Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

481 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Evolution, Indigos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 18:34
Zitat von HoldingsHoldings schrieb:Ach woher weißt du das denn?
Es gibt schon ein paar gute Gründe anzunehmen warum sich das Leben schon recht kurz nach Entstehung der Erde entwickelt hat. warum fällt mir keiner ein?

"Während dieser Phase der Evolution irdischer Lebewesen, die im geologischen Zeitraum vor zwischen 4,6 und 3,5 Milliarden Jahren stattfand, war die irdische Erdatmosphäre wahrscheinlich reich an Gasen wie Wasserstoff, Kohlenstoffmonoxid und Kohlenstoffdioxid, während die heißen Ozeane relativ hohe Konzentrationen an Ionen von Übergangsmetallen wie Eisen (Fe2+) oder Nickel (Ni2+) enthielten."


wiki


melden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 19:04
@Holdings
Zitat von HoldingsHoldings schrieb:Ja daran glaube ich und du?
Hättest du die Gnade wenn du schon glauben willst was in der Bibel steht auch zu lesen was darin steht.
Laut Bibel wurde die Sonne am vierten Tag erschaffen...

Die Tage die wir heute haben enstehen aber dadurch dass die Erde sich dreht und deshalb von der Sonne von verschiedenen Seiten angestrahlt wird.

Ohne Sonne... keine Tage.
DIe Logische Konsequenz davon ist dass der Autor dieses Textes entweder keine Ahung hatte wie Tag und Nacht enstehen(Weil er ein mensch war der in der Bronzezeit gelebt hat)
Oder dass er mit Tagen etwas anderes gemeint hat als das was wir heute Tag nennen...
Such es dir aus...

Aber die 7Tage wörtlich zu nehmen UND sie für das Wort Gottes zu halten ist unsinnig
Zitat von HoldingsHoldings schrieb:Ach woher weißt du das denn?
1) Es gibt Fachleute wie Geologen Geophysiker und Astronomen die sich mit diesen Fragestellungen ihr ganzes Leben lang beschäftigen.
Du hast jetzt drei Möglichkeiten
a) Du vertraust darauf dass die dich nicht alle kollektiv belügen
b) Du erwirbst dir selber das notwendige Wissen um dir eine Qualifizierte Meinung bilden zu können
c) Du machst dich in grossem Stil lächerlich in dem du dir einbildest du wüsstest es besser...ohne überhaupt irgendwas darüber zu wissen.

2)a)Es gibt sogenannte Isotope. Das sind Atome des gleichen Elementes mit verschiedener Neutronenzahl. Manche dieser Isotope sind radioaktiv andere nicht.

Wenn man weiss in welchem Verhältnis diese Isotope unter welchen Bedingungen enstehen. Kann man aus den Verhältnissen der Isotope in einer Probe ausrechnen wie alt die Probe ist...

Eine einzelne Messung dieser Art beweisst...gar nichts weil man dazu Annahmen über die Enstehung der Probe machen muss.

Aber es gibt viele viele dieser Messungen. Und im wesentlichen gibt es dann die Optionen.
Die Erde ist enstanden wann die Wissenschaftler es glauben. Oder Gott will uns absischtlich verarschen. indem er eine Welt geschaffen hat die so aussieht als hätte sie eine Vergangenheit ...die aber gar nicht stattgefunden hat.

b)Weiterhin... du solltest bedenen dass sich Licht... mit Lichtgeschwindigkeit bewegt. Also insbesondere um von den Sternen hierherzukommen viel Zeit braucht.
Wenn man den Sternenhimmel ansieht sieht man also auch ein Stück weit in die Vergangenheit.

Insbesondern erkennt man dass es milliarden Jahre alte Sterne gibt...oder Gott uns verarschen will indem er Licht geschaffen hat das aussieht als käme es von Sternen...das aber in Wahrheit nie da gewesen ist.

c) Es gibt Physikalisch Theorien... die müssen nicht richtig sein. Aber irgendwie scheinen sie richtig genug zu sein damit sie all die tollen technischen Geräte ermöglichen die dich tagtäglich so umgeben.
Die Wissenschaftlichen Aussagen über die VErgangenheit der Erde sind mit diesem Theorien kompatbilen. Können also..nach allem was wir wissen so passiert sein.


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 21:15
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Du glaubst aber an das was in der Tora steht oder? Ähh meinte natürlich die in mehreren Konzilen veränderte, umgeschriebene, dem Zeitgeist angepasste und vereinfachte Bibel
Ich weiß echt nicht, welche Seite der hier pro-contra Rel Auftretenden die dümmere, leichtgläubigere, unreflektiert jeden Scheiß akzeptierende ist.


2x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 21:20
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ich weiß echt nicht, welche Seite der hier pro-contra Rel Auftretenden die dümmere, leichtgläubigere, unreflektiert jeden Scheiß akzeptierende ist.
Wow perttivalkonen weiß mal was nicht. Da muss ich gleich mal ein Kreuz im Kalender machen.


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 21:20
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ich weiß echt nicht, welche Seite der hier pro-contra Rel Auftretenden die dümmere, leichtgläubigere, unreflektiert jeden Scheiß akzeptierende ist.
Wow perttivalkonen weiß mal was nicht. Da muss ich gleich mal ein Kreuz im Kalender machen.


melden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 21:21
@Holdings


das AT beruht zum Teil auf Sumerischen/akkadischen Tontafeln.

Also es wurden inhaltsgleiche Tafeln gefunden,
die sehr viel aelter sind als das uns bekannte AT.

Falls die Menschheit von den Anunnaki erschaffen wurde, dann ist sie sehr viel aelter als 6.000 Erdenjahre,
das ist nur die nachsintflutliche Geschichte.

aber als die Anunnaki herkamen,

waren die Intelligenten Reptiloiden schon 100 Mill. Jahre hier.


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 21:39
@thomaszg2872
Zitat von thomaszg2872thomaszg2872 schrieb:Falls die Menschheit von den Anunnaki erschaffen wurde, dann ist sie sehr viel aelter als 6.000 Erdenjahre,
Geschaffen oder nicht geschaffen vom wem auch immer die Menschheit ist so oder so viel Älter als 6000 Jahre...
Zitat von thomaszg2872thomaszg2872 schrieb:aber als die Anunnaki herkamen,
waren die Intelligenten Reptiloiden schon 100 Mill. Jahre hier.
Irgendwelche hinweise dass es Anunaki oder inteligente reptolide je gegeben hat?
Oder wird das eine Version von mein imaginärer Freund ist cooler als deiner.


melden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 21:39
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Wow perttivalkonen weiß mal was nicht.
Aber was der perttivalkonen unter anderem weiß, das ist, daß biblische Texte und Textfragmente gefunden wurden, die aus den Jahrhunderten vor dem ersten für Bibelumschreibung verantwortlich gemachten Konzil (zum Großteil Teil vor dem ersten Konzil überhaupt) stammen. Und o Wunder! der selbe Text wie in den späteren Bibeln. Na sowas, da gabs keine Umschreibeaktion...

Womit er halt auch weiß, wie sorgfältig der unwissendas bei der Wissensaneignung vorgeht. Weltbildkompatibilität ersetzt keine Gegenprüfung.


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 21:56
Hmh sowas die Qumranschriften oder das Judas Evangelium...

Ach Mist das Judas Evangelium ist ja gnostiisch und hat es nicht in den offizielem Kontext geschafft.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Womit er halt auch weiß, wie sorgfältig der unwissendas bei der Wissensaneignung vorgeht.
Das find ich super


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 21:56
@JPhys2

also Spuren gibts wohl genug man braucht sich bloß umsehen.


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 22:04
@thomaszg2872
Zitat von thomaszg2872thomaszg2872 schrieb:also Spuren gibts wohl genug man braucht sich bloß umsehen.
Ich interpretiere das mal als "Du willst nicht mit mir darüber reden."


melden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 22:31
@JPhys2
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:2)a)Es gibt sogenannte Isotope. Das sind Atome des gleichen Elementes mit verschiedener Neutronenzahl. Manche dieser Isotope sind radioaktiv andere nicht.

Wenn man weiss in welchem Verhältnis diese Isotope unter welchen Bedingungen enstehen. Kann man aus den Verhältnissen der Isotope in einer Probe ausrechnen wie alt die Probe ist...
Schön und gut aber das wusste ich schon und bevor du mir hier versuchst etwas zu erklären hättest du mein Satz :
Zitat von HoldingsHoldings schrieb:...ich glaube nicht dass die erst 6000 Jahre alt ist.
lesen sollen.
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:b)Weiterhin... du solltest bedenen dass sich Licht... mit Lichtgeschwindigkeit bewegt. Also insbesondere um von den Sternen hierherzukommen viel Zeit braucht.
Wenn man den Sternenhimmel ansieht sieht man also auch ein Stück weit in die Vergangenheit.

Insbesondern erkennt man dass es milliarden Jahre alte Sterne gibt...oder Gott uns verarschen will indem er Licht geschaffen hat das aussieht als käme es von Sternen...das aber in Wahrheit nie da gewesen ist.
Und was soll mir das jetzt sagen deiner Meinung nach? Gott hat diese Naturgesetze eben erschaffen und hat diese genutzt um die Sterne usw zu erschaffen.


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

06.04.2014 um 22:37
@thomaszg2872
Nein die Erde wurde nicht von Annunakis erschaffen aber vllt ja doch ich meine die hätten schon viel zutun bei der enormen Anzahl der Planeten im Universum.

Und ich habe doch geschrieben dass ich nicht glaube dass die Erde 6000 Jahre alt wäre. Warum verstehen das hier sowenige?!

Ach und die Archäologen haben also, obwohl die Annunakis 100 Mill. Jahre hier waren noch kein Skelett von dennen gefunden? Oder Gebäude? Aber natürlich die Annunakis erschaffen die Erde um 100 Mill. Jahre hier zu wohnen bis sie entschließen alles abzureisen um dann ein Mensch zu schaffen der dann wiederrum beobachtet wird?


melden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

07.04.2014 um 00:02
@Schmandy
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Hmh sowas die Qumranschriften oder das Judas Evangelium...
Natürlich nicht sowas. OK, was die Qumranschriften betrifft, da gibts schon was. Fürs Alte Testament. Etwa die Jesajarolle, eine nahezu vollständige Niederschrift des Jesajabuches aus dem 2.Jh. v.Chr.

Vor allem aber meine ich die Hanbdschriften und Handschriftenfragmente zu den neutestamentlichen Schriften, da dies christliches Schrifttum ist. Hier mal die chronologisch sortierte Liste der Handschriften bis zum Beginn des 4.Jh., also allesamt vor dem allerersten Konzil entstanden:

Zweites Jahrhundert:
Papyrus Nummer 457 (P52), John Rylands Universitätsbibliothek Manchester, Johannes 18-31-33.37-38
Papyrus Oxyrhynchus 3523, Ashmolean Museum Oxford, Johannes 18,36-19,1.2-7
Papyrus IFAO 237b, Institut Francais d'Archeologie Orientale Kairo, Offenbarung 1,13-20

um 200:
Papyrus Ryland 5, John Rylands Universitätsbibliothek Manchester, Titus 1,11-15; 2,3-8
Papyrus Chester Beatty II, Chester Beatty Bibliothek Dublin, Römer 5,17-6,3.5-14; 8,15-25.27-35.37-9,32; 10,1-11,22.24-33.35-15,9.11-16,27; 1. Korinther 1,1-9,2.4-14,14.16-15,15.17-16,22; 2. Korinther 1,1-11,10.12-21.23-13,13; Galater 1,1-8,10-2,9.12-21; 3,2-29; 4,2-18.20-5,17.20-6,8.10-18; Epheser 1,1-2,7.10-5,6.8-6,6.8-18.20-24; Philemon 1,1.5-15.17-28.30-2,12.14-27.29-3,8.10-21; 4,2-12.14-23; Kolosser 1,1-2.5-13.16-24.27-2,19.23-3,11.13-24; 4,3-12.16-18; 1.Thessalonicher 1,1.9-2,3;5,5-9.23-28; Hebräer 1,1-9,16.18-10,20.22-30.32-13,25
Papyrus Barcelona 1, Magdalen College Oxford, Matthäus 3,9.15; 5,20-22.25-28; 26,7-8.10.14-15.22-23.31-33
Papyrus Bodmer II, Institut für Altertumskunde Köln, Johannes 1,1-6,11.35-14,26.29-30; 15,2-26; 16,2-4.6-7.10-20,20.22-23.25-21,9

Zweites bis drittes Jahrhundert:
Papyrus Oxyrhynchus 2683, Ashmolean Museum Oxford, Matthäus 23,30-39
Papyrus Nr. 11765, Staatliche Museen zu Berlin, Apostelgeschichte 5,3-21

Drittes Jahrhundert:
Papyrus Oxyrhynchus 2, Universität von Pennsylvania, Matthäus1,1-9.12.14-20
Pariser Papyrus Nr. 1120, Nationalbibliothek, Lukas 1,58-59.62-2,1.6-7; 3,8-4,2.29-32.34-35; 5,3-8
Papyrus Oxyrhynchus 208 und 1781, Britische Bibliothek London, Johannes 1,23-31.33-40; 16,14-30; 20,11-1719-20.22-25
Papyrus Oxyrhynchus 402, Harvard Universität, 1.Johannes 4,11-12.14-17
Papyrus Amherst 3b, Pierpont Morgan Bibliothek New York, Hebräer 1,1
Papyrus Oxyrhynchus 1008, Ägyptisches Museum Kairo, 1.Korinther 7,18-8,4
Papyrus Oxyrhynchus 1171, Universitätsbibliothek Princeton, Jakobus 2,19-3,9
Papyrus Oxyrhynchus 1228, Universitätsbibliothek Glasgow, Johannes 15,25-16,2.21-32
Papyrus Oxyrhynchus 1229, Universität von Illinois, Jakobus 1,10-12.15-18
Papyrus Oxyrhynchus 1355, Universitätsbibliothek Cambridge, Römer 8,12-22.24-27.33-9,3.5-9
Papyrus Oxyrhynchus 1596, Museum des Palästinainstituts Berkeley, Johannes 6,8-12.17-22
Papyrus Oxyrhynchus 1597, Bodlei-Bibliothek Oxford, Apostelgeschichte 26,7-8.20
Papyrus Oxyrhynchus 1598, Bibliothek der Rijksuniversität Gent, 1.Thessalonicher 4,12-13.16-17; 5,3.8-10.12-28.25-28; 2. Thessalonicher 1,1-2
Papyrus Oxyrhynchus 1780, Ambrose Swasey Bibliothek Rochester, Johannes 8,14-22
Heidelberger Papyrus Nr. 645, Institut für Papyrologie der Universität Heidelberg, Römer 1,24-27.31-2,3; 3,21-4,8; 6,4-5.16; 9,16-17.27
Papyrus Chester Beatty I, Österreichische Nationalbibliothek Wien, Matthäus20,24-32; 21,13-19; 25,41-26,39; Markus 4,36-40; 5,15-26.38-6,3.16-25.36-50; 7,3-15.25-8,1.10-26.34-9,9.18-31; 11,27-12,1.5-8.13-19.24-28; Lukas 6,31-41.45-7,7; 9,26-41.45-10,1.6-22.26-11.1.6-25.28-46.50-12,12.18-37.42-13,1.6-24.29-14,10.17-33; Johannes 4,51.54; 5,21.24; 10,7-25.30-11,10.18-36.42-57; Apostelgeschichte 4,27-36; 5,10-21.30-39; 6,7-7,2.10-23.31-41; 11,2-14.24-12,5.13-22; 13,6-16.25-36.46-14,3.15-23; 15,2-7.19-27.38-16,4.15-21.32-40; 17,9-17
Papyrus Chester Beatty III, Chester Beatty Bibliothek Dublin, Offenbarung 9,10-11,3.5-16,15.17-17,2
Papyrus PSI 1165, Bibliothek Medicea Laurenziana Florenz, Apostelgeschichte 23,11-17,25-29
Papyri Nr. 415 + 531, Universitätsbibliothek Yale, Epheser 4,16-29.32-5,13
Papyrus Nr. 6652, Universität von Michigan, 3Matthäus 26,29-40; Apostelgeschichte 9,33-10,1
Papyrus PSI 1373, Papyrologisches Institut Florenz, 1.Thessalonicher 1,3-2,1.6-13
Papyrus Oxyrhynchus 2383, Ashmolean Museum Oxford, Lukas 22,41.45-48.58-61
Papyrus Oxyrhynchus 2384, Ashmolean Museum Oxford, Matthäus 2,13-16.22-3,1; 11,26-27; 12,4-5; 24,3-6.12-15
Papyri Bodmer XIV + XV, Bodmer Bibliothek Köln, Lukas 3,18-22.33-4,2.34-5,10.37-6,4.10-7,32.35-39.41-43.46-9,2.4-17,15.19-18,18; 22,4-Ende; Johannes 1,1-11,45.48-57; 12,3-13,10; 14,8-15,10
Papyrus Barcelona 83, Fundacio Sant Lluc Evangelista Barcelona, Johannes 3,34
Papyrus Nr. 12, Institut für Altertumskunde Köln, Philemon 13-15.24-25
Papyrus Nr. 360, Macquarie Universität Sydney, Apostelgeschichte 2,30-37.46-3,2
Papyrus PL II/31, Bibliothek Medicea Laurenziana Florenz, Johannes 5,26-29.36-38
Papyrus Dura 10, Yale Universität, (Diatessaron:) Matthäus 27,56-57; Markus 15,40.42; Lukas 23,49-51.54; Johannes 19,38
Papyrus MS 113, Schoyen Kollektion Oslo, Römer 4,23-5,3,8-13

um 300:
Papyrus Michigan 138, Universität von Michigan, Apostelgeschichte 18,27-19,6.12-16
Papyrus Nr. 11863, Staatliche Museen zu Berlin, Matthäus 10,17-23.25-32; Lukas 22,44-56.61-64

Ab dem vierten Jahrhundert sind dann auch ganze NTs, ja ganze Bibelhandschriften dabei.

Wie Du siehst, ich habe nicht nur die NT-Passagen dazu geschrieben, die in den Papyri enthalten sind, sondern auch die Institute, in denen die Handschriften gelagert werden. Sind auch deutsche Stätten bei, kannst also gerne hin und Dir selbst anschauen (werden sicher auch einige gezeigt). Einige haben auch einen Wikipedia-Artikel, falls Dir das schon reicht. Auch sonst findet sich einiges dazu im Net, wenn Du nach einzelnen Papyri suchst.

Ich für meinen Teil arbeite mit diesen Texten. Nicht mit den originalen Papyri, wohl aber mit ner textkritischen Ausgabe des griechischen NT, in dem die Lesarten der alten Handschriften erfaßt sind. Daheraus hab ich auch die Liste erstellt.

So, und nu benenn doch mal die Konzilien, auf denen beschlossen worden sein soll, den Bibeltext abzuändern, und schildere mal in Detail, wer da was beschlossen und verordnet hat, was genau zu geschehen sei udgl. Würde mich ja im Gegenzug mal interessieren, was Du beizusteuern hättest.

Pertti


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

07.04.2014 um 00:08
@Artula
Die Doku von dem Mädchen mit den Rötgenaugen hatte ich mir vor ein paar Wochen/Monaten auch mal angeschaut. Schade, dass da aber irgendwie nicht so recht was dran zu sein scheint. :(


2x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

07.04.2014 um 00:08
Wenn die sogenannten Indigo-Menschen, existieren und die nächste Evolutionsstufe der Menschheit darstellen.. Warum ist ihr Dasein nicht durch Dominanz geprägt?


2x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

07.04.2014 um 00:49
@perttivalkonen

Hast gewonnen. Ich hab wohl doch nur Weltbild niveu daher bitte ich allerhöflichst um verzeihung.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ich für meinen Teil arbeite mit diesen Texten. Nicht mit den originalen Papyri, wohl aber mit ner textkritischen Ausgabe des griechischen NT, in dem die Lesarten der alten Handschriften erfaßt sind. Daheraus hab ich auch die Liste erstellt.
Also wurde nie was seit dem das erste Mal alle Texte in einem Buch untergebracht wurden verändert, entfernt oder zugefügt?

So ich setz mich jetzt erstmal ne Stunde in meine Pfui-Bah-Kiste Youtube: Die Pfui-Bah-Kiste
Die Pfui-Bah-Kiste
und schäme mich ordentlich.


1x zitiertmelden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

07.04.2014 um 01:50
@Schmandy
Zitat von SchmandySchmandy schrieb:Also wurde nie was seit dem das erste Mal alle Texte in einem Buch untergebracht wurden verändert, entfernt oder zugefügt?
Natürlich gab es Änderungen. Zuallermeist Abschreibfehler, die zählen ja nicht. Unter den absichtlichen Änderungen sind etliche, die einen tatsächlichen oder vermeintlichen Fehler verbessern sollten, zumeist orthographischer Art (veränderte Rechtschreibung). Ist wohl auch eher nebensächlich. Viele Abweichungen betreffen Formulierungen, also Wortumstellungen oder synonyme Ausdrücke. Auch das trägt nicht wirklich was aus. Aber es gibt durchaus auch abweichende Lesarten, die den Inhalt betreffen. Die Zahl des Tieres aus der Offenbarung des Johannes ist mit das Bekannteste. Neben der Sechshundertsechsundsechzig lesen einige Handschriften noch vereinzelt andere Zahlen, am bekanntesten ist die Sechshundertsechzehn, die immerhin in recht alten Handschriften begegnet. Aber da dieZahl eh nur für Spekulationen taugt, ist wohl auch das eher ne Anekdote als ne Bibelumschreibung. Wenn irgendwelche ethischen oder hierarchischen Forderungen von Belang abgeändert wären, dann wäre das ne relevante Bibelumschreibung. Irgendwas in der Art. Oder wenn eine alte Handschrift davon berichten würde, wie Jesus im Grab verrottet ist statt auferstanden zu sein. Aber Fehlanzeige.

Die bedeutsamste Abänderung ist das sogenannte comma iohanneum. Wikipedia: Comma Johanneum Einige Handschriften lesen im ersten Johannesbrief eine trinitarische Formel, die außer, daß hier mal ausdrücklich die Trinität benannt ist, ohne weitere Bedeutung für Glaube und Leben der Kirche(n) ist. Ältere Handschriften lesen einen anderen Text, der durchaus eine gewisse Ähnlichkeit mit dieser Formel hat, an der Stelle aber mehr Sinn ergibt. Offensichtlich die Vorlage für einen Abschreiber, hier die Trinität einzutragen. Das geschah zu einer Zeit, als die Trinitätsdebatte auf den Konzilien praktisch abgeschlossen war; ohnehin wurde diese Stelle nie als Beweis pro Trinität in nachfolgenden Debatten angeführt. Selbst das ist also von minderem inhaltlichen Belang.

Alles in allem gilt die Bibel allgemein und speziell das Neue Testament als am besten tradierte Schrift der Antike. Sämtliche andere antiken Texte, die uns in mehreren Handschriften vorliegen, weisen mehr und auch gröbere Abweichungen untereinander auf.

Eine der umfangreichsten absichtsvollen Textergänzungen ist der Markusschluß. Das Markusevangelium endet in den ältesten Handschriften mit 16,1-8. Dieser Schluß wirkt abgebrochen. Andere Handschriften bieten mehr Text, und zwar zwei verschiedene Versionen. Allerdings passen beide sprachlich nicht zum sonstigen Sprachstil des Markusevangeliums, und letztlich bieten beide nur eine Art Potpourrie aus den Enden der anderen Evangelien und aus Passagen der Apostelgeschichte. Die Forschung ist fast vollständig der Auffassung, daß ein ursprünglicher Markusschluß verlorengegangen sein muß und es zwei Versuche gegeben hat, einen Ersatz dafür zu kreieren. In beiden Schlüssen werden keine neuen Botschaften vermittelt oder bisherige abgeändert. Es handelt sich um Rekonstruktionsversuche, die nicht der Botschaft dienen, sondern dem literarischen Charakter einer runden, ordentlich abgeschlossenen Erzählung.

Pertti


melden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

07.04.2014 um 15:02
@perttivalkonen

Danke, wieder eine wenig schlauer...


melden

Sind Indigos die nächste Evolutionsstufe?

07.04.2014 um 16:02
@Holdings

nein die Erde wurde nicht von den A. erschaffen die war schon da.

Die R: sind schon 100 Mill.Jahre hier,aber seit dem großen Knall vor 50 Mill Jahren leben die meisten in einer Teife von 2-8km,

sozusagen unter uns.
Skelette sind gefunden worden, jedoch von uns falsch zusammen gebaut oder fehlinterpretiert.

Gebäude der A.:

Das Allermeiste ist bei der SIntflut untergegangen, jedoch existieren noch genug Spuren und Gebäude,
sofern sie nicht später zerstört worden sind.

Die #älteste Stadt der Erde, von ihnen errichtet, ist Eridu.

Dort ist fast wirklich nichts mehr da.

Außerdem haben sie bloß hier auf der Erde gewirkt,

die anderen Planeten in den anderen Universen das machen Andere.

s gibt ja genug

:)


melden