Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Perpetuum Mobile
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

13.05.2008 um 20:08
Der Knackpunkt bei dem Mythos des Perpetum Mobile ist der, dass er wirklich auf Tatsachen bezieht !

Eine Maschine zu erfinden, die augenscheinlich selbstständig gewisse physikalisch abgeschlossene (somit nicht sichtbaren) Kreisläufe und Kräfte nutzt geht bis in die Zeit Alexandriens zurück und ich denke sie waren nicht die ersten, die einen Mechanikus hatten ;)

Es waren die sogenannten "Tempel-Maschinen" die den Mythos aufkommen ließen, da das einfache Volk meist nicht über das notwendige technische Wissen verfügte und wirklich glaubten da wären Götter am Werk...


melden
Anzeige
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

13.05.2008 um 20:11
Man muesste eigentlich die Bewegungen der Elektronen der Kerne und der Elektronen nach dem Feld berechen
Zu den Maxwellgleichungen also noch die Lorenzkraft und die Coulombkraft hinzunehmen
Und ausser Magnetfeld und Elektrisches Feld auch Ladungsdichte und Flussdichte als Variablen verwenden


Das ist aber ganz haesslich kompliziert darum verwendet man stattdessen die Matriealgleichungen

in Isolatoren benutzt man
E=D-P als Materialgleichung was noch exakt stimmt man hat ja nur einen neuen Namen eingefuehrt
als naechstes dann aber
P=xE wobei x eine Matrix sein kann wenn dem so ist bekommt man natuerlich auch longitudinale Terme in der Wellenausbreitung

In Metallen verwendet man

E= u j u Leitfaehigkeit
Da rechent man normalerweise dann mit P=0 was zwar nicht Stimmt aber gegenueber den Freien Ladungstraegern nur ein kleiner Fehler ist.

Mit den Materialgleichungen beruecksichtigt man dann nur noch die Strome und Ladungen die man selbst von aussen vorgibt, nicht aber mehr die Stroeme und Ladungen die die ganze Zeit im Medium sowieso sind oder als Reaktion entstehen


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

13.05.2008 um 20:29
@JPhys

Ja, mir ging es ja nur darum, dass Longitudinalwellen als Lösungen der Maxwell-Gleichungen in Materie durchaus vorkommen können.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

13.05.2008 um 20:35
@ilchegu
keine reinen Longitudinalwellen sondern nur Wellen mit Longitudinalem Anteil aber im Prinzip ja.


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

13.05.2008 um 20:51
wenn dies nur die falschen sind ...

wo ist dann das echte ???? :D


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

13.05.2008 um 22:16
hab grade was vom "maxwellschem dämon" gelesen- das wär doch mal nen theoretisch funktionierendes, wenn auch 2ter art..


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

14.05.2008 um 15:55
Fuer praktische Zwecke ist 2ter Art genauso gut wie erster art.
der Maxwelldaemon ist tatsaechlich sowas wie der Prototyp fuer Pertomobile 2ter Art.

Bisher allerdings harrt er noch seiner Realisierung

Ganz nebenbei wenn sowas auf molekularer Ebene funktionieren wuerde gaebe, es wohl auch Lebewesen die das ausnutzen wuerden...Schliesslich waere das DER Evolutionaere Vorteil ueberhaupt


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

15.05.2008 um 16:54
Kann die Lenzsche Regel mit teils Materie teils Antimaterie nicht kippen?
So, dass sie nicht mehr ihrer Ursache entgegenwirkt?
Wahrscheinlich nicht :D Abgesehen davon dass eine Berührung von Anti-, Materie eher weniger toll wäre ^^


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

15.05.2008 um 17:38
@angelo_1989
Kurz gesagt nein.
Fuer die Klassische Feldtheorie ist es unerheblich ob der stom jetzt positiv oder negativ ist, weil die Gleichungen Linear sind.

Die Beruehrung mit der antimaterie waere kein Problem das kann man vermeiden indem man das Objekt mit Magnetfeldern einspeert.
Siehe Plasma in Fusionsreaktoren da ist die Beruehrung ja auch eher schlecht.


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

23.05.2008 um 11:44
Hi @ all
Ihr bewegt falsch
Zitat vom Viktor Schauberger.


Ich habe eine Idee wie man einen PM bauen könnte.

Leider wird von allen PM falsch verstanden oder besser gesagt missverstanden.
Ein Pm kann nicht exestieren, nicht weil es die Physik angeblich verbietet (was auch nicht richtig ist) sondern weil man davon ausgeht das es geschlossenes system ist.
In der Natur, im Universum gibt es keine geschlossene systeme, wird auch nie geben.

Die natur begründet sich inder Chaotischer Ordnung und selbstorganisierung, wir die PM macher versuchen jedoch dem energiefluss eine richtung vorzugeben und den ablauf zu bestimmen.
So funktioniert aber nicht, der Lauf der Energie ist selbstbestimmend und selbsorganisierend und sobald wir einfluss darauf nehmen degradieren wir die energie und den gesamten prozess.
DAs mit dem gesetzt der der besagt das es nur eine Richtung für die entwicklung gibt (von höherwertiger in dei minderwertigere energie(teilchen, materie) ist der Grung für dieses Missverstehen des PM.

Herzlichst

PS. es geht auch andersrum


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

23.05.2008 um 14:20
@viktor
Ein Pertuummobile 1.sten Grades erzeugt Enegrie
Ein Pertuummobile 2 ten Grades Vernichtet Entropie.

Was tut ein Pertuummobile wie du es die Vorstellst?
wenn du einfach etwas haben willst was sich immer weiter bewegt
Drehung der Erde um die Sonne
Kreisstrom im Supraleiter
Ach uebrigens Worte sind Konventionen.
Alle verstehen das Wort falsch bedeutet dass du das Wort falsch verstehst.


Radio: Geistefahrer auf der A16
Fahrer: Einer? Tausende!


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

05.06.2008 um 20:17
entschuldigt bitte den einwurf, vllt wurde die frage schon gestellt... aber
Vier verschiedene Kameras sind auf das Wunderding gerichtet, das laut McCarthy "bis zu 400 Prozent Effizienz" liefern soll - also viermal so viel Energie auswerfen, wie man hineinsteckt.
hmmm. ein perpetuum mobile holt aus dem nichts (weder wind- noch wasser- noch wärme- noch magnetkraft) wirklich aus dem nichts energie..

bei dem zitat oben stell ich mir die frage, was ist das 4fache von nichts? laut meiner klugen grundschullehrerin lernte ich all die ganzen jahre, dass 0 x 4 = 0 ist...

mein physiklehrer sagte mal, wenn man ein perpetuum mobile schafft, dann ist die effizienz nie ein faktor. sondern nur ein wert der erreicht wird. und schlagt mich, aber das geht mir zu sehr in die mathematik. auf jedenfall kann ein echtes perpetuum mobile kein xfaches erzeugen sondern nur einen wert aus dem nichts.


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

05.06.2008 um 20:33
Das Problem bei einem Perpetuum Mobile (auf Deutsch "Sich ewig bewegend") ist, dass es eine Ewigkeiit dauert zu beweisen, dass es WIRKLICH eins ist. ;-)

CU m.o.m.n.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

05.06.2008 um 21:24
Mymyself
Ein Pertuummobile 1.sten Grades erzeugt Enegrie
Ein Pertuummobile 2 ten Grades Vernichtet Entropie.
So wird das Wort heute in der Wissenschaft verwendet.

Endlose bewegung kein Problem. Es gibt einen Supraleitenden Kreisstrom den hat man vor 50 Jahren angeschmissen und er hat nichts von seiner Frische eingebuesst.


melden
foxusor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

05.06.2008 um 21:28
ich dachte ein PM 1. grades bewegt sich ewig von selbst weiter ohne dass man was tun müsste, was unter IDEALEN bedingungen physikalisch doch auch möglich ist?
ein PM 2. Grades soll dabei auch noch Energie erzeugen was aber unmöglich ist da nicht mehr Engergie raus kommen kann als man reinsteckt? is das so richtig?


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

05.06.2008 um 22:30
"is das so richtig?"

Wie oft hat das JPhys jetzt schon geschrieben?! -.-


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

06.06.2008 um 01:49
@JPhys: OK, in Zukunft werde ich extra für dich nochmal extra dazuschreiben wenn ich etwas ironisch meine. :-(

CU m.o.m.n.


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

06.06.2008 um 01:53
PS: Dieser supraleitende Stromkreis dürfte aber sehr schnell (um nicht zusagen "sofort") zusammenbrechen wenn die Kühlung, die die Supraleitfähigkeit garantiert, ausfällt.

Damit isr die Stabilität des Stromkreis nicht aus sich selber heraus gegeben und somit so wie so kein PM.

CU m.o.m.n.


melden

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

06.06.2008 um 10:18
Ich glaube das ist eh schon mal angeschnitten worden aber...

Das größte Problem eines PM ist, dass es Energie nicht aus dem Nichts entstehen lassen kann.
Könnte diese Problem nich eben durch Antimaterie gelöst werden um somit deisen prozess zu ermöglichen?

mfg StoneZour


melden
Anzeige

Sammelthread der falschen Perpetuum Mobile.

06.06.2008 um 14:52
@viktor
viktor schrieb am 23.05.2008:Ich habe eine Idee wie man einen PM bauen könnte.
Oh bitte, nicht schon wieder eins.
viktor schrieb am 23.05.2008:Leider wird von allen PM falsch verstanden oder besser gesagt missverstanden.
Ein Pm kann nicht exestieren, nicht weil es die Physik angeblich verbietet (was auch nicht richtig ist) sondern weil man davon ausgeht das es geschlossenes system ist.
In der Natur, im Universum gibt es keine geschlossene systeme, wird auch nie geben.
leider wird von gewissen Menschen nie verstanden was es den mit dem "geschlossen" und "offen" bedeutet und das dies völlig willkürlich festgelegt werden kann und im Endeffekt max. eine erleichterung des Rechenweges bedeutet wenn man ein "geschlossenes" System annimmt, dies jedoch kein fundamentalen Unterschied zu einem "offenen" System bedeutet.


melden
397 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt