weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geschwindigkeit der Gravitation

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 17:07
roadricus schrieb:Der einzgie Argument gegen die Überschreitung der Lichtgeschwindigkeit, den ich kenne ist, dass die Masse beim Erhöhen der Geschwindigkeit immer größer wird und man somit immer mehr Energie braucht je näher man an C kommt
Und ich dachte immer das das Argument., das gegen die ÜBERSCHREITEN der Lichtgeschwindigkeit spricht, die Tatsache ist das die Lichtgeschwindigkeit die maximal mögliche Geschwindigkeit dieses Universum ist. Masse hin oder Masse her ist dabei schnuppe.

Das mit der Masse betrifft das ERREICHEN der Lichtgeschwindigkeit von massebehafteten Teilchen. Die können die Lichtgeschwindigkeit nie ERREICHEN, eben weil die relativistische Masse unendlich wird.


melden
Anzeige

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 19:13
Sie wird nicht unendlich, da die Geschwindigkeit ja nicht erreicht wird. Davon zu sprechen, dass die Lichtgeschwindigkeit das Maximum ein Fakt ist, ist ziemlich arrogant. Derzeit ist uns weit und breit nichts bekannt, aber wir und unsere gerätschaften sehen ja bei weitem nicht alles. Gerade deswegen war ja mein Ansatz:

Der einzgie Argument gegen die Überschreitung der Lichtgeschwindigkeit, den ich kenne ist, dass die Masse beim Erhöhen der Geschwindigkeit immer größer wird und man somit immer mehr Energie braucht je näher man an C kommt. Der Energiebedarf steigt unproportional und zu der Beschleunigung (schneller als die Beschleunigung), weshalb man C nur näher kommt, aber nie erreicht. Wenn wir nun aber Massenlose "Teilchen" haben. Die sind ja sozusagen davon ausgeschlossen. Kann es also sein, dass die uns bekannte schnellste Geschwindigkeit (C), nur die schnellste uns bekannte natürliche Geschwindigkeit ist und einer höhere theoretisch möglich ist?

Lichtgeschwindigkeit als Maximum ist eine Tatsache = kein Argument, sondern eine Behauptung. Bedeutet nicht, dass es dafür keine Argumente gibt, du hast nur keinen genannt. Und den einzigen mir bekannten Argument dazu habe ich ja deswegen angegeben - mit der Hoffnung, dass einer dies evtl. korrigiert, oder gegebenenfalls zu der Schlussfolgerung eine Meinung äußert. Was du gemacht hast ist diesen zu ignorieren und eine Behauptung, statt direkten Argumenten, die diese stützen zu nennen (Was ich ja gern wissen würde, ausgeschlossen der eine den ich genannt habe).


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 19:14
+ in den Raum geworfen.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 19:33
roadricus schrieb:Davon zu sprechen, dass die Lichtgeschwindigkeit das Maximum ein Fakt ist, ist ziemlich arrogant.
Na, wenn du das sagst.

Wie war das noch mit den nicht genannten Argumenten und in den Raum geworfenen Behauptungen?


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 21:33
Warum reduziert es nicht einfach auf 1 Wort und schreibst was dazu?


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 21:51
@roadricus
roadricus schrieb:Racco0n du hast toll wiederhollt, was derzeit so gesagt wird, aber auf meine Aussage bist du doch nicht eingegangen
nun.. was magst du denn gern hören? :)

ich wiederhole mich nun zum weiteren male, da ich folgendes schon häufig geschrieben habe

die lichtgeschwindigkeit ist eine gemessene physikalische konstante, die solange gilt bis etwas anderes gemessen wird

misst du etwas anderes?

spekulationen hin oder her.. gibt es dafür einen anlass?

wenn du nachts ins all blickst ist es schwarz und übersäht mit leuchtenden sternen, warum sollte man annehmen es gäbe regionen im all wo der "hintergrund" lila wäre.. oder gelb..

nur weil es ja sein könnte? weil einem das schwarz nicht schmeckt? ^^

wenn etwas anderes gemessen wird, dann wird es überprüft wie haltbar oder rekonstruierbar dieses ergebnis ist


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 21:58
hmm wenn man z.B. einen stock schwinkt, dan ist er ja außen schneller. wenn man das dan im großen vormat im all (kein wiederstand wegen vakuum) macht kann man ja schon beträchtliche geschwindigkeiten erreichen oder stirbt man wegen den g-kräften?


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 22:25
ich versteh zwar nicht sehr viel abber wenn es wirklich so wäre dass die Gravitation
eine höhere geschw. als das licht hat dann würde es sich doch mit dem Schwartzen Loch erklären lassen denn es wird behauptet das das Licht nicht schnell genug ist dem Schwartzem Loch auszuweichen


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 22:39
die lichtgeschwindigkeit ist eine gemessene physikalische konstante, die solange gilt bis etwas anderes gemessen wird

was, echt ?

spekulationen hin oder her.. gibt es dafür einen anlass?

Fangen wir erst einmal damit an, dass ich eine Schlussfolgerung gestellt habe, auf die bisher nicht eingegangen wurde. Aber Spekulation höhrt sich halt befriedigender an, nicht?

wenn du nachts ins all blickst ist es schwarz und übersäht mit leuchtenden sternen, warum sollte man annehmen es gäbe regionen im all wo der "hintergrund" lila wäre.. oder gelb..

nur weil es ja sein könnte? weil einem das schwarz nicht schmeckt? ^^


Wenn du diese Spekulation als Schlussfolgerung anhand von bestehenden Wissen erklärst werden sich sicher Leute dafür interessieren.

Wenn man nicht lang nachdenkt, merkt man nen klitzekleinen Unterschied halt nicht.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 22:40
@f-anonym
Die Gravitation würde das licht nicht aufhollen. Wenn das Licht aber in das Feld hineinliegt, muss die Gravitation es nicht mehr aufhollen ;P.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

04.05.2010 um 23:51
@roadricus
die lichtgeschwindigkeit ist eine gemessene physikalische konstante, die solange gilt bis etwas anderes gemessen wird

was, echt ?
ja echt - egal wie du es meinst, ich bezieh mich aufs geschriebene wort
roadricus schrieb:Fangen wir erst einmal damit an, dass ich eine Schlussfolgerung gestellt habe, auf die bisher nicht eingegangen wurde.
welchen post genau meinst du von dir? dann geh ich morgn mal drauf ein, den von 15:10 oder den von 22:30?


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

05.05.2010 um 12:34
@canpornpoppy
der 15:10.

Das Problem ist, dass man ein Wort erst schreiben muss um sich erstmal auf ihn beziehen zu können. Wenn jeder nur dumm das Wort ließt, kommen wir sicher weit. Und ich habe auch nicht vor die Tatsache, dass derzeit höhste bekannte Geschwindigkeit C ist. Ich habe halt einfach anhand des mir einzigen bekannte Argumentes, warum C nicht überschritten werden kann eine ziemlich plausible Schlussfolgerung gestellt, die sicher mehr als nur eine Spekulation ist. Um weiter zu kommen und neue Dinge zu finden muss man auch erst in die richtige Richtung schauen. Wenn man nur auf die Nasenspitze schaut, tja dann hf. Ansonsten wär ich auch erfreut, wenn es weitere Argumente gäbe, dann habe ich halt was dazu gelernt. Mein Gott muss man echt so vom Thema abweichen und jedem erklären, wie was gemeint war. Eigendlich sieht man das nicht anderes auch in dem gestrigen 15:10 Post. Dann kommt UffTaTa mit der Weissheit, dass das ja eine Tatsache ist. Mal abgesehen davon, dass hier "Tatsache" überhaupt nicht reingehört, sofern er das Wörtchen "bekannte" nicht Sinngemäß in seinem Satz einbaut, war der Sinn meines Posts entweder mit einem weiteren, mir evtl. nicht bekannten Argument widersprochen zu werden oder eine Menung zu der Schlussfolgerung zu lesen.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

05.05.2010 um 23:26
@roadricus

Ein masseloses Teilchen wird bei der geringsten Beschleunigung seine Maximalgeschwindigkeit erreichen. Da das Photon masselos ist, ist seine gemessene Geschwindigkeit logischerweise ebendiese.

Weiterhin folgt aus der Relativitätstheorie, das die Eigenzeit eines bewegten Systems langsamer verläuft, als die eines unbewegten Systems. Würdest du ein Teilchen auf FTL beschleunigen, bewegte es sich Rückwärts durch die Zeit, was ein Paradoxon bedeutet, zum anderen führt die relativistissche Längenkontraktion zu einer Stauchung des bewegten Objektes, bei FTL würde dies eine negative Länge zur Folge haben, was aber ebenso unmöglich ist.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

06.05.2010 um 16:43
@roadricus

ruhemassebehaftete teilchen bewegen sich immer mit einer geschwindigkeit zwischen 0 und c

oder anders ausgedrückt, energie die sich mit unter c bewäge, erlangt die eigenschaft masse zu besitzen (ggf higgs-mechanismus) und wird somit zur materie

- man möge mich hier korrigieren, wenn das jemand anders sieht

so was bleibt nun übrigig?

"teilchen" oder vllcht sollte man besser sagen quantenobjekte(?) die sich immer mit exakt c bewegen, diese sind ruhemasselos bzw gehören sie nicht zur klasse der materie

ein foton lässt sich nicht beschleunigen, weder postiv noch negativ

es gibt also nur - beoabachtet - "teilchen" die sich schneller als 0 und unter c bewegen und welche die sich exakt mit c bewegen

in einigen stringtheorien tauchen tachyonen auf, welche die theorien inkonsistent machen, soviel also zum theoretischen teil


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

06.05.2010 um 18:59
ruhemassebehaftete teilchen bewegen sich immer mit einer geschwindigkeit zwischen 0 und c
Gut das ist wieder nur eine Beobachtung.

Allerdings die Argumente Längenkontraktion und Zeitdehnung sind mehr als überzeugend. Da zu gibt es mehr als genug (erfolgreiche) Experimente und Beobachtungen und ganz wichtig auch in mathematischer Hinsicht nachgewiesen, dass die Theorie nicht falsch ist (würde Lesch sagen ^^). Es sind eigendlich so die typischen "Muster", die einem "normalen sterblichen" erklärt werden, wenn es um die Relativitätstheorie geht. Deshalb ist mir das nicht ganz fremd. Da ich mich damit aber nicht direkt beschäftige, ist mir die Schlussfolgerung, die Obrien vorgeführt hat auch nicht von allein eingefallen.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

06.05.2010 um 21:41
@roadricus
roadricus schrieb:Gut das ist wieder nur eine Beobachtung.
auf was magst du denn sonst deine theorien zur beschreibung deiner umwelt stützen? :)


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

06.05.2010 um 21:45
@roadricus

schau.. du musst ja erstmal theorien aufstellen die deine umgebung beschreiben, daraus resultieren dann vorhersagen, diese sollten dann experimentell untersucht werden

beobachtung/messung licht = c = constant

vorhersage raumzeit dynamisch -> krümmung.. ähm halt zeitdilitation/längenkontraktion

experimentale untersuchung -> flugzeuge mit atomuhren, satelliten, sternbeochbachtungen bei sonnenfinsternissen

und so weiter und so fort ^^


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

07.05.2010 um 08:42
@Cesair
Textund wieso zur hölle denkst du magnetismus würde sich unendlich schnell ausbreiten? oO
Also habe noch ne menge gegoogelt.
Und gebe zu das ich wohl nicht richtig lag.
Nemen wir mal das mit den Tachyonen die sind doch so schnell das die Teoretisch zu jeder Zeit an jedem Ort sein können, oder habe ich das auch falsch verstanden?
Das war wohl ein kleiner Teil meines Irglaubens.

Habe da was gefunden das macht die Frage der Gravitationsgeschwindigkeit auch recht verständlich für einen Liehen.

http://www.abenteuer-universum.de/faq/n123.html

Und es gibt wohl auch schon Experimente von Astronomen die das beweisen.

also leider doch nur so lam wie Licht.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

07.05.2010 um 20:46
@canpornpoppy

Wenn du den Post auch mal weiter lesen würdest, könntest du dir die Frage auch erübrigen.


melden
Anzeige

Geschwindigkeit der Gravitation

07.05.2010 um 21:00
@roadricus

ich habe deinen post vollständig gelesen.. darum frage ich dich nun noch einmal ob noch fragen offen sind.. ich und alle anderen werden schon versuchen fragen zu beantworten, nur wir alle sind natürlich auch keine experten auf dem gebiet :)

weil du hattest ja geschrieben
Allerdings die Argumente Längenkontraktion und Zeitdehnung sind mehr als überzeugend. Da zu gibt es mehr als genug (erfolgreiche) Experimente und Beobachtungen
diese beiden argumente sind ja im grunde folgerungen aus der theorie, das wurde zwar beobachtet und erfolgreich experimentell untersucht, allerdings sind das die folgerungen die sich aus der theorie ergeben die einstein aufstellte

einstein ging im übrigen anfangs gar nicht davon aus das die raumzeit dynamisch ist, aber dazu muss man sich auch in die lage versetzen wie die physikalische sicht der dinge vor 100 jahren war..

das universum galt als statisch, die raumzeit als unveränderlich, das sind ja gigantische weltbilder die umgekrempelt werden

und ich lese das momentan in meinem aktuellen buch immer und immer wieder das es stringtheorien gibt - ja es gibt nicht nur eine, es sind sehr sehr viele - die tachyonen (überlichtschnelle teilchen) enthalten und die theorien inkonsitent machen

diese müssen eleminiert werden

also wenn noch fragen offen sind, dann immer raus damit, auch wenn wir uns ggf wiederholen, vllcht hab ich auch einiges von dir missverstanden, oder wir beide haben aneinander vorbeigeschrieben, kann alles mal vorkommen :)


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Atomsemiotik28 Beiträge
Anzeigen ausblenden