weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

129 Beiträge, Schlüsselwörter: Augen, Farbrauschen
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 14:00
@ChiNatsu
proroboter schrieb:Ja, in die Sonne gucken und die Augen reiben gibt bunte Farbexplosionen .
Btw. du hast Fraktale gesehen? .
Himmel, lass das, oder Du hast bald zum letzten Mal die Sonne gesehen. Willst Du Dir die Netzhaut verbrennen?


melden
Anzeige
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 14:01
winni78 schrieb:Bei ner polizeikontrolle sollte ich vor kurzem mit den handballen auf meine geschlossenen augen nen druck erzeugen... als die frau genug gesagt hat, sollte ich die augen öffnen und die haben mir mit ner lampe rein geleuchtet lol.... sollte ne art drogentest sein....
Die wollten wohl die Reaktionszeit deiner Pupillen bei Lichteinfall sehen, bei manchen Drogen ist die nähmlich verlangsamt.


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 14:02
@proroboter

He, ich will auch Fraktale sehen :D.

@OpenEyes

Du bist ja lustig.
Nein, ich habe eher in den Sonnenschein gesehen.


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 14:04
ach deswegen sass ich danach in ner zelle.... . @proroboter lol


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 14:05
@ChiNatsu

Du hast geschrieben "In die Sonne" und da es tatsächlich Dummköpfe gibt die das tun und sich massive Augenschäden dabei einhandeln....


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 14:07
@OpenEyes

Naja, als kleines Kind macht man eh viele dumme Sachen ;).
Und deswegen ja nur kurz Richtung Sonne gucken, Augen reiben und Farben gucken.


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 14:07
winni78 schrieb:ach deswegen sass ich danach in ner zelle.... . @proroboter lol
So schlimm wars aber hoffentlich nicht haha


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 14:08
ne, da war nix :-) @proroboter


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 16:56
Das habe ich auch O.o


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 17:05
@wünsche

:)

das war der grund warum ich das nämlich ganz genau wissen wollte ^^

ich konnte mir beim besten willen nicht vorstellen das es nur einige sehn, es eine krankheit ist oder sonstige einbildung, sondern das es ein wirklicher physikalischer effekt ist den im grunde jedes lebewesen wahrnehmen müsste die ähnlichentwickelte augen wie wir haben

@OpenEyes

weißt du auch wie ein solches eigenrauschen zustande kommt, worin die ursache für ein solches eigenrauschen liegt?

ist dieses eigenrauschen - auch wenn es sich bissel vom thema entfernt - auch bei älteren tv-geräten zu sehen? dieses schneebild wenn kein sender eingestellt ist?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

01.11.2010 um 17:37
@canpornpoppy
canpornpoppy schrieb:ist dieses eigenrauschen - auch wenn es sich bissel vom thema entfernt - auch bei älteren tv-geräten zu sehen? dieses schneebild wenn kein sender eingestellt ist?
Ja. Bei älteren (nicht digitalen) Fernsehgeräten, aber auch bei Rundfunkempfängern - dort ist es als zischendes Geräusch zu hören. Dieses Rauschen hat verschiedene Ursachen:

Intern
1) Thermisches Rauschen entsteht durch die temperarutbedingten Molkülbewegungen in verschiedenen elektronischen Bauteilen.
2) Schrotschuss - Rauschen bei alten Röhrengeräten entsteht, wenn Elektronen in Verstärkerröhren unregelmäßig (statistisch) auf die Anode treffen. besonders bei geringen Anodenströmen wirkt sich das prozentuell stark aus.

Extern
Alle unregelmäßig auf die Antenne treffenden elektromagnetische Felder, und davon gibt es eine ziemlich große Anzahl. Atmosphärische Störungen, Gewitter, leerlaufende Sender (unmodulierte HF, rauschende Sender - Endstufen -um nur ein paar zu nennen.

Was unsere Augen betrifft kann ich nicht so kompetent beantworten was die genaue Ursache ist. Jedenfalls ist der Komplex Netzhaut - Sehnerv - Sehzentrum ja keineswegs statisch, das heißt, auch wenn in völliger Dunleheit keinerlei Lichtsignal auf die Netzhaut trifft finden doch chemische und elektrische Vorgänge in den Rezeptoren und Nervenbahnen statt (Der Sehnerv ist ja nicht tot wenn gerade kein Licht darauf fällt.)
Und diese Vorgänge dürften zum Teil eben auch als "Information" bis zum Sehzentrum durchkommen.
Übrigens - wenn Du sehr aufmerksam und konzentriert besonders in der Dämmerung schaust dann kannst Du auch gewisse bewegte Helligkeitsunterschiede auf einfarbigen ganz gleichmäßig gefärbten Flächen sehen, besonders aus den Augenwinkeln, das ist das gleiche Rauschen welches Du mit geschlossenen Augen siehst,nur fällt es da kaum auf.


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

02.11.2010 um 00:53
das interessante ist doch,
dass man diese punkte nicht anvisieren kann und zu erst meint, es wären bunte flecken,
bis man sich fragt, welche farben denn nun genau und ab diesen zeit punkt an werden die farben ganz besonders bunt.
ich weiß nicht wie das die wissenschaft erklärt, aber ich hab festgestellt, dass
es auch viel mit der eigenen fantasie zu tun hat.

auch ein tolles Phänomen :
schließt die augen konzentriert euch ganz stark auf
eure eigene stimme die ihr zum denken benutzt.
also bei mir tauchen dann immer ganz krass gelbe partikelchen auf die scheinbar von oben / unten kommen.


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

02.11.2010 um 01:23
bei mir sieht das mehr aus wie diese visualisierung beim Windows Media Player xD nur nicht ganz so abgefahren, ist aber wohl eher fantasie oder sowas ina art, zumindest kenne ich keinen der sowas nicht hat: ausser vllt blinde aber da weiß ich es nicht genau^^


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

02.11.2010 um 07:01
blinde sollen wohl stimuliert werden können.
sie haben dann ähnliche reize...


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

02.11.2010 um 12:34
@OpenEyes

Klingt ziemlich logisch.
Mit etwas Uebung kann man dem vielleicht auch naeher an luzides Traeumen herankommen.

Ob das wirklich so gut mit Deja Vu's passiert weiss icvh nicht, aber, oft vcerbildlicht sich einem einfach eine noch nicht vorgekommene Begebenheit, die gar nicht so direkt wahrgenommen wird und einen erst wirklich ueberrennt, wenn man mitten in ihr drinsteckt.

Werd das demnaechst mal genauer untersuchen, wenn ich unbeobachtet bin, wie gut oder schlecht sich bei mir dann die Bilder visualisieren.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

02.11.2010 um 21:38
@KoMaCoPy

Am besten geht es am Anfang nach meinen Erfahrungen in ganz entspanntem Zustand kurz vor dem Einschlafen. Mit etwas Übung kann man es dann einfach mit geschlossenen Augen sehen, wobei sich die Bilder anscheinend an der Situation orientieren

Wenn ich beispielsweise mit geschlossenen Augen um Zug sitze und meine Gedanken so weit wie möglich ausschalte erscheinen vorbeiziehende Landschaften, oft stilisiert, manchmal nur in Grautönen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

02.11.2010 um 23:26
Also ich kenne das auch und habe das schon seit meiner frühesten Kindheit und bis heute. Ich habe das besonders bei geschlossenen Augen, da sehe ich mehr :D

Es ist so eine Wolke aus tausenden kleinen leuchtenden farbigen Punkten, wenn man sich drauf einlässt und das mal genauer beschaut. Nicht so genau auf die einzelnen Punkte achtend, sieht es eben wie eine Wolke aus die entweder immer größer wird und dann zerplatzt, bis eine neue Wolke aus dem Nichts aufsteigt, oder umgekehrt eben, dass aus dem Nichts eine Wolke immer kleiner wird bis sie weg ist und dann kommt eine neue Wolke...

Ähnlich ist das bei mir aber auch bei geöffneten Augen im Dunkeln. Als Kind habe dann mal meine Eltern ins Zimmer gerufen und gefragt was das ist und ob sie sowas auch sähen? Aber sie verstanden das nicht und hoben Gegenstände auf... :D

Aber was ich sah waren einfach nur so überall herum schwirrende farbige Punkte, ganz winzig kleine allerdings, so als meine man (das dachte ich später) es seien Atome. Aber die kann man ja nicht sehen. Es ist eher so wie in der analogen Fotografie die sogenannte "Körnung". Sehr fein aber eben doch sichtbar. Im Grunde sind auch die Bilder Tagsüber genauso, man muss sich nur etwas drauf konzentrieren. Das geht besonders gut wenn man zB. mal an einem schönen Tag in den klaren blauen Himmel guckt. Dann bilden sich da plötzlich so graue Schlieren, die sich im Kreis drehen und irgend ein Muster ergeben. Und das hab ich als Kind auch aus dem fahrenden Auto beobachtet, also die Schlieren gingen mit und blieben nicht an einer Stelle.

Meine Augen sind übrigens im Ordnung und Drogen nehme ich auch keine. Was das ist, weiß ich allerdings bis heute nicht... Aber fasziniert hat es mich schon von Kleinauf.


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

03.11.2010 um 04:19
Hm,also wenn ich meine Augen schliese,oder im dunklen raum meine Augen offen habe,kann ich mit meiner Fantasie immer was vor mir sehen .
Hört sich komisch an ,ist aber so ^^.
Als Kind lag ich Nachts immer im Bett und hab an die dunkle Decke gestarrt,und mir aus den "Bildpunkten",die man noch so grade sieht,Dinge gebastelt,quasi vorm eigenen Sichtfeld.
Schwer zu formulieren,man sieht die Bilder halt nicht wirklich im Auge,sondern hat sie im Kopf.
Wahrscheinlich wie beim Träumen,da hat man ja auch keine Augen auf ;).
Halt von "innen nach aussen".
Ich weis nicht warum,ich weis aber noch ganz genau das ich mir immer nen Weihnachtsbaum vorgestellt habe ^^.
Heute hab ich das nicht mehr so extrem,als Kind lässt man halt mehr die Fantasie spielen .
Wenn ich aber will,kann ich noch immer Formen und Dinge "basteln ".
Kennt jemand dieses,hm ich nenn es mal innere auge ,auch?
Und wenn ich zbsp in nen Blauen Himmel schaue,sehe ich auch ,jenachdem wie ich mich drauf konnzentriere,"lichtblitze " hin und her wackeln.
Eigentlich würd ich es nicht als lichtblitz beschreiben,anders kann ich es aber nicht beschreiben.
Es sieht beinahe so aus,als wenn "dinge" miteinander interagieren.
Und da frage ich mich ,ob dies evt chemiche Reaktionen im Auge sein könnten,oder im Himmel der Luft oder weis der Geier wo ^^.
Diese "lichtblitze" scheinen miteinander zu "tanzen",und bleiben immer in der gleichen nähe,wobei die anzahl variert.
Wenn man sich ganz stark drauf konzentriert,sieht das echt abgefahren aus.
Najo,aber um nochmal zum ersten Thema zu kommen,ich denke man kann sich von innen her Bilder vorstellen.
Ich glaub das ist nix anderes,wie wenn man innerlich en Buch mitliest.
Oha,der Text wird zu lang und ich schweife vom Thema ab.
Ich hau mich hin^^.

GRuß
Netaa


melden

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

03.11.2010 um 04:29
@Fabiano

"Es ist so eine Wolke aus tausenden kleinen leuchtenden farbigen Punkten, wenn man sich drauf einlässt und das mal genauer beschaut. Nicht so genau auf die einzelnen Punkte achtend, sieht es eben wie eine Wolke aus die entweder immer größer wird und dann zerplatzt, bis eine neue Wolke aus dem Nichts aufsteigt, oder umgekehrt eben, dass aus dem Nichts eine Wolke immer kleiner wird bis sie weg ist und dann kommt eine neue Wolke..."

Bei mir sieht dies eher wie ein lichtball aus,der von "hinten nach vorne" "schwebt".
Ich finde das auch faszienierend,frage mich jedesmal was das genau sein könnte .
Versuch mal diesen lichtballen ,oder wolke,anzuhalten!
;)
Und dir aus den Punkten dinge zu basteln,man kann sich quasi jeden scheiss vorstellen.
Oftmals kommen auch einfach abstrakte strukturen raus,die nicht neher definierbar sind,aber scheinbar in sich geschlossen wirken,und auch teils symetrisch etc.
Ich nenns mal "lichtfiguren",jaja,ich habe ne sehr blühende Fantasie ;).
Einmal als ich dies gefüllt Stunden lang vorm schlafen gemacht habe,hatte ich ne krasse "Abbildung",projiziert.
Ne richtig fette Sonne im All,und die Sterne sahen echt unglaublich aus !
Kann man garnicht genau beschreiben,aber die "sicht" war echt atemberaubend ^^.
Ist aber auch scho über en Jahrzent her :/.
Irgedwann hat man einfach keine ZEit mehr im Leben,vorm schlafen sowas zu fabrizieren .
Hat jemand auch sooo intensive "fantasien" ,wenn er eigentlich nix sieht?
Manchmal,wenn ich mit den gedanken richtig tief versunken bin,stell ich mir auch diese jene vorstellung mit offenen augen Bildlich vor.
So das es quasi kurz,die eigene Sicht "überdekt".
Ne,eher hinterdekt,denn man sieht ja eigentlich dennoch was vor den Augen ist .
Ist dies quasi ein Tagtraum??
Träume funktionieren ja nicht viel anders,da werden die Bilder ja auch in uns projiziert,naja mit den Augen eigentlich auch,aber ihr wisst wie ich das mein.
So nun ist noch son langer Text enstanden,ich werd euch mal fürs weitere verschonen.
Gutes "nächtle"..


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Farbrauschen bei geschlossenen (!) Augen

03.11.2010 um 11:15
Hallo @netaa

Danke für deine ausführlichen Erfahrungsberichte ! Ja so ähnlich ist es bei mir auch. Nur habe ich eigentlich noch nie mit diesen Leuchtpunkten angefangen innerlich zu basteln, ich hab sie einfach nur betrachtet und war davon einfach schon fasziniert genug. Ich glaub, wenn sich so eine Wolke formt vor dem inneren Auge, kann man das gar nicht anhalten, sie bleibt nicht stehen ! Sie macht was sie will, das ist nicht beeinflussbar.

Und das mit den Lichtblitzen am blauen Himmel kenne ich auch, das ist aber wieder eine andere Erscheinung als diese dunklen sich drehenden Schlieren. Es sind eher winzigst kleine aufleuchtende Lichtpunkte die da wild herum zu schwirren scheinen, aber auch die gehen mit der Augenbewegung mit und stehen also nicht am Himmel. Muss also eher etwas mit dem Auge oder meiner Wahrnehmung zutun haben und hat mit dem was da am Himmel ist gar nichts zutun. Ich vermute mal, dass es sich um die gleichen Lichtpunkte handelt wie bei geschlossenen Augen. Es bedarf nur eines guten gleichmäßigen Hintergrundes, wie etwas das Dunkel bei geschlossenen Augen oder des einfachen Blau des Himmels, um so etwas besser wahr nehmen zu können.

Im Dämmerlich sind diese farbigen Lichtpunkte allerdings auch zu sehen, da überlagern sich sozusagen zwei Wahrnehmungen, nämlich die innere und die äussere. Und je nachdem auf was man sich dann konzentriert, das sieht man dann auch, das andere tritt dann automatisch in den Hintergrund. Ich kann das quasi selbst steuern, wenn ich mich auf die Leuchtpunkte konzentriere, sehe ich mehr meine inneren Bilder, die aber keine konkreten Formen annehmen ausser eben diese auftauchenden und wieder zerplatzenden Wolken, wenn ich mich auf das, was ich tatsächlich sehe, also die Gegenstände um mich herum konzentriere, sehe ich wieder nur diese und dann verschwinden die Leuchtpunkte komischerweise. Ich weiß ja nicht ob das bei allen Menschen auch so ist, aber einige scheinen diese Phänomene ja auch zu kennen :D

Ich glaube das hat irgend etwas mit unserem Bewusstsein zutun. Diese winzig kleinen farbigen Lichtpunkte bilden nämlich die Grundlage meiner Ansicht nach für das Sehen überhaupt bzw. für die Bilder, die wir wahr nehmen. Und zwar beiderlei Bilder, die imaginären Traumbilder entstehen so, die realen aus der Welt um uns herum wahrscheinlich aber auch. Das ist meine Vermutung, beweisen kann ich das nicht.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden