Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Magnetfeld der Erde

111 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erde, Magnetfeld, Erdmagnetfeld ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Magnetfeld der Erde

15.06.2010 um 20:41
Hi,
Zitat von EuropNeverlandEuropNeverland schrieb:Also regelmaessige Abstaende sehe ich immer noch nicht,
ich kann noch nichtmal eine Vermutung finden.
Wiki spricht von im Mittel 250000 Jahren.

Hier wird darüber geforscht: http://www.geomorph.uni-bayreuth.de/de/research/magnetik/index.html

-gg


melden

Magnetfeld der Erde

15.06.2010 um 20:43
Wiki ist schoen und gut aber steht auch viel Mist (zuwenig nur gewisse Infos)

Danke fuer den Link ich schaue mal.


melden

Magnetfeld der Erde

15.06.2010 um 20:47
okay netter Link aber leider auch NIRGENDS wird von einer regelmaessigkeit dies Phaenomens gesprochen


melden

Magnetfeld der Erde

15.06.2010 um 20:51
@EuropNeverland
Ich weis grad nicht genau, was du mit der Feldschwächung beweisen willst. Ja das Feld wird natürlich geschwänkt und die Feldstärke schwankt dann um einige Mikrotesla, aber die schwankungen sind klein im Verhältnis zur Feldstärke nur klein, ca. 3 %. Und dass sich das Feld "regeneriert", wie du es nennst ist doch kein merkwürdiges Verhalten, wenn der Beschuss geladener Teilchen mal abnimmt nimmt natürlich die Feldstärke auch wieder zu, da ja ständig Energie zugeführt wird.


melden

Magnetfeld der Erde

15.06.2010 um 20:55
Ist die Frage ob der Beschuss geladener Teilchen aber auch wirklich abgenommen hat oder ob der Beschuss der Teilchen gleich geblieben ist, und somit die ersten Auswirkungen dieses Beschuss als Deutung fuer die Abname der Feldstaerke rangezogen werden darf, oder ob es doch einen anderen Ursprung hatte und es waren gar nicht die Teilchen die das Feld beansprucht haben.


1x zitiertmelden

Magnetfeld der Erde

15.06.2010 um 21:41
eben gefunden:
Nachdem im Jahr 2007 nachgewiesen worden war, dass bereits vor 3,2 Milliarden Jahren ein starkes irdisches Magnetfeld existiert haben muss, entdeckten die Forscher nun Hinweise darauf, dass die Erde sogar schon vor 3,45 Milliarden Jahren - gerade einmal eine Milliarde Jahre, nachdem sich der Planet gebildet hatte - ein von ihrem inneren Dynamo generiertes Magnetfeld besaß.
http://www.spektrum.de/artikel/1035559&_z=798888


melden

Magnetfeld der Erde

15.06.2010 um 23:14
http://www2.nict.go.jp/y/y223/simulation/realtime/images/test_6.20100615211207.jpg

so Bitte um Hilfe,

wie koennte so ein "Speed Loch" entstehen ?


melden

Magnetfeld der Erde

15.06.2010 um 23:44
@nyarlathotep
@Proxy
@Groschengrab
@blackout

sorry nur das ihr den Post wieder findet.
Und das ich hoffentlich schnell eine gute plausible Theorie dafuer finde.


melden

Magnetfeld der Erde

17.06.2010 um 22:02
Zitat von EuropNeverlandEuropNeverland schrieb:st die Frage ob der Beschuss geladener Teilchen aber auch wirklich abgenommen hat oder ob der Beschuss der Teilchen gleich geblieben ist,
Keins von beidem, der Beschuss der Teilchen variiert natürlich abhängig von Sonneneruptionen.

Hast du nähere Infos zu den Bildern? Ich kenne zwar die Dinge, die draufstehen jedoch kann man da nicht einfach drauflos interpretieren. Die Geschwindigkeitsanzeige bezieht sich auf die Geschwindigkeit von was? Woher kommen die Messdaten und warum ist die x-Achse der Diagramme nicht beschriftet....

@EuropNeverland


melden

Magnetfeld der Erde

17.06.2010 um 23:27
Hey @Proxy
guckst du
1.
http://www2.nict.go.jp/y/y223/simulation/realtime/ (Archiv-Version vom 18.06.2010)
da.

