Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

674 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Einstein, Relativitätstheorie, ART ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 10:49
@nocheinPoet

Warum ist das deiner Meinung nach eine ständige Beschleunigug? Meines Wissens müsste doch in einer Umlaufbahn der Impulserhaltungssatz greifen und die Geschwindigkeit konstant bleiben.


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 10:53
@interpreter

Es ist keine lineare Bewegung. Die Richtung wird ständig geändert.


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 11:03
Das ist im Vakkum und einer Umlaufbahn doch irellevant. Schließlich kommt der Impuls Richtung Erde aus dem Gravitationsfeld der selben. Der lineare Impuls hingegen bleibt konstant.

Wenn das nicht so wäre müsste die Bewegungsenergie schließlich irgendwo bleiben.


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 11:03
@nocheinPoet


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 11:15
@interpreter

Verschiedene Inertialsysteme bewegen sich gegeneinander geradlinig und gleichförmig. Demgegenüber drehende oder anderweitig beschleunigte Bezugssysteme sind keine Inertialsysteme.

Ein mit der Erde mitrotierendes Bezugssystem ist nicht inertial. In ihm gibt es keine kräftefreien Teilchen, sondern es treten Scheinkräfte auf.

Quelle: Wikipedia: Inertialsystem


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 12:05
@nocheinPoet
Wikipedia: Keplersche Gesetze

Laut diesem Artikel ist ein Zweikörperproblem eine anwendung des Drehimpulserhaltungssatz.

Wikipedia: Drehimpulserhaltungssatz

Aus der Tatsache, dass die physikalischen Gesetze nicht von der Orientierung im Raum abhängen, folgt dass der Drehimpuls eine Erhaltungsgröße ist. Anders ausgedrückt: Der Drehimpuls eines geschlossenen physikalischen Systems bleibt unverändert, egal welche Kräfte und Wechselwirkungen zwischen den Bestandteilen des Systems wirken. Dies gilt für den Drehimpuls bezüglich beliebiger Achsen und wird verkürzt mit dem Begriff Drehimpulserhaltung bezeichnet.

Das würde heißen, wenn man die Frage isoliert betrachtet, wäre dir Umlaufbahn konstant.

Um sie in Einheit mit den restlichen Planeten und der Sonne zu betrachten müsste man tatsächlich tiefer in die Materie eindringen, aber andererseits könnte man dann dein Argument auf JEDE Bewegung anwenden, weil es sowas wie eine lineare gleichförmige Bewegung in der Realität prinzipiell nicht geben kann, angesichts der Vielzahl, der Astronomischen Körper und der Unmöglichkeit eines perfekten Vakuums.


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 12:42
@interpreter

Sicher das Du Dich im Bereich der RT bewegst? :)

Mal ein paar Links:

http://www.rzuser.uni-heidelberg.de/~mbernha3/tensoren.pdf (Archiv-Version vom 01.11.2005)
http://www.uni-magdeburg.de/exph/mathe_gl/tensoren1.pdf
http://www.uni-magdeburg.de/exph/mathe_gl/tensoren2.pdf


Was zum Drehimpuls:

https://home.zhaw.ch/~maur/Aufsaetze/techinfo91_3.pdf
http://e1.physik.uni-dortmund.de/Physik1/physikscript/node50.html (Archiv-Version vom 10.11.2009)


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 12:56
@nocheinPoet

Ich dachte wir wechseln hier lustig zwischen den Betrachtungsweisen durch die Gegend... schließlich nennt man das Bezugssystem nach WP auch seit der RT nicht mehr Inertialsystem ;)


Aber was deine Links angeht... könntest du eventuell die Kernaussagen zusammenfassen die du mir verdeutlichen willst?


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 12:59
@nocheinPoet

Bist du dir der Aussage sicher das man die ART braucht um einen Flug um die Erde MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT zu berechnen? :D


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 13:13
@interpreter

Gravitation ist ein Bereich der ART.

Ich habe ja auch nur @falkex3 gefragt, was er denn nun genau wissen will. Warum mit c um die Erde?

Durch die Gravitation geht es nicht, bei der Geschwindigkeit muss man ständig gegensteuern.

Es gibt keine Umlaufbahn mit c um die Erde. Bei der Geschwindigkeit kann man die Erde auch weg nehmen und mit c um Kreis fliegen. Deswegen eben ständige Beschleunigung.


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 14:19
@interpreter
"Bist du dir der Aussage sicher das man die ART braucht um einen Flug um die Erde MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT zu berechnen?"

Ich bin mir sicher dass man ohne ART sagen kann das sich ausse Licht nichts um die erde herum mit Lichtgeschwindigkeit bewegen kann.....

wenn du sagen wir 99,9% Lichgeschwindigkeit hast...

Haengt ob du dabei die ART braucht vomradius deine Bogens enn der Bogen gross genung ist damit die Beshcleungung klein ist kann man mit gutem Gewissen SRT rechen..

Wenn der Bogen klein ist kannst du auch SRT rechnen aber nur fuer die Betrachtung aus dem Bzugsystem erde.

Fuer die Betrachtung des beschleunigten Systems braucht man die ART

Also wenn du wissen willst wie ein Elektron im teilchenbeschleuniger ie Welt sieht fuerht da kaum ein weg drum herum....


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 14:24
@JPhys

Hängt ob du dabei die ART braucht vom Radius deines Bogen, wenn der Bogen groß genug ist damit die Beschleunigung klein ist kann man mit gutem Gewissen SRT rechen.

Dann kann man aber auch die Erde gleich ganz weg lassen.


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 14:28
@nocheinPoet
"Dann kann man aber auch die Erde gleich ganz weg lassen."

Ja das Gravitationsfeld der Erde hilft einem da wenig, die Fluchtgeschwindigkeit ist schliesslich vernachlaessigbar gegen c.....


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 15:10
@nocheinPoet

Gibt es jetzt eine Möglichkeit, die RT wissenschaftlich zu falsifizieren oder doch nicht?

Also ich habe leider nichts gefunden.

mfg


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 15:41
@Nanobot

Der Eingangspost war ironisch gemeint, in einem anderen Thread hat jemand behauptet das er das könnte und daher der Thread um sozusagen eine Diskussion gegen die Bauernfänger anzustrengen und zu verhindern das solche Behauptungen einfach so im Raum stehen bleiben.

Was deine genaue Frage angeht, natürlich gibt es eine Möglichkeit. Ein einzelnes Experiment das die RT widerlegt würde reichen. Wahrscheinlicher aber ist das sie nicht falsifiziert sondern partiell ersetzt wird durch eine vereinheitlichte Feldtheorie. Das würde wie bei der Newtonschen Physik wohl nicht ihr Ende bedeuten, weil es wahrscheinlich immernoch Moddel gäbe die man gut mit der RT berechnen kann.

@JPhys
@nocheinPoet

Das heißt wenn man den Körper im Mittelpunkt der Bahn entsprechend schwer/groß/dicht wählt und die Bahn anpasst, kann man auch bei einem Objekt das 99,9% der LG fliegt in der Umlaufbahn fliegt, von einer gleichförmigen Bewegung ausgehen?


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 15:59

Das heißt wenn man den Körper im Mittelpunkt der Bahn entsprechend schwer/groß/dicht wählt und die Bahn anpasst, kann man auch bei einem Objekt das 99,9% der LG fliegt in der Umlaufbahn fliegt, von einer gleichförmigen Bewegung ausgehen?

Am Ereignishorizont eines SL ist es eine Grade. Die Raumzeit ist zu einer Graden gekrümmt. Noch näher und die Fliehkräfte sind zum SL hin gerichtet.


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 19:45
@interpreter

Von einer einheitlichen Feldtheorie sind wir aber noch lange entfernt oder?

Oder gibts da schon Ansätze dafür? (Stringtheorie?)


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 19:57
Der Stringtheorie schreibt man diese Eigenschaft zu. Ich hab gehört, das das Weltraumteleskop Planck erste Ansätze liefern soll um sie zu bestätigen. Wie weit wir davon entfernt sind, hängt hauptsächlich von deinem Glauben ab.

Klingt komisch aber im Endeffekt ist es genau das ;)


melden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 22:03
@nocheinPoet und @all

Als ich die frage stellte war zumindest mir klar, das es ein Gedankenspiel sein sollte. Das man nach gängiger Lehrmeinung keine Materie im Kreis um die Erde rotieren lassen kann auf Grund der Fliehkraft und mangels ausreichender Gravitation,
sollte dabei keine Rolle spielen.
Und außerdem ist es laut der ART eben unmöglich, Materie auf 100% LG zu beschleunigen ohne eine unendlich große menge an Energie.

Die aussage ,,um die Erde“ wählte ich als Bezugspunkt zur Beobachtung.

Ja ein Ereignishorizont eines Schwarzen Loches währe auch eine Möglichkeit, wenn es denn die Gemüter beruhigt um die Möglichkeit eines solchen vorhabens. Wobei ich mir schon die frage stelle warum bei diesem Gedankenexperiment gerade, eine Diskussion um die Unmöglichkeit entbrennt...wenn man in Betracht ziehen muss das man so einfach keine Materie auf 100% LG beschleunigen kann, und somit alle Gedankenspiele derart hinterfragen müsste!


,,Machen wir es mal kürzer, ich denke mal, Du willst physikalisch darauf hin, das Zeit eine Illusion ist, das es keine Zeit wirklich real gibt, oder?“



Ja in der Tat ich wollte auf diese ,,Möglichkeit" hinaus. Ich wollte eigentlich ausdrücken das Einstein die Relativität der Zeit erkannte, und sie meiner Ansicht nach dahingehend falsch interpretierte das er sie nur der Geschwindigkeit und Masse unterwarf. Mit diesem aus meiner Sicht ,,Paradox“ der SRT.
In meinen Augen ist sie Wahrnehmung's abhängig, was man vielleicht an meinem Gedankenspiel erkennen kann. Wenn jemand mit LG um die Erde (als Beispiel) kreist wird er erleben das die Zeit stehen bleibt, und aus unserer Perspektive für immer verschwindet, wenn man die SRT her nimmt zur Beschreibung.

Aber wenn wir mal weiter denken, würde er wirklich für immer verschwinden? Unser Universum ist doch endlich? Also müsste doch seine Reise sofort beendet sein sobald sich der Kreis schließt ,wobei er das schließen gar nicht wahrnehmen würde da ja seine Zeit stehen bleibt sobald er LG erreicht hat.

Die Schleife in der er sich Bewegt ist aus unser Sicht eine unendliche Kreisbewegung , in einem endlichen Universum!?

Entweder stimmt die SRT nicht, oder unser Verständnis von Zeit ist falsch!?


Und nicht schlagen bitte ist nur ein Gedankenspiel..... ;)


1x zitiertmelden

Die RT wissenschaftlich falsifizieren.

15.05.2009 um 22:43
@falkex3
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:Ja in der Tat ich wollte auf diese ,,Möglichkeit" hinaus. Ich wollte eigentlich ausdrücken das Einstein die Relativität der Zeit erkannte, und sie meiner Ansicht nach dahingehend falsch interpretierte das er sie nur der Geschwindigkeit und Masse unterwarf. Mit diesem aus meiner Sicht ,,Paradox“ der SRT.
einstein interpretiert die zeit nur als zusätzliche koordinate t um ereignisse in der rz zu beschreiben.
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:Aber wenn wir mal weiter denken, würde er wirklich für immer verschwinden? Unser Universum ist doch endlich? Also müsste doch seine Reise sofort beendet sein sobald sich der Kreis schließt ,wobei er das schließen gar nicht wahrnehmen würde da ja seine Zeit stehen bleibt sobald er LG erreicht hat.
die "zeitreisenden" merken nicht das die zeit für sie gedehnt ist, nur ein beobachter würde das so sehen wenn sich der zeitreisende mit annähernd c bewegt oder in einen gravitationsfeld ist welches an den koordinaten des raumschiffes eine höhere feldstärke hat als die des beobachters.
für masselose teilchen vergeht keine eigenzeit.

für die eigenzeit in einem euklidischen raum und mit a=0m/s² gilt:


dq=((dt)²-(dx)²-(dy)²-(dz)²)^0,5

q=tau
die geschwindigkeit durch x;y;z;t ist dabei stets c, (der betrag des vierervektors).

wenn a>0 treten scheinkräfte auf... wir müsen also die ART verwenden


melden