Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Natur

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 22:42
passato schrieb:Und wo waren da die schlimmen SUV's die das verursacht haben sollen?
Ich kann dir nicht folgen, wann haben SUVs ne Eiszeit verursacht?


melden
Anzeige

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 22:52
Spöckenkieke schrieb:Ich kann dir nicht folgen, wann haben SUVs ne Eiszeit verursacht?
Ich kann dir auch nicht folgen, ich dachte wir sprachen von der katastrophalen, nie dagewesenen Erwaermung die kurz bevorsteht, also eigentlich schon laengst eingetreten sein muesste, aber jetzt doch spaeter eintritt als erwartet, wegen der minimalen Erhoehung eines Spurengases was fuer den Pflanzenwuchs foerderlich ist.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 22:53
Wieso meinst du dass das minimal sei? Deine Grafik zeigt doch, dass dem nicht so ist.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 22:56
Wir haben seit 400.000 Jahren keine derartigen Anstieg an Co2 gehabt und noch nie in einer deratigen Geschwindigkeit.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:16
Spöckenkieke schrieb:Wieso meinst du dass das minimal sei? Deine Grafik zeigt doch, dass dem nicht so ist
Wie kommst du auf die Idee?

Natuerlich ist es minimal wenn man es im Kontext der Bandbreite betrachtet den die Konzentration schon durchlaufen hat (und zwar ohne jedes SUV!).

Es hat frueher schon Levels erreicht die 25 Mal hoeher lagen heute (ohne SUVs)! Und ging da die Temperatur durch die Decke? Nein, sie blieb konstant beim Normalwert der Erde, der 5 bis 7 Grad hoeher liegt als heute.

Wir befinden uns momentan in einer der CO2 aermsten Phasen aller Zeiten. Die Pflanzen haben sich waehrend der Zeit entwickelt als die Konzentration 4 mal hoeher lag als heute, weswegen sie bei solchen Konzentrationen auch viel besser gedeihen. Eine Verdoppelung wird von den Klima Alarmisten als Weltuntergang propagiert, dabei waere eine Vervierfachung eigentlich ideal fuer uns.

Aber ich will der Aufloesung des Graphen jetzt nicht mit Einzelargumenten vorgreifen.
Spöckenkieke schrieb:Wir haben seit 400.000 Jahren keine derartigen Anstieg an Co2 gehabt und noch nie in einer deratigen Geschwindigkeit
ja und? Was passiert mit der Temperatur? Nix. Die muesste doch nach deiner Theorie abgehen wie Luzzi.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:19
passato schrieb:Nein, sie blieb konstant beim Normalwert der Erde, der 5 bis 7 Grad hoeher liegt als heute.
Ich habe dir da schon nen Hinweis gegenen warum das nicht vergleichbar ist. Nur Idoten denken das.
passato schrieb:Die Pflanzen haben sich waehrend der Zeit entwickelt als die Konzentration 4 mal hoeher lag als heute,
Jepp und diese Pflanzen sind ausgestorben.
passato schrieb:dabei waere eine Vervierfachung eigentlich ideal fuer uns.
Genau, wozu Sauerstoff atmen...


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:22
Ist wirklich wie mit dem Frosch im Kochtopf. Sollange einige nix merken, gibts die Klimaerwärmung für sie nicht.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:25
Mir gefällt die Theorie, dass die Intelligenz die die Menschheit entwickelt hat nicht Teil des Plans war.
Die Natur hat uns alles gegeben was wir zum Leben brauchen. Auch um gesund zu werden ( Viele Leiden und Krankheiten haben wir selbst durch den technischen Fortschritt und das immer intelligenter werden auf den Plan gerufen)
Aber ich denke das die Natur bezüglich uns Menschen nichts regeln muss. In meiner Vorstellung sitzt die Natur in einem Schaukelstuhl und sieht zu wie wir das ganz allein regeln. Wir sind die einzige Spezies die trotz aller Intelligenz dumm genug ist, sich selbst vom Planeten Erde zu tilgen .... Früher oder später. Und so abgedroschen sie klingt - Die „Weissagung der Cree“ ist in meinen Augen die Wahrheit :)


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:28
@mahone
Treffen sich zwei Planeten, sagt der eine, man du schaust echt scheiße aus, sagt der andere, ja, ich hab Menschen. Darauf der andere, macht nichts, das geht von selber weg.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:30
@Spöckenkieke
Ein schöner Vergleich :)


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:35
Spöckenkieke schrieb:dabei waere eine Vervierfachung eigentlich ideal fuer uns.Genau, wozu Sauerstoff atmen...
O Gott! Sorry aber ich klink mich da erst mal aus. Fuer so nen Esoterischen Quark ist mir die Zeit zu schade.
mahone schrieb:Ein schöner Vergleich :)
Natuerlich. Ein Planet voller Amoeben oder Wiederkaeuer waere natuerlich viel viel besser.

Aber fuer wen eigentlich? Fragen ueber Fragen.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:39
passato schrieb:Sorry aber ich klink mich da erst mal aus.
Also doch nur heiße (Ab)Luft. War aber zu erwarten.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:43
passato schrieb:Wir befinden uns momentan in einer der CO2 aermsten Phasen aller Zeiten. Die Pflanzen haben sich waehrend der Zeit entwickelt als die Konzentration 4 mal hoeher lag als heute, weswegen sie bei solchen Konzentrationen auch viel besser gedeihen
Der Mensch hat sich aber in der CO2 armen Zeit entwickelt. Und unsere Gesellschaft hat sich nunmal an diese Bedingungen angepasst.
passato schrieb:Eine Verdoppelung wird von den Klima Alarmisten als Weltuntergang propagiert,
Dass das der Weltuntergang ist, propagiert kein ernst zu nehmender Wissenschaftler. Es wird nur gesagt, dass der Klimawandel zu großen Problemen führen kann.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:48
@Spöckenkieke
Es ist hier leider immer öfter über die Jahre so geworden das man nach Posts zählen kann 3.2.1 shitstorm.
Also denk dir nix.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

22.01.2018 um 23:52
Chemik schrieb:Der Mensch hat sich aber in der CO2 armen Zeit entwickelt. Und unsere Gesellschaft hat sich nunmal an diese Bedingungen angepasst
Mit deinen Einwaenden kann man wenigstens was anfangen.

Das Argument ist richtig aber der CO2 Gehalt bestimmt keine Bedingungen fuer Tiere (ausser er stiege so hoch an dass wir ersticken, aber das ist um mehrere Groessenordnungen hoeher, also weit ausserhalb der natuerlichen Schwankungsbreite)

Ein hoeherer CO2 Gehalt haette fuer uns nur einen Vorteil, naemlich dass die von uns angebauten Pflanzen ertragreicher wachsen.

Ich will aber jetzt nicht weiter Einzelaspekte diskutieren, ich schreib das alles in der grossen Aufloesung des Graphen.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

23.01.2018 um 00:07
passato schrieb:Ich will aber jetzt nicht weiter Einzelaspekte diskutieren, ich schreib das alles in der grossen Aufloesung des Graphen.
Na dann warten wir mal. Und Aluhut nicht vergessen.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

23.01.2018 um 00:15
Nur mal so zu deiner Idee mit den ertragreicheren Pflanzen. Der Effekt wird ja zb in Gewächshäusern für Zierblumen eingesetzt, aber der funktioniert nur kurzzeitig und wirkt nicht bei C4 Pflanzen.
Die bilden dann mehr Grünzeug aus, bringen aber nicht mehr Ertrag für den Menschenhttp://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1365-2486.2011.2489.x/abstract . Da mehr Grün auch weitere andere Stoffe bräuchte, die es dann aber ja nicht gibt führt das zu schlappen Pflanzen mit wenig Ernteertrag. Zusätzlich hat man ja auch noch durch den Treibhauseffekt höhere Temperaturen und Wassermangel, was gerade diese Pflanzen dann eingehen lässt, da sie ja nur ins Kraut geschossen sind.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

23.01.2018 um 00:26
achja, bei einem vierfachen Wert für Co2 lägen wir bei einem Wert von 1600ppm. Der Wert überschreitet den Grenzwert für unzumutbare Zustände am Arbeitsplatz und gilt als schlechte Luftqualität.


melden

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

23.01.2018 um 14:47
passato schrieb:O Gott! Sorry aber ich klink mich da erst mal aus. Fuer so nen Esoterischen Quark ist mir die Zeit zu schade.
@passato
Deshalb solltest Du, bevor Du zur "grossen Aufloesung des Graphen" schreitest, kurz noch die "fundamentale Logik" erläutern! Auch wenn sie sicher sehr leicht verständlich ist. Gerade deshalb!

Denn vor langer Zeit konnte man den Ärmelkanal noch zu Fuß durchqueren http://www.spektrum.de/news/trockenen-fusses-ueber-den-aermelkanal-40-000-jahre-frueher-als-angenommen/1035042 Im Periglazial der Würm- bzw. Weichsel-Eiszeit lag der Wasserspiegel des Mittelmeeres etwa 120 Meter tiefer als heute. Wikipedia: Mittelmeer und die Sahara war grün! http://www.spektrum.de/magazin/wie-die-sahara-zur-wueste-wurde/826065
Also ging durch den Meeresspiegelanstieg die Welt nicht unter, sondern sie entstand überhaupt erstmal, so wie wir sie kennen.
Das alles ist leicht verständlich(wenn auch keine "fundamentale Logik)

Doch die "fundamentale Logik" kann viel mehr!
Denn die "fundamentale Logik" ist in der Lage auszublenden, dass ich ein paar Grad mehr als jetzt über einige Sommertage mehr hinweg körperlich gar nicht aushalte.
Denn dann beginnt das Survival of the Fittest fundamental zu werden.
Das jedoch betrifft zuerst logischerweise(diesmal nicht fundamental) diejenigen, die gesellschaftlich sowieso zunehmend als überflüssig angesehen werden(also Alte, Arme und Kranke).
Alte,Arme und Kranke beenden das Survival of the Fittest für sich zuerst.
Das finde ich nicht so gut!

Es wäre also wichtig zuerst zu klären, was "fundamentale Logik" alles ausblendet.
Oder ist "fundamentale Logik" in Wahrheit "fundamentalistische Logik"?
@passato ?


melden
Anzeige

Bewahrt die Natur die Erde vor den Menschen?

23.01.2018 um 15:10
@mahone
Mir gefällt die Theorie, dass die Intelligenz die die Menschheit entwickelt hat nicht Teil des Plans war.
Und ich halte die Idee, das es einen Plan gebe, für komplett falsch.
Auch gibt uns die Natur nichts. Natur ist kein Mensch. Kein lebendes, aktiv agierendes, fürsorgliches Wesen. Natur ist einfach nur da. Wir sind einfach nur da. Wir sind auch Natur. Und wir leben davon und deshalb.


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden