ich mich auch des öfteren, meistens nach einer großen Entäuschung. Zum Glück gibt´s ja auch lustige Momente im Leben, die ich dann nicht missen möchte


...weil man denkt, jemanden gefunden zu haben, dem man sich anvertrauen kann und der mehr als nur ein jemand ist und das naja...

Ein Stich ins offene Herz, man hat sogar die Stelle gezeigt.

Man öffnet sich und das nutzen andere aus, um in die "Wunde" noch Salz zu streuen. Das war schon immer so gewesen und wird sich wohl leider nicht ändern.

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

03.05.2005 um 11:07
@cHaos

wenn man aber von vornherein weiß, dass man für einen bestimmten Menschen nichts empfindet oder ihm zumindest nicht das geben kann, was er sich erhofft zu bekommen, dann mach ich ihm doch auch nicht unnötig Hoffnung, um am Ende wieder seine Illusionen zu zerstören...

Naja, vielleicht bin ich ja doch allein mit dieser Meinung und die einzige, die so und nicht anders handeln würde... ?


So und nicht anders :-)


melden

Wer Zeit hat...

03.05.2005 um 11:25
Baut richtig auf so am Vormittags ;-)

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

03.05.2005 um 11:36
Zum Eröffnungsbeitrag:

Damit würdest Du das "Mensch-Sein" verleugnen.

Andere Hypothese: hätten wir keinen Körper, bräuchten wir nicht altern, würden keine Krankheiten durchleben, physisch sterben, oder essen.

Diese Dimension ist aber nun mal so konfiguriert, wie sie ist, um sie in diesem vielfältigen Spektrum zu erfahren.

Das einzige kosmische Gesetz, das es gibt, ist, dass es kein Gesetz gibt, und das einzig absolute, das es gibt, ist, dass es nichts absolutes gibt!


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

03.05.2005 um 20:01
@magus

war ja für die gedacht, die eh Langweile haben und solchen Gedanken hinterher hängen ;-)


So und nicht anders :-)


melden
lelo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

03.05.2005 um 20:17
nun ja, weiter kommt man bei diesem Thema wohl weniger.....
aber klar, solche Gedanken entstehen schnell. weiterbringen tuts einem kaum

out of the blue into the black


melden
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

04.05.2005 um 11:40
so... um das noch mal zu klären: ich bin überzeugter nicht-kommunist!! :-)


So und nicht anders :-)


melden
malegargyl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

05.05.2005 um 15:41
Was passiert mit mir, wenn ich bemerke, das mein Hirn beginnt zu signalisieren, dass es an der Zeit ist, aufhören zu fühlen. *Es geht nicht um aufhören, sondern um „neu starten“ – das ist der bessere Weg !!!*
Ist es der rationale Gedanke, der mir versucht klar zu machen, dass es nur besser ist, Gefühle abzustellen? *Das kann Dir wohl niemand wirklich beantworten – aber es wird definitiv einfacher und leichter, wenn man seine Gefühle und Emotionen unter Kontrolle hat ...*
Dieses etwas, das dich dazu bringt, zu lachen, zu weinen, zu trauern, Schmerz zu empfinden. Das alles sind doch Dinge, ohne die es einfacher wäre. *Ohne sie kannst Du aber nicht existieren, nur vegetieren – Kontrolle und Selbstbeherrschung ist der Schlüssel ...* Überflüssig wie Menschen, die dich dazu bringen Dinge zu tun, die du nicht tun solltest, weil sie dich an die Grenzen deiner Persönlichkeit bringen. *Die Grenzen Deiner Persönlichkeit bestimmst nur Du selbst ... – und sie sind fließend, Du kannst sie jeden Tag erweitern. Es ist nur Deine eigen Entscheidung !!!* Die Energien, die nötig sind, um zu empfinden sind irgendwann ausgeschöpft. *Unwahrscheinlich ...*
Die, die du liebst halten dich am seidenen Faden, mit dem sie dir besonders liebevoll die Luft abschnüren ohne, dass du es mitbekommst, denn gleichzeitig streichen sie dir mit einem aufgesetzten Lächeln eine Strähne aus dem Gesicht. *Liebe läßt dich die Kontrolle abgeben und verlieren, sie ist also die gefährlichste alle Emotionen !!! Aber ich kenne Tausende Leute die sie trotzdem nicht missen möchten – ich denke allerdings, dass die meisten Liebe auch sehr viel anders definieren als ich es tue. Aber was interessiert die Masse – finde Deinen Weg und Deine Lösung !!!*
Wie ein Brunnen, aus dem man schöpft, werden, ohne, dass du es merkst, die Energien abgesaugt. *Laß Dich nicht aussaugen !!! Wenn Du keinen besseren Weg für Dich findest, dann saug wenigstens selber – sei der Vampir und nicht das Opfer ...*
Je mehr du liebst, desto schneller ist es dann vorbei. *Dann solltest Du wohl, unter diesen Bedingungen, besser nicht lieben ... – aber die Kontrolle darüber hast Du ja anscheinend (noch) nicht !!! Liebe ist wie Diktatur – eigentlich sehr gut, aber man braucht halt den perfekten Partner/Diktator ...*
Nur zu schnell findest du dich in einem Sog wieder, der dich nicht mehr frei lässt, wenn er dich einmal hat. *Kein Sog kann stärker als Du, wenn Du Dein volles Potential ausnutzt !!!*

Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Maßstäbe falsch gesetzt wurden. *Geh Deinen eigenen Weg !!!* Wir leben, um uns so lange zu quälen, bis wir im besten Fall vor Erschöpfung einfach entscheiden, nicht weiter dahin vegetieren zu wollen. *Wenn Dein Leben eine Qual ist, machst Du etwas falsch – nimm die Zügel in die Hand und ändere etwas !!!* Als fairer Mensch und weil es einem vorgelebt wurde, mit seinen Problemen für sich zu bleiben, schreiben wir einen kurzen, stichwortartigen Brief an diejenigen, die sich Freunde nennen, um das, was wir uns im Leben mühselig erkäpft haben unter denen zu verteilen, die in Zeiten großer Gefühle so taten, als würden sie zu hören. *Wenn es fair ist, sie nicht damit zu „belasten“, sind es keine Freunde. Freunden gegenüber ist es nicht fair sie davon auszuschließen ...* Gleichzeitig muss man aber darauf achten, dass man nicht zu emotional wird, denn das würde ja bedeuten, dass man Schwäche zeigt; nicht alleine mit den täglichen Schicksalsschlägen, die das Leben so für uns bereit hält, umgehen kann. *Freunden gegenüber ist das keine Schwäche, sondern Ehrlichkeit und Offenheit – also die Grundvoraussetzungen für wahre Freundschaft ...*
Und das ist das schlimmste, was einem passieren kann: Sein Gesicht, den Schein, den man sein ganzes Leben lang versucht hat zu wahren, indem man mit verzerrtem Gesicht auf den Tanzbällen des Lebens den Clown gespielt hat, zu verlieren. *Nein, das schlimmste ist es sich anzupassen und sich wegen der Anderen nicht so zu verhalten wie man es eigentlich will ...*
Benehmen bedeutet, sich anzupassen und immer schön die Maske auf zu behalten. *Benehmen ist langweilig und schädlich ...* Und wenn du denkst, dass es jemanden gibt, bei dem du ohne Befürchtungen die Maske absetzen kannst, dann sei nicht allzu enttäuscht, wenn du eines besseren belehrt wirst. *Das kann und wird immer wieder passieren, aber wenn Du unter 100 Versuchen auch nur einen findest, bei dem es anders war, dann hat es sich gelohnt !!!*
Also verabschieden wir uns nach verlorenem Kampf gegen das Leben mit einem müden Lächeln, um es den anderen einfacher zu machen, mit dem ach so tragischen Tod eines geliebten Menschen umzugehen. *Kämpfe nicht gegen das Leben, sondern gegen die Sachen, die Dir das Leben erschweren oder es Dir unmöglich machen es zu genießen !!! Leben ist Kampf. Erkenne Deine Ziel, bündele Deine Energien und Du kannst gewinnen ...*

Dabei ist man so leicht zu ersetzen, die Lücke wird neu aufgefüllt. *Jemand besonderes ist nicht zu ersetzen !!! Also werde etwas Besonderes ...* Es wird ganz einfach jemand nachgeschoben, der vielleicht ein noch viel besserer Schauspieler ist und dem Tag für Tag eingebleut wird, wie die Spielregeln funktionieren. *Spiele also nicht nach den Regeln der Anderen sondern mache Deine eigenen ...*
Also, wenn dir Scheiße auf einem Silbertablett serviert wird, dann bedanke dich freundlich. Du hast zwei Möglichkeiten:
Entweder du frisst das, was jeder fressen muss, oder aber du gehörst zu denjenigen, der als intelligenter Mensch dumm ist, denn du hinterfragst das Treiben und lehnst bestimmend ab, was dir so schön dekoriert unter die Nase gehalten wird.
*Das ist nicht der Fehler – der Fehler beginnt erst dann, wenn man nicht die richtigen Konsequenzen daraus zieht ...*
Besser ist es, dumm zu sein, mit dem Strom zu schwimmen und keine Fragen zu stellen. *Auf gar keinen Fall !!! Es gibt zwei Arten von Menschen, diejenigen die ihr eigenes Leben lieben und all das „Schlachtvieh“ da draußen, daß nach den Regeln der Anderen (der Gesellschaft) vor sich hin lebt und nie erfahren wird was Leben wirklich bedeutet. Es ist mit Sicherheit nicht der einfachere Weg und es liegt auch viel Leid auf ihm – aber der Preis ist es wert !!! Du hast das Potential; also auch die Entscheidung darüber, welchen Weg Du einschlagen willst ...* Anders wirst du ganz schnell zu spüren bekommen, dass deine Meinung nicht gefragt ist und mit Schläger und Keule wird dir dein Schädel zertrümmert, damit du beim nächsten Mal Bescheid weißt. *Man muß nicht automatisch zum Opfer werden ...* Zu beneiden sind diejenigen, die das große Talent besitzen, die Augen vor Hass, Leid, Kummer, Schmerz und Angst zu verschließen. *Es gibt zuviel Leid auf dieser Welt, Du muß also selektieren und Dich entscheiden – niemand ist stark genug sich alles negative dieser Welt auf die eigenen Schultern zu laden oder es alles zu ändern.* Sie gehen als Schatten durchs Leben. Mit einer schwarzgefärbten Brille schlagen sie die Wege ein, an deren Ende sie die Sonne vermuten. *Nicht wirklich – Du mußt nur die Grenzen Deiner eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten erkennen, danach Deine Ziele abstecken und den Leuten beistehen die für Dich wichtig sind. Du kannst nicht für Alle da sein – belaste Dich nicht mit Dingen an denen Du nichts ändern kannst ...* So kommt es, dass es immer noch Menschen gibt, die mit Gott und der Welt im Reinen sind, weil sie einfach nur die Augen schließen müssen, sich einen wunderschönen Rosengarten vorstellen, in denen kleine Mädchen fröhlich singend über die Wiese hüpfen und Katz und Maus die besten Freunde sind. Und schon ist das Bild perfekt. *Ganz so einfach ist es nicht, aber wenn man sich auf sich und die Seinen fokussiert muss das nicht der falsche Weg sein ...* Man erträumt sich das, was man sich wünscht und fliegt mit zarten Flügeln in eine nicht existierende, aber immerhin für die Genugtuung ausreichende Phantasiewelt. *Nein, man ergreift die Initiative, trifft seine Entscheidungen und formt das eigene Leben – nach seinen eigenen und individuellen Vorstellungen !!!*

Das wichtigste ist es nicht, besonders viele Sprachen zu sprechen oder erfolgreicher Aktionär zu sein. *Aber es hilft ...* Einen gewissen Satz an Spielgeld wird dir auch ohne jegliche Ziele in den Arsch geblasen, das reicht dann immer noch, um diejenigen zu unterdrücken, die nur mit Münzen um sich werfen können. Ab sofort wird an den Schulen als Hauptfach gelehrt, wie einfach auf einmal alles sein kann. *Es ist nicht einfach – sogar deutlich schwerer als das Mitlaufen und nein, man muß die Anderen dafür nicht unterdrücken oder ausnutzen. Einfach „nur“ ignorieren, wenn sie es nicht wert sind ...*
Man muss nur glauben, was man zu glauben hat und das Wort Emotion und das, was es mal beinhaltet hat, wird einfach aus dem Repertoire der Gedanken, die man noch frei denken darf, gestrichen. *Individualität ist das Mittel ...* Und unter den besonders lernwilligen Schülern gibt es dann noch besondere Spezies, die wissen, dass man weiterkommt, indem man kleinere Menschen als Stufe zum Erfolg benutzt. Dazu sind sie doch da, oder nicht? *Nur wenn man es sich zu einfach macht ...* Besonders diejenigen, die nicht kapieren wollen, dass der Mensch eine fleischfressende Bestie ist und an das Gute eines jeden glauben werden am Ende, ohne es zu wollen, die größten Jäger sein. *Werde also bewußt ein Jäger und habe die Wahl über Deine Beute und Dein Verhalte – Kontrolliere Dich und beherrsche sowohl Deine Instinkte als auch Deine Emotionen !!!*

Man möchte genau so viel zurück geben, wie man bekommen hat, oder nicht?!?!
*Mit den richtigen Leuten, ich nenne sie Freunde, geht das !!! Sie sind nur sehr schwer zu finden ...*

Entschuldige die Länge meiner Ausführung und den Einschub in Deinen Text – aber es war zuviel, um einfach zu antworten ohne dabei die Übersichtlichkeit zu verlieren ...

Ciao Thomas

P.S. Ich bin nicht wirklich Überrascht, von dieser Seite an Dir.


melden
Anzeige
connyhh
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wer Zeit hat...

06.05.2005 um 19:34
hab ich nicht anders vonidr erwartet...

Danke für die Mühe, die du dir gemacht hast!


So und nicht anders :-)


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Liebesprobleme296 Beiträge