Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sonne geht anders auf als sonst!

434 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Sonne, Erdachse

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 12:06
@TheChaser

wenn sie am abend aufgeht, dann würde ich anfangen mir sorgen zu machen!


melden
Anzeige

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 12:35
@anybodyx
Das ich das ganze mal im Auge behalte, da ich nicht unbedingt den Institutionen traue die solche Daten für ,,uns überwachen“. Denn wenn eine solche Abweichung Wirklichkeit währe dann, würde das auf große Veränderungen hinweisen die in unserem Sonnensystem vorgehen, und damit wahrscheinlich auch unser Leben hier stark beeinflussen würden. Und das würde sicher nicht mal ebenso bekannt gemacht..... ganz sicher nicht.....( Stichwort : Panik!)
Sie würden es wahrscheinlich nur dann bekannt geben wenn Die Sonne plötzlich im Norden aufgeht...
Du kannst beruhigt sein. Es gibt weltweit neben den beruflichen Astronomen tausende Hobbyastronomen mit sehr guten Ausrüstungen. Wenn es auch nur klitzekleine Abweichungen vom Normalen geben würde, wäre das sehr schnell bekannt.


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 13:10
anybodyx schrieb:Habt ihr armen Astronomen denn momentan so viel Langeweile?
nein, das kann man so nicht sagen.
ich meine, nur die Stellung der Erdachse ständig zu verifizieren wäre schon ein wenig langweilig, das ist ja nur das kleinste Stück vom Kuchen, und so einfach, daß es die Lehrlinge machen. Da gibt es schon ganz andere Sachen, die anspruchsvoller sind.
Quasare, Magnetare, Neutronensterne, Pulsare ... Temperaturmessungen in interstelaren Gaswolken ... da geht es langsam an die Belege, denn damit möchte man ja herausfinden, wie das alles entstanden ist, wo wir im Moment überhaupt sind, und wie es alles enden wird.
Also langweilig wird es nicht.
anybodyx schrieb:Ist es nicht so das die Veränderungen im Sonnensystem nicht interessant sind?
doch, natürlich ist das interessant. Warum sollte es nicht interessant sein?
ein Astronom kann nicht sagen: Ich interessiere mich nur noch für den Krebs-Nebel, weil dort liegt der Hund begraben, und der Mars kann mir gestohlen bleiben. So tickt man nicht.
Auch die ERkenntnisse vom Mond waren und sind von größter Bedeutung.
Und es war extrem wichtig, daß man überhaupt ins All geflogen ist. Es hat zwar Unsummen verschlungen (und tut es heute noch), und viele sagen, das hätrte man sich sparen und besser für den Hunger in der Welt ausgeben können, aber es war höchst wichtig, unseren blauen und erhaltungswürdigen Planetenm einmal aus dem Abstand von ein paar 10.000 km zu sehen. Das hat in der Menschheit global ein ganz anderes Bewußtsein hervorgerufen.
Kann man zwar auch wieder sagen "da merkt man aber nicht viel von" ... und das stimmt auch vielerorts, aber das Bewußtsein zur Erde hat sich dennoch verändert.
anybodyx schrieb:Da Newtonschen Gesetze doch wahrscheinlich keine so große Allgemeingültigkeit haben wie angenommen
die herkömmliche Physik - inklusive Einsteins Relativitätstheorie, kann mit der Quantenphysik widerlegt werden. In der Tat stimmt besonderes die Relativitätstheorie, was das Verhalten kleinster Teilchen betrifft, quantenmechanisch offensichtlich nicht mehr.
ganz volkstümlich gesagt: in der Quantenphysik spielt die Zeit keine Rolle mehr, und die Zeit ist ein absolutes Muß in der Relativitätstheorie. Zwar hat Einstein sie bereits als dehnbar und komprimierbar erkannt, aber daß sie so gut qwie gar nicht mehr da sein kann, damit hart er nicht gerechnet.

Das spielt aber hier nicht rein. Wenn einer was sieht, was 5 Milliarden nicht oder anders sehen, dann kann man das trotz angeknackstem Newton und Einstein durchaus noch mit Fug und Recht hinterfragen.
anybodyx schrieb:Was die Wahrnehmung angeht in diesem Fall mit der ,,falsch stehenden Sonne“, gebe ich Dir recht, diese kann zumeist doch recht täuschen gerade aus der Erinnerung raus.
ja, und bnis zum Beweis des Gegenteils muß man weiterhin die Rolle des Zweiflers spielen. Hilft nix.


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 18:55
Spiff schrieb:Wie alt bist Du? Vielleicht liegt es ja an fehlendem Alltags- um nicht zu sagen Allgemeinwissen?
Wie einige hier vorher schon schrieben, der Sonnenaufgangs- und auch Sonnenuntergangspunkt am Horizont wandert das ganze Jahr über. Vom 21.Juni bis 21.Dezember wandert er nach "rechts", dann wieder nach "links", übrigens einer Sinusfunktion folgend.
Wenn die die Sonne im Winter um 12Uhr eine andere Position hat als im Sommer, liegt das an der Sommer/Winterzeit.
Die Mondbahn am Himmel schwankt auch, da die Mondumlaufbahn um gut 5° gegen die Ekliptik (Ebene der Erdumlaufbahn um die Sonne) geneigt ist
ich rede nicht von der Veränderung der Bahn ,die vom Sommer bis zum Winter sich ganz normal verschiebt sonder ndavon ,dass im Jahr 2007 die Sonne noch anders im Winter aufging als heuer und die Veränderung ist gravierend und nicht bloß ein bisschen.
Meiner Mutter ist es auch aufgefallen ,weil sie sagt ,dass u halb 9 man nie die Sonne in der Küche rein scheint im Winter,jetzt aber schon.
Ich rede auch nicht von Sommezeit Winterzeit Greenwich und sonstigem Blabla sondern davon ,dass sich die Erdachse sehr stark verschoben haben muss,auch die Sterne stehen anders,z.B. ist das Himmeldreieck ganz woanders als vor 2 Jahren.

Diese Verschiebung muss im letzten Jahr begonnen haben,denn letztes Jahr war jemanden sehr oft schwindlig und das sind ganz natürliche Symptome wenn man empfindlich für Verschiebungen usw ist.
Außerdem gibt es da jemanden in Amerika ,die manchmal davon redet ,dass es so scheint als würde die Sonne< zurücklaufen< oder <stehen< bleibt.

Ich bin alt genug um zu wissen,dass ihr manches wohl missverstanden habt,ich kann leider nicht alles kommentieren,da ihr relativ viel schreibt und ich dann anfangen würde ebenfalls sehr lange Antowrten für jeden zu schreiben ,ich werde versuchen eure Fragen usw. aufzuarbeiten in nächster Zeit


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 19:42
Wo du grad schwindel erwähnst,
seit 4 Wochen hab ich nur noch schwindelgefühle, jetzt mal ernst..

wollen wir hoffen das es nicht an der Sonne liegt :)

mfg
doh


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 20:43
@TheChaser
Mit Verlaub, aber ihr habt da ein Beobachtungsproblem. Ihr erinnert Euch an den Sonnenaufgangspunkt des gleichen Tages vor 2 Jahren? Oder doch eher grob an Winter vor zwei Jahren, als ihr mal zufällig den Sonnenaufgang beobachtet habt?
Jemandem ist öfter mal schwindlig, und Ursache kann nur eine verrutschte Erdachse sein?
Also bitte. Alle Astronomen der Welt haben gepennt!? Gut, daß Du bescheid gesagt hast.
Hast Du die Beiträge gelesen/verstanden?


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 22:12
Hmm, also ich find das sehr interessant, vorallem die Erklärungen von @lucona! Danke dafür, das war echt informativ und verständlich geschrieben! :)

@TheChaser
Das ist jetzt vielleicht doof, weils lange dauert, aber beobachte das doch nächstes Jahr noch mal... Sorry, das ist jetzt das einzige was mir dazu einfällt


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 22:14
Spiff schrieb:Ihr erinnert Euch an den Sonnenaufgangspunkt des gleichen Tages vor 2 Jahren? Oder doch eher grob an Winter vor zwei Jahren, als ihr mal zufällig den Sonnenaufgang beobachtet habt?
Genau. Ich denke um sowas wirklich zu "beweisen" müsste man das über Jahre hinweg genaustens beobachten und dokumentieren...


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 22:20
@TheChaser

Wie weit hat sich denn der Polarstern an Deinem Heimatort von der Nordrichtung entfernt? Damit kannst Du auf Bruchteile von Bogensekunden genau eine etwaige Verschiebung der Erdachse feststellen.

Bei mir war er jedenfalls gestern noch genau an der selben Stelle wie immer. Und Dein Messwert? :D


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

02.12.2009 um 23:55
@TheChaser

Durch das Beben im indischen Ozean hat sich die Erdachse um 8 cm verschoben , woanders las ich etwas von einer unerklärlichen zunehmenden Taumelbewegung der Erde.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 00:03
Das hat einer geschrieben der an Tinnititus leidet,das da alles schwankt und wankt ist klar

"Schon naht ihr wieder ihr schwankenden Gestalten"


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 00:18
@weitblick
weitblick schrieb:woanders las ich etwas von einer unerklärlichen zunehmenden Taumelbewegung der Erde.
Ach, das ist nur Ctulhu, der hat bem Stürmen durch die Gesteinsschichten ein Blase mit reinem Methan gestreift und ist jetzt für die nächsten 2376 Jahre über den erlaubten 0,8 Promille :D

Ja, liebe Mods, schon gut, ich hör ja schon auf damit :)


melden
anybodyx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 01:20
@lucona

Die Aufzählung einiger interessanter Aktueller Ereignisse war eigentlich nur deshalb von mir erwähnt worden, da Du ,,Langeweile“ in Zusammenhang mit deinem Beruf erwähntest. ;)
lucona schrieb:,,die herkömmliche Physik - inklusive Einsteins Relativitätstheorie, kann mit der Quantenphysik widerlegt werden. In der Tat stimmt besonderes die Relativitätstheorie, was das Verhalten kleinster Teilchen betrifft, quantenmechanisch offensichtlich nicht mehr.
ganz volkstümlich gesagt: in der Quantenphysik spielt die Zeit keine Rolle mehr, und die Zeit ist ein absolutes Muß in der Relativitätstheorie. Zwar hat Einstein sie bereits als dehnbar und komprimierbar erkannt, aber daß sie so gut qwie gar nicht mehr da sein kann, damit hart er nicht gerechnet.
Das die herkömmliche Physik widerlegt werden kann mit Hilfe der Quantenphysik ist mir neu. Soweit ich da informiert bin sind das zwei verschiedene Felder.
Einstein hat die Quantenmechanik abgelehnt in ihrer darstellten Variante da er sehr wohl erkannte denn von der Quantentheorie ausgehenden Nichtzeitbegriff....
Aber ob das ein großen Problem für ihn gewesen währe, wage ich zu bezweifeln, denn er erkannte im wesentlichen den relativen Charakter des Beobachters, was auch in der Quantentheorie keine unwesentliche Rolle spielt.
lucona schrieb:,,Das spielt aber hier nicht rein. Wenn einer was sieht, was 5 Milliarden nicht oder anders sehen, dann kann man das trotz angeknackstem Newton und Einstein durchaus noch mit Fug und Recht hinterfragen.“
Widerspruch, da ist nichts angeknackst zumindest ist mir darüber nichts bekannt, beide Theorien haben aus dem jeweiligen Betrachtungsblickwinkel immer nicht ihre Daseinsberechtigung verloren. Das eine ist nur eine Erweiterung des anderen. Außerdem sprach nicht so davon, sondern erwähnte das man eventuell wieder eine Erweiterung der Theorien in Betracht Ziehen sollte, gerade auf die ,,Allgemeingültigkeit“ der Newtonschen Mechanik.

Und ja das alles spielt hier nicht rein, es geht ja um eine Erdachsen Verschiebung. Aber das Argument von @Spiff ist schon richtig das, zumindest Hobby Astronomen ,,Alarm“ schlagen würden. (Wenn sie so etwas bemerken würden)


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 08:25
anybodyx schrieb:da Du ,,Langeweile“ in Zusammenhang mit deinem Beruf erwähntest.
jeder Beruf hat in diesem Sinne sozusagen seine Langweiligkeiten. Man kann zwar immer weiter ins All schauen, aber wirkliche Sensationen kommen auch nicht nso oft vor. Mir ist zumindest noch nie etwas passiert wie daß der Kollege bei Schichtwechsel mir mitgeteilt hätte: "Apropos, während meiner Schicht hat sich die Erdachse übrigens um 6° weiter geneigt, beobchte das mal weiter."
anybodyx schrieb:Das die herkömmliche Physik widerlegt werden kann mit Hilfe der Quantenphysik ist mir neu.
mit der Quantenphysik kannst Du alles widerlegen, da sie nicht mehr eindeutigkeiten beschreibt, sondern nur noch von "Zuständen" spricht, und um es ganz eklig zu machen: Die Teilchen haben keinen definierten Zustand, sondern können alle Zustände gleichzeitig haben.
Und daß unter einer solchen Annahme nichts mehr so sein kann wie bisher, ist klar.
Daher ja das Beispiel mit "Schjrödingers Katze". Die ist, solange sie im Kasten hockt und Klappe zu und sie keiner sehen kann, eben leikder nicht tot oder lebendig, was man noch verstehen könnte, sondern tot und lebendig.

Daß stimmt schon, ist aber im täglichen Leben nicht anwendbar. Würden wir im normalen Leben quantentechnisch denken und handeln, kämen wir unserer Umwelt doch reichlich merkwürdig auf. Fragt man Dich, lebt eigentlich die Oma noch? und Du sagst, "die ist tot und lebendig", würde das doch verwunderte Blicke hervorrufen. und die Nachfrage wäre: "ja was denn nun?".
Wir denken eben im normalen Leben nicht quantentechnisch.
anybodyx schrieb:beide Theorien haben aus dem jeweiligen Betrachtungsblickwinkel immer nicht ihre Daseinsberechtigung verloren.
Die Daseinsberechtiguing natürlich nicht, denn noch spielt sich unser tägliches Leben eben nach den herklömmlichen Gesetzen ab. Die genügen ja auch, um z.B: das Problem des Sonnenaufgangs über Innsbruck zu erklären.

Die Quantentechnik hat aber folgendes in Frage gestellt:
Man sagt, eine Theorie und ein Gesetz ist nur gültig, wenn es immer und überall und unter allen Bedingungen stimmt.
Da hat sich aber z.B. allen voran Hawkins hingesetzt und genüßlich gesagt "ja, aber in der Quantenphysik stimmen eure Gesetze eben nicht mehr und somit sind es keine allgemeingültigen Theorien und Axiome mehr!"

Fürs tägliche Leben spielt es keine Rolle, und solange uns das nicht weiter im Realleben beißt, betrachten wir die Quantenphysik auch gerne als "Erweiterung". Das ist ein schöner Kompromiß, und wir brauchen uns nicht aufs Glatteis der "Parallelwelten" und dergleichen begeben. Von sowas zu sprechen, ist ja nicht überall salonfähig.


melden
montypython
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 10:20
hier ist die Erklärung, warum in Bayern 10 Minuten Zeitunterschied sind:
Youtube: Edmund Stoiber - Der Transrapid
MFG


melden
anybodyx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 11:14
@lucona

Wenn sich die Erdachse in einer Schicht eurer Institution um 6° neigen sollte dann, denke ich wird es keine klaren Schichteinteilungen mehr geben... :D
lucona schrieb:,,mit der Quantenphysik kannst Du alles widerlegen, da sie nicht mehr eindeutigkeiten beschreibt, sondern nur noch von "Zuständen" spricht, und um es ganz eklig zu machen: Die Teilchen haben keinen definierten Zustand, sondern können alle Zustände gleichzeitig haben.
Nein ,,ekelig“ ist es nur für solche Individuen die klar definierte Grenzen benötigen. Ich im Gegenteil finde es sogar als angenehm wenn ich mir vorstelle das eigentlich nichts so wirklich klar ist.
,,Und daß unter einer solchen Annahme nichts mehr so sein kann wie bisher, ist klar.
Daher ja das Beispiel mit "Schjrödingers Katze". Die ist, solange sie im Kasten hockt und Klappe zu und sie keiner sehen kann, eben leikder nicht tot oder lebendig, was man noch verstehen könnte, sondern tot und lebendig.“
Es gibt ja den geflügelten Satz aber eigentlich mehr die Frage ,,ist der Mond wirklich noch da wenn ich nicht mehr hinsehe?“
Was im wesentlichen das gleiche beinhaltet wie ,,Schrödingers Katze“ nämlich die frage des Beobachters und dessen Einfluss auf die Wirklichkeit. Oder sollten wir da doch lieber vom Bewusstsein reden anstatt vom ,,Beobachter“?...
Aber wir schweifen ab vom Thema....
lucona schrieb:,,Die Daseinsberechtiguing natürlich nicht, denn noch spielt sich unser tägliches Leben eben nach den herklömmlichen Gesetzen ab. Die genügen ja auch, um z.B: das Problem des Sonnenaufgangs über Innsbruck zu erklären.“
Nur das die herkömmlichen Gesetze auf denen der Quantenmechanik beruhen müssen, aber das lassen wir unter den Tisch fallen da wir ansonsten die Realität als objektive eigenständige Instanz eventuell aufgeben müssten... aber lassen wir das lieber. Das ist nicht unbedingt sagen wir ,,Salonfähig“, und das ist es doch was wir alle wollen, ,,Salonfähig“ bleiben!.... :D


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 12:34
anybodyx schrieb:Wenn sich die Erdachse in einer Schicht eurer Institution um 6° neigen sollte dann, denke ich wird es keine klaren Schichteinteilungen mehr geben...
ja, sagt der Kollege dann zu mir, kannst wieder nach Hause gehen, ich mach Überstunden und schau selber weiter ...
natürlich nur, wenn er sehr dienstbeflissen ist :-)
anybodyx schrieb:Ich im Gegenteil finde es sogar als angenehm wenn ich mir vorstelle das eigentlich nichts so wirklich klar ist.
mir auch.damit kann man auch im Relleben die unliebsamsten Leute abwimmeln :-)
anybodyx schrieb:Es gibt ja den geflügelten Satz aber eigentlich mehr die Frage ,,ist der Mond wirklich noch da wenn ich nicht mehr hinsehe?“
ja, und beim Mond kommt noch blöderweise hinzu: ich sehe ihn sowieso nur, wie er vor einer Sekunde noch war. Er kann ja eigentlich schon mittlerweile, wo ich hier einen Buchstaben tippe, schon auseiandergeflogen sein :-O

Und die Sonne! Oh je! 8 Minuten und paar zerquetschte! Das brauch ich für das Post hier. Wenn Du das also liest, kann es sein, daß schon Nacht im wahrsten Sinne des Wortes ist, undder Sonnenthread hier hat sich sowieso erledigt. :-O
anybodyx schrieb:und das ist es doch was wir alle wollen, ,,Salonfähig“ bleiben!....
aber hallo!
ich weiß gar nicht, wie das geht: Nicht salonfähig sein :-]


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 13:15
gw58398,1259842552,mff-sixinthemorning

statistik der Tageslängen seit 1974

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:LengthOfDay_1974_2005.png&filetimestamp=20060103000048

ich glaube das ganze hat doch auch noch mit der achse der erde zu tun, die immer ein wenig schwankt und sich nicht wirklich einpendelt. das würde das ganze auch mit erklären

ich hoffe ich hab jetzt nichts übersehen obwohl ich alles mal überflogen hab ^^
Genaue Messungen zeigen, dass die Dauer einer Umdrehung und damit die Tageslänge nicht streng konstant ist. Das Bild rechts zeigt die Tageslängen für alle Tage der Jahre 1974 bis 2005. Zunächst fällt auf, dass während dieser Zeitspanne die Tage meist um 1 bis 3 Millisekunden länger waren als die nominale Länge eines mittleren Sonnentages von 86400 s. Diese Abweichung ging jedoch während der drei betrachteten Jahrzehnte wieder zurück und scheint auf eine mehrere Jahrzehnte andauernde Fluktuation zurückzuführen zu sein. Solche Fluktuationen, die mehrere Jahrzehnte bis Jahrhunderte umfassen können, beruhen vermutlich auf Massenverlagerungen im flüssigen äußeren Erdkern.

Diesen Schwankungen überlagert sind Fluktuationen mit einer Dauer von etwa einem Jahrzehnt. Sie werden vermutlich durch einen Drehimpulsaustausch zwischen Erdkern und Erdmantel verursacht. Auch längerfristige Verschiebungen der Wasser- bzw. Eisverteilung auf der Erdoberfläche dürften eine Rolle spielen.
Wikipedia: Erdrotation#Kurzfristige_Schwankungen

usw. ;)


melden

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 13:16
okay!? :D... falsches bild sorry

gw58398,1259842588,800px-LengthOfDay 1974 2005


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonne geht anders auf als sonst!

03.12.2009 um 13:38
@wolfsrain

Das ist schon länger bekannt (IIRC mindestens seit 1980). Aber hier geht es um Millisekunden. Keine Chance, eine solche Abweichung mit bloßem Auge und einem Blick auf die Armbanduhr festzustellen :D


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wie nennt man...16 Beiträge