Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

625 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschheit, Sonnensturm, Sintflut, Plattentektonik
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

30.07.2014 um 22:48
@Celladoor
@Güte
@Peter0167
@Kurzschluss
@babykecks
@22aztek

Hat der Inhalt der letzten Seiten auch nur noch entfernt was mit dem Threadthema zu tun?
Güte schrieb:Ich behaupte ein Fachmann das wir durch ein Meer von Quanten und anderen Partikeln fliegen und das dort vielleicht sogar der Beginn unseres Ich's ist.
Quanten sind keine Partikel.


melden
Anzeige

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

30.07.2014 um 22:50
Rho-ny-theta schrieb:Hat der Inhalt der letzten Seiten auch nur noch entfernt was mit dem Threadthema zu tun?
Upps. Nö.


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

30.07.2014 um 23:09
Aber was solls? Den TE stört es ja nicht.


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

30.07.2014 um 23:18
Vllt der richtige Zeitpunkt nochmal die Frage zu stellen, warum die erst JAHRE später mit dieser "Enthüllung" rausrücken, daß uns der Sonnensturm nur knapp verfehlt hat :-)
Oder habe ich die Antwort überlesen? :-O


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

30.07.2014 um 23:26
Uns trifft oder streift doch jedes Jahr mind. einmal ein Sonnensturm. Bisher gab es keine schlimmen Auswirkungen. Weder fielen uns Satelliten auf den Kopf noch gab es globale Stromausfälle.


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

30.07.2014 um 23:34
Kurzschluss schrieb:Jetzt mußt Du mir aber erklären, warum ein fehlendes Magnetfeld der Erde (das überigens um ein vielfaches schwächer ist, als das, wenn Du an Lautsprechern vorbei gehst) unser Gehirn beeinträchtigen soll?
Auf welcher Grundlage?

Im Umkehrschluß würde das bedeuten, wenn Du an einem Elektromotor vorbeigehst (und das Magnetfeld passierst) würdest Du jedes Mal Deine Erinnerungen verlieren...?
Das Erdmagnetfeld hat zwar keine direkte Wirkung auf den menschlichen Körper, darum kannst du auch bedenkenlos an einem E-Motor vorbeigehen, aber ein Fehlen hätte durchaus einen Einfluss auf organische Moleküle. Ich will das jetzt nicht alles auflisten, aber wenn es dich interessiert, dann schau dir mal diesen Link an:

http://www.weltderphysik.de/gebiet/leben/schutz-und-reparatur-des-lebens/kosmische-strahlung/

@Rho-ny-theta

Sorry, das ist schon richtig.....aber das eigentliche Threadthema ist ja auch schon seit Jahren durch, ich dachte ein bisschen Blödelei stört hier niemanden. War wohl ein Irrtum.


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 02:52
@Deschainy
Ja es ist so übergeflossen in ein Gespräch das ich eigentlich nich gewollt hab.

Ich bin bei der Idee stehen geblieben das wenn sich Menschen längere Zeit von ihrem Planetaren Magnetfeld entferne sie krank werden.
Da gibt es doch diese Weltraumkrankheit.... : )

Quanten sind keine Partikel oke...
Ich meinte halt all die kosmischen Sachen die so durch uns oder zum teil durch uns fliegen.

Ich finde meine Theorie mit dem Magnetfeld echt gut :D


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 08:17
Die Sonne produziert Neutrinos, die in alle Richtungen emittiert werden. Pro Sekunde durchströmen 70 Milliarden Neutrinos jeden cm^2 der Erde und alles was auf ihr ist.
Dabei gibt es keinen Unterschied, ob die Sonne am Himmel steht, oder nachts sich die Erde zwischen dir und der Sonne befindet: Die Teilchen sind nämlich " schwach wechselwirkend". Das ist hier der entscheidende Punkt, sie flutschen einfach durch alles und dennoch gibt es keinen Grund zur Panik @Güte .


Ansonsten hilft nur eine Lage Aluminiumfolie - aber immer unterm T-Shirt :troll:


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 12:43
Güte schrieb:Ich bin bei der Idee stehen geblieben das wenn sich Menschen längere Zeit von ihrem Planetaren Magnetfeld entferne sie krank werden.
Da gibt es doch diese Weltraumkrankheit.... : )
Moin Moin Güte, auch auf die Gefahr hin, mir wieder ne blutige Nase wegen OT zu holen, muss ich das noch mal richtigstellen. Die Raumkrankheit hat nix mit dem Magnetfeld zu tun, sondern eher mit der Schwerelosigkeit. Die meisten Raumfahrer sind während ihrer Missionen eh innerhalb des Erdmagnetfeldes, nur bei Mondmissionen durchqueren sie es. Beim Durchflug durch diese Zone, treten erhöhte Strahlungswerte auf, da sich entlang der Magnetfeldlinien die ganzen geladenen Teilchen vom Sonnenwind bewegen. Die Gefahr ist aber nicht allzu groß, da dieser Bereich relativ schnell durchquert wird.


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 13:01
@Güte

Und wo ich schon mal dabei bin, noch ein paar Worte zu Quanten und Partikeln.

Ein Quant wird durch eine Zustandsänderung in einem System mit diskreten Werten erzeugt, also z.B. wenn ein Atom angeregt wird, oder auch Energie abgibt, wird ein Photon erzeugt. Photonen haben sowohl Wellen- wie auch Teilchencharakter, also kann man beim Photon durchaus von einem Partikel sprechen (m.M.n.). Jedoch nicht jeder Partikel ist auch ein Quant!


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 13:06
@Peter0167

Außerdem kommt noch hinzu, dass es im Weltraum keine Schwerkraft gibt. Deswegen, werden sich auch die Knochen zurückbilden. Der Körper denkt eben, es wäre sein neuer Lebensraum und muss sich anpassen. Doch sobald man wieder auf die Erde kommen würde, hätte man Probleme richtig zu laufen usw. da die Knochenmasse abgenommen hat. Das gleiche passiert auch mit den Muskeln, sie werden auch abgebaut, da der Körper nun weniger Kraft braucht um sich zu bewegen. Weniger Muskelmasse bedeutet auch, weniger Energieverbrauch. Der Körper wird immer so sein, wie er in der aktuellen Situation am besten zu Recht kommt.

Sobald ein Sonnensturm ausbricht bzw. das Erdmagnetfeld ihn nicht abdämmen kann, wird es für uns problematisch. Denn dieser Sturm, kann unsere Kommunikationssysteme stören und auch alle anderen Arten von elektrischen Systemen. Man sollte sich nicht ausmahlen, was passieren würde wenn durch einen Sonnensturm alle Kraftwerke ausfallen und es keinen Strom mehr gibt. Dies würde in einem Chaos enden, da keiner mehr in der Lage wer richtig zu leben.
Fernseher, Computer, Handys und der Elektroherd. Diese Geräte, würden dann nicht mehr funktionieren und keiner kann mehr einen geregelten Alltag führen.


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 13:21
@Yotokonyx

Jep, der Weltraum ist als Lebensraum für den Menschen denkbar ungeeignet, solange man nicht durch geeignete Maßnahmen erdähnliche Bedingungen schafft.

Die Gefahr durch extreme Sonnenstürme besteht natürlich immer, aber ich glaube auch, es wird da zu viel Panik mit gemacht. Wir beobachten die Vorgänge auf der Sonne inzwischen sehr genau, und im Gegensatz zum Licht, sind die Teilchen vom Sonnenwind bedeutend langsamer unterwegs. Es bleibt also genügend Zeit, entsprechende Gegenmaßnahmen zu treffen. Das setzt natürlich voraus, dass man vorbereitet ist. Im Grunde betrifft es "nur" die Gebiete in Polnähe, dort sollte die Energieversorgung Schutzmechanismen einbauen, um ihre Netze vor solchen Katastrophen zu schützen. Wenn mal vorübergehend die Kommunikation ausfällt, wird auch nicht gleich die Menschheit aussterben, aber ärgerlich wäre es allemal. Gefährdet sind natürlich auch die äußeren Satelliten, wie es bei Raumstationen aussieht, weiß ich nicht, die sind schließlich so erdnah, da werden die Teilchen nicht viel ausrichten können. Trotzdem bleibt Fortschritt immer auch mit Gefahren verbunden, das wird sich nie vermeiden lassen, darum müssen wir auch vorbereitet sein.


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 15:48
@Beekeeper
Beekeeper schrieb:Die Sonne produziert Neutrinos, die in alle Richtungen emittiert werden. Pro Sekunde durchströmen 70 Milliarden Neutrinos jeden cm^2 der Erde und alles was auf ihr ist.
Dabei gibt es keinen Unterschied, ob die Sonne am Himmel steht, oder nachts sich die Erde zwischen dir und der Sonne befindet: Die Teilchen sind nämlich " schwach wechselwirkend". Das ist hier der entscheidende Punkt, sie flutschen einfach durch alles und dennoch gibt es keinen Grund zur Panik @Güte .


Ansonsten hilft nur eine Lage Aluminiumfolie - aber immer unterm T-Shirt :troll:
Ja und die Teilchen aus andere Sonnen bekommen wir auch gleich noch mit.
Und natürlich bleibt auch etwas Informationen in unsere Körper...

Wir werden aus dem ganzen Universum mit neuem Stoff versorgt..
:)


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 15:53
@Peter0167
Güte schrieb:
Ich bin bei der Idee stehen geblieben das wenn sich Menschen längere Zeit von ihrem Planetaren Magnetfeld entferne sie krank werden.
Da gibt es doch diese Weltraumkrankheit.... : )
Moin Moin Güte, auch auf die Gefahr hin, mir wieder ne blutige Nase wegen OT zu holen, muss ich das noch mal richtigstellen. Die Raumkrankheit hat nix mit dem Magnetfeld zu tun, sondern eher mit der Schwerelosigkeit. Die meisten Raumfahrer sind während ihrer Missionen eh innerhalb des Erdmagnetfeldes, nur bei Mondmissionen durchqueren sie es. Beim Durchflug durch diese Zone, treten erhöhte Strahlungswerte auf, da sich entlang der Magnetfeldlinien die ganzen geladenen Teilchen vom Sonnenwind bewegen. Die Gefahr ist aber nicht allzu groß, da dieser Bereich relativ schnell durchquert wird.
Ja aber getestet haben wir es noch nicht zB aus unserem sonnen System zu fliegen.
Oder mehrere Monate um den Mars zu düsen.

Um es genau zu Wissen müsste man halt mal ein par Leute raus schicken für länger.
:D


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 16:21
Güte schrieb:Ja aber getestet haben wir es noch nicht zB aus unserem sonnen System zu fliegen.
Oder mehrere Monate um den Mars zu düsen.
Jep, nicht einmal Voyager 1 hat bis jetzt das Sonnensystem verlassen, und das Teil ist schon ne ganze Weile unterwegs. Wie die Messdaten der Sonde zeigen, ist die Grenze wohl doch weiter als anfangs gedacht.

http://www.weltderphysik.de/gebiet/astro/news/2012/wo-ist-die-grenze-des-sonnensystems/

Es macht auch nicht viel Sinn, jemanden da raus zu schicken, denn da ist absolut nix. Den nächstgelegenen Stern erreichen wir eh niemals, da wird es schon schwierig, Freiwillige zu finden, die eine solche Reise auf sich nehmen würden...
Güte schrieb:Ja und die Teilchen aus andere Sonnen bekommen wir auch gleich noch mit.
Und natürlich bleibt auch etwas Informationen in unsere Körper...

Wir werden aus dem ganzen Universum mit neuem Stoff versorgt..
:)
Ich glaube, all zu viel kommt von dem Material hier nicht an, denn der Sonnenwind hält das meiste davon außerhalb der Heliosphäre auf. Eigentlich sollten nur neutrale Teilchen diese Grenzschicht passieren können, aber da nahezu die gesamte Materie sich im Universum im Plasmazustand befindet, bleibt da nicht viel übrig, und das ist auch gut so...


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 17:36
@Rho-ny-theta
Quantenfeldtheorie
→ Hauptartikel: Quantenfeldtheorie
Ab 1927 wurde versucht, die Quantenmechanik nicht nur auf Partikel, sondern auch auf Felder anzuwenden, woraus die Quantenfeldtheorien entstanden. Die ersten Ergebnisse auf diesem Gebiet wurden durch Paul Dirac, Wolfgang Pauli, Victor Weisskopf und Pascual Jordan erzielt. Um Wellen, Teilchen und Felder einheitlich beschreiben zu können, werden sie als Quantenfelder, ähnliche Objekte wie Observable, aufgefasst. Sie müssen jedoch nicht die Eigenschaft der Reellwertigkeit erfüllen. Das bedeutet, dass die Quantenfelder nicht unbedingt messbare Größen darstellen. Es ergab sich jedoch das Problem, dass die Berechnung komplizierter Streuprozesse von Quantenfeldern unendliche Ergebnisse lieferte. Die alleinige Berechnung der einfachen Prozesse liefert jedoch oft Ergebnisse, die stark von den Messwerten abwichen.
Wikipedia: Quantenphysik#Quantenfeldtheorie

Google wirft raus..
Ungefähr 2.490 Ergebnisse (0,10 Sekunden)
Hier ist klar ersichtlich was gemeint ist.
Im Gegensatz zu dem was du hier behauptest.
Wenn man nicht fähig ist sachliche Analogien im Wissenschafts-Bereich zu Analysieren, sollte man es besser lassen. Oder sich als Mod mal informieren!?

Z.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.07.2014 um 21:15
@Z.

Quantenmechanik kann das Verhalten von Partikeln beschreiben.

