weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wasser als Informations-Speicher

550 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken, Bewusstsein, Wasser, Information, Speicher, Kristalle

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 14:43
Ich verwende zwar seit 2006 im Haus das Grander-Wasser mit hoher Zufriedenheit, bin mir aber inzwischen der eigentlichen Prozesse sehr bewusst.

Beides ist hier der Fall, da der Glauben schließlich Energie ist, welche sich je nach Ton- Schwingungsmuster dementsprechend auswirkt. So wie dem Grander-Wasser einerseits positive Information hinzugefügt wurde und es durch dein Wissen und die eventuelle Überzeugung davon, diesen Prozess noch unterstützt.

Es genügt schon, wenn eine Flasche mit stillem Wasser mit positiven Begriffen beschriftet ist, welche beim Lesen die jeweiligen Assoziationen in dir bewirken und sich auf das Wasser unmittelbar auswirken.


melden
Anzeige
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 14:50
DeepakGunia schrieb:Es genügt schon, wenn eine Flasche mit stillem Wasser mit positiven Begriffen beschriftet ist,
Also könnte ich jetzt auf meine Flasche Gerolsteiner auch einfach "Beck's" drauf schreiben und so viel Geld sparen?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:15
nick.rivers,

das könnte funktionieren, wenn du auf die Becks Flasche Gerolsteiner drauf schreibst


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:17
natürlich beide gleichzeitig trinken


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:23
@ Nick.Rivers

Probier's doch einfach mal aus, ein Glas Wasser mit einem sehr positiven Begriff beschriften und ein anderes mit etwas sehr negativem. Einige Zeit stehen lassen und der Unterschied ist deutlich zu bemerken, oft sogar zu riechen.


Die Versuche des M. Emoto halte ich nach wie vor für bahnbrechend und neue Wege/Mittel zur ganzheitlichen Behandlung aufzeigend. Es geht hierbei, ebenso wie in der Homöopathie, nicht um die chemische Zusammensetzung der Trägersubstanz, sondern um deren feinstofflichere Ebene, auf welche die jeweilige Information übertragen wird, die dann im menschlichen Körper auf eben dieser Ebene wirkt und das meist sehr überzeugend. Diese Information ruht in Form eines Impulses im Trägermedium, bis sie benötigt wird.
Wir reagieren auf die Umwelt und die Umwelt reagiert auf uns - warum sollte diesbezüglich eine Grenze am "Rand" der irdischen groben Materie gezogen sein?
Die Natur ist alles umspannend und muß in ihren Wirkungen alles mit einfassen.


melden

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:27
hm, tja Nick es geht darum was der Begriff in dir auslöst. Nicht das du dann hoffst, dass dein Wässerchen zu Bier wird. Nee, nee...vielmehr soll dich dann schon der Begriff Beck´s zu positiven Gedanken bringen, welche sich ja auch dein Wässerchen auswirken.

Vittel z.B. wendet diese Erkenntnis von "Emoto" schon viele Jahre bei ihrem Produkt an.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:30
Sidhe schrieb:Einige Zeit stehen lassen und der Unterschied ist deutlich zu bemerken, oft sogar zu riechen.
Jaja, und wenn's auch nach dem achthundertneunundvierzigsten Versuch inklusive Wasserflaschenknuddeln und Beschallung mit fernöstlicher Meditationsmusik nicht geklappt hat, liegt es natürlich immer wieder nur daran, dass die betreffende Person sich nicht für positiv genug dem Versuchsobjekt gegenüber verhalten hat.
Sidhe schrieb:Die Versuche des M. Emoto halte ich nach wie vor für bahnbrechend...
Was an sorgfältig ausgewählten Fotos und nicht reproduzierbaren Ergebnissen so bahnbrechend sein soll, weiß ich zwar immer noch nicht, aber ich weise trotzdem immer wieder gerne auf diese beiden Fakten hin.


melden

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:32
DeepakGunia schrieb:Vittel z.B. wendet diese Erkenntnis von "Emoto" schon viele Jahre bei ihrem Produkt an.
Ja, was man nicht alles verkaufen kann. Es gibt ja sogar Wässerchen die sich vermarkten mit der Aussage es wäre besonders viel Sauerstoff im Wasser. Auch wenn das außer Rülpser und ev. einem übersäuerten Magen keinen Effekt hat, manche Leute reagieren hat auf Reizworte. Kennt man ja, Herr Pawlow hat das mal sehr gut erforscht.


melden

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:34
@deepak
DeepakGunia schrieb:Es genügt schon, wenn eine Flasche mit stillem Wasser mit positiven Begriffen beschriftet ist, welche beim Lesen die jeweiligen Assoziationen in dir bewirken und sich auf das Wasser unmittelbar auswirken.
mich würde ja mal interesieren ob du denn Unterschied immer noch merkst wenn du NICHT weisst welche (oder ob überhaupt) Wörter drauf geschrieben sind.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:34
DeepakGunia schrieb:Vittel z.B. wendet diese Erkenntnis von "Emoto" schon viele Jahre bei ihrem Produkt an.
ich trinke nur Vittel, und finde es spitze.
Aber davon, dass die Flaschen "positiv" beschriftet waren, wusste ich nichts...
ist ja spektakulär

Wo soll denn das was "positives" drauf stehen?
Oder meinste den vitalisierenden Namen?


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:40
rockandroll schrieb:Wo soll denn das was "positives" drauf stehen?
Vielleicht meint er die Angabe der enthaltenen Kationen auf dem Etikett. Die Dinger sind ja eindeutig positiv...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 15:41
ach tatsächlich...

Vitalität, glücklich, Freiheit, bewegen, Lebensfreude, aufgeschlossenheit.
Steht alles drauf. Hab ich aber vorher nie drauf geachtet.


melden

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 16:04
Link: www.inform24.de (extern)

Truth_Finder
Truth_Finder schrieb:...unser Körper besteht fast zu 60% aus Wasser!
Diese Angaben varieren je nach Mensch und Alter, habe etwas dazu gefunden.

Das Video ist faszinierend. Ich habe ein Buch darüber gelesen, mit Bildern dazu.
Faszinierendes Thema :)



Der Mensch besteht, je nach Alter, zu ca. 36% bis 75% aus Wasser.

Da jeden Tag einiges davon durch Stoffwechselvorgänge verloren geht, ist es leicht einsichtig, dass der Nachschub gesichert sein muss. Im Folgenden soll in Kürze das Wichtigste über Wasser berichtet werden.
Verteilung im Körper
Der Anteil Wasser, aus dem unser Körper besteht, ist im Wesentlichen abhängig vom Alter, vom Geschlecht, von der physischen Aktivität und vom Fettgehalt des Körpers. Die folgende Tabelle vermittelt einen Überblick, aus wie viel Prozent Wasser der menschliche Körper verschiedener Gruppen besteht.

Gruppe

Anteil Wasser (%)
Männer

52 - 60
Frauen

45 - 51
Säuglinge

75
Adipöse Frauen
Adipöse Männer

36
48
Sportler

63 - 70

Das Wasser ist im Körper etwa zu 55% in den Zellen (intrazellulär) und zu ca. 45% außerhalb der Zellen (extrazellulär) verteilt. Dazu gehört z.B. das Interstitium, das Blutplasma und das Bindegewebe.


melden

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 16:04
Sidhe schrieb:Probier's doch einfach mal aus, ein Glas Wasser mit einem sehr positiven Begriff beschriften und ein anderes mit etwas sehr negativem. Einige Zeit stehen lassen und der Unterschied ist deutlich zu bemerken, oft sogar zu riechen.
wo gibt es doppelblindstudien dazu?


melden

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 16:05
Ach was?


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 17:02
@ Nick.Rivers
nick.rivers schrieb:Jaja, und wenn's auch nach dem achthundertneunundvierzigsten Versuch inklusive Wasserflaschenknuddeln und Beschallung mit fernöstlicher Meditationsmusik nicht geklappt hat, liegt es natürlich immer wieder nur daran, dass die betreffende Person sich nicht für positiv genug dem Versuchsobjekt gegenüber verhalten hat.
Manche sog. "Meditationsmusik" bringt sogar einen Menschen zum verzweifeln^^

Im Ernst: wie heißt's so schön "Probieren geht über Studieren". Mach' den Versuch, kostet ja nichts, hauptsache Du bist ernsthaft dabei, denn jede Emotion muß, wenn das Bewußtsein sich denn auf das Wasser auswirkt, Reaktionen hervorrufen.
Du kannst mit dem behandelten Wasser auch zwei gleiche Blumen gießen, und abwarten welche sich besser entwickelt. Es gibt zig Möglichkeiten.
nick.rivers schrieb:Was an sorgfältig ausgewählten Fotos und nicht reproduzierbaren Ergebnissen so bahnbrechend sein soll, weiß ich zwar immer noch nicht, aber ich weise trotzdem immer wieder gerne auf diese beiden Fakten hin.
Okay - es gibt gelungene und gescheiterte Versuche. Und, was bedeutet das?
Doch nur, daß spezielle Bedingungen notwendig sind. Denn wenn man die These überprüfen will, muß man zwangsläufig unter der Prämisse der Beeinflussung durch die Emotionen jeden Gesichtspunkt diesbezüglich mit in Betracht ziehen, und kann nicht nach Belieben aussortieren. Es geht ja um das allgemeine Prinzip der Auswirkung des Bewußtseins auf das Wasser - folgerichtig müssen alle Emotionen, auch die der Teilnehmer und Überprüfer, mit einbezogen werden. Nur dann ist von Objektivität zu reden.
Die Natur hat es nicht gerne, wenn man sie überlisten will *g*






@ neoschamane
neoschamane schrieb:wo gibt es doppelblindstudien dazu?
Keine Ahnung, darauf ruht mein Interesse auch nicht, sondern auf eigener praktischer Erfahrung.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 18:01
"Okay - es gibt gelungene und gescheiterte Versuche. Und, was bedeutet das?
Doch nur, daß spezielle Bedingungen notwendig sind. "

--Das ist etwas dünn. Primär deutet eine Sammlung gelungener und gescheiterter Versuche auf Zufallsergebnisse hin

Denn wenn man die These überprüfen will, muß man zwangsläufig unter der Prämisse der Beeinflussung durch die Emotionen jeden Gesichtspunkt diesbezüglich mit in Betracht ziehen, und kann nicht nach Belieben aussortieren.

Richtig. Experimente zur Verifizierung einer Theorie müssen alle möglichen zufälligen Beeinflussungenausschalten. Im konkreten Fall sehe ich da kein Problem bei der Verifizierung Deiner Thesen.

Es geht ja um das allgemeine Prinzip der Auswirkung des Bewußtseins auf das Wasser - folgerichtig müssen alle Emotionen, auch die der Teilnehmer und Überprüfer, mit einbezogen werden. Nur dann ist von Objektivität zu reden.

Richtig. Siehe oben. Diese Einflüsse auszuschalten sollte mit einigem Nachdenken kein Problem sein. Ausserdem gibt es dafür bereits tausendfach erprobte Vorgangsweisen die nur adaptiert werden müssen.

Die Natur hat es nicht gerne, wenn man sie überlisten will *g*

Stimmt. Wenn Du mit dem Auto eine Kurve mit 180 nehmen willst die nur 179 verträgt landest Du im Acker und/oder im Leichenschauhaus. (Erst kürzlich in der Nähe meines Wohnortes passiert).


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 18:26
Das Video ist ein Witz. Die verschiedenen Bilder von Eiskristallen hat sich der Ersteller des Videos bei Google zusmamengesucht. Teilweise sind auf den Bildern sogar die Quellenangaben zu lesen.

Von dieser "Wasserspeicher"- Hypothese habe ich schon einer ganzen Weile hier auf Allmystrey etwas gelesen und auch ausgetestet.
Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht, beide Wassergläser rochen gleich obwohl auf dem einem Glas "Wasser explizit nur für Arschpiraten" und auf dem anderen "Quell der Liebe und Hoffnung stand".

Das wir dem Wasser ein solch magische Wirkung beimessn, ist ein reiner Anthropomorphismus, chemisch gesehen ist das Wasser nunmal definitiv für unser Überleben notwendig, daher wird es auch so häufig zum Mysterium verklärt.


melden
T_K_V
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 19:31
Nach lesen von diesen Threat keimt in mir die Idee welche information speichert wasser wenn es die Toilette runter geht ?


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

26.09.2008 um 19:43
Gute Frage - da sind auf jeden Fall mehr Inhaltsstoffe drin als in homöopathischen Wässerchen :)

Übrigens habe ich irgendwo gelesen dass es auch Hundesch..sse hochverdünnt als homöopathisches "Heilmittel" gibt.

Übrigens: Biiiiittteee es heisst "Thread" und nicht "Threat". Threat bedeutet nämlich nicht "Diskussionsfaden" sondern "Bedrohung" :D :D :D


melden
79 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Antimateriewaffe98 Beiträge
Anzeigen ausblenden