Die x-Achsen Beschriftung siehst du unten, die "Einheit" fehlt, es sind Stunden (h)

Somit in dem Beispiel oben

10/06/15 21:12:07 UT, ist das Bild ja in 3 von 4 Teilen beschriftet,
somit ist auf der X-Achse die Veränderungen der jeweiligen Parameter von
15.6.2010 ca. 15:12 - 21:12, dargestellt.


http://www.nict.go.jp/index.html
ist die eng Seite. (ansonsten oben rechts eng., leider ist google noch nicht soweit :))

PS: und schön wie du einfach mal sagst keines von beiden, eins davon muss es ja eigentlich gewesen sein, und ja natürlich Sonneneruption stark varieren in ihrer Intensität zu einem Zeitpunkt an einer Stelle, sind aber die Sonneneruptionen die einzigste "Möglichkeit" einen Effekt in unserem Erdmagenetfeld hervorzurufen?
ich kann halt nur "sagen", dass ich diese angesprochene Effekte halt eben beobachtet habe.
Mehr Daten gibts bei Gelegenheit, habe zur Zeit einige PC-Probleme und kann dadurch gerade nicht auf alle Links zugreifen tut mir Leid,

By, Bz, sind die Richtungsvektoren
somit aus welcher Richtung uns der "Sonnenwind" trifft,
wobei 0,0
0° Breite und Äquator darstellt,
Bz im negativen ist die uns am beunruhigendste Richtung, da aus dem Süden unser Magnetfeld am beeinflussbarsten ist.

Also eine Idee wie so ein "Geschwindigkeitsloch" zustande kommen könnte?
"falls" z.B. ein Objekt zwischen Erde und Sonne geflogen wäre, wuerde dieser Sprung bestimmt nicht so abrupt geschehen, bzw muesste dann ja auch "alles" abgelenkt werden, und somit die v=0.

Alles ganz komisch

Grüße
EuropaNeverland


melden

Magnetfeld der Erde

31.07.2010 um 11:39
Weltraumbeben erschüttern Erdmagnetfeld

Plasmajets aus dem Magnetfeldschweif bringen Magnetosphäre zum Schwingen

Der Magnetfeldschweif der Erde kann unter dem Einfluss des Sonnenwinds zusammenschnellen wie ein überspanntes Gummiband. Dann schleudert er Plasmajets in Richtung Erde, die das erdnahe Magnetfeld zum Schwingen bringen und so eine Art „Weltraumbeben“ auslösen. Das enthüllen jetzt im Journal „Geophysical Research Letters“ veröffentlichte Auswertungen der Magnetfeldmission THEMIS.

Hier der ganze Bericht dazu : http://www.globale-evolution.de/Forum/viewtopic.php?f=11&t=132&start=210#p7501


melden

Magnetfeld der Erde

12.11.2010 um 18:45
Hallo liebe Allmygemeide,
Einiges aus eigenen Beobachtungen möchte ich berichten. Ich habe also vor einigen Monaten diesen stabilen Kompass gekauft.

/dateien/gw2610,1289583935,55019678

Nun habe ich registriert, dass es ab und zu anders gerichtet ist, eine Abweichung kann sogar 30 Grad sein.

Ich bin der Meinung, dass es auf unserem Planeten nie Umpolungen gab, die Pole - Position wird vorerst von der Drehrichtung eines Planeten bestimmt.

Wer weiss, vlt gibt es diese Abweichungen wegen der starken elektrischen Ladungen in der Erdatmosphäre,

Gibt es hier jemand, wer so was auch bemerkt hat?


melden

Magnetfeld der Erde

13.11.2010 um 01:06
Na ja, dann kann man nur hoffen das dein Kompass nicht einer schnellen Polumkehr auf die Spur gekommen ist. Es gibt geologische Indizien das sich das Erdmagnetfeld schon einmal einen Polsprung gemacht hat. Einen Polsprung um 53 Grad, der komplette Polsprung soll in 4 jahren abgeschlossen gewesen sein.

Die letzte nachweisbare Polumkehr fand vor rund 780.000 Jahren statt, es gab es also schon mal und es wird Zeit das dies noch mal passiert, meinen zumindest die Experten auf diesem Gebiet.

Polsprünge können chaotische Auswirkungen haben, auf Verhalten von Zugtieren, Verminderung des Schutzes vor kosmischen Strahlungen, Chaos im Satelittennetz, Stromnetz,

Eine Umpolung ist möglich und auch schon passiert, was das konkret verursacht ist umstritten.


1x zitiertmelden

Magnetfeld der Erde

13.11.2010 um 11:15
@Neverland
Ein Magnetkompass kann durchaus "falsch" anzeigen. Wenn viel Metall in der Nähe ist, wird das natürliche Magnetfeld verzerrt. Der Kompass zeigt immer "richtig" die Ausrichtung der Magnetfeldlinien an, nur daß diese eben nicht immer nach den magnetischen Polen ausgerichtet sind. Dann kommt noch dazu, wie (hoch)wertig der Kompass ist.
Also kein Indiz, daß mit dem Erdmagnetfeld etwas nicht stimmt.


melden

Magnetfeld der Erde

13.11.2010 um 15:10
@Spiff
Es ist so, dass mein Kompass immer auf gleicher Stelle steht, ich berühre den selten. Es zeigt normalerweise in gleiche Richtung. Nun am den Tag, als es letzten Vulkanausbruch in Indonesien stattgefunden hat, war die Abweichung von der Normalität so groß, dass ich nicht mehr so tun konnte, es sei nicht so.

@vycanismajoris
An einen kompletten Polsprung glaube ich nicht, an eine vorübergehende Polverschiebung um 50 Grad schon. Es ist durchaus möglich, dass durch einen heftigen Sonnensturm oder besondere Positionierung unseres Planeten in der Galaxie eine vorübergehende Polverschiebung stattfinden kann.


melden

Magnetfeld der Erde

13.11.2010 um 17:55
@Neverland
Mit einem Vulkanausbruch am anderen Ende der Welt hat die Kompassabweichung sicher nichts zu tun.
Wo steht denn Dein Kompass?


melden

Magnetfeld der Erde

13.11.2010 um 19:12
Hi,

@vycanismajoris
Zitat von vycanismajorisvycanismajoris schrieb:Na ja, dann kann man nur hoffen das dein Kompass nicht einer schnellen Polumkehr auf die Spur gekommen ist.
Das ist mehr als unglaubwürdig, so es denn nicht ironisch gemeint war. Jeder, der noch mit einem Kompass umgeht, würde davon betroffen sein.
Zitat von vycanismajorisvycanismajoris schrieb: Es gibt geologische Indizien das sich das Erdmagnetfeld schon einmal einen Polsprung gemacht hat.
Es gibt Beweise für mehrfache Sprünge. Allgemein erwartet man so alle 250000 Jahre eine Umpolung des Erdmagnetfeldes, die letzte liegt aber schon 780000 Jahre zurück.

-gg


melden

Magnetfeld der Erde

13.11.2010 um 23:46
@Groschengrab
Wenn die Erde je umgepolt hätte, dann wäre die umgekippt. Und wenn die je umgekippt hätte, hätte die nicht mehr rotiert. Und dann gab es uns auch nicht.


2x zitiertmelden

Magnetfeld der Erde

13.11.2010 um 23:56
Hi,

@Neverland
Zitat von NeverlandNeverland schrieb:Wenn die Erde je umgepolt hätte, dann wäre die umgekippt.
Es wäre für dich vorteilhaft, du würdest den Unterschied zwischen dem magnetischen Pol (über den reden wir) und über den geografischen Pol wissen und verstehen. Dann würdest du dich nicht so blamieren.
Der magnetische Pol ist belegbar gewandert, viele Male.

Der magnetische Pol wandert ständig. Solltest du jemals eine richtige topografische Karte in den Händen gehalten haben, so kannst du am Rande feststellen, wie groß die jährlichen Wanderungen der Pole sind. Jedem Segler ist das geläufig.

Der geografische Pol hat NICHTS - nochmal - NICHTS und NADA und NIENTE damit zu tun. Das ist die Verlängerung der Erdachse und die zeigt momentan in Richtung Polarstern. Aber auch diese Achse ändert sich, was aber mit Kippen nichts zu tun hat. Das nennt sich dann Präzession und ist berechen- und beobachtbar.

Kapito?

-gg


melden

Magnetfeld der Erde

14.11.2010 um 00:05
@Groschengrab
Magnetfeld wandert, nur weil in Erdinneren flüssigen Kern brodelt.


melden