weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus

Darwinismus - adé!

21.07.2006 um 10:46
Du meinst nicht zufällig das Artentier ;)

Aber ich glaube die Diskussionhaben
wir alle 2 Wochen in irgendwo.


melden
Anzeige
lonespirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 05:20
ein schönes Zitat faßt es eigentlich passend zusammen:

wenn Darwin Recht hat leben wir auf einem Planeten der von psychopatischen Affen regiert wird ;)


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 08:14
Interessanter weise macht Darwin keine Aussage über die mentale Gesundheit des Menschen. Demnach, wenn er unrecht hätte, wäre Gottes Schöpfung psychopatisch?


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 08:16
ich war von darwins theorie sowieso nie wirklich begeistert!


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 08:29
na wenn das so ist sollte man den quatsch wirklich vergessen ;) :D


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 08:34
lol....
ne, ich denke einfach, dass die darwinsche theorie mittlerweile nicht mehr mit den heutigen wissenschaften, dem heutigen weltbild und vorallem dem heutigen wissen wirklich noch so vereinbar ist, wie sie es noch vor 100 jahren war.

ich bin keiner von den forums-usern, die an astral-reisen und irgendwelche lichtelfen glauben....
aber ich muss ganz ehrlich zugeben, (wie ich glaube ich schonmal in nem anderen thread erwähnt habe :) ) dass ich mittlerweile teilweise meine ansichten, was die welt angeht geändert habe. die klassische physik hat irgendwie nicht mehr die gültigkeit, wie noch paar paar jahrzehnten.
spätestens seit der quantenphysik und der physik des kleinsten.

aber ich will hier echt nicht zu weit ausholen ;)


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 08:53
Darwins Theorie mag zu Teilen aus heutiger Sicht fast trivial wirken, da wir soviel mehr wissen, viel genauere Instrumente usw. haben. In manchen Detailfragen irrte Darwin sogar, wenn es Beispielsweise um die genaue Verwandschaft mancher Tiere ging, das ändert meiner Meinung nach nichts daran, das die Gesamtbeobachtung korrekt war. Das Darwins Buch nicht das letzte Wort war, ist klar, sonst würde heute in diesem Bereich keine Forschung mehr stattfinden. Im Detail wird die Evolutionstheorie heute immer noch mit leben gefüllt. Beispielsweise durch die Frage, ob Selektion auf Gruppenebene (Gruppenselektion) oder auf individueller Basis wirkt.

Ähnlich sehe ich es auch bei der klassischen Physik. Die "alten" Formeln haben auf der makroskopischen Ebene, die wir einfach beobachten können, nach wie vor ihre Gültigkeit, auch wenn auf der Quantenebene vieles ganz anders zu sein scheint. Leider kenne ich mich in dem Bereich zu wenig aus, aber so weit ich weiß, steht die Erklärung, wie und ob beides zusammenhängt, noch aus.


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 09:04
japp...da fehlt es noch um beides irgendwie in einklangt zu bringen.
die sache ist einfach. auf der makroskopischen ebene lassen sich viele sachen berechnen und dadurch auch vorherrsagen. dank der klassischen physik konnten wir planetenbahnen berechnen, menschen zum mond schicken und roboter auf dem mars laden...des weiteren haben wir unserem albert zu verdanken, dass wir heute handys ect. benutzen können.
in der quantenphysik geht eben dies nicht mehr. da dort der sogenannte "mr. zufall" eine große rolle spielt. da entziehen sich die teilchen einfach jeder erdenklichen logik und es lässt sich nur noch die wahrscheinlichkeit eines teilchens bestimmen. siehe bohrsches atommodel, man kann zwar sagen, das ein elektron auf einer bahn ist, aber man kann nie genau sagen, wann es wo genau ist.
auch haben photon plötzlich zwei eigenschaften: einmal sind sie welle und einmal teilchen (siehe welle-teilchen-dualismus)...und dann kommt noch das seltsamste, dass ich je gehört habe. die verschränkung...ein getrenntes photonenpaar, beide teilchen haben immer die selbe eigenschaft (polarisation) obwohl sie zeitlich und räumlich weit auseinander liegen....es können sogar lichtjahre sein....das lässt sich natürlich nicht mit normaler physik erklären, denn information kann nunmal nicht schneller als das licht übertragen werden...das geht nicht. trotzdem sind die teilchen irgendwie mit einander verbunden..auf was für eine weise auch immer....ich war an unserer uni in der vorlesung zur quantenphysik drinne...war voll verwirrend. hab mir deshalb bücher zu dem thema gekauft


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 14:39
Zum Thema:
Es beliebt Darwinismus kontra Darwinismus, der Rest sind Trittbrettfahrer die sich den seriösen Streit unter Wissenschaftlern ausnutzen um ihre verstaubten Weltanschauungen loszuwerden.

Zum Zufall:
Hier stimme ich @aniki bei, eigentlich gibt es diesen nicht, aber er verschließt sich den Menschen deshalb kann man auch vom Zufall sprechen. (sehr einfach ausgedrückt)

Gruß
ToE


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 14:42
@manjatu
Deiner Vorstellung vom intelligenten Design in Ehren, aber sie entspricht nicht den Tatsachen. Anhänger des ID sind Hardliner nichts Geringeres.

Zitat manjatu: „Pass nur auf, dass deinereine Logikliebe nicht zu sehr auskühlt und du eines Tages nach einer esoterischen Sicht(Esoterik (von griechisch εσωτερικός,esoterikós, „innerlich“) verlangst, welche dir etwas Wärme zu schenken vermag. Solange dudas Herz und den Verstand nicht verbindest, wirst du immer mehr in die Verstandesweltabdriften, eines Tages ein sehr gelehrter und kluger Mensch sein, innerlich aberverkümmert und trostlos an deinen fundierten Tatsachen herumnagen wie an einem Knochen,der nichts mehr hergibt.“

Die wirklich Kaputten sind die welche verzweifelt nach einem Sinn suchen und den Halt für ihre Persönlichkeit in fiktiven Geschichten und Figuren.
Man möge mir meinen klaren Worte verzeihen, aber ich kenne eine Reihe von „Erleuchteten“ privat die am Leben scheiterten. In dem Zusammenhang bringen mich Gefühlsduseleien immer etwas auf die Palme.

Gruß
ToE


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 14:43
@derDULoriginal
Du beginnst oder vielleicht ist es noch heute dein Fehler in der Wissenschaft eine letztendlich abschließend gültige Erklärung zu finden. Da es diese niemals geben wird, ist dein Denkansatz an sich schon falsch.

Persönlich bin ich von der Unvollkommenheit der Wissenschaft nicht enttäuscht, sondern sie spiegelt meine Sicht auf die Dinge wieder.

Gruß
ToE


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 14:46
du meinst mit deiner aussage wahrscheinlich, dass sich hinter dem mr. zufall schon eine gewisse ordnung versteckt, die unser einer aber verstehen kann.
wenn ja, dann gebe ich dir da recht


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 15:12
Genau so meine ich es!

Wir werden niemals in der Lage sein die Parameter festzulegen, dies lehrt uns die QM deshalb wird der Zufall obwohl es ihn nicht gibt immer ein Teil unseres Lebens bleiben.

Gruß
ToE


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 15:45
Mal etwas von Erwin Schrödinger zur Evolution.

Populäre Darstellungen der Darwinschen Lehre führen leicht zu düsterer Entmutigung wegen der passiven Rolle, die dem Lebewesen in dem ganzen Ablauf scheinbar zufällt. Mutationen treten in der Erbsubstanz, dem so genannten Genom, spontan auf. Mit gutem Grund nehmen wir an, dass sie hauptsächlich auf dem beruhen, was die Physiker thermodynamische Schwankungen nennen, also auf reinen Zufall. Das Einzelwesen hat nicht den geringsten Einfluss auf das Erbgut, was es von seinen Eltern bekommt, und ebenso wenig auf das, welches es seinen Nachkommen übergibt.
Die auftretenden Mutationen unterliegen der " natürlichen Auslese des Tauglichsten". Das kommt wieder auf reinen Zufall hinaus.


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 15:49
@ToE

da kann ich dir recht geben. ich denke auch, dass der mr. zufall, der sich besonders in der quantenphysik zeigt wirklich irgendwo auch eine ordnung und gewisse regeln beherbergt. aber nicht nur ich und du glauben das. die meisten physiker sind genau dem auf der spur.
und deswegen will man die makrophysik mit der mikrophysik irgendwo in einklang bringen. gelingt uns das eines tages in einer formel unterzubringen, dann hätten wir somit die weltformel und wären der allwissenheit ein stück näher ;)


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 16:04
@fritzchen
fritzchen1 schrieb:Die auftretenden Mutationen unterliegen der " natürlichen Auslese des Tauglichsten". Das kommt wieder auf reinen Zufall hinaus.
von wegen. Die Auslese liegt darin begründet ob man sich fortpflanzt oder nicht. Und da hat gerade der Mensch sehr viel mit seinem eigegenen Willen beizutragen. Das sich z.B. in den westlichen Geselschaften viele Männer aus der evolutionären Entwicklung raus kicken ist ihre eigene Schuld, nicht die der Evolution.


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 16:07
Gerade beim Menschen spielt die Evolution nur mehr eine untergeordnete Rolle. Dank medizinischem Fortschritt und sozialer Absicherung kann fast jeder sich fortpflanzen der in früheren ZUeiten keine Chance dazu hatte.


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 16:08
@UffTaTa

besser hätte ich es auch nicht sagen können.
gebe ich dir zu 100% recht


melden

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 16:11
UffTaTa schrieb:Gerade beim Menschen spielt die Evolution nur mehr eine untergeordnete Rolle. Dank medizinischem Fortschritt und sozialer Absicherung kann fast jeder sich fortpflanzen der in früheren ZUeiten keine Chance dazu hatte.
Mit allen Nachteilen die daraus erwachsen. Noch einige Jahre Sozialhilfe-Stammbäume (die mittlerweile schon bis in die dritte Generation reichen. Die vierte steht nun an) und die Geselschaft trennt sich in zwei Gruppen auf.


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

29.01.2009 um 16:12
UffTaTa schrieb:Noch einige Jahre
soll heißen: Noch einige Generationen


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden