weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geschwindigkeit der Gravitation

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:19
@buddel
naja, es ist die rede von 2 massen, die sich umkreisen und dann zu EINEM massenmittelpunkt verschmelzen und das ziemlich abrupt. da gibt es sicher auswirkungen, die man messen kann, oder nicht?


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:29
@masterego
tja,
so ist das modell.
2 massen, die sich zu einer verbinden machen auf ne entsprechende entfernung keinen unterschied, oder?
und detektiert wurde so ein effekt auch noch nicht, meines wissens.
bei der geschwindigkeit der gravitation geht man doch gemeinhin von einer konstante wie c aus, oder?
oder?

buddel


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:32
@buddel
buddel schrieb:..das halte ich gerade für fatal, das man gravitation irgendwie mit wasserbewegungen analogisiert..
Ich habe nicht die "statische" Gravitation sondern die Gravitationswellen mit Wasserbewegungen bzw. Wasserwellen analogisiert.
Ist das ok für Dich oder wo siehst Du in dieser Modellvorstellung einen Fehler?


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:33
buddel schrieb:2 massen, die sich zu einer verbinden machen auf ne entsprechende entfernung keinen unterschied, oder?
eben doch. das hat ja schon einstein so vorausberechnet.
man muss eben auf ein ereignis warten, dessen auswirkungen bei uns auf der erde eben messbar sind. (mit den mitteln, die uns eben zur verfügung stehen)


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:37
@buddel
über den nachweis hab ich mich ja schon mit vycm in die haare gekriegt, weil ich der ansicht bin, dass diese gravitationswellen eben nocht nicht nachgewiesen worden sind. oder eben nur indirekt und das auch nur unter vorbehalten anderer 'experten'. aber nichtdestotrotz bin auch ich der meinung, dass es sie gibt.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:40
masterego schrieb:man muss eben auf ein ereignis warten, dessen auswirkungen bei uns auf der erde eben messbar sind. (mit den mitteln, die uns eben zur verfügung stehen)
und wie will man das in korrelation zu diesen ereignissen bringen, wenn man nicht mal ne ahnung von der geschwindigkeit der gravitation hat?
bzw, was ja noch viel witziger ist,
man hat ja nicht mal nen funktionierenden detektor.

bis dahin bestreite ich jede geschwindigkeit und postuliere die gravitation als schon gegeben wenn ein objekt nur gedacht wird

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:42
spukhafte fernwirkung

buddel


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:43
@buddel
LOL und das ist nicht geringschätzig gemeint!
ich kann dich verstehen, auch wenn ich anderer meinung bin. es ist eben seeeehr schwierig. aber es wird vielleicht eines tages gelingen. ich weiss es nicht.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:46
@masterego
hallo,
ich find das selber witzig ;)

aber,
schau es dir an,
verschränkte atome,
spukhafte fernwirkung ohne zeitverzug.
kapiert keiner, existiert trotzdem.
für mich ist gravitation ein ebensolches phänomen

buddel


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:51
@buddel
nur beim raum ist es eben so, dass eine verformung stattfindet (bei der raumzeit mein ich). und die braucht vielleicht doch eine zeit, um sich zu bilden, bzw zu ändern. daher die frage nach der geschwindigkeit. denn die muss sich weiter fortpflanzen - eben mit einer gewissen geschwindigkeit.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:55
@masterego
tja, die verformung der raumzeit... die doch ne zeit braucht um sich zu ändern....
ich frag mal bei stephen nach

buddel


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:58
@buddel
wer ist stephen? hawking?

ps
ist er grad bei dir? ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 22:59
stephen j. arlington.
mein mentor

buddel


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 23:00
achso ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 23:01
stephen h. sitzt am katzentisch

buddel


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 23:08
@buddel
über den herrrn hat google nicht viel zu melden ;)
aber frag den trotzdem mal.

andererseits, wenn ich sh gerade am katzentisch hätte, würd ich den fragen ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

14.12.2014 um 23:26
ich versetze mich von jetzt auf gleich gedanklich auf den mars.
wie ist die geschwindigkeit meiner gedanken?

buddel


melden
vycm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

15.12.2014 um 01:44
Jeder kann es nachlesen: vycm hat c als Geschwindigkeit für die Gravitation in der relativistischen Raumzeit mit einem Zitat abweisen wollen, das aber die Situation für die Newtonsche Dynamik beschreibt.
Diskussion: Geschwindigkeit der Gravitation (Beitrag von vycm)
Diskussion: Geschwindigkeit der Gravitation (Beitrag von perttivalkonen)
Lol, ich habe nur eine Quelle zitiert die eine Vereinfachung darstellen soll. Dafür ist Wiki manchmal gut zu gebrauchen. Newton ist doch einfacher, oder? Damit bekommt man auch eine Näherung an eine Schwarzschildlösung hin, wie du sie konstruiert hast. Aber es ist keine exakte Lösung., die einer Vakuumlösung der ART entspricht. Ich habe nicht behauptet das auf Wiki die Situation in der relativistischen Raumzeit beschrieben wird.

Die relativistische Situation um auf die Gravitationsgeschwindigkeit zu schließen ist immer noch diese hier:
Auch wenn sich die Gravitation scheinbar wie mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet, kürzt sich bei der Ausbreitung von Gravitation im Gegensatz zur LG die winkelmäßige Aberration bis zur dritten Ordnung weg. Das liegt nicht daran, daß das Feld schon wie statisch da ist wo der Planet ist, sondern davon das die Gravitation relativistisch nicht nur vom Ort abhängt, sondern auch von der Geschwindigkeit relativ zum anziehenden Körper, und das kürzt die winkelmäßige Aberration fast weg. Die Ausbreitung von Gravitation kann außer einer Analogie die G-Wellen mit LG entspricht nicht ermittelt werden, hätte auch schon längst jemand gemacht wenn es so einfach wäre.
Die Ausbreitungsgeschwindigkeit der Gravitation ist auch hier die Lichtgeschwindigkeit. Es tritt keine Aberration im Sinne von Laplace auf, da wie in obigen Feldtheorien durch Anteile des Gravitationsfeldes bewegter Körper der Effekt fast genau aufgehoben wird.
Oh, Mann Laplace, ja klar. Ob der überhaupt wusste was eine Kürzung bis zur 3. Ordnung in der ART ist?
Doch Aberration tritt auf, und zwar nochmal WINKELMÄßIG die sich in einer rel. Beschreibung nicht raus kürzen lässt. Fast genau aufgehoben betrifft die von mir eingebrachte Berechnung und Situation, nur eben nicht genau aufgehoben. So kann eben nicht rechnerisch gezeigt werden, das die Ausbreitungssgeschwindigkeit der Gravitation c ist.

Relativistisch wird die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Gravitationsstrahlung die mit c erfolgt (und das ist indirekt nachgewiesen) gleich gesetzt mit der Gravitation selbst. Das lässt sich aber nun mal nicht berechnen und auch nicht in Experimenten belegen.

Weiter..
Wenn es zwei Alternativen gibt, ist eine automatisch in einem Spielraum erfüllt, der so ist wie man ihn gerne hätte? Das ist doch nicht dein Ernst, oder?

Kannst Du daraus mal nen verständlichen Satz formulieren?

Oder Du prüfst diesen Satz gegen. Wenn nur zwei Zustände möglich sind und die Art der Messung eine nicht unbeträchliche Meßabweichung von +/-20% beinhaltet, so kann dennoch das Meßergebnis die eine der beiden Möglichkeiten umschließen und die Alternative deutlich weit von den Meßschwankungen entfernt liegen, dennoch ist das Ergebnis der Messung dann eindeutig zugunsten der einen Möglichkeit, deren Wert im Schwankungsbereich der Messung liegt.

Was soll man da sagen. Wenn vorher klar ist (so die Ausgangsannahme "instantan oder c"), daß entweder "5" oder "500" bei rauskommt, dann wird gemessen, und man kommt auf "600 +/- 400), dann ist die Meßabweichung zwar grottenschlecht, aber das Ergebnis eindeutig. 500 wird eingeschlossen, 5 nicht, ergo: 500


Die Ausgangsannahme ist aber nicht klar. Klar ist nur das Gravitation sich nicht unendlich ausbreitet und in der Erwartung nicht weit von c abweichen wird. Nehme ich eine Messung vor aus der ich schließen kann das Gravitation sich mit 0,88c oder 0,94 c ausbreitet, kann ich nicht behaupten es ist c weil die Messung eher für c spricht als für Instantan . Die Messung ist dann was sie ergibt, 0,88 c oder 0,94 c und nichts anderes. Wo geht man denn so in der Wissenschaft vor? So eine vage Einordnung gibt’s nicht mal in der Kosmologie. Fehlerbalken interessieren dich auch nicht so wirklich, hm.

Wäre nett wenn du mal verständliche Sätze formulieren würdest. Im Prinzip musst du nur zeigen das sich Gravitation mit c ausbreitet oder nicht, bitte schön. Kein bla bla bezogen auf irgendwelche Beiträge die in irgend einem Kontext verdreht kommentiert werden... Zeig es mir wie es mathematisch in der ART funktioniert die Geschwindigkeit der Gravitation zu ermitteln, wenn du das nicht kannst einfach Fresse halten.

@perttivalkonen


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

15.12.2014 um 02:42
vycm schrieb:Lol, ich habe nur eine Quelle zitiert die eine Vereinfachung darstellen soll.
Aber Du hast den Nachweis zitiert, wieso die Gravitation nicht lichtschnell sein kann, um mir zu zeigen, daß die Gravitation eben nicht lichtschnell sein kann. Nicht wahr? Nur gilt das von Dir Zitierte eben nur für die Newtonsche Welt, nicht für die einsteinsche Raumzeit, in der wir nun schon seit bald hundert Jahren leben (quasi).

Du hast Bockmist verzapft, hast Bullshit erzählt. Und willst es nicht begreifen oder zugeben. Und wieder mal das Ende einer Fahnenstange. Und tschüß!


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

15.12.2014 um 13:06
gemeinhin gilt doch masse als indikator und iniziierer von gravitation, oder?
vielleicht verhält es sich aber ganz anders.
nicht die masse verursacht gravitation,
sondern gravitation (deren ursprung eben von masse abgekoppelt ist) verursacht masseanhäufungen.

masse flieht auf ein gravitationszentrum hin
aber eben nicht die masse ist es, sondern ein unerforschtes phänomen was mit masse nichts zu tun hat.


und wie gesagt,
es gibt keine geschwindigkeit der gravitation,
sie ist einfach da

buddel


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden