Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Kristallschädel

33 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schädel, Kristallschädel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Kristallschädel

11.08.2004 um 21:13
@onelove
"Es gibt 13 lebensgroße echte Schädel sowie 52 kleine echte Schädel und natürlich jede Menge gefakte Schädel."

52 kleine echte Schädel ? Nie von gehört.
Hast Du vielleicht einen Link ?

Greetz

Gaius Julius Cäsar:
"Hüte dich vor dem Anführer, der die Kriegstrommeln schlägt, um die Bürger in patriotistische Glut zu versetzen, denn Patriotismus ist in der Tat ein doppelschneidiges Schwert. Er macht das Blut so kühn, wie es denn Verstand einengt.Und wenn das schlagen der Kriegstrommeln eine fiebrige Höhe erreicht hat und das Blut vor Hass kocht und der Verstand ausgeschaltet ist, braucht der Anführer die Rechte der Bürger nicht einmal ausser Kraft setzen. Die Bürger, von der Angst erfasst und geblendet durch Patriotismus, werden alle ihre Rechte dem Führer unterordnen und das sogar frohen Mutes. Warum ich das weiß? Ich weiß es, denn dies ist, was ich getan habe. Und ich bin Cäsar!"



melden

Die Kristallschädel

12.08.2004 um 18:22
Guten Abend!

Das hört sich alles sehr interessant an. Mal davon abgesehen sehen die Kristallschädel sehr schön aus.

Aber wer sagt oder behauptet, wenn man reinguckt, sieht man Kriegsszenen und andere Sachen? Die Forscher oder wer?

Was soll uns das sagen, was wir da sehen?

Sollen die Schädel so eine Art "Weisheits-Voraussagen in die Zukunft-Kugel sein"?

Kann man sie besichtigen?

Die Nazis bzw. Hitler hatte bestimmt auch einen.

*~Es ist der Sieg über sich selbst. Nur wenn man sich selbst besiegt hat, ist man in der Lage, Körper und Geist zu vereinen und vollkommen zu nutzen...*~


melden

Die Kristallschädel

12.08.2004 um 23:42
@doctrinedark

zum Teil befinden sich die Schädel in Privatbesitz, teilweise kann man sie aber auf Ausstellungen betrachten. Andere sind noch nicht öffentlich gezeigt worden, bzw. deren Existenz wurde noch nicht bewiesen.
Links :
http://members.aon.at/kleini/Raetsel-Index/Kristallschaedel.html
http://www.science-explorer.de/maya.htm (Archiv-Version vom 03.08.2004)
http://www.sphinx-suche.de/grenzwis/kristsch.htm (Archiv-Version vom 15.08.2004)

sie sind definitiv echt und anscheinend eine Art Kommunikationssystem.
Wundert mich nicht, da auch Kristalle unsere Kommunikation steuern.

Greetz

Gaius Julius Cäsar:
"Hüte dich vor dem Anführer, der die Kriegstrommeln schlägt, um die Bürger in patriotistische Glut zu versetzen, denn Patriotismus ist in der Tat ein doppelschneidiges Schwert. Er macht das Blut so kühn, wie es denn Verstand einengt.Und wenn das schlagen der Kriegstrommeln eine fiebrige Höhe erreicht hat und das Blut vor Hass kocht und der Verstand ausgeschaltet ist, braucht der Anführer die Rechte der Bürger nicht einmal ausser Kraft setzen. Die Bürger, von der Angst erfasst und geblendet durch Patriotismus, werden alle ihre Rechte dem Führer unterordnen und das sogar frohen Mutes. Warum ich das weiß? Ich weiß es, denn dies ist, was ich getan habe. Und ich bin Cäsar!"



melden
jever ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Kristallschädel

12.08.2004 um 23:50
Ich finde es faszinierend, wie leichtgläubig die Leute doch sind.
Noch faszinierender sind jedoch die Seiten, an die die Leute glauben. Ich sollte sowas auch mal erfinden und im Web hinterlegen, ich bin mir sicher, ich werde sehr schnell als Referenz angesehen...

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

Die Kristallschädel

13.08.2004 um 20:49
@jever
Ich kann nur zustimmen. Mich erinnern diese Kristallschädel an eine ZDF Reportage die ich vor einigen Jahren gesehen hatte. Dort ging es um geheimnisvolle alte Tonfiguren aus Südamerika auf denen man kleine Raumfahrer erkennen konnte.

Es gab realtiv viele dieser Tonfiguren in erstaunlich gutem Zustand. . Seit Jahren kursierten sie für teures Geld in den Sammlerkreisen und auch einige Bücher zum Thema wurden schon veröffentlicht. Haupthändler war irgendein italienischer Geschäftsmann
Das ZDF Team war nun auch in den Besitz einiger dieser Tonfiguren gekommen und mußte nach eingehender Untersuchung feststellen, daß diese wohl höchstens 20 Jahre alt wären. Mit diesem Ergebnis gings nun nach Südamerika zum vermeindlichen Fundort zu einem kleinen 5 Häuser Dorf irgendwo abseits jeder Zivilisation.
Und tatsächlich fand das Team noch mehr von diesen Figuren in besagtem Ort. Hunderte sogar. Und zwar bei einem Mann der sie mit seiner Familie zusammen seit über 20 Jahren töpferte. Das ganze im Auftrag des italienischen Geschäftsmannes, der, wie sich später dann herausstellte, auch hinter den Büchern zu den Götterfiguren aus dem All, steckte.

Wie die Figuren genau hießen kann ich leider nicht mehr sagen, aber ich bin ganz sicher das es sie immer noch gibt und das irgendjemand auch immer noch auf sie und ihre Echtheit verweisen wird.

Tja, und warum ist mir jetzt bloß wieder diese Reportage eingefallen...

Eine der eigenen Erkenntnis widersprechende Argumentation bewirkt eine kognitive Dissonanz. Eine Dissonanz ist psychologisch unangenehm. Daher will man sie reduzieren. Das kann dadurch geschehen, dass man versucht, aktiv Situationen und Informationen zu vermeiden, die möglicherweise die Dissonanz erhöhen könnten. Oder die Person sucht konsequent nach Informationen, die mit der eigenen Haltung oder Meinung stimmig sind.

(Festinger, Leon: Theorie der kognitiven Dissonanz, Bern, Stuttgart 1978)



melden

Die Kristallschädel

15.08.2004 um 19:18
Hallo..

Ich hatte früher einmal in einer Dokumentation über die Kristallschädel aus der Reihe PRISMA, die in den Dritten Programmen lief und auch noch läuft, vielleicht damals auf NDR gesehen, dass ein Medium, eine Dame, die Psychometrische Fähigkeiten hatte, das heißt, anhand von Gegenständen, informationen über jene Person, die sie getragen hatte oder mit der dieser Gegenstand etwas zu tun hatte oder des Gegenstandes nähere Umstände sehen kann, also eine Art Hellsicht oder Fernwahrnehmung, beschrieb, dass jener (echte) Kristallschädel mit TON-Schwingungen oder dergleichen hergestellt worden sein soll. Also eine Art Ultraschall oder eine Technik, die mit Musik oder Ton(Schall) Schwingungen etwas herstellen kann.

hmm...vielleicht lässt das Alte Atlantis grüßen..hihi.. :)

Es gab ein Treffen, wo alle bekannten Kistallschädel zusammengeführt oder an einen Ort gebracht wurden, um sie erneut einer allgemeinen Untersuchung zu unterziehen.

Dabei fanden wohl jene Forscher etwas heraus, was sie der Öffentlichkeit nicht mitteilen wollten!!!

Die Dame...ich glaube Blond war sie, die in dem Besitz eines wohl ECHTEN Kristallschädels war, deutete dies dem jeweiligen Fernsehteam oder jenen Reportern an!!

Wie OneLove schon andeutete, denke ich persönlich, dass der Grund oder die Entdeckung jener Forscher, was sie der Öffentlichkeit nicht mitteilen wollten, der war, dass eben an den ECHTEN Kristallschädeln KEINE Bearbeitungs oder Schleifspuren zu erkennen waren(sind)!!

Das passt für mich im ersten Eindruck mit dem Schall-Schwingungs-Gedanken zusammen!! Natürlich könnte vielleicht auch Laser-Technik dafür verantwortlich sein!?
---


@ DarthHotz

mhmm...lief die Doku nicht auf Kabel1!?

Vielleicht war ja auch was im ZDF dazu..keine Ahnung.

Es ging um die Steine von ICA!

Erich von Däniken war auch dort vor Ort und berichtete bestimmt in einem seiner Bücher davon.

Ich kann nicht sagen, wie viel Wahrheit daran ist, aber es sind, oder wurden im Zuge dieser Doku auch wirklich in der Nähe gewisse behauene Steine gefunden, die zwar nicht so aussahen, wie die bekannten Steine von ICA aber immerhin trotzdem interessant. Danach hätte man oder sollte man forschen...weis nicht wie die Situation heute diesbezüglich aussieht!

Wenn viele dieser Steine gefälscht oder nachgemacht worden sein sollten, so könnte sich dieser Italienische Herr zumindest an den Originalen Steinen(Funden) orientiert haben, was die Menschenform oder Darstellung auf jenen möglichen gefälschten Steinen angeht!!


melden

Die Kristallschädel

15.08.2004 um 19:51
Wahrscheinlich hätten die Steine auch mal auf Herz und Nieren überprüft werden müssen. Am besten von der Dame mit den "psychometrischen Fähigkeiten". Was die sagt stimmt ganz sicher, schließlich könnte sie unter Umständen im Besitz des einzig wahren Schädels sein.

Wie war noch mal ihr Name? Madame Mysteria vielleicht?


Wenn Du aus deinem Post schon mal das rausnimmst was Du selbst da reininterpretierst, dann auch noch abziehst was die Reportage reininterpretiert, dann bleibt irgendwie nur noch ganz wenig übrig.


Eine der eigenen Erkenntnis widersprechende Argumentation bewirkt eine kognitive Dissonanz. Eine Dissonanz ist psychologisch unangenehm. Daher will man sie reduzieren. Das kann dadurch geschehen, dass man versucht, aktiv Situationen und Informationen zu vermeiden, die möglicherweise die Dissonanz erhöhen könnten. Oder die Person sucht konsequent nach Informationen, die mit der eigenen Haltung oder Meinung stimmig sind.

(Festinger, Leon: Theorie der kognitiven Dissonanz, Bern, Stuttgart 1978)



melden

Die Kristallschädel

16.08.2004 um 19:39
Anhang: Fußspuren.jpg (354 KB)
@ DarthHotz

hmm...du scheinst nicht sehr viel davon zu halten..nagut.. :)

Selbst wenn viele dieser Steine wirklich nachgemacht oder gefälscht wurden, um das Geschäft dieses Herrn anzukurbeln, so ist der Gedanke trotzdem nicht ganz abwegig.

Da soll es ja mehrere Stellen geben, wo ein menschlicher Fußabdruck neben einem tierischen Abdruck zu sehen ist, dessen tierischer Ursprung den Dinosauriern zu zuordnen ist.

Zum Beispiel gibt es mehrere menschliche Fußabdrücke in Amerika-Texas am Paluxy River!

Desweiteren ist mir eine Geschichte bekannt, wo sich eine Person bei einer Rückführung als Mensch im Dinosaurier-Zeitalter gesehen hat.

Davon gibt es mit Sicherheit noch mehrere Rückführungs-Erfahrungen von verschiedenen Menschen!?

Die Fußabdrücke sind ziemlich groß. Das passt auch zu der Zeit, da ja die Tiere sehr groß waren, die Bäume und Pflanzen(Vegetation) größer als heute waren und auch anders von den Pflanzen-Arten usw.. Somit ist es salopp gesagt auch logisch, dass jener zu dieser Zeit lebende Mensch auch größer war.

Vielleicht hing das mit der damaligen anderen Schwerkraft zusammen. Vielleicht war zu der Zeit der Dinos unser Mond noch nicht vorhanden oder bei unserer Erde postiert...hmm...

Der Name von jener Psychometrie begabten Person ist mir nicht bekannt und interessiert mich auch wenig, da mehrere Menschen auf dieser Erde solche Fähigkeiten in dieser Sparte des Hellsehens und Hellfühlens usw. besitzen.

Man könnte auch Informationen zu diesem Thema mit der Wissenschaftlichen Methode TRV(Technical Remote Viewing) gewinnen.

Vielleicht ist die Geschichte um Riesen in der Bibel, wie David gegen Goliath ein überbleibsel des Urzeitvolkes dieser Riesen!?


melden

Die Kristallschädel

16.08.2004 um 19:46
Anhang: Fußspuren.jpeg (354 KB)
:)


melden

Die Kristallschädel

17.08.2004 um 00:19
@rafael

Danke. Damit hast Du mich zum schmunzeln gebracht.

Also Fußabdrücke sind die eine Sache.
Die von denen ich gehört habe, haben einer C14 Datierung leider alle nicht standgehalten und wurden als Fäschung entlarvt. Wenn Du eine aktuellere Information hast, gib sie mir bitte.

Die andere Sache sind "Rückführungserfahrungen" und auch die "wissenschaftliche" Methode TRV(Technical Remote Viewing).
Das ist für mich genauso wissenschaftlich wie Kaffeesatzlesen oder Runenwerfen. Wissenschaft der Kategorie H. H wie Humbug.

Eine der eigenen Erkenntnis widersprechende Argumentation bewirkt eine kognitive Dissonanz. Eine Dissonanz ist psychologisch unangenehm. Daher will man sie reduzieren. Das kann dadurch geschehen, dass man versucht, aktiv Situationen und Informationen zu vermeiden, die möglicherweise die Dissonanz erhöhen könnten. Oder die Person sucht konsequent nach Informationen, die mit der eigenen Haltung oder Meinung stimmig sind.

(Festinger, Leon: Theorie der kognitiven Dissonanz, Bern, Stuttgart 1978)



melden

Die Kristallschädel

27.08.2004 um 22:13
Link: www.psitech.net (extern)
Anhang: Spuren.jpg (354 KB)
@ DarthHotz

Also Remote Viewing ist etwas anderes als Kaffeesatzlesen, Astrologie oder Runenwerfen! Was ist überhaupt Runenwerfen...dad sacht mir nischts!?? :)

Das Technical Remote Viewing oder Kontrolliertes Hellsehen(Fernwarnehmen) ist eigentlich von einem jeden Menschen erlernbar!

Das Medium Ingo Swann hatte es in den 70gern oder so entwickelt!

Es ist das kontrollierte aussenden des(deines) Geistes oder Astralkörpers..was weis ich...

Irgendwann oder demnächst soll ein Film in die Kinos kommen, der die Thematik des Remote Viewing aufgreift!

Suspect Zero ein Mystery-Thriller

Eine Reihe von scheinbar nicht zusammenhängenden Mordfällen überzieht das Land und FBI Agent Thomas Mackelway(Aaron Eckhart) wird der Fall anvertraut. Doch der wird für ihn mehr und mehr zu einer persönlichen Angelegenheit, und seine Entschlossenheit bald zur Besessenheit. Der Killer scheint ihn zu verspotten, indem er ihm Hunderte Hinweise und Tipps per Fax zukommen lässt, die alle zu einer Person führen, dem cleveren, aber abtrünnigen Spezial-Agenten Benjamin O’Ryan(Ben Kingsley). Als Mackelway und seine Partnerin Fran Kulock(Carrie-Ann Moss) dem Verdächtigen bedrohlich nahe kommen, ist bald nicht mehr klar, wer Verfolger und wer Verfolgter ist. Als ehemaliger „Remote Viewer“ besitzt O´Ryan die Fähigkeit, sich in seine Zielperson hineinzuversetzen, um sie dann aufzuspüren. In dieser grausigen Jagd scheint er den FBI Agenten immer einen Schritt voraus zu sein.


Geschichte des Remote Viewing



Anfang der siebziger Jahre machte sich ein Forscherteam am Stanford Research Institute (SRI) unter der Leitung von Dr. Harold Putthoff und Dr. Russel Targ mit Hilfe von zwei medial begabten Menschen, Ingo Swann und Pat Price, an die Aufgabe PSI-Fähigkeiten zu erforschen, zu beweisen und Methoden zu entwickeln, die es jedem Menschen ermöglichen sollte, unabhängig jeglicher Begabung, diese Fähigkeiten einzusetzen.

Es wurden u.a. „Protokolle“ (Arbeitsanweisungen) entwickelt, die es ermöglichen sollten, mediale Eindrücke strukturiert zu verarbeiten. In weiteren Forschungen wurde herausgefunden, dass selbst Personen, die angeblich keinerlei mediale Begabung besaßen, die gleichen Ergebnisse lieferten, wie medial Begabte.
Dies führte zu der Schlussfolgerung, dass jeder Mensch PSI-Fähigkeiten besitzen muss.

Zu Beginn traten die Versuchspersonen als "Sender" und "Empfänger" auf. Wobei der "Viewer" (Empfänger) in einem geschlossenen Raum saß, während das „Target“ (Sender) sich außerhalb aufhielt. Aufgabe war es, dass der Viewer wahrnehmen sollte, wo sich das Target befand.

Um auch entfernte Ziele an denen kein „Sender“ vorhanden war zu viewen, wurden anstatt des Senders Zahlenkoordinaten als „Ziel-/Konzentrationspunkt“ eingesetzt.
Es entstand die Technik des Coordinate Remote Viewing“ (CRV).

Augrund der Forschungserfolge interessierten sich die amerikanischen Geheimdienste CIA und NSA dafür und gründeten eine militärische Remote Viewing Einheit in Fort Meade. Dort wurden Armeeangehörige, wie z.B. der GI Edward A. Dames und sogenannte PSI-Agenten ausgebildet. Einer der wohl bekanntesten PSI-Agenten ist Joseph McMoneagle.

Es wurden militärische Aufgaben mittels Remote Viewing gelöst. Dazu gehörte u.a. die Ermittlung von Personen sowie die Ermittlung militärischer Fähigkeiten der Russen (zu Zeiten des kalten Krieges).

1995 wurde das Projekt „Stargate“, wie die militärischen Remote Viewing Aktivitäten benannte wurden, offiziell beendet.

Ende der 80er Jahre gründeten einige, der damals noch für den CIA tätigen Remote Viewer, die Firma PSI Tech Inc. und entwickelten eine abgewandelte Technik des CRV das Technical Remote Viewing (TRV).

TRV ist die bis heute weitverbreiteste Technik, die gelehrt und angewendet wird. Sie unterscheidet sich nur marginal von der ursprünglichen Methode des CRV.

Nach einigen Jahren trennten sich die Gründer von PSI Tech und gingen eigene Wege. Die Firma PSI Tech Inc. wurde weiter von einem der Gründungsmitglieder -Ed Dames- geführt. Er bildete mehrere Jahre Personen aus dem alltäglichen und öffentlichen Leben in TRV aus.
Ed Dames lebt heute auf Hawai.


Andere Version...

Geschichte des "Remote Viewing"



Der damalige Direktor des "Stanford Research Institute" ("SRI") in Menlo Park und heutige Leiter des "Institute for Advanced Studies", Harold E. Puthoff, erhielt 1972 vom CIA den Auftrag für die Erforschung des gezielten Einsatzes telepathischer und hellsichtiger Fähigkeiten für Spionagezwecke. Er entwickelte unter dem Namen "Remote Viewing" die Grundtechnik der Fernwahrnehmungs-Methode.
In diesen ersten Experimenten wurde vor allem versucht, das zu beschreiben, was eine dem "Viewer" unbekannte Zielperson zuvor gesehen hatte. Auch unbekannte Fotos in versiegelten Umschlägen wurden beschrieben. So konnten die Ergebnisse eindeutig überprüft und wissenschaftlich dokumentiert werden. Aus diesen Anfängen wurde erst das sogenannte "Scanate" entwickelt, bei dem nur noch mit Koordinaten wie Längen- und Breitengraden als Zielvorgabe gearbeitet wurde, und danach das "Coordinate Remote Viewing" ("CRV"), bei dem die Erdkoordinaten durch willkührliche Zielreferenznummern ersetzt werden.
Mitte der 90er Jahre sah sich die US-Regierung gezwungen, Teilinformationen auch über dieses Geheimprojekt freizugeben. Nach einer "zum Teil inhaltlich zensierten Studie" (so Joe McMoneagle in seiner Autobiographie "Mind Trek") über die Zuverlässigkeit von Remote Viewing wurde die Psi-Spionage-Einheit in Fort Meade, Virginia aufgelöst. Der damalige Ausbildungsoffizier Major Edward A. Dames gründete die Firma "Psi Tech Inc." und bot diese Art der Fernwahrnehmung als private Dienstleistung und Ausbildungen darin für jedermann an. Zugleich setzte er die bereits begonnene Entwicklung vom "CRV" zum "Technical Remote Viewing" ("TRV") fort. 1996 erlernten die ersten Europäer, darunter drei Deutsche, die Methode und gründeten 1997 das "Institut für angewandte Bewusstseins-Technologien und Zukunftsforschung". Dieses bietet heute Fernwahrnehmung als Dienstleistung und die Ausbildung in TRV in Form eines Fernstudiums an. Zusätzlich können Traininscamps besucht werden. In ihnen werden die TRV-Teamarbeit geübt oder Persönlichkeitstrainings wie Releasing angeboten.


Projekt Scanate



Projekt Scanate war eines der vielen Projekte, die von Expertenkommissionen geführt wurden, wie das Stanford Forschungs Institut und die CIA; es ging dabei um Fernsichtigkeit. Zwei Männer aus den Staaten mit übersinnlicher Wahrnehmung, der frühere UN Diplomat Ingo Swann und der frühere Burbank Polizeichef Patrick Price waren Teil des Projekts Scanate, das zu jener Zeit eines der bestgehüteten Pentagon-Projekte war. Price starb unter mysteriösen Umständen, so daß Swann seine übersinnliche Forschung im Stanford Institut zurückhaltend weiterführen mußte. Stanford machte eine Studie namens "Fortgeschrittene Technik für Bedrohungs-Einschätzung" für die Luftwaffe, höchste Sicherheitsstufe, die das ganze Spektrum von psychischer Waffen zu jener Zeit detailliert erfaßte. 1979 ging Rep. Charles Rose aus dem Kommitte für Haus-Geheimdienst so weit, eine Kongreßuntersuchung der psychischen Bereitschaft der USA zu verlangen. Rose behauptete, Swann und andere in Aktion gesehen zu haben. Heute wird weder von Rose noch von irgend einem anderen Kongreß-Mitglied auch nur ein Wort über dieses Thema geäußert.

Soweit dazu.. :)

Hier nochmals die Fußabdrücke in Amerika-Texas am Paluxy River!


melden

Die Kristallschädel

10.09.2004 um 03:42
Hallo Leute!
Habt Ihr Euch mal die Grösse der menschlichen Abdrücke angesehen?????
Also bitte! Wie groß soll das humanoide Wesen gewesen sein?
Möchte niemandem die Träume rauben, aber ein menschliches Wesen von dieser Grösse, unmöglich!!!!
Lieben Gruß
-P-

Lebe jeden Tag als ob es Dein letzter wäre!!! Reisen bildet!!!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Erschossener Urmensch?
Wissenschaft, 89 Beiträge, am 02.01.2011 von PrivateEye
gman am 03.01.2005, Seite: 1 2 3 4 5
89
am 02.01.2011 »
Wissenschaft: Äthiopien: Hunderttausende Jahre alter Schädel entdeckt
Wissenschaft, 24 Beiträge, am 28.08.2006 von locutus
locutus am 28.08.2006, Seite: 1 2
24
am 28.08.2006 »
Wissenschaft: Inder verliert seine schädeldecke
Wissenschaft, 53 Beiträge, am 07.07.2006 von Angelus
mermaidman am 05.07.2006, Seite: 1 2 3
53
am 07.07.2006 »
Wissenschaft: Kristallschädel
Wissenschaft, 13 Beiträge, am 17.09.2005 von Glorian
goddess am 13.06.2004
13
am 17.09.2005 »
Wissenschaft: Kristallschädel
Wissenschaft, 3 Beiträge, am 20.06.2003 von shootme
nephthys am 20.06.2003
3
am 20.06.2003 »