weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus

Darwinismus - adé!

05.05.2009 um 17:06
@Zotteltier
mir fällt grade erst auf, das ich aus Versehen den falschen ge@ttet habe, tut mir leid.
Mein letzter Post ging natürlich @solomind


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

05.05.2009 um 21:01
@AtheistIII
nicht weiter wild, da du solomind zitiert hast war die Verwirrung minimal ;)


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:29
Bereits 1838 entwarf Darwin seine Theorie der Anpassung an den Lebensraum durch Variation und natürliche Selektion und erklärte so die evolutive Entwicklung aller Organismen und ihre Aufspaltung in verschiedene Arten. (quelle Wiki)

Da fällt uns doch auf ,das ein Wort namens Theorie in dem Satz steckt, und was bedeutet Theorie? Das es theoretisch hätte so gewesen sein können, es ist aber kein Beweis. Ich persönlich halte Darwins Theorien für überholt und falsch.......


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:38
@sirius72
Quod erad demonstandum...folglich wird aus dem Theorem ein unbestreitbarer Fakt


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:41
was zu beweisen wäre


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:42
@sirius72
haste du eine bessere Theorie?? Beweisen kann man leider nix mehr , weil nur noch rezente Arten leben!! Hast du persönlich dich mal mehr mit der Evoltutionsbiologie beschäftigt, wenn ja kannst du nicht so eine Aussage machen! Natürlich gibt es neu Erkenntnis , besonderes in der Genetik die viel Taxa und verwandschafts Verhältnisse neu darstellen , aber die Grundstruktur Seliktion, Fitness und Mutation belibt erhalten!
Also ich wäre mich dagegen das jemand die Theorien Darwins als Falsch betitelt ohne eine wirklich Alternative zu liefern.
Fragst dich vielleicht warum ich mir das rausnehme , Studiere Anthropologie und ein grossenteil meines jetzt schon fasst beendeten Studiums war Evoltuionsbiologie!!
Wenn du intresse hast an einer Modern/Ergänzenden Blickweise auf die Evolution des Menschen kann ich dir nur "Die Stammesgeschichte des Menschen" von W.Henke nahe legen, ist nen Klasse Mann, ist auch Prof. bei uns


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:43
Definition Theorie:

Ein System wissenschaftlich begründeter Aussagen zur Erklärung bestimmter Tatsachen oder Erscheinungen und der ihnen zugrundeliegenden Gesetzlichkeiten. Im Gegensatz zur Hypothese muss eine Theorie bereits überprüft worden sein, und soweit das möglich ist, sich auch bestätigt haben.


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:46
Sorry fuer die R.Fehler aber meine Tastatur spinnt


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:48
Cranium
Nein eine bessere Theorie habe ich nicht, und wenn dann wäre es ja auch nur wieder eine Theorie, praktisch nix was ich beweisen könnte. Das es mutationen gibt ist natürlich eindeutig belegbar aber es beweist nicht das Darwin recht hat....


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:50
@sirius72
wenn sie überholt ist, was hat sie überholt??

wenn du sagst sie wäre überholt musst du ja eine bessere theorie haben


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:50
@sirius72
also was Selktiondruck und Fitness angeht , dass kann man beweisen wurde auch bewiesen , da muss man einfach nur in die nat. Populationen anschaun


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:55
Beweisen kann man sehr wohl,als einfachstes Beispiel dürften wohl die Amseln gelten.Amseln sind bekannt als scheue Waldbewohner die im Winter nach Italien ziehen wo die Italiener sie zu Pastete verarbeiteten.Also früher...Mittlerweile sind die Amseln in Städten als Kulturfolger zu Hause,und kein bisschen scheu,und nach Italien zieht nur noch eine verschwindende Minderheit.
Die mehrheitlich gewordenen Hierbleiber ziehen Junge gross aus denen ebenfalls mehrheitlich Hierbleiber werden,während die genetischen Wegzieher beim Widerkommen keine vernünftigen Nistplätze mehr vorfinden...falls sie nicht vorher zu Pastete verarbeitet wurden...
Ein anderes Beispiel ist die Agakröte die sich in Australien austobt,sie ist giftig,die Eier,die Quappen und die fertige Kröte,in allen Stadien ist sie lethal für all jene die von ihr kosteten,und die Biodiversivität brach in Agakrötenregionen zusammen.
Jedoch hat sich etwas geändert.Nur fünfzig Jahre nach dem ersten massenhaften Auftreten der fetten Kröte gibt es Schlangenarten welche die Kröten gefahrlos verspeisen können,die eine Schlangenart baut das Krötengift sogar bei sich selbst ein und benutzt es.
Auch Alligatoren und Vögel lernten mit der lethalen Kröte zu leben,sie haben sich auf kleine Kröten spezialisiert


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 13:57
@james1983
Na komm,du weisst doch das unser Sirius einer dieser fanatischen Ultraevangelikalen ist die sich nichts sehnlicher wünschen als die Scheiterhaufen wieder lodern zu sehen


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 14:03
@sirius72

Die Gravitationstheorie ist auch "nur" eine Theorie, falls du verstehst, worauf ich hinaus will.


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 14:04
James1983

Evolutionisten behaupten, wissenschaftliche Versuche hätten gezeigt, das Leben sei von selbst, als Ergebnis chemischer Reaktionen entstanden. Tatsächlich aber gibt es kein wissenschaftliches Experiment, das diese Behauptung stützt und es hat sich gezeigt, dass solch ein Experiment in der Praxis nicht möglich ist.

Sie glauben, dass der Fossilienbestand den Evolutionsprozess auf der Erde bezeugt. Doch alle Fossilien enthüllen eine Naturgeschichte, die genau im Gegensatz zu Darwins Theorie steht: Die Arten sind nicht schrittweise durch einen Evolutionsprozess entstanden, sondern wurden in all ihrer Perfektion in einem einzigen Moment erschaffen.

Die Verfechter der Evolutionstheorie glauben, dass das gefeierte Archäopteryx-Fossil ihre These, Vögel hätten sich aus Reptilien entwickelt, untermauert. Doch es ist bekannt, dass der Archäopteryx ein ordinärer Vogel war und ein Reptil, aus dem er sich hätte entwickeln können, wurde nie gefunden. So bleibt nicht ein einziger Beweis für die Behauptung der Evolutionisten, dass Vögel von Reptilien abstammen.

Vor Jahren wurde die Evolution des Pferdes als einer der am besten dokumentierten Beweise für die Evolutionstheorie präsentiert. Vierbeinige Säugetiere, die zu unterschiedlichen Zeiten gelebt hatten, wurden in der Reihenfolge ihrer Körpergröße nebeneinander gestellt. Diese „Evolution des Pferdes“ wurde in zahlreichen naturgeschichtlichen Museen ausgestellt. Forschungsergebnisse jüngerer Zeit haben jedoch gezeigt, dass keine der Kreaturen in dieser Abfolge der Vorfahr einer anderen ist, dass diese Abfolge schwerwiegende methodische Fehler aufweist und dass die Tiere, die als Vorfahren des Pferdes dargestellt wurden, erst nach dem Pferd in Erscheinung traten.


es wird behauptet , Fossilien gäben Hinweise auf den „Affenmenschen“, die beweisen würden, dass Mensch und Affe vom gleichen Vorfahren abstammen. Jedoch beruhen diese Behauptungen nur auf vorgefassten Meinungen, und selbst die Evolutionisten müssen zugeben, dass es keinen Fossilienfund gibt, der als Beweis für die menschliche Evolution gilt.


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 14:06
Warhead

Na komm,du weisst doch das unser Sirius einer dieser fanatischen Ultraevangelikalen ist die sich nichts sehnlicher wünschen als die Scheiterhaufen wieder lodern zu sehen


Das ist totaler Blödsinn, zudem kennst Du mich garnicht um solche behauptungen aufstellen zu können.....


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 14:10
@sirius72
die entstehung des lebens hat doch nichts mit darwinismus zu tun.

evolution ist eine theorie die von anpassung und artendiffersität handelt nicht von der entstehung des lebens.

der rest de du schreibst ist durchwegs falsch der archeopterix wurde nie als das bindeglied zwischen vogel und dinosaurier gesehen

jedoch gibt es genug funde die zeigen das einige sauruierarten federn hatten

der archeopterix war kein ordinärer vogel wie gesagt war er nicht einmal ein direkter vorfahre der vögel.

es gibt keinen einzigen beweis dafür dass alle arten auf einen schlag entstanden wären und auch keine einzige glaubhafte theorie die erklären könnte wie so etwas hätte passieren können.

einfach zu ignorieren das wir ziech funde von unzähligen zwischenformen und abgrenzungen allein in der famlieder hominiden haben ist beweis genug


sag mir wie würdest du erklären wollen das es nicht möglich wäre das sich tiere an lebensräume anpassen?


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 14:12
@sirius72
beweise mir bitte dass es keine sellektion gibt und keine genetische differsität in der art.

dann hast du die evolutionstheorie wiederlegt

denn darum geht sie


melden

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 14:13
sirius72 schrieb:Evolutionisten behaupten, wissenschaftliche Versuche hätten gezeigt, das Leben sei von selbst, als Ergebnis chemischer Reaktionen entstanden.
Ich kann es nicht mehr lesen. Die Evolutionstheorie macht keine Aussage über das Entstehen des Lebens sondern übe die Entstehung der Arten.


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

12.06.2009 um 14:14
@sirius72
also dem ersten Teil deines Postes stehe ich kritisch gegen[ber, was im letzten teil steht ist soweit richtig das es ywischen Affen und Menschen ein missingLink!! Man muss auch wissen das die Stammbaeume momentan neu auf gestellt werden , bisher sind rein morpholgischer und phaenotzpischer Natur, jetzt versucht man die genetische Komponete in die Taxa einfliessen zulassen, da wird uns noch mansche ueberraschung begegnen!


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verzerrte Speichen38 Beiträge
Anzeigen ausblenden