Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

282 Beiträge, Schlüsselwörter: Stringtheorie, Schleifenquantengravitation

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

01.04.2011 um 12:30
@smokingun
Natarian und Treister haben ein Modell entwickelt, das eine obere Massengrenze in der Größenordnung von 10 Milliarden Sonnenmassen vorhersagt. Die Begründung liegt - anschaulich erklärt - darin, dass die hineinstürzende Materie durch die Gravitationskraft eines solchen supermassiven Schwarzen Lochs derart beschleunigt wird, dass sich ein stabiler Orbit außerhalb des Schwarzschild-Radius ergibt.
Hallo smoki (hoffe darf dich so nennen)

A. ist die rechnung von Natarian und Treister, betreff massenobergrenze sl hinfällig,
neuere beobachtungen haben gezeigt, das es smslL bis min. 18 Mrd./SO gibt.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-8107-2008-04-18.html
Ich gehe davon aus, das es noch wesentlich weiter nach oben geht.

B. Nun ist mir klar was du meintest, Quasare sind aber nur insofern "stabile" energie-schleudern,
als diese ständig mit material gefüttert werden. Ist kein material mehr vorhanden, stürzen die umgebenden rest-materialien mit der zeit in das smsl. Das Quasar erlöscht, es bleibt nur das smsl.

C. Falls es um die strahlung geht die das Quasar während seiner lebenszeit erzeugt.
Es wird angenommen das es sich hier um solche teilchen handelt über die ich oben sprach.
Die gehören zur familie der Leptonen. Wikipedia: Lepton
Alles hochkomplizierte elementarteilchenphysik.

Ich hoffe ich habe deinen einwand richtig gedeutet?

Bis bald.
MfG


melden
Anzeige

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

01.04.2011 um 23:54
Solomann schrieb: Aber ich glaube beide sind nicht richtig
das glaube ich genauso > es wird sicher keine von Beiden sein - was ich nur noch nicht so ganz verstehe ist, warum diese "große Theorie" die (echte Theorie) sich bis jetzt noch nicht deutlich ausgeformt und abgezeichnet hat - aber ich schätze es wird garnicht mehr lange dauern bis diese neue Theorie praktisch aus ihrem Ei schlüpft und dann anschliessend auch völlig umfassend formuliert werden kann. ^^


melden
secytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

02.04.2011 um 01:47
@felixmerk

Der Grund ist darin zu finden, dass entsprechende Geräte zur Erforschung der Hochenergiephysik bisher nicht in die notwendigen Energiebereiche vordringen konnten. Mit der Fertigstellung des LHC ist dem nicht mehr so.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

03.04.2011 um 15:04
@smokingun

Hallo smoki.. gehts noch weiter?
Eine kurze Antwort wäre anregend, zumindest ob ich deine gegen-argumente richtig eingschätzt/eingeordnet habe? Sehr vielen dank im vorraus.

Herzlichen Gruß


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

03.04.2011 um 15:36
Ich habe für die Schleifenquantengravitation abgestimmt! Obwohl beide natürlich möglich sind finde ich die 11 Dimensionen und den unendlich Dichten und unendlich heißen Punkt von der Stringtheorie dann doch eher unwahrscheinlich.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

03.04.2011 um 20:05
@Z.

ich sprach von den "normalen" Galaxien mit supermassiven schwarzen Löchern und nicht von Quasaren und Radiostarken aktiven Galaxiekernen ...es ging mir eigentlich um den Punkt dass diese begrenzt Masse ansaugen . .. naja hab aber bemerkt wie viel Unterschiede es da gibt und schon einige Modelle was die singularität betrifft an sich schon Berechtigung erwiesen haben

tNz848f bh-interior-alters

http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_s02.html#sl


Ich sags mal so ich finde ausser Hawking überzeugt mich der Rest nicht wirklich..Ein Universum dass sich wiederbelebt finde ich unlogisch das Universum stirbt wie alles Darin ebenso. Am schluss bleibt viel zu wenig .. ich bleibe bei der M- Theorie auch wenn es für andere Modelle auch gute Gründe gibt.. mal schauen was sich durchsetzen wird... und obwohl hier in der Umfrage die "Strings" hinten liegen denke ich bei den meisten Astrophysiker liegt sie vorne... aber da müsste man auch mal Abstimmen^^

grüsse
smoki


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

04.04.2011 um 20:52
@smokingun
smokingun schrieb:ich sprach von den "normalen" Galaxien mit supermassiven schwarzen Löchern und nicht von Quasaren und Radiostarken aktiven Galaxiekernen ...es ging mir eigentlich um den Punkt dass diese begrenzt Masse ansaugen . .
Hmm? Eigentlich nicht, denn du hast das verhalten von quasaren angesprochen! Zumindest hast du dich auf eine berechnung zu Quasaren bezogen, siehe hier, als du diesen abschnitt aus wiki zitiertest:
Z. schrieb am 01.04.2011:Die Begründung liegt - anschaulich erklärt - darin, dass die hineinstürzende Materie durch die Gravitationskraft eines solchen supermassiven Schwarzen Lochs derart beschleunigt wird, dass sich ein stabiler Orbit außerhalb des Schwarzschild-Radius ergibt.
Wikipedia: Schwarzes_Loch#Supermassereiche_Schwarze_L.C3.B6cher

Ein standard SL, von dem du ja reden willst, hat jedoch keine akkretionsscheibe wie ein quasar. Ich denke du hast da was verwechselt. Kein prob.

Wichtig ist also, nochmal dein argument prüfen!
Habs mittlerweile so verstanden:
Es gäbe sozusagen eine massenobergrenze für SL, wie du das aus dem Wiki-link zu Quasaren entnommen hattest, das sich eine "stabile akkretionsscheibe" bildete .


A. Nein es gibt keine Obergrenze für SL.
B. Wenn kein nachschub an materie mehr kommt, fällt das akkretionsmaterial des Quasars, was nicht zerstrahlt, mit der zeit ins SL.
C. Somit sind SL am ende eines universums, die wahrscheinlich "einzigen" materie/energie pools.
D. Es ist nicht auszuschliessen, siehe elementarteilchen-physik, das jegliche "rest-massen" zerstrahlen können.
E. Es ist sehr wahrscheinlich und auch mainstream, das SL entropie besitzen und somit
die ansicht von Penrose, das SL einen höchstgrad an entropie darstellen, schlüssig.
F. Sehr einfach ausgedrückt: zur nötigen reduktion des phasenraumes am ende eine Äons. Sollten diese "immensen rest SL", am ende des universums, die einzigen grossen gravitations-töpfe darstellen, könnte dies, einfach gesagt, dazu führen das Quanten-fluktuationen sich in solchen gebieten konzentrieren und die SL eventuell schlagartig zerstrahlen. (@ bitte um weitere ansichten hierzu)


Einwände zu A-F?

Hier, falls es dich interessiert, noch eine gut lesbare abhandlung zu SL usw.
Im link wird auch der mechanismus der Hawkingstrahlung sehr einleuchtend beschrieben.
Ist schon etwas älter, siehe veraltete massenangaben für SL, aber lesenswert und lehrreich.
www.univie.ac.at/pluslucis/FBA/FBA00/possaner/k3.pdf

Zur dikussion der M-Theorie melde ich mich gerne nach deiner antwort.
Die diskussion, zu diesem zeitpunkt, auf grava- holo- und string-sterne auszuweiten, die hochspekulativen theorien entspringen, halte ich für verfrüht.

MfG


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

05.04.2011 um 04:03
Z. schrieb:Zumindest hast du dich auf eine berechnung zu Quasaren bezogen
nein dass bezieht sich wie der link schon sagt auf supermassive schwarze Löcher

zu den Quasaren :

Quasare erreichen 1047 erg/s - das entspricht hundert Billionen Sonnenleuchtkräften und übertrifft normale Galaxien bei weitem! Im Prinzip zeigen Quasare diese Aktivität bei allen Wellenlängen des elektromagnetischen Spektrums. Quasare sind einem breitem Publikum bekannt für ihre unglaublich hohen Entfernungen im Bereich von Millionen bis Milliarden Lichtjahren. Das bedeutet gleichermaßen, dass sie sich sehr früh im Universum gebildet haben müssen.

http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_q04.html#qso
Z. schrieb:Ein standard SL, von dem du ja reden willst, hat jedoch keine akkretionsscheibe wie ein quasar
jedes rotierende Sl hat eine Akkretionsscheibe.. und ich bezog mich da auch auf dijenigen die am meisten Masse aufnehmen:

zitat:
Akkretion bezeichnet den Prozess, bei dem Materie von einem kosmischen Objekt aufgesammelt wird. Der Begriff stammt aus dem Lateinischen accretio, dt. 'Anwachsen', 'Zunahme'. Das aufsammelnde Zentralobjekt wird Akkretor oder gravitierendes Objekt genannt. Es kann sich dabei z.B. um einen gewöhnlichen Stern handeln. Besonders junge Sterne wie die Protosterne sind bekannt dafür, dass sie von der Materiewolke, aus der sie entstanden sind, Material aufsammeln. Eine andere prominente und wichtige Gruppe von Akkretoren sind die kompakten Objekte. Dazu zählen die Weißen Zwerge, Neutronensterne, stellare Schwarze Löcher und supermassereiche Schwarze Löcher.
Den Materiestrom nennt man in der Akkretionsphysik den Akkretionsfluss. Der Name Akkretionsfluss ist gerechtfertigt durch die Tatsache, dass die Materieströmung fließt wie eine Flüssigkeit. Die Wechselwirkung der Teilchen im Materiestrom ist paarweise und verleiht dem Akkretionsfluss die typischen Fließeigenschaften eines Fluidums.

http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/lexdt_a02.html#akk


jede singularität die Masse aufnimmt tut dass bis zu einer Obergrenze. Es spielt absolut keine Rolle ob Quasare Jets aussenden. Am Ende des Universum erliegt es sowiso höchstw. dem Kältetod aufgrund der Expansion. Dass daraus ein neuer punktueller Urknall entsteht halte ich für naja nicht so nachvollz. Ausser man zieht andere Räume mit ein oder Branen bzw einen " Bulk ".. .

Die anderen Modelle haben schon auch einen Wert.. alle Theorien sind mathematisch Richtig.. man kann (noch ) nicht sagen welche davon jetzt die Realität abbildet..

grüsse

smoki


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

05.04.2011 um 04:46
Z. schrieb:dazu führen das Quanten-fluktuationen sich in solchen gebieten konzentrieren und die SL eventuell schlagartig zerstrahlen.
die Zerstrahlung führt aber nicht zu einem Neubeginn in unserem Universum.. ;) Ausserdem sind Quantenfluktuationen so Energiearm ausser sie vernetzen sich aber im standartmodell zerfallen sie (Teilchen /Antiteilchen) . nicht zu verwechseln mit der Theorie der dunklen Energie was die Plank länge überschreitet. Wenn du die Quantenfeldtheorien anwenden möchtest um Makroskopische Effekte zu erklären und die Feynman Diagramme hinzuziehst landest du schlussendlich wieder bei den Strings oder auch Branen und führt in die M- Theorie die "Raumzeit -Quantenfluktuationen " in dieser Singularität eher erklären können.


hier steht alles drin über diese "Plank-Bomben":



http://books.google.ch/books?hl=de&lr=&id=F123hn-oMS0C&oi=fnd&pg=PA1&dq=Quantum+fluctuations+of+spacetime&ots=V-logfUBt3...

aber am besten ist das Buch "der grosse Entwurf" von Hawking da wird alles gut erklärt..


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

05.04.2011 um 06:38
@Z.

noch etwas zum Ende des Universums:

So wie es aussieht gibt es nur noch 2 mögliche Szenarien . die Frage lautet ob dunkle Energie oder die dunkle Materie die Oberhand gewinnt. Aufgrund dessen dass man herausfand dass unser Universum schneller expandiert könnte dies ein Anzeichen sein dass die dunkle Energie schlussendlich das Rennen gewinnt. wenn die Geschwindigkeit sich mehr erhöht wird dies zum zerreissen des Universums führen. Wenn die dunkle Materie hingegen dass verhindert wird es am Kältetod sterben . Die Beweise von W -Map belegen dass..


Hier ist die Zusammenfassung auf neustem Stand und eine rein Wissenschaftliche Doku(einer der besten die ich bis jetzt gesehen habe zum Thema) :

Youtube: Der Tod des Universums 1 von 5



Sehr zu Empfehlen !

So das wars mehr hab ich nicht hinzuzufügen..schau es dir zu
Ende an (ab Teil 3 wirds richtig interessant)

grüsse

smoki


melden
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

05.04.2011 um 14:35
@felixmerk
Das Grundsätzliche ist doch, dass für Forschung zu wenig Geld aus gegeben wird. :(


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

05.04.2011 um 16:06
@Solomann
Solomann schrieb: Das Grundsätzliche ist doch, dass für Forschung zu wenig Geld aus gegeben wird
Ein grundsätzliches Problem ist wohl auch dass diese öffentlichen Gelder von einer kleinen etablierten "Wissenschaftselite" für die Untermauerung ihrer eigenen Vorstellung > ihrer eigenen Theorien - verwendet werden .......


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

05.04.2011 um 16:06
@smokingun
smokingun schrieb:nein dass bezieht sich wie der link schon sagt auf supermassive schwarze Löcher
Hmm, ich glaube es gibt da so einige verständigungsschwierigkeiten. Was mich nur wundert ist dein beharren, auf bereits widerlegte argumente. Entweder liest du den "quatsch" ;-), den ich schreibe nicht, oder... hmm.

A. Hab ich dir belegt das die berechnungen zu angeblichen massenobergrenzen von max 10 mrd./so schweren smsl, imo falsch sind. Siehe beoba. smsl Oj 287 mit 18 Mrd. sonnenmassen.
tOOS00q oj287
Dieses smsl ist ein quasar, weil man sl mit aktiven akk-scheiben Quasare nennt!
Da es eine dichte Akkretionsscheibe hat und trotzdem 18 mrd so gross ist, widerspricht es der theorie die von dir zitiert wurde:
Z. schrieb am 01.04.2011:Die Begründung liegt - anschaulich erklärt - darin, dass die hineinstürzende Materie durch die Gravitationskraft eines solchen supermassiven Schwarzen Lochs derart beschleunigt wird, dass sich ein stabiler Orbit außerhalb des Schwarzschild-Radius ergibt.
Diese "falsche begründung" bezieht sich auf nichts anderes, als eine angeblich stabile akkretions-scheibe um ein sl, die ein weiteres vordringen von materie zum smsl verhindern soll. Und damit spekuliert das die materie vor einfallen in das smsl, zerstrahlt wird (Jet) oder eben bevor sie zerstrahlt wird, von dem heissen partikelstrom der akk-scheibe, aus dem einzugsbereichs des smsl sozusagen herrausgedrückt wird, oder von magnetfeldeffekten auf einen fluchtorbit gebracht wird. Da OJ 287 allerdings fast doppelt so schwer ist, wirft das die theorie für massen obergrenze von 10 mrd. per smsl über den haufen. ;-)
smokingun schrieb:jedes rotierende Sl hat eine Akkretionsscheibe.. und ich bezog mich da auch auf dijenigen die am meisten Masse aufnehmen:
Falsch, nicht jedes rotierende (kerr-loch) und auch nicht jedes nicht rotierende (statische) sl hat eine akk-scheibe. Schon gar nicht aktive akk-scheiben, die dem von dir eingebrachten wikibeispiel entsprechen.

Zudem schrieb ich:
Z. schrieb:Ein standard SL, von dem du ja reden willst, hat jedoch keine akkretionsscheibe wie ein quasar
Die theo von Natarajan und Treister, basiert wie gesagt auf energie-drücke von aktiven-scheiben.
Natürlich ist anzunehmen das sich um ein jedes sl, wenn materie ständig einströmt akk-scheiben verschiedenster art temporär bilden können. Diese haben dann aber auch sogut wie keinen, oder eben den beschriebenen effekt, für eine gewisse zeit. Das spielt aber hier im thread insofern sowieso keine rolle, da wir über die "endzeit" eines universums sprechen und den gesuchten neuanfang.

Was noch zu beachten ist:
B.Materie oder sonnen usw., die ein sl umkreisen, fallen irgendwann hinein, oder werden im falle eines flucht-orbits, aus dem einzugsbereich hinausgeschleudert. Nichts bleibt mit der zeit in einem stabilen orbit um ein sl.

Deswegen nochmal zum mitschreiben:
C. Sl haben keine massenobergrenze.
Massenskala Schwarzer Löcher.
Massenhierarchie Schwarzer Löcher Schwarze Löcher können aus der Sicht klassischer Theorien beliebige Massen haben.
http://www.wissenschaft-online.de/astrowissen/astro_sl_mass.html#mass

Von massenobergrenzen bzgl. sl, wird nur insofern nur gesprochen, als das es um den "Entstehungsprozess" geht. Eine massenobergrenze für beliebig folgende verschmelzungs-szenarien gibt es nicht. Nebenbei apropo Entstehungsprozesse. Neuere simulationen zeigen, das eine entstehung aus einer vergehenden sonne, noch nicht mal nötig wäre. Um ein sl zu erzeugen, reichen vorhandene staub und gase der "protogalaxien" aus. Diese materialien können, nachdem sie einen gravitations-pool gebildet haben, direkt zu "enormen" sl zusammenfallen.

Somit haben wir hier ein weiteres beispiel, für direkt mögliche "übergrössen", schon bei der entstehung von sl, da wir nun in diesem bereich unabhängig von sternentstehungs-szenarien sind. Für sl-geburten durch sonnen, wurden bis dahin zum beispiel sonnengrössen wie "Blaue Sonnen oder Hyperiesen" (bis 250 So), als maximale massen postuliert, Selbst das ist nicht mehr schlüssig, wie uns die supercomputer-simulation zeigt. Du siehst das ganze thema ist ziemlich komplex und nicht so einfach darzustellen, wie du es vielleicht siehst.
Schade das du meine links nicht wirklich wahrnimmst...


D.Endzeit-szenarios, sind genauso komplex. Nur ein paar einfache gedanken-beispiele.
1. Sagen wir mal wir nehmen uns nun die "unendliche ausdehnung" und steigende fluchtgeschwindigkeit des universums vor. Die laut deinem, recht populär aufgebauten Video, auch zu einem zerriss der raumzeit führen könne/solle/müsse?

1.1 Die Sl werden mit ausdehnung des raumes mitgeführt und verteilen sich in der gesamten raumzeit. Selbst wenn diese raumzeit " dann zerreissen" sollte, die sl stehen mainstreamgerecht ausserhalb dieser raumzeit und würden deswegen nicht unbedingt kollabieren müssen! Somit könnten, sehr einfach ausgedrückt, sl nach wie vor die reste ansaugen, die nach einem angeblichen zeriss übrig blieben. Die sl würden die energie, dann sogar zugeführt bekommen. Und wenn es sich dann im zerriss-falle, um "utopische" materie handelt (keine 4d raumzeit) könnte diese wiederum sehr gut in die sl passen.

1.2 Auch ohne den "zerris", wanderten sl mit steigender ausdehnung, in die wir nun auch die abkühlphase der sterne usw. miteinbeziehen. Bei abkühlung fällt auch der strahlungs-innendruck der galaxien ab, ähnlich wie bei den akk-scheiben wenn nachschub fehlt. Nun verändert sich dadurch auch das fluch-verhalten, dieser abgekühlten massen. Da der nach aussen gerichtete strahlungsdruck fehlt, könnte dies zur folge haben, das die rein gravitativen kräfte die nun in der hauptsache auf massen-äquivalenzen beruhen, überhand nehmen. Da sich in einer galaxie die sterne um den galaxiekern konzentrieren, und der strahldruck verschwindet, ist davon auszugehen, das die materie nun vermehrt zum galaxiekern fällt, der norm ein smsl enthält.
Auch hier ist zu sehen das es dann wiederum zur bildung von extrem aktiven Quasaren käme, die die abkühlung überhaut nicht zuliessen, bis das letzte gramm materie zerstrahlt, oder im loch ist. Wenn "überlichtschnelle" ausdehnung, betrifft dies mainstreamgerecht ja auch nur die gebiete ausserhalb der galaxien. Das abkühlszenario ist imo wesentlich zu kurz gedacht und deshalb imo fehlerhaft, es als endzeitszenario zu bezeichnen. Und gerade hier, führt das CCC modell von Penrose weiter. Wenn nämlich alle materie zerstrahlt ist und sich nicht mehr als materie im raum befindet.

2. Das universum fällt wieder in sich zusammen.
2.1 Passt hier noch besser zum CCC modell, da wir weniger probleme mit der phasenraumänderung bekommen, wie bei 1.2..

Das hauptproblem ist bei allen überlegungen und szenarien, wie man mit der dimension der "zeit" umgeht. Ich habe selbst viele jahre mit intensiven überlegungen verbracht und finde eben das Penrose CCC, sich diesem Problem am besten angenommen hat.
Einfach ein paar dimensionen mehr oder weniger einzuführen, ist imo keine lösung, nur zwischenschritt, in dem sich einige zu verlieren scheinen. So "einfach" mach ichs mir aber nicht.

Wie gesagt, wenn du nun die M-Theo besprechen willst...gern.
Lieben gruß
und versteh mich bitte nicht falsch, es geht nicht darum was wir hier alles wissen oder nicht, sondern darum, als laien ein einigermaßen wissenschaftliches bild zu diskutieren.
Und schliesslich, darauf zu hoffen, das wir im falle von fehldeutungen, von beflissenen usern korrigiert werden.

MfG


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

05.04.2011 um 18:14
Z. schrieb:. Hab ich dir belegt das die berechnungen zu angeblichen massenobergrenzen von max 10 mrd./so schweren smsl, imo falsch sind. Siehe beoba. smsl Oj 287 mit 18 Mrd. sonnenmassen.
neh die Berechnungen sind korrekt bei deinem Phänomen handelt es sich um 2 schwarze Löcher.. ich hab geschrieben warum die Masse am Ereignishorizont ab einem bestimten Punkt einen Orbit bildet
Z. schrieb:weil man sl mit aktiven akk-scheiben Quasare nennt!
Ich glaube du liest nicht richtig .. Quasare entstanden sehr früh im Universum darum sind sie sehr weit weg. und werden noch weiter weg sein ->Expansion..das .hat nix mit normalen Galaxiekernen wie bspw unserer Milchstrasse zutun. Akkreditionscheiben gibt es bei schwarzen Löchern ohne Quasar!
Deswegen nochmal zum mitschreiben:
C. Sl haben keine massenobergrenze.
die Massenobergrenzen sind versch . jeh nach Objekt der singularität. bspw aus diesem link

Die Massen supermassereicher (oder auch superschwer genannt) Schwarzer Löcher finden sich auf der Skala von Millionen bis Milliarden Sonnenmassen!

die Obergrenze lässt sich berechnen. unsere Milchstrasse besitzt auch ein supermassives schwarzes Loch . da fällt nicht alles zusammen siehe schwarzschild Radius.
Z. schrieb:Die laut deinem, recht populär aufgebauten Video,
neh neh^^ dort kommen genau diese Astrohysiker zu Wort die daran forschen und den höchsten stellenwert haben.. hast du sie überhaupt gesehen? ich dachte nur da du beim lesen ja probleme hast währe dass villeicht etwas einfacher zu begreifen.. diese doku ist alles andere als Populär
oder journalistisch geprägt. sondern basiert auf den Theorien die es gibt und belegt sind.
Z. schrieb:2. Das universum fällt wieder in sich zusammen.
nein der "big crunch" ist längst nicht mehr haltbar dass wird ganz klar und deutlich aufgezeigt es gibt dafür keine plausibilität mehr spätestens seit man die dunkle Materie belegt hat.. ja ich beende hiermit diese "diskussion" .. ich weiss nicht ob es an der verständigung liegt oder ....es führt nur zu wiederholungen &streit

grüsse


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

06.04.2011 um 13:44
@smokingun
Streit auf gar keinen fall, weiß nicht wie du darauf kommst?
smokingun schrieb:neh die Berechnungen sind korrekt bei deinem Phänomen handelt es sich um 2 schwarze Löcher.. ich hab geschrieben warum die Masse am Ereignishorizont ab einem bestimten Punkt einen Orbit bildet
2 sl oder nicht Oj hatt 18 mrd. masse und es wird nicht das letzte dieser grösse oder sein.
Du hattest wiki zitiert. Und ich schrieb etwas über den wirk-mechaniusmus, des zitierten und das dieser in sich zusammenbricht wenn keine weitere materie zur scheibe nachkommt. Es ist also
keine dauerhafte grenze die ein sl am wachsen hindert.
smokingun schrieb:Ich glaube du liest nicht richtig .. Quasare entstanden sehr früh im Universum darum sind sie sehr weit weg. und werden noch weiter weg sein ->Expansion..das .hat nix mit normalen Galaxiekernen wie bspw unserer Milchstrasse zutun. Akkreditionscheiben gibt es bei schwarzen Löchern ohne Quasar!


Ne du liest nicht richtig. :-) Quasare sind ab ca 750 Mio. lichtjahre entfernung vorhanden.
Scheint mir das dur nur mal kurz nachschaust und dann irgendwas zu deiner (( ?verteidigung?)) einstellst? http://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:Se9ruEXUts8J:eeh06.physik.hu-berlin.de/~lohse/semws0607/Quasare.ppt+liste+quas...
Ausserdem kann jedes loch wie bereits beschrieben "temporär" zum quasar werden.
Es macht übrigens kaum spass, ständig über das gleiche zu diskutieren.
Und wenn du so sicher bist ..wo bleiben die belege!!..wenn du schon auf das was ich schreibe nicht eingehst?
smokingun schrieb:die Obergrenze lässt sich berechnen. unsere Milchstrasse besitzt auch ein supermassives schwarzes Loch . da fällt nicht alles zusammen siehe schwarzschild Radius.
Das geht schon wieder vollkommen an meinen argumenten und den fakten vorbei!
Ich sagte dir bereits ausführlich, das es sich bei obergrenzen um folgendes handelt:
1. Um beobachtete obergrenzen.
2. Um obergrenzen aus "veralteten" stern-kollaps und entstehungstheorien.
3. Das weitere obergrenzen die auf akk-scheiben energie aufgebauen, nur "temporär" sind.
3.1 (Zwischenfrage: Glaubst du etwa, das die am anfang de universums entstandenen Quasare noch existieren ;-) )
4. Es gibt keine tatsächliche obergrenze für sl, da kannst du dich drehen und wenden wie du willst.
smokingun schrieb:nein der "big crunch" ist längst nicht mehr haltbar dass wird ganz klar und deutlich aufgezeigt
In dem Video aha..
smokingun schrieb:afür keine plausibilität mehr spätestens seit man die dunkle Materie belegt hat.
Aha hat man die auch in dem video belegt. Du bist vielleicht ein scherzbold. Die wissenschaftler zerbrechen sich heute noch den kopf ob DM haltbar ist oder nicht. Du solltest anstatt auf Fernsehdokumentationen, lieber ein bisschen auf wissenschaflich aktuelle lektüre zurückgreifen,
falls du überhaupt interesse am thema hast!
smokingun schrieb:ja ich beende hiermit diese "diskussion" .. ich weiss nicht ob es an der verständigung liegt
A. Diskussion würde ich das nicht nennen.
B. Ists wahrscheinlich auch besser so, da du weder einsichtig bist, noch irgenwas deiner zusammengetragenen ansichten, mit fakten oder zumindest mainstreamtheorien zu untermeuern gedenkst.
C. Ich denke es liegt eher an dem ...
smokingun schrieb:ich weiss nicht
Schade hatte mich wirklich bemüht, aber ich denke du nimmst das hier alles zu "persönlich" und nicht im ansatz wissenschaftlich.
Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.
Albert Einstein.

Grüsse Z.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

07.04.2011 um 14:32
Wie arbeiten und denken wissenschaftler?
Ich möchte einfach mal allen diese buch hier empfehlen, das als Pdf komplett downloadbar ist.
Cosmic Code. Quantenphysik als Sprache der Natur.
http://www.globale-evolution.de/ostube/media/document/452.pdf
Die Suche nach den Naturgesetzen ist ein kreatives Spiel der Physiker mit der Natur.
Die Schikanen dabei sind die Grenzen der experimentellen Möglichkeiten und unser
Unwissen; das Ziel ist die Entdeckung der physikalischen Gesetze, der inneren Logik, der
das ganze Universum folgt. Wenn die Wissenschaftler nach den Naturgesetzen forschen,
erfüllt sie das uralte Jagdfieber. Sie jagen Großwild, die Seele des Universums.
Imo hilft diese lektüre sich dem thema Urknall und teilchenphysik anzunähern und eventuell schlummernde interessen zu bergen!? Hoffe est ist nicht alzusehr OT.

Liebe grüsse allen interessierten.
Z.


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

12.04.2011 um 01:21
Was ich noch viel interessanter finde ist eine andere Frage.

Ob man ein Multiversum annimmt, ein einziges zyklisches Universum, oder nur unseres was entstanden ist und vergehen wird, gibt es viele Theorien von der keine wirklich beweisbar ist.

Loop Theorie, Stingtheorien und deren Ableger, in allen Theorien ist alles in Bewegung, ob schwingende Hypo Raumteilchen oder schwingende Fäden. Aber was brachte Bewegung in die Welt? Bewegung ist nicht passiv, also in Ruhe vorstellbar. Was ist und wie kam Bewegung in die Welt, halte ich als Ausgangsfrage für Modelle, für viel wichtiger als Loop oder Strings, Branen etc. Alle diese Theoreme leben von Bewegung als Schöpfer, aber wo kam die Bewegung her?

Was versetzte die Natur in Bewegung, ein Ereignis? Oder gibt es schon ewig Bewegung ohne Kausalität?


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

13.04.2011 um 10:00
@darkExistence

naja in Kapitel 6 "der grosse Entwurf" von stephen hawking gibt es eine plausible Möglichkeit.. die "spontane Erzeugung" in Quantenzuständen...


melden

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

14.04.2011 um 01:14
Ich habe das Buch leider nicht, wie soll die spontane Erzeugung von Bewegung in Quantenzuständen ablaufen?


melden
Anzeige

Stringtheorie oder Schleifen Quantengravitation?

16.04.2011 um 13:43
Suchst du noch? :)

Ist im Prinzip auch egal, wie auch immer spontan Bewegung in Quantenzuständen erzeugt wird, wenn es so ist, was hat dann wiederum diese spontane Erzeugung von Bewegung erzeugt.
Ist die Frage immer noch wie kam Bewegung in die Welt, da bleibt ja nur das Bewegung eben einfach erzeugt werden kann, ohne das sich vorher etwas bewegt hat, es also auch in dem Bereich keine Kausalität gibt, was aber eine merkwürdige Vorstellung ist..


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ghost in the Shell18 Beiträge