Quanten sind keine Partikel.
Oft wird mit dem physikalischen Begriff Quant ein Teilchencharakter der betrachteten Größe assoziiert. Dies ist jedoch nur ein Teil der eigentlichen Bedeutung des Begriffs. Ein Beispiel für ein Quant, dem man keinen Teilchencharakter zuschreiben kann, ist das Drehimpulsquant.

Als physikalischer Terminus wird Quant nicht zur Bezeichnung der atomaren Struktur der Materie verwendet, obwohl auch hier eine kleinste Mengeneinheit (Quantelung) auftritt.
Wikipedia: Quant#Der_Begriff_Quant


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

01.08.2014 um 01:12
@Rho-ny-theta
Partikel
Wikipedia: Partikel
Das Partikel oder die Partikel
....siehe Teilchen (Begriffsklärung).
--->

Wikipedia: Teilchen_(Begriffsklärung)
Elementarteilchen, speziell die kleinsten Bausteine der Materie
Teilchen, allgemein in der Physik einen im Maßstab des betrachteten Systems kleinen Körper
----->

Wikipedia: Elementarteilchen
Elementarteilchen sind die kleinsten bekannten Bausteine der Materie beziehungsweise geringsten Anregungsstufen von Feldern. Nach dem heutigen durch Experimente gesicherten Wissen, das im Standardmodell der Teilchenphysik zusammengefasst ist, gibt es
sechs Arten Quarks,
sechs Arten Leptonen,
zwölf Arten Austauschteilchen für die Kraftfelder, mittels derer je zwei der vorstehend genannten Teilchen aufeinander einwirken,
und das Higgs-Boson.
Dein Zitat enthält:
Rho-ny-theta schrieb:Dies ist jedoch nur ein Teil der eigentlichen Bedeutung des Begriffs.


melden

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

01.08.2014 um 04:52
@Rho-ny-theta
Wikipedia: Elementarteilchen
dort finden sich:
Photon
Gluon
Graviton

wie auch hier..
Wikipedia: Quant
Das Photon als Quant des elektromagnetischen Feldes. Photonen können zwar unterschiedliche diskrete Energieniveaus haben, aber nur als Ganzes erzeugt oder vernichtet werden.
Das Phonon als Quant mechanischer Verzerrungswellen im Festkörper.
Das Plasmon als Quant einer Anregung im Festkörper, bei der die Ladungsträger gegeneinander schwingen.
Das Magnon als Quant magnetischer Anregungen.
Das Quant des Drehimpulses, das nicht als Teilchen interpretiert wird.
Das Gluon als Quant des Kraftfeldes, welches die Starke Wechselwirkung überträgt.
Das Graviton als Quantelungsgröße des Schwerefeldes.
Partikel wo findet das Wort seinen Ursprung?
(von lateinisch particulum / particula, Verkleinerungsform von pars = ‚Teil
Deswegen wird der Begriff "Quantenpartikel" auch in populärwissenschaftlichen Artikeln benutzt.
Wie zB. hier --->
http://www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_content/56/12054/66186/Telepathische-Teilchen/
Quantenpartikel können wie durch Telepathie bestimmte Eigenschaften über beliebige Entfernungen ohne Zeitverlust auf einen Partner übertragen, ohne nach den Maßstäben der klassischen Physik wirklich in Verbindung zu stehen. Voraussetzung ist, daß diese Teilchen gemeinsam in einen seltsamen Schwebezustand versetzt werden, bei dem ihre Eigenschaften verwischt zu sein scheinen - bis eine Messung sie zwingt, sich für einen möglichen Zustand zu entscheiden. Das hatte der Physiker John Bell vom europäischen Kernforschungszentrum CERN in Genf schon 1964 erkannt - und damit Albert Einsteins These aus den dreißiger Jahren endgültig widerlegt, wonach solche "spukhaften Fernwirkungen" zu absurd seien, um wahr zu sein.
Und natürlich in vielen Büchern etc..

Wie auch immer, soziale Intelligenz ist immer Gut.
NG


melden
Anzeige
Rabiat0r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

03.08.2014 um 00:31
Hallo @all!

Ich habe einen interessanten Bericht gelesen, http://www.heise.de/tp/artikel/42/42251/1.html dort wird vermutet, die Sonne sei gar kein Plasma sondern verhält sich eher wie eine Flüssigkeit. Angeführt wurden folgende Bilder:

mdi026 prev

Die Vermutung, dass es sich um Reflexionen, durch unterschiedliche Schallgeschwindigkeiten, handeln sollen ist für mich nicht schlüssig. Was sagt ihr dazu? Würde es nicht sämtlichen Rechnungsmodellen über Sonnenstürme ad absurdum führen?


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt