Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Archäologie

88 Beiträge, Schlüsselwörter: Archäologie, Archäologe, Fundstätte, Ausgrabungsstätte
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 12:46
@Ararello
Wenn ich den gefundenen Gegenstand bei einer zuständigen Aubewahrungsstelle abgebe und den Fund offiziel melde bin ich nach einem Kalenderjahr ,sofern niemand ansprüche (rechtmäßig) stellt ,der Eigentümer. So verfahre ich in 90% der Fälle.
Sollte ein Archäöloge auf meinem Grund und Boden Ansprüche stellen ,würde dieser umgehend von mir vorläufig festgenommen und wegen Hausfriedensbruch und versuchtem Diebstahl und versuchter Nötigung angezeigt.Die Polizei würde aufgefordert diesen Eindringling abzutransportieren.


melden
Anzeige

Archäologie

14.02.2008 um 12:49
Jetzt bist du nicht nur Schatzsucher, sondern ausserdem noch Polizist? Oder nimmst du die einfach so fest?


melden
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 12:51
Dies ist ein Jedermannrecht. Wäre unter der Rubrik Notwhr zu begründen. Würd vor Gericht dann geklärt.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 13:05
Sowas nennt sich Bürgerverhaftung. Du darfst zwar so eine vornehmen aber denjenigen nicht festhalten, das wäre Freiheitsberaubung.

Funktioniert also eher selten sowas.^^


melden
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 13:20
Darf nur jemanden Festhalten wenn seine Identität nicht feststellbar ist.Die Polizei wird den Rest dann klären.
Weiß ichwer er ist und wo er Wohnt darf ich keine Festnahme durchführen


melden
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 13:20
Back to Topic


melden
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 14:10
Warum War es der Archäologie nicht möglich das Schlachtfeld der Varusschlacht zu Finden? Diese Schlacht wird im Volksmund Die Schlacht im Teutoburger Wald genannt.
Dieser Mann , Captain Tony Clunn von der britischen Rhein Armee, las einen Bericht aus dem 19 Jahrhundert über diese Schlacht, zog los und fand unter beachtung der im Bericht gegebenen Geländepunkte das Schlachtfeld. Er grub und fand Artefakte. Nun Graben die Archäologen in Kalkriese schon seit Jahren auf dem Schlachtfeld und finden unglaublich schöne Funde der römischen Armee.
Da es deutsche Literatur war , stand dieser Bericht auch der Wissenschaft zur Verfügung.
Unbekannt war dieser Bericht auch nicht. Sonnst hätte der Captain ihn nicht in der Bibliothek ausleihen können.
Verstanden die Wissenschaftler nicht was da stand? Oder waren sie zu Faul danach zu suchen?Oder glaubten sie das diese Schlacht ein Mythos war, gemnauso wie sie den Niebelungenschatz für Legende halten?


melden

Archäologie

14.02.2008 um 16:15
Freiherr,ich weiss nicht,ob Du meine Nachricht gelesen hast und ob Du Dir die Seite,auf die ich Dich aufmerksam gemacht habe,gesehen hast.Aber anstatt nach dem Bernsteinzimmer zu suchen,solltest Du mal nach Kreta kommen.Hier kannst Du nach Herzenslust buddeln.Ohne,dass Dich dabei jemand stoert.Und die Chance,etwas zu finden,ist bei jedem Spatenstich gross.Dazu braucht man sogar keine Karten.Ich habe das sozusagen alles vor der Haustuer.


melden
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 16:25
Grabe ich auf Kreta lande ich in einem griechischen Gefängnis für sehrlange Zeit. Die Griehen habe etwas dagedgen das Auslandernach ihren Kunsthistorischen Gegenständen suchen. Die nehmen ihre Historischen Güter sehr ernst.


melden

Archäologie

14.02.2008 um 17:14
Da hast Du wohl recht.Die Griechen nehmen das sehr ernst.Deshalb haben die Polizisten hier vor Ort auch mehr antike Gegenstaende auf den Kaminen ihrer Landhaeuser stehen,als ich.Mein Nachbar hat beim anlegen einiger Terrassen,um darauf dann Olivenbaeume zu pflanzen,ein paar Graeber entdeckt.Er hat das dann dem zustaendigen Archaeologischen Institut gemeldet.Die haben dann eine erste schaetzung gemacht.Ergebnis:Ein Friedhof aus der Spaetminoischen Zeit.Dann wurde einfach ein Draht um die Stelle gezogen,der Besitzer wurde seines Landes enteignet und wartet seit Jahren auf seine Entschaedigung.Es gibt ja wichtigeres zu tun.Es hat seit Jahren kein Archaeologe an der Stelle Ausgrabungen vorgenommen.Aber was soll's.Darum kuemmern sich dann die Hobby-Archaeologen,die mit kurzen Hosen und T-Shirt im Sommer die Gegend ablaufen.Auf einem meiner Laendereien wurden auch zwei Graeber von jemandem gepluendert.Ich habe das dann mal einem hiesigen Polizisten ins Ohr gefluesstert.Der meinte nur,ich solle einfach alles mit einer Planierraupe plattmachen.Warum wohl?


melden
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 17:47
Tja siehste. In anderen Ländern geht es offensichtlich anders zu als in Deutschland.
Wären Das meine Ländereien würde ich auf die Räuber Schießen.
In D handhabe ich es immer so: Finde ich ein Grab ist alles was ich darin finde nötig zur Identifizierung und wird der Behörde zum Auswerten übergeben. Nach erfolgter Identifizierung werden die Funde und deren ehemaliger Besitzer auf einen Friedhof in Ehren beerdigt.
Mache ich Funde die keiner Person zugeordnet werden können lege ich sie dem Kurator unseres Museums vor. Der entscheidet über den weiteren Verlauf. Von dem Museum erhalte ich eine Aufwandsentschädigung.
Werden Stücke aus meinen Funden freigegeben erhalteich sie zurück zur freien Verwendung.
Ich würde es einen echten Vortschritt nennen wenn alle in einer ähnlichen Form Handel würden.
Zur Erklärung: DieToten die ich finde sind im Zweiten Weltkrieg gefallen. Also keine Minoer.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 17:58
@freiherr

Es gibt auch 'ne Menge Leute die anzweifeln, dass es sich bei Kalkriese um den Ort der Varusschlacht handelt sondern eher darauf tippen, dass in diesem Gebiet die Schlacht an den "Langen Brücken" im Jahre 15 stattfand. Deshalb Mr. Clunn als bedeutenden Archäologen zu feiern halte ich für etwas übertrieben.

Gruß greenkeeper


melden
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 18:06
Ich habe nicht gesagt das ich ihn für einen Archäologen halte. Diese Menge Leute sind wol alle in der Fakultät ausgebildet worden.Sobald etwas der XX Legion Valeria Victrix oder den beiden anderen Legionen auftaucht ist diese Vermutung aber auch vom Tisch.

Viribus Unitis

Freiherr


melden

Archäologie

14.02.2008 um 18:15
Ja top finde ich das mann Millionen von jahren alte Saurierknochen findet , Flop finde ich das ich mir überhaupt nicht vorstellen kann das Knochen nicht zersetzt werden nach so einer langen Zeit.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologie

14.02.2008 um 18:52
@freiherr

XX Legion würde aber eher für das Jahr 15 sprechen oder ?. Bin allerdings nicht an einer Fakultät diesbezüglich ausgebildet. ;)

Gruß greenkeeper


melden

Archäologie

15.02.2008 um 06:19
Link: www.kreta.peperonity.com (extern)

Ich gebe mal einen Link zu meiner Hp durch.Mal sehen,ob der funktioniert.....


melden

Archäologie

15.02.2008 um 06:24
Ok,funktioniert.Geht weiter unten auf "Grabraeuberei".Da koennt ihr meine persoenliche Erfahrung in Sache Pluenderei genau nachlesen.Ich habe einige Fotos vorher entfernt.Bitte um verstaendnis.Das war im vergangenen Sommer.Traurige Sache....


melden

Archäologie

15.02.2008 um 06:28
Ich sollte vielleicht noch sagen,dass links und rechts Werbung eingebaut wurde.Ignoriert das.Immer in der mitte bleiben.Auf dem hellblauen Hintergrund.


melden

Archäologie

15.02.2008 um 06:38
Top ist das finden des Schatzes des Priamos in Troja durch Schliemann,
Flop ist, dass die nachfdolgenden Wissenschaftler nicht verstandne haben, das Priamos seinen Schatz so tief vergaben hat, um ihn vor den Angreifern zu verstecken, das dieser Schatz einer früheren Zivilisation zugeordent werden konnte, da er in einer älteren Schicht lag.


melden
Anzeige

Archäologie

15.02.2008 um 14:17
Au ja, mit dem Metalldetektor über die Seelower Höhen streifen. Mal sehen, ob die ollen Blindgänger wirklich welche sind.


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt