Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

100 Beiträge, Schlüsselwörter: Bedeutung, Münze
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

01.06.2008 um 20:41
Wenn ich den Weltraum nicht sehe, wenn ich in der Nacht zum Himmel blicke, dann müssten die Gestirne in der Atmosphäre unseres Planeten liegen. Allerdings spricht etwas dagegen: Wenn die Sterne doch leuchten wieso ist die Nacht dann nicht hell wie der Tag? Es gibt eine plausible Erklärung: Weil sie sich schneller als die Lichtgeschwindigkeit von uns entfernen und das geringe Leuchten, was von ihnen ausgeht, das Licht ist, welches sich auf uns zubewegt, uns jedoch nicht erreicht.

Schön, ich denke wir sind uns einig, dass wir in der Nacht in den Weltraum blicken können, denn andernfalls hätten sämtliche Teleskope und Observatorien keine Bewandnis.


melden
Anzeige

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

01.06.2008 um 21:15
Aineas: ich mußte erst wieder suchen:
http://www.thetruthseeker.co.uk/article.asp?ID=139
http://www.72languages.com/burrowscave.php

http://www.seti-astronautik.de/burrows_cave.htm

Burrows Cave ist ein Höhlensystem in Süd-Illinois in den USA, das 1982 von Russell Burrows, einem Oberst a. D. der US-Streitkräfte entdeckt wurde. Hierin befinden sich angeblich einzigartige Artefakte, die die Geschichte des nordamerikanischen Kontinentes auf den Kopf stellen. So sollen sich dort, eingemeiselt in Wände und in Steine graviert, Schriftzeichen aus den verschiedensten Kulturkreisen der Welt finden.
Auch sollen Skelette, Mumien, Waffen sowie Kultgegenstände aus Gold und Kupfer gefunden worden sein.


Dieser Fund ist umstritten, da Herr Burrows sich bis heute weigert, den genauen Fundort bekannt zu geben und somit eine Verifizierung verhindert.
Gründe hierfür könnten jedoch auch darin liegen, dass nach dem Gesetz dieses Bundesstaates der Staat mit Bekanntgabe Eigentümer dieses Fundes werden würde. Zudem ist zu befürchten, dass Lehrmeinungs-Wissenschaftler den Fund solange anpassen und zurechtrücken, bis er in das gängige Geschichtsbild passt. Es sei auf die aktuellen Vorgänge in Ägypten rund um Gantenbrink verwiesen.


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

01.06.2008 um 21:38
Ich habe von der Höhle schon mal gehört und es hört sich tatsächlich wie eine wahre Fundgrube an, nur leider können wir erst sagen, um was es sich bei den Funden dort handelt, wenn wir uns auf die Aussagen eines vertrauenswürdigen Zeugen stützen können oder uns selbst ein Bild von der Lage machen, da ich nicht erwarte, dass Mr. Burrow bald Näheres über den Ort bekannt geben wird. So ein Zeuge würde nur existieren können, wenn wir auch wüssten, wo wir die Höhle zu lokalisieren haben. Süd Illinois ist etwas wage. Ein Puzzleteil, an das ich mich zu erinnern glaube, mag mir jedoch nicht so richtig schmecken:
Burrow weigert sich angeblich, wegen des Spottes über seine Theorie und Angaben. Falls dies wahr ist, sollte der Herr ein bisschen besser nachdenken, da seine Kritiker nicht eher verstummen werden als dass er ihnen den Gegenbeweis liefert und die Höhle der Öffentlichkeit freigibt.

Alles in allem bedeutet dies nur, dass wir hier nicht von einem verlässlichen Beweis sprechen können; eben weil wir kaum mehr als die Aussagen des Entdeckers haben, nicht aber irgendetwas, das sie belegen würden.
Wir müssen deswegen an anderen Stellen suchen und ich denke, an einigen waren wir bisher recht erfolgreich.


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

01.06.2008 um 22:00
Ja, Burrows Cave scheint ein Hoax zu sein dem am Ende die Luft ausgegangen ist.
It is the great mass of all the other inscriptions that were random sequences of characters which ultimately destroys their credibility. Attempts at translation of the tablets said to come from the cave have led to serious inconsistencies. The same characters have been used in widely different ways that defy exhaustive attempts at reconciliation. The Burrows Cave artifacts cover a much broader range of characters than any known language.
und zusammenfassend dann:
It is sufficient to state that many of the Burrows Cave artifacts appear to have been copied, both linguistically and artistically, with modification from genuine Near Eastern sources. However, serious linguistic inconsistencies in the corpus demonstrate that the copies of Near Eastern characters are exactly that: copies by a linguistically ignorant hoaxer who was able to duplicate some character sequences from historical sources with have intrinsic meaning, yet fail to converge into a consistent rational language.
Aber das Geschäft mit den "Artefakten" aus Burrows Cave scheint sich ja zu lohnen:

http://cavers.homestead.com/ARTIFACTS.html

Wenn er die wirklich übers Internet verhökert ist es ja ein richtiger Grabräuber :D

@Wuestenfuchs:
Wenn du wissen willst wie die Griechen auf die Kugelform gekommen sind: einfach mal bei Aristoteles und Dikaiarchos nachforschen ;)


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

01.06.2008 um 22:18
Die Seite, die durch den Link aufgerufen wurde, war ja schon der Brüller schlechthin:
All artifacts include a letter of authentication stating that the pieces are genuine artifacts from Burrows Cave.
und dann:
ARTIFACTS HAVE BEEN ILLEGALLY COPIED,
AND COPYWRITES VIOLATEDText
Illegale Artefakte mit Echtheitssiegel also

Ach ja und noch was: Als ich grade das Zitat kopierte, um es hier einzufügen, wurde auch ein "Sold" angestrichen, dass durch die Schwärze der Internetseite verhüllt war (fragt sich wieso) und obwohl es weit aus tiefer angesiedelt war als der restliche Text erschien es beim Einfügen in diesen Post direkt vor dem großgeschrieben ARTIFACTS des zweiten Zitates.

Naja, wie dem auch sei, sollten wir unsere Aufmerksamkeit wieder auf das eigentliche Thema richten:

Ehe wir fortfahren, sollten wir uns darauf einigen, dass zumindest die Münzen, die im 19. und frühen 20. Jahrhundert in Amerika gefunden wurden, echt sind und man sie nicht nachträglich erst dorthin schaffte. Dies belegen viele Quellen, die hier auch schon genannt wurden. Oder hat noch jemand einen schlüssigen und wohl begründeten Einwand, der diese Erkenntnis durch gewichtige Argumente abstreitet und die wahre Herkunft der Münzen erklärt?


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

01.06.2008 um 22:25
Hier ein link zu möglichen Beziehungen Ägyptens zum südamerikanischen Kontinent:

http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=1691&CategoryID=60

(Es ist der objektivste den ich finden konnte)

Und ein anderer Link zu einer Theorie, dass die die Kugel-Gestalt der Erde wohl schon lange lange vor den Griechen bekannt war, wer weiß was da dran ist :D

http://www.bibliotecapleyades.net/ciencia/antigravityworldgrid/ciencia_antigravityworldgrid02.htm

(diese Quelle ist jedoch...hmmm...für meinen Geschmack etwas dubios *achselzuck*)


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

01.06.2008 um 23:59
Die Griechen haben die Kugelgestalt der Erde wohl von den Ägyptern. berechnungen haben nämlich ergeben, daß der gute Erathostenes mit den beiden Fixpunkten Alexandria und Syene niemals auf deise Ergebnisse hätte kommen können :D
Die Angaben die er verwendete würden aber zu ägyptischen Angaben über die Länge des Landes passen, was aber weit über Syene (bei Assuan) hinausging...

Auch andere Indizien deuten darauf hin, daß die Kugelgestalt der Erde in Ägypten seit der Armanazeit (rund 1500 v. Chr.) bekannt war.
Blöderweise hatten die Ägypter zu der zeit keine hochseetauglichen Schiffe, sodaß sie diese Kenntnis unmöglich durch Umsegelung der Erde erlangt haben können...

Und daher können sie übrigens auch nie in Südamerika gewesen sein. Sie waren zwar die ersten, die Afrika umrundet haben - aber mit "geleasten" phönizischen Schiffen.

Die Kugelgestalt kann man übrigens aus vielen Dingen ableiten: dem Auftauchen von Schiffen am Horizont, oder bei ausgedehnten Reichen die Synchronisation von Zeiten, unterschiedlichen Schattenwürfen am selben Datum und so.


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

02.06.2008 um 00:15
"Die Griechen haben die Kugelgestalt der Erde wohl von den Ägyptern. berechnungen haben nämlich ergeben, daß der gute Erathostenes mit den beiden Fixpunkten Alexandria und Syene niemals auf deise Ergebnisse hätte kommen können "
Hallo FrankD : ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, was du dafür für eine Antwort ernten wirst ;-)
Dafür bleibe ich auch wach!


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

02.06.2008 um 00:43
*dachte ohnehin die Griechen hätten einen Großteil ihres Wissens über die Wissenschaften von den Ägyptern*


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

02.06.2008 um 05:49
Wuestenfuchs:
wuestenfuchs2 schrieb:Hallo FrankD : ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, was du dafür für eine Antwort ernten wirst
Was jetzt? Viel wichtiger ist doch was DU dazu zu sagen hast.

Schreibt doch FrankD:
FrankD schrieb:Die Kugelgestalt kann man übrigens aus vielen Dingen ableiten: dem Auftauchen von Schiffen am Horizont, oder bei ausgedehnten Reichen die Synchronisation von Zeiten, unterschiedlichen Schattenwürfen am selben Datum und so.
Während du aber in deiner kleinen Phantasiewelt lebst wo...
wuestenfuchs2 schrieb:Woher hatte dein Eratosthenes denn das Wissen, daß er eine Kugel berechnen sollte? Woher, wenn er nicht vorher erfahren hat, daß es überhaupt eine kugelförmige Erde gibt, die irgendjemand bereist hatte?
...niemand wissen kann dass es ein kugelförmige Erde gibt ohne dass sie irgendjemand bereist hatte :D
Bei Eratostehnes Ergebnis gibt es Unsicherheiten im Bezug auf das endgültige Ergebnis /250000 - 252000 Stadien). Wichtiger ist aber dass er die Kugelgestalt für seine Berechnungen überhaupt zu Grunde gelegt hat. Und wenn die Ägypter auch auf die Kugelgestalt der Erde gekommen sind umso besser, wenn du FrankDs Beitrag gelesen hast wird dir aufgefallen sein dass er nicht daran glaubt dass die Ägypter durch eine Weltumsegelung draufgekommen sind :D

Bin schon gespannt auf deinen nächsten Beitrag. Deine
wuestenfuchs2 schrieb:In Nordamerika gibt es Steintafeln mit einer alten Schrift, ähnlich den Hieroglyphen, die schon viel älter ist wie die Sprache der Griechen zur Zeit des Eratosthenes. Diese Tafeln kann man im Museum besichtigen.
haben sich ja als köstlicher Hoax erwiesen!


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

02.06.2008 um 14:51
Ehe wir beginnen uns zu streiten und längst erwiesene und auf Quellen gestützte Tatsachen durchzukauen, würde ich vorschlagen, dass wir zu den eigentlichen Themen zurückkehren und uns über das oben genannte auch noch auf folgendes einigen:

Dass die Erde eine Kugel ist, kann auf viele Weisen erkannt werden, weswegen eine Umrundung der Erde NICHT zwangsläufig notwendig ist. Ich denke diese Weisen wurden hier in ausführlicher Form genannt. Es ist außerdem wahrscheinlich, dass die Beschreibung, welche Herodot über die Umrundung Afrikas durch die Phöniker (nicht mit deren sondern mit ägyptischen Schiffen wie es in wikipedia steht) unter Necho II. liefert, die wahren Geschehnisse und erhaltende Informationen wiedergibt. Und selbst sofern sie es nicht tut, möchte ich zu bedenken geben, dass Herodot etwas über den Stand der Sonne im Süden erwähnte und daraufhin der Schluss gezogen wurden, die Erde müsse eine Kugel sein, wobei dies angeblich von vielen Ägyptern angezweifelt wurde. Ob die Seefahrer nun Afrika umrundeten oder es sich nur um eine fiktive Geschichte handelt, so ist der Inhalt der Aussage über den Stand der Sonne und die damit verbundenen Folgerung auf die kugelähnliche Beschaffenheit unseres Planeten korrekt, was beweisen sollte, dass zumindest einige Ägypter bereits die wahre Form der Erde kannten und dies somit vor Eratosthenes Zeit taten.
Schließen wir dieses Thema nun mal ab, denn es ging um die Frage ob die Seefahrer der mediterranen Völker Amerika bereisten und wenn ja auf welche Weise sie dies taten und welche Folgen es hatte. Ich denke eine Antwort auf das ob oder ob nicht haben wir gefunden, dennoch wäre ich über eine Einigung auf die Wahrheit des Erwiesenen erfreut bevor wir fortfahren und damit ihrer nicht mehr hochscrollen müsst, hier die ob schon genannte Rückfrage:
Aineas schrieb:Ehe wir fortfahren, sollten wir uns darauf einigen, dass zumindest die Münzen, die im 19. und frühen 20. Jahrhundert in Amerika gefunden wurden, echt sind und man sie nicht nachträglich erst dorthin schaffte. Dies belegen viele Quellen, die hier auch schon genannt wurden. Oder hat noch jemand einen schlüssigen und wohl begründeten Einwand, der diese Erkenntnis durch gewichtige Argumente abstreitet und die wahre Herkunft der Münzen erklärt?


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

02.06.2008 um 17:22
*Kocht sich eine Portion Piri Reis und wartet auf die Reaktion der Numismatiker*


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

02.06.2008 um 18:10
Die Piri Reis Karte hat momentan nichts mit der Thematik zutun, da sie wenn überhaupt nur als sehr wager Beleg für die Kenntnisse antiker Kulturen über die dort abgebildeten Länder fungieren kann, was daran liegt, dass dies eine Interpretation des Begriffs "alte Karten" wäre, auf welche sich die Piri Reis Karte meines Wissens beruft. Desweiteren muss diese Aussage nicht stimmen.


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

03.06.2008 um 17:49
Ich habe auch eine Münze, mit einem Pferdchen,
weiß jedoch nicht ob sie eine karthagische Münze ist.
Aber vielleicht kann Euch ja die Aufschrift helfen:
CAESARE F A REG D MAXIMILIANO
Obwohl ich stolze Besitzerin eines Latinums bin, blieb es mir jedoch aus mit meinen
Lateinkenntnissen diesen Satz zu übersetzen.

Hier meine Münze


melden
Aineas
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

03.06.2008 um 19:00
hmm Caesare deutet auf den Kaisertitel hin und da es zusammen mit Maximilian im Ablativ steht, würde ich vermuten, dass die Aufschrift etwa soviel wie:
vom Kaiser Maximilian (wobei ein solcher nie existierte, was allerdings nur eine andere Namensschreibung für Maximus bedeuten würde, da es Kaiser mit diesem Namen gab: Soldatenkaiser Maximus Thrax(235-238) und Petronius Maximus (455) sowie Maximian (285-306) und Maximinus Daia (306-312). Der Rest dürfte soetwas wie König und Gott (das D dürfte für deo stehen) bedeuten und unterstreicht lediglich die Macht des Kaisers. Wir haben es hier also weniger mit einer karthagischen Münze zu tun, sondern mit einer, die in der römischen Kaiserzeit geprägt wurde. Das Pferd stellt eventuell einen Bezug zur Herkunft der Julier dar, die Aeneas als ihren Urvater sehen. Vielleicht ist die Münze tatsächlich unter Caesars Regentschaft geprägt worden und Maximiliano ist nur ein Attribut, kein Name.
Naja, zumindest war der Zweck der Münze ehe das Propagandieren eines Kaisers und weniger die Funktion als Karte.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

03.06.2008 um 19:04
Wir hatten mal nen Habsburger-Maximilian,und einen Trottel der für die Franzosen den Maxen ähh Kaiser in Mexico gemacht hat


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

03.06.2008 um 22:20
Link: www.coinarchives.com (extern)

@razielle
Herkunft Mainz, ab 16Jh. (s. Link).
Genau Deine Münze ist zwar nicht dabei, aber vielleicht lohnt sich ein Gang zum Gutachter.
Kann aber auch eine (billigere) Nachprägung sein.


melden

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

03.06.2008 um 22:41
Link: www.bodenheim.de (extern)

PS:
die "Geschichte" zum Motiv (Sorry, ein Esel, kein Pferd)


melden
Anzeige

Eine karthagische Münze und ihre Bedeutung

03.06.2008 um 23:01
Link: www.bio.vu.nl (extern)

PPS:
hier ein Link zu etwa 100 karthagischen Münzen mit Pferdemotiv.
Leider keine Weltkarte zu sehen.
Vielleicht doch eine Fehl- oder Überinterpretation.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Saturn-Mond31 Beiträge
Anzeigen ausblenden