weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Denkfehler?!

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeitreisen, Wurmlöcher

Denkfehler?!

13.10.2010 um 00:17
Nö, da werden wir sicher nie in der Lage zu sein, aber das Kausalitätsgesetz verbietet trotzdem Reisen in eine "echte" Vergangenheit. Hier ist wichtig "echte" tatsächliche Vergangenheit z.B. du möchtest noch mal im 1. Schuljahr sein, es ist nicht möglich nicht mehr vorhandene Vergangenheit zu bereisen. Nur relativ zu anderen im gleichem Bezugssystem, unterschieden durch Geschwindigkeit.

Ob Casimir Effekt oder Stringtheorien, oder van Stockum, keine Theorie kommt dabei umhin das die Kausalität verletzt wird, das ist nicht möglich. Es gibt nun mal Beschränkungen für unser Bezugssystem, wie z.B. Obergrenze der Geschwindigkeit, der Lichtgeschwindigkeit und eben auch das Kausalitätsprinzip. Eine Tasse die uns aus der Hand fällt, fällt nach unten zerdeppert am Boden, so läuft unser Bezugssystem, Ursache - Wirkung. Es ist nach vorne gerichtet, wäre es anders würde sich die Tasse am Boden wieder zusammensetzen und zusammengefügt wieder in unsere Hand zurückspringen.

Das geht nun mal nicht, der Grossvater kann nicht in der Vergangenheit getötet werden um die Zukunft zu ändern.


melden
Anzeige

Denkfehler?!

13.10.2010 um 00:21
@deepfield
Es geht ja nicht darum, dass ich in die Vergangenheit Reise und das erste Schuljahr als Bub wiederhole.
Dass das nicht geht ist klar.

Die Vergangenheit zu bereisen als die Person die ich bin, wäre theoretisch möglich.
Das ist nicht durch die Naturgesetze verboten.

Der Energiebedarf um das zu bewerkstelligen liegt aber im Bereich des fast Unmöglichen^^


melden

Denkfehler?!

13.10.2010 um 00:38
Das Beispiel mit dem 1. Schuljahr ist ja das was ich meine, du kannst keinen Punkt deiner Vergangenheit bereisen, egal welchen. "Deiner" Vergangenheit mit allem was dazumal war.

Es gibt auch Thesen, die auf Tachyonen beruhen, überlichtschnelle Teilchen die nie unter Lichtgeschwindigkeit fallen und scheinbar eine Rückwärtsbewegung erlauben könnten, oder die viele Welten Theorie, wonach man tatsächlich seine eigene "echte" Vergangenheit bereisen kann, die in Paralelluniversen abläuft. Aber das ist sehr abgedrehtes Zeug, was ich nicht für wissenschaftlich halte, obwohl es von Wissenschaftlern postuliert wird.

Der Energiebedarf ist im Sinne eines Überholens der Lichtgeschwindigkeitum um rückwärts zu reisen sicher nicht möglich, um das zu bewerkstelligen dürfte nicht mal die Urknall Energie ausreichen (ausser für den Raum).


melden

Denkfehler?!

13.10.2010 um 01:09
@deepfield
Text weg, weil Allmy den Stecker gezogen hat :(

Naja, auf jeden Fall kann man Tachyonen nicht experimentell beweisen.

Negative Materie wär auch ne Möglichkeit, aber erst mal finden^^


melden

Denkfehler?!

23.06.2013 um 21:35
auch hier keine Ahnung, warum ich das Ganze nicht mehr verfolgt habe. Ich sollte mir wohl mal angewöhnen, bei meinen eigenen Diskussionen am Ball zu bleiben :D

Danke auf jeden Fall für die Erklärungsversuche. Blicke zwar immer noch nicht richtig durch wo genau mein Denkfehler liegt und denke ja auch eigentlich selbst, dass Zeitreisen im eigentlichen Sinne nicht möglich sind, aber dafür reicht mein Laienwissen in der Physik wohl nicht aus.



MfG
Papa-Schlumpf


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 02:02
@Papa-Schlumpf
Man kann ja eigentlich nicht wirklich sagen, ob du einen Denkfehler hast oder nicht. Du könntest auch richtig liegen. Zeitreisen sind höchst theoretisch und verworren.
Ich denke nicht, dass man das einfach pauschal beantworten kann, ob du einem Denkfehler unterliegst oder nicht.

@deepfield
deepfield schrieb:Aber das ist sehr abgedrehtes Zeug, was ich nicht für wissenschaftlich halte, obwohl es von Wissenschaftlern postuliert wird.
Es wurden schon öfters verrückte Theorien postuliert, die sich als richtig herausgestellt haben.

Des Weiteren verbietet das Großvaterparadox keine Zeitreisen, sondern schränkt sie höchstens ein.


melden
jacksback
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Denkfehler?!

24.06.2013 um 06:35
@Papa-Schlumpf

Bin kein Experte - hab aber eine eigene Meinung zu diesem Thema:

Wie Du bereits im Eingangspost geschrieben hast, bedeuten Zeitreisen ggf. auch eine Ortsveränderung, da das Raumschiff Erde sich z.B. vor 2000Jahren an einer ganz anderen Position - in Bezug zu den anderen Himmelskörpern - befunden hat. Da geht es nicht nur um die Position der Erde, sondern auch um die aller anderen Himmelskörper, bzw. müsste man ggf. das gesamte Universum wieder so herstellen, wie es zu diesem Zeitpunkt war.

Interessieren würde mich auch wie man eine theoretische Zeitreise mit dem Energieerhaltungssatz vereinbaren will - denn man entnimmt ja ggf. einen Körper und eine Maschine der Gegenwart - und fügt beides in die Vergangenheit ein(*).
Da ginge dann ja Energie in unserem gegenwärtigen Universum verloren?

Ein anderes Problem ist für mich, dass es die Atome, die zurzeit meinen Körper bilden - auch schon in der Vergangenheit gegeben hat, bzw. waren sie am Bau von irgendetwas anderem beteiligt.
Wie kann es dieselben Atome plötzlich 2x geben?(*)

Mal abgesehen von den Problemen die ein Paradoxon erzeugen könnten....


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 10:24
ähhh schrieb:Des Weiteren verbietet das Großvaterparadox keine Zeitreisen, sondern schränkt sie höchstens ein.
Inwiefern schränkt es Zeitreisen lediglich ein?

Wenn ich auch nur eine Minute in die Vergangenheit reise und mich dort töte, reise ich nie in die Vergangenheit, töte mich nicht, reise also in die Vergangenheit, töte mich .....


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 10:34
@jacksback
jacksback schrieb:Ein anderes Problem ist für mich, dass es die Atome, die zurzeit meinen Körper bilden - auch schon in der Vergangenheit gegeben hat, bzw. waren sie am Bau von irgendetwas anderem beteiligt.
Wie kann es dieselben Atome plötzlich 2x geben?
Auf diesen Umstand weise ich auch immer hin, wenn jemand meint, es würde irgendwann möglich sein, in die Vergangenheit zu reisen wie jetzt auf eine Urlaubsinsel. Bisher konnte noch niemand eine plausible Lösung dieses Problems nennen.


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 10:40
@geeky

Das ist wirklich eine interessante Frage. Bei einer angenommenen Rückreise in der Zeit müssten die Atome sich dann doch eigentlich wieder dort ansiedeln, wo sie seinerzeit waren, oder?


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 11:05
@Commonsense

Eigentlich schon, sonst ist das Reiseziel ja nicht eine Zeit, die tatsächlich auch SO stattgefunden hat. Die Kirsche, die ich heute aß, hing gestern noch an dem Baum, von dem ich sie pflückte. Reise ich in dieses Gestern zu eben diesem Baum, müßte sie also gleichzeitig noch am Baum hängen als auch in mir vor ihr selbst stehen (für Spitzfindige: zumindest ihre verdaulichen Bestandteile).


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 11:19
@geeky

Da könnte man nun schön vor sich hin sinnieren...

Angenommen, wir bündeln die besagten Atome am Ort, verändern aber die Zeit, sprich: reisen rückwärts.

Dann wäre eine denkbar Variante (die nämlich, die im Horrorfilm die beste Wirkung erzielen würde), daß die Atome zwar am Ort verweilen, aber die Form annehmen, die sie in der jeweiligen Zeit hatten.

Das würde bedeuten, wir würden jünger werden, wenn wir zurückreisen und bei einem Zeitpunkt vor unserer Geburt mehr oder weniger desintegrieren.

Ich bin ja ein physikalischer Totalausfall, darum darf ich mir dämliche Fragen erlauben.

Bestehen wir eigentlich zeitlebens aus den selben Atomen, oder findet hier ein steter Austausch statt? Kommen zu den vorhandenen Atomen neue hinzu (im Wachstum oder bei Gewichtszunahme), oder bilden wahllose Atome einfach eine vorgegebene Verbindung, folgen sozusagen einem Programm, das sie an ihren jeweiligen Platz setzt, ggf. auch nur für Bruchteile von Sekunden.

In letzterem Falle wäre das Problem wieder mehr oder weniger gegenstandslos.

Weißt Du das?


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 11:30
@Commonsense

"Es ist eine Tatsache, dass sich jeder Mensch strukturell kontinuierlich verändert. Gewebe, Zellen und Nervenverknüpfungen werden permanent auf- und abgebaut. Nach sieben Jahren besteht der menschliche Körper zum allergrößten Teil nicht mehr aus denselben Atomen wie zuvor."
Wikipedia: Unsterblichkeit

"Zwischen zehn und 50 Millionen Körperzellen pro Sekunde baut der menschliche Körper ab und ersetzt sie durch neue Zellen. Für nahezu jedes Organ oder Gewebe existieren Stammzellen, die ständig für Nachschub sorgen und zum Beispiel neue Haut-, Blut- oder Schleimhautzellen bilden.

Im Durchschnitt sind die Zellen eines 50-Jährigen gerade mal zehn Jahre alt. Allerdings gibt es im Körper große Schwankungen, denn manche Gewebe sind regelrechte Regenerationsprofis, andere bleiben ein Leben lang erhalten. So bildet der Mensch pro Jahr so viele neue Leberzellen, dass es theoretisch für 18 ganze Organe reicht."
http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/antiaging/forschung/regenerationswunder-mensch_aid_51928.html


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 11:34
@geeky

Jepp, die Zellen, das ist klar. Außer dem ersten Zitat, sagt das aber nichts über die Atome aus. Ist es sicher, daß die Atome, die unsere Zellen bilden, solange an Ort und Stelle bleiben, wie die Zelle existiert, oder ist das nur eine Annahme?


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 11:48
@Commonsense

Zumindest im Zellkern, den Mitochondrien und anderen essentiellen Zellbestandteilen dürfte sich über die Lebensdauer der Zelle nicht allzuviel verändern. Die Zelle selbst aber ist ein Bioreaktor, da geht ständig was rein und raus.


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 11:53
geeky schrieb:Die Zelle selbst aber ist ein Bioreaktor, da geht ständig was rein und raus.
Das etwa meinte ich. Angenommen, man könnte ein Atom in einer Zelle eines Menschen markieren und würde am nächsten Tag in der selben Zelle nach diesem markierten Atom suchen, wer sagt uns, daß dieses markierte Atom zu diesem Zeitpunkt nicht Bestandteil eines Autoreifens in Le Mans ist?


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 12:38
@Commonsense

Die Wahrscheinlichkeit dafür kann ich nicht abschätzen, da müßte ein Zellbiologe ran. Ich vermute aber, daß nur ein vergleichsweise kleiner Teil der Atome einer Zelle fluktuiert, die Mehrzahl aber ortsfest bleibt. Um es mit dem beliebten Auto-Vergleich zu sagen: die Masse der Atome, aus denen es besteht, wird es mit auf den Autofriedhof nehmen, die Verbrauchsmittel haben einen prozentual deutlich kleineren Anteil.


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 12:55
@geeky

Das würde bedeuten, der Weg der Atome durch die Geschichte ließ sich (theoretisch) nachvollziehen.

Ein Atom, das einstmals durch den Weltraum wirbelte, landete in einer Ferro-Verbindung, wurde bei der Bildung der Erde einbezogen, als Erz abgebaut, zu einem Schwert geschmiedet, später eingeschmolzen und zu einer Gabel umfunktioniert, blieb am zähen Steak hängen und landete schließlich in der Blutbahn...

So etwa?


melden

Denkfehler?!

24.06.2013 um 13:02
Theoretisch ja, mir fällt zumindest nichts ein, was prinzipiell gegen eine solche Nachverfolgung sprechen würde.


melden
Anzeige

Denkfehler?!

24.06.2013 um 13:25
Also ich denke, Reisen in die Vergangenheit sind absolut unmöglich.

Die Atome aus denen unser Körper besteht existierten auch schon vor Milliarden von Jahren, und würde ein Mensch tatsächlich in die Vergangenheit reisen, so würden sich innerhalb unendlich kurzer Zeit seine Zeitmaschine und auch sein Körper auflösen und schwupps, befänden die Atome sich wieder an dem Ort, an dem sie sich vor 1 000 000 Million Jahren oder wann auch immer befunden haben.

Denn die Atome reisen ja mit durch die Zeit und landen dann wieder da, wo sie sich halt an dem Zeitpunkt befanden, an den der Zeitreisende zurückkehrt...


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden