weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

527 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Forschung
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

16.12.2010 um 16:25
@Q-Ball
alle diskussionsteilnehmer die nüchtern an meine arbeit gehen,sind mir die angenehmsten.der
sinn einen thread zu eröffnen bedeutet doch nicht,alle gegen einen und möglichst ohne die
erforderliche kenntnis über den inhalt meiner arbeit,höchstens quergelesen und das reicht ganz
einfach nicht.so wie schumaker-levie 9 am jupiter zerbrochen ist,hat der eismond an der
roshe-grenze der erde,gewaltige eisschollen im parallellauf um die sonne an die erde verloren.
alle fragen die ihr mir bis zetzt gestellt habt könnt ihr euch doch selbst beantworten,leute ihr
müßt die arbeit nur vollständig lesen.deshalb stelle ich meine Theorie noch mal ein.
http://www.r-nagel.info/


melden
Anzeige

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

16.12.2010 um 16:50
@Despina,

ich habs gelesen, nicht quer sondern von oben nach unten.


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

16.12.2010 um 17:09
@Despin
Es tut mir leid, dass ich nicht unbedingt die Zeit habe, jeden Satz auseinaderzufummeln. Aber es ind einige doch sehr widersprüchliche Fakten im Text enthalten. Sie alle aufzuführen würde auch gar nichts einbringen, da du da scheinbar sowas von überzeugt von deiner Hypthese bist, dass Kritik, die durchaus sachlich und auch fachlich richtig vorgebracht wird von dir rigoros torpediert wird.

Nimm doch nur mal diesen Satz hier:
Im Zeitfenster bestand das Sonnensystem bereits 3,1 Milliarden
Jahre als es zur Begegnung der rotglühenden Erde mit dem Eismond aus dem
Saturnplanetensystem kam.
Darf man das so deuten, dass die Erde 3,1 Mrd. Jahre lang als rotglühende Kugel durchs Sonnensystem gezogen ist? Und das riesige Eismassen sie dann abgekühlt haben sollen?????
Das würde jetzt meinem Kenntnisstand ich kann mich ja auch irren) widersprechen, dass eine Abkühlung der Erde bereits deutlich früher einsetzt und nicht erst vor 1,5 Mrd. Jahren.
Aber wie gesagt ich kann mich irren.


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

16.12.2010 um 23:47
@Spöckenkieke
zugegeben wir beide schenken uns nichts,du teilst grob aus und ich nerve dich durch ein
vorbeilavieren an den fakten,die du ins feld führst.diese entgegnung befast sich auf deinen
beitrag vom 15.12.10 9:22.laß dir mal vorwerfen,auch du hast meine arbeit nicht wirklich
gelesen,aber deine fragen zeigen das du in der diskussion dabei bist.
die isotopensignatur ist von teilnehmern der diskussion,als fedehandschuh in den ring geworfen
worden und danach sind sie abgetaucht,um in anderen threads mit zu mischen.
also wenn die sonne einen festkörker gehabt hat,kann nach dem sie sich diesen entledigt hat,
keine gleichen isotopensignaturen im sonnensystem entwickelt haben.deshalb befinden sich
die schweren eisen-nickelkekerne in den inneren planeten,während der saturn auf dem
wasser schwimmen würde.deshalb haben monde aus dem aüßeren sonnensystem nur leichte
gesteinsanteile im inneren festkörper.mit dem durchbruch der strahlung durch die oberfläche
der sonne fegte der sonnenwind alle gasanteile aus dem inneren sonnensystem.systematisch
bauten sich alle planeten und ihre monde zu gasplaneten und eismonde im kaltem äußeren
sonnensystem auf.die beiden planeten X1 und X2 haben gemeinsam mit dem saturn den
gewaltigen jupiter daran gehindert,der sonne dem zentralstern näher zu kommen,wie es in
den exoplanetaren sonnensystemen üblich ist,der durchmarsch der jupiter großen planeten
in die größt mögliche nähe zu ihrem zentralstern zu wandern.siehe giese-385
eines der wunder im sonnensystem einen jupiter in 5facher erdentfernung von der sonne.
geil wa,sonst gäbe es uns alle nicht.tschüß.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

16.12.2010 um 23:58
@Despina
Despina schrieb:die isotopensignatur ist von teilnehmern der diskussion,als fedehandschuh in den ring geworfen worden und danach sind sie abgetaucht,um in anderen threads mit zu mischen.
Bedeutet "abgetaucht sein" in deinem Sprachgebrauch "es leid sein, wochenlang vergeblich darauf warten zu müssen, daß du die angesprochenen Widersprüche in deiner Hypothesensammlung beseitigst oder zumindest einigermaßen logisch begründest"?

Und bevor du wieder hilflos mit deiner Standardausrede wedelst: nein, ich habe dein pdf NICHT "nur quergelesen"!


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

18.12.2010 um 00:36
@geeky
"abgetaucht sein" bedeutete für einige teilnehmer,sie haben es nicht mitbekommen,das ihr
mond auch mein mond ist,wozu also die ganze diskussion über eine isotopensignatur.außer-
dem entstehen alle elemente und ihre isotope im ausgangsereignis einer hypernoverexplosion, deren staub und gaswolke das sonnensystem gestaltet.die karawane zieht weiter,es sei denn der Erleuchtete löst alle rätsel der astronomie,dann braucht der weg nicht mehr gesucht werden,
bis bald im Allmy.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

18.12.2010 um 01:22
Despina schrieb:außerdem entstehen alle elemente und ihre isotope im ausgangsereignis einer hypernoverexplosion
Das wurde dir nun schon so oft erklärt das dass Quatsch ist. Warum behauptest du das immer noch?


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

18.12.2010 um 10:31
@Despina
Despina schrieb:alle fragen die ihr mir bis zetzt gestellt habt könnt ihr euch doch selbst beantworten,leute ihr müßt die arbeit nur vollständig lesen.
Ich habe die Arbeit vollständig gelesen, und darin finden sich die Antworten aber nicht. Deshalb hier nochmal meine Fragen:

1. Wie erklärt deine Theorie die Bildung der sogenannten CAI's (calcium-aluminium rich inclusions), die mit einem Alter von etwa 4,568 Milliarden Jahren als die ersten festen, neu gebildeten Komponenten in unserem Sonnensystem gelten ?

2. Wie erklärt deine Theorie die sehr frühe Bildung einer ersten Generation von recht kleinen, in silikatischen Mantel und Eisenkern differenzierten Körpern vor etwa 4,565 Milliarden Jahren ?

3. Wie erklärt deine Theorie die Unterschiede in der Isotopensignatur, der chemischen Zusammensetzung und der Mineralogie der Körper im Asteroidengürtel ?

4. Wie erklärt deine Theorie denn nun die hier schon mehrfach angesprochene Isotopensignatur von Erde und Mond ?

Und ja, ich kann mir die Fragen selber beantworten. Da du auf eine Antwort bisher verzichtet hast, sieht das Ergebnis dann allerdings für deine Theorie nicht gerade vorteilhaft aus:

zu 1. Die CAI's sind die ersten festen, im Sonnensystem neu gebildeten Objekte. Es handelt sich um Hochtemperatur-Kondensate (um 1600°C und darüber) von Calcium- und Aluminium-Oxiden und Silikaten. Sie sind in der Nähe der Proto-Sonne in einem Zeitraum unmittelbar vor der Zündung der Fusion bis kurz danach entstanden. Ihre Entstehung wird deshalb als zeitlicher Nullpunkt unseres Sonnensystems gesehen. Sie müssen also vor dem von dir behaupteten Abstoßen des metallischen Kerns der Sonne da gewesen sein (wie und warum so ein angeblicher Kern abgestoßen werden soll, wäre noch eine weitere Frage). Die CAI's müssten deshalb von der sich laut deiner Theorie ausbreitenden Materialfront in irgend einer Form beeinflusst sein. Das sind sie aber nicht. Deine Theorie ist also fehlerhaft.

zu 2. Diese Körper mit einem Eisenkern wurden bereits kurz nach den CAI's gebildet und sehr deutlich vor den chondritischen Körpern. Sie kommen in deiner Theorie gar nicht vor. Aus Meteoritenfunden haben wir Belege für rund 60 dieser Körper mit einem Durchmesser von 30 bis 350 km (geschätzt werden einige 100 bis 1000 dieser Körper). Deine Theorie ist also unvollständig oder fehlerhaft.

zu 3. Aus der Untersuchung von Meteoriten wissen wir, dass es hier zahlreiche in metallischen Kern und silikatischen Mantel differenzierte sowie zahlreiche nicht differenzierte Mutterkörper gegeben haben muss. Die bisher vorliegenden Meteoritenfunde repräsentieren etwa 120 verschiedene Mutterkörper, nach deiner Theorie sollen das aber alles die Reste von einem zerstörten Planeten sein. Steht also im Widerspruch zu deiner Theorie mit den zwei Planeten im Bereich des heutigen Asteroidengürtels. Deine Theorie ist fehlerhaft oder falsch.

zu 4. Steht im Widerspruch zu deiner Theorie. Deine Theorie ist fehlerhaft oder falsch.

Und auch diese Fragen hast du nicht beantwortet:
Wie kommst Du dazu, zu behaupten, dass die Mondproben dilettantisch gesammelt wurden ? Bring mal bitte Belege für diese Behauptung.
Und wie kommst du dazu, die Untersuchungsergebnisse als pseudowissenschaftlich zu bezeichnen ?

Und wenn ich mir auch diese Fragen selber beantworte, sieht das so aus:
Dir ist offenbar nicht bekannt, dass es auch nach 1969 noch Mondmissionen gab, dass es auch sowjetische Sonden gab, die Mondmaterial zurück gebracht haben, und dass wir auch Mondmeteoriten auf der Erde haben. Und dir ist auch nicht bekannt, dass wir diverse Mondgesteine auf der Erde vorzuliegen haben, darunter Anorthosite, Granulite, Marebasalte, Gabbros, KREEP-Basalte und andere, und eben so wenig ist dir die Entstehung dieser Gesteine bekannt.
Du hast hier erfolgreich demonstriert, dass du keine Ahnung von Isotopen hast, und du hast erst recht keine von der Analytik. Du hast keine Ahnung davon, dass es bei Isotopensignaturen z.B. um das Ergebnis von Fraktionierungen verschiedener Isotope eines Elements (wie Sauerstoff) in der Akkretionsscheibe bei der Entstehung des Sonnensystems geht und nicht um Eisenkerne in Planeten.

Fazit ist, dass deine Theorie ganz erhebliche Mängel und Fehler aufweist. Und wenn ich wählen kann zwischen einer Theorie, die mehr erklärt, und einer die weniger erklärt und Fehler aufweist, welche würde ich dann wohl bevorzugen ?
Wer eine neue Theorie aufstellt, um eine alte abzulösen, sollte sich mit der Materie soweit auskennen, dass er sich mit der alten Theorie auseinander setzen kann. Und eine neue Theorie, die mehr Mängel als die alte aufweist, hat recht wenig Chancen, sich durchzusetzen.

Grüße
nunatak


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

19.12.2010 um 23:26
@nunatak
gut du hast meine arbeit gelesen,deren abschluß ein hammermäßiger fragenkatalog die
folge ist.daraus muß ich schließen,das auch du nichts verstanden hast.du sprichst von der
isotopensignatur als wenn unsere welt durch mich einen zweiten mond bekommen hat. mein
mond ist auch der mond dem ihr ein hohes lied der einzigartigen theorie singt.
über die altersbestimmung des sonnensystems gehen unsere ansichten weit auseinander,da
die übliche altersbestimmung,über die zerfallskette des uran 238 ermittelt wird.da alle elemente
nach dem eisen nur über eine supernover entstehen,vereinigt in der staub und gaswolke alle elemente und etwa 2500 isotope bis zum gold und platin,und die finden wir auf dieser erde.
deine altersbestimmung fängt erst in der aggressionsscheibe nach dem kollabieren im chaos
des bewegungs und kollisionszeitalter,entstehen bei dir die isotope CAT´s hier bei 1600° C .
meine mängel sind deine mängel. Tschüs denken mußt du schon selbst.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 01:05
@Despina:
Deine Argumentationsstruktur ist umwerfend :-)

Mir stellen sich mehrere Fragen:
1. Warum hast du eigentlich noch keinen Nobelpreis? Wie wärs, wenn du deine Arbeit mal sauber abtippst und dann ordentlich pupliziert, wenn du dir deiner Sache so sicher bist, dann kannst du deine Gedanken ja der Kritik der wissenschaftlichen Öffentlichkeit aussetzen.
Das Argument, dass du erwartest, nur Ablehnung zu erfahren, zählt nicht (Außerdem konntest du dich schon 11 Seiten lang erfolgreich verteidigen). Denn erstens bist du ja wohl nicht zu feige, und zweitens musst du ja, falls die Theorie tatsächlich mal erblüht, sicherstellen, dass man sich an deinen Namen erinnert.

2. Hätte es bei dir aufgrund deiner schulischen Laufbahn zu einem Physikstudium gereicht?

3.Wer glaubt hier eigentlich irgendjemanden überzeugen zu können. Es prallen engangierte Astronomen und Hobbyastronomen mit super Wissen auf jemanden, der sich überhaut nicht überzeugen lassen will. Wären nicht alle so verzweifelt dabei, Despina "bekehren" zu wollen, könnten vermutlich alle besser schlafen, und der Thread wäre höchstens ein Fall für

Diskussion: Was du schon immer schreiben wolltest, aber niemanden interessiert!

geworden. Klar sind Despinas Theorie unhaltbar. Klar sind sie wissenschaftlicher Mumpitz und voller Widersprüche. Aber das weiß er alles, man muss es ihm doch nicht 11 Seiten lang vorbeten. Ich bin sicher, dass er klug genug ist, es schon nach 9 Seiten zu verstehen. Aber es interessiert ihn halt nicht.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 01:32
Despina ist ein Er? Irgendwie las sich das alles sehr weiblich, lol.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 01:49
Oh sorry, das "er" ist natürlich als neutrales Internet-User-Er, zu verstehen.
Das Gesagte gilt geschlechtsunabhängig, will ja der Feministenbewegung nicht in den Rücken fallen und ihre Fortschritte zunichte machen :P


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 08:16
@HYPATIA
Ich glaub du hast recht. Er wusste es sicherlich schon vorher dass er Mumpitz schreibt aber er wollte sehen ob er es genau so gut kann wie Bremer die Diskussionen am Laufen zu halten. Der Unterschied ist halt nur Despina hat sich wirklich noch nie mit dem Thema beschäftigt Bremer hat zumindest oberflächlich in die verschiedenen Themen reingeschaut.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 10:04
wenn despina auf die idee gekommen waere das der mond aus kaese besteht und das da ne maus drauf lebt dann waere das so.
sein kaese mond ist auch unser kaese mond.....

@Despina, willst du jetzt ne diskussion oder ist das alles ueberfluessig weil du ja eh recht hast?
wenns so ist ist dann kann man sich ja jeden satz sparen, ausser den einen...du hast recht despina! die wissenschaftler sind ja alles dumkoepfe und du hast recht.

ich dachte eigentlich am anfang des threads dass es noch interessant werden wuerde, aber leider ergibt sich irgendwie nichts.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 10:53
Mal ne andere Frage. Wie entsteht wohl der Sprachstil von Despina?
Das ganze klingt als rezetiere man Fachwörter, sowie antike Ausrücke in einer grammatikalischen Anordnung, die an große, auf Lateinisch verfasste Reden großer Philosphen und Sprecher, angelehnt sein soll.
Wie kommt man zu sowas? Ehrlich gesagt geht er mir nämlich ziemlich auf die Nerven ^^


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 11:14
das soll wohl irgendwie episch rueberkommen und von ueberragender wortwahl zeugen.


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 15:17
@Q-Ball
ganz klar unsere erde ist milliarden jahre ein gluhtflüssiger tropfen im sonnensystem gewesen,sie wäre es heute noch,hätte nicht der zufall dazu geführt,einen eismond zu einen
satelliten einzufangen,der mit einem gewaltigem potential gaseismassen in der lage war eine eierschalen starke oberfläche der erde in eine feste kruste zu überführen.die innere energie liefern die isotopenverbindungen durch ihren zerfall bis zum heutigen tag.zur unterstützung
trugen auch unzählige asteroideneinschläge durch die einschlagsenergie bei.die user hier im
thread wollen dem fast undenkbaren einfach keine möglichkeit einräumen,weil nicht ist was nicht seien darf,denn hier arbeiten käsespezialisten,erleuchtete und experten mit,die alles
schon längst glauben was ihnen in der unversität vorgebetet wurde.
selbst einstein hatte angst ob ihm der liebe gott nicht eine falle gestellt hatte.ich hatte die
angst auch mal für mich ins spiel gebracht,aber nur heiße luft gespürt.
@Gammer7
du warst der erste user und für mich der primus inter paris.du warst dicht dran,unser problem war die vorgehensweise du wolltet den rennwagen.
@HYPATIA
zum ersten mal dabei und sogleich ins negativhorn gestoßen,versuchs doch mal positiv.
@darkExistence
habe deinen beitrag im thread urknall/ende gelesen,geht doch.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 15:21
@Despina: Komm damit klar, Kuschelstunden kannst dir wo anders abholen. Geh lieber auf meine Fragen ein.


melden

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 15:38
@Despina
Despina schrieb:die user hier im thread wollen dem fast undenkbaren einfach keine möglichkeit einräumen
Ach komm, gerade wir hier auf allmy sind doch zu vielen Zugeständnissen an die Logik bereit, dieser Bonus würde dir bei einer Veröffentlichung in einem Fachblatt völlig entgehen. Etwas "fast Undenkbares" als wahrscheinlicher zu erachten als etwas "gut denkbares" kannst du allerdings selbst von uns nicht verlangen, noch dazu, wo bisher kein einziger der gravierenden Widersprüche in deinem unwahrscheinlichen Plot von dir ausgeräumt werden konnte.

Hast du diese Widersprüche mittlerweile wenigstens zur Kenntnis genommen oder spielst du in dieser Beziehung noch immer Vogel Strauß?


melden
Anzeige

Abläufe im Sonnensystem führen zur Mondentstehung durch Eismond

20.12.2010 um 15:48
@Despina,

jetzt nochmals von vorne damits auch fuer die epischen schreiber klar wird.

es wuerden ja gerne leute mit dir diskutieren wenn du sie den lassen und auf die kritik punkte eigehen wuerdest.
aber sobald was kommt bei dem du nicht weiterweisst verstummst du einfach und schreibst krude posts.
das ist eigentlich sehr unhoeflich gegenueber den usern die sich mit deiner these beschaeftigen und dann etwas fundiertes schreiben (siehe post nunatak)

es ist ja nicht so als waere die impact theorie in stein gemeisselt, vielleicht kommt irgendwann mal etwas das noch besser erklaert was vorgefallen sein koennte.
nur du musst auch den leuten hier im thread entgegenkommen und mit ihnen reden, einfach immer wieder auf deine arbeit verweisen ist irgendwie ziemlich billig und einer von dir angestrebeten diskusion absolut nicht foerderlich.

willst du nun diskutieren oder nicht, das solltest du fuer dich klaeren, ansonsten ist das einfach nur sinnlos was wir hier machen.

auch warte ich schon laenger auf die ankuendigung von dir die "vorzuege einer mondendstehung durch deine theorie" zu lesen.
aber es kommt einfach nichts von dir ausser grossmundige ankuendigen die sich dann doch wieder in luft aufloesen.

uebrigends kann es sein das du isotope mit radioaktiv verwechselst?


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden