weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Erde, Menschheit, Intelligenz, Planet, Spezies

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

08.12.2010 um 20:12
Klar gibt es das aber es gibt auch echt Gegenteiliges worauf das wiederum eher ein MAngel an Vernunft oder Einsicht oder aber Intoleranz beruht.


melden
Anzeige

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

08.12.2010 um 20:14
@Aldaris
Aldaris schrieb:Die natürliche Selektion, die Anpassung an variierende Lebensräume, die DNS etc.
Nein, auch das ist Zufall. Die Anpassung ist nicht Konzipiert, wir haben lediglich glück wenn uns eine derart vorteilhafte Mutation wiederfährt. Und auch die unser Erbgut ist nur Zufällig so wie es ist.
Aldaris schrieb:. Wäre die Ur-Form des Lebens nicht intelligent gewesen, würde es auf diesem Planeten überhaupt kein Leben geben. Es hätte sich niemals vom Ei zum Huhn entwickeln können, da es mit den extremen Gegebenheiten exorbitante Probleme gehabt hätte.
Nö, es musste sich einfach nur vermehren und auf die Einwirkung der Sonnenstrahlen warten. Alles andere ging von alleine.
Aldaris schrieb:Es sucht nach der Perfektion und es wird ewig weitersuchen, es sei denn die Perfektion ist erreicht und die externen Bedingungen bleiben gleich.
Es sucht gar nichts...Was meinst du überhaupt mit Lben? Definier das mal, vielleicht liegts ja daran...
Aldaris schrieb:Wir sind das Leben, wir sind ein Teil des Lebens
Nein wir sind Menschen..klar sind wir Teil des Lebens, aber Intelligent sind Wir und nicht das Leben


melden
Aldaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

08.12.2010 um 20:37
@Schandtat

Es ist mir zunächst mal eine Freude mit dir zu diskutieren. Man merkt, dass du dir wenigstens Gedanken machst und nicht einfach drauf los schreibst. Nun sind Diskussionen meist auch kontrovers wie unsere, daran ist ja auch nichts Schlimmes, nein, eher eine Ideenaustausch. Nun aber zurück:
Schandtat schrieb:Nein, auch das ist Zufall. Die Anpassung ist nicht Konzipiert, wir haben lediglich glück wenn uns eine derart vorteilhafte Mutation wiederfährt. Und auch die unser Erbgut ist nur Zufällig so wie es ist.
Ja, was die Mutationen angeht, stimme ich dir ja zu. Und auch unser Erbgut ist die Folge einer milliarden-jahre langen, teil zufallsbegünstigten Entwicklung. Dennoch, das allererste Leben hier auf der Erde besaß bereits die Informationen, die wir teils heute noch besitzen. Eben genau diese Dinge, die du in Frage stellt. Dass die DNS mutiert und sich so in langen Phasen entwickelt/verbessert ist doch keine triviale Angelegenheit!? Das ist eine äußerst effiziente Prozessstruktur, die es geschafft hat, Individuen wie den Menschen hervorzubringen. Ohne diese Kernmerkmale wären wir doch niemals entstanden. Und wir bezeichnen uns als intelligent, aber intelligent muss doch auch das sein, was dazu geführt hat, dass wir überhaupt existieren.
Schandtat schrieb:Nö, es musste sich einfach nur vermehren und auf die Einwirkung der Sonnenstrahlen warten. Alles andere ging von alleine.
Dem entnehme ich, dass du denkst, dass das Leben völlig abhängig ist von externen Faktoren und grundsätzlich nichts tut, außer sich zu vermehren? Höö?
Schandtat schrieb:Es sucht gar nichts...Was meinst du überhaupt mit Lben? Definier das mal, vielleicht liegts ja daran...
Den Sammelbegriff(^^) für alle Lebwesen, die je auf der Erde existiert haben und existieren und die Gesamtheit/Gemeinsamkeit aller Lebewesen in punkto Evolutionsfaktoren, DNS etc. Verstehe es bitte im 2.ten Fall als eine Art Über-Ich aller Lebewesen, etwas was in allen Lebewesen steckt(e) und schon seit dem ersten Lebewesen vorhanden war.
Schandtat schrieb:Nein wir sind Menschen..klar sind wir Teil des Lebens, aber Intelligent sind Wir und nicht das Leben
Richtig. Wir sind intelligent. Zumindest nach unseren, definierten Maßstäben. Aber warum sind wir da? Warum hat die Entwicklung etwas wie uns hervorgebracht? Es hätten durchaus auch intelligente Hamster werden können, das würde nichts an meiner Theorie ändern. Denn der Wille des Lebens geht nur in eine Richtung. Sich zu verbessern, sich zu optimieren, sich gegen Konkurenten durchzusetzen, effizienter zu werden, das sind sind die Triebkräfte des Lebens. Warum ist das so? Ist es dumm, dass es so ist? Sollte sich das Leben lieber immer weiter zurückentwickeln? Nein, es entwickelt sich vorwärts, weil etwas in allen Lebewesen steckt, dass mithilfe intelligenter Eigenschaften zu einer immer höherentwickelen Rasse führt. Wohin das führen wird, weiß niemand.


melden

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

08.12.2010 um 20:51
@Aldaris
Aldaris schrieb:Es ist mir zunächst mal eine Freude mit dir zu diskutieren. Man merkt, dass du dir wenigstens Gedanken machst und nicht einfach drauf los schreibst.
Ich bin ehrlich gesagt beeindruckt. Noch nie hab ich bei allmy gesehen, dass jemand der einem anderen derart lange Beiträge schreibt, diesem auch soviel Respekt entgegenbringt...großes Lob. Tut mir leid, wenn ich das bisher nicht erwidert hab, sowas hab ich nicht erwartet.
Aldaris schrieb:Dass die DNS mutiert und sich so in langen Phasen entwickelt/verbessert ist doch keine triviale Angelegenheit!? Das ist eine äußerst effiziente Prozessstruktur, die es geschafft hat, Individuen wie den Menschen hervorzubringen.
Naja, es ist nur die Veränderung einer von vier Basen im Erbgut des Lebewesens, die Ergebnisse sind natürlich sehr ansehnlich, aber es ist nur ein Prozess. Kompliziert...ohne Frage, aber trotzdem nicht mehr als ein Prozess.
Aldaris schrieb:Und wir bezeichnen uns als intelligent, aber intelligent muss doch auch das sein, was dazu geführt hat, dass wir überhaupt existieren.
Und genau hier liegt das Problem. Wie kommst du darauf?
Aldaris schrieb:Dem entnehme ich, dass du denkst, dass das Leben völlig abhängig ist von externen Faktoren und grundsätzlich nichts tut, außer sich zu vermehren? Höö?
Naja hierbei hast du dich ja auf das Leben in der Urform bezogen, ich nehme mal an, damit meintest du die ersten Einzeller. Naja und die waren tatsächlich von äusseren Faktoren und haben sich nur vermehrt.

Und übrigens. Du hast ja grade auch die Natürliche Auslese als Gesetz erwähnt. Ist die Natürliche Auslese nicht eher die Abwesenheit eines Gesetzes?


melden

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

08.12.2010 um 23:55
Aldaris schrieb:Richtig. Wir sind intelligent. Zumindest nach unseren, definierten Maßstäben. Aber warum sind wir da? Warum hat die Entwicklung etwas wie uns hervorgebracht? Es hätten durchaus auch intelligente Hamster werden können, das würde nichts an meiner Theorie ändern. Denn der Wille des Lebens geht nur in eine Richtung. Sich zu verbessern, sich zu optimieren, sich gegen Konkurenten durchzusetzen, effizienter zu werden, das sind sind die Triebkräfte des Lebens. Warum ist das so? Ist es dumm, dass es so ist? Sollte sich das Leben lieber immer weiter zurückentwickeln? Nein, es entwickelt sich vorwärts, weil etwas in allen Lebewesen steckt, dass mithilfe intelligenter Eigenschaften zu einer immer höherentwickelen Rasse führt. Wohin das führen wird, weiß niemand.
Die Triebfeder die du versuchst zu erklären nennt sich Entropie. Entropie im allgemeinen Sinn, das heisst alles in unserem Universum strebt nach wachsender Unordnung. Das betrifft auch Lebensformen, je komplizierter, je mehr Unordnung.
Sicher heben wir uns durch "mehr an Intelligenz" gegenüber anderen Lebensformen auf unserem Planeten ab.
Betrachtet man den Begriff Menschliche Intelligenz in einem zeitlichen Zusammenhang, sind wir gerade erst seit ein paar Jahrhunderten fähig diesem Begriff Rechnung zu tragen. Im gesamten Zusammenhang, Alter der Erde, Alter des Universums würde ich den Mensch nicht als intelligent bezeichnen, da haben wir gerade mal die Fühler rausgestreckt, mehr nicht.


melden
Aldaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 14:30
@darkExistence
darkExistence schrieb:Die Triebfeder die du versuchst zu erklären nennt sich Entropie. Entropie im allgemeinen Sinn, das heisst alles in unserem Universum strebt nach wachsender Unordnung. Das betrifft auch Lebensformen, je komplizierter, je mehr Unordnung.
Sicher heben wir uns durch "mehr an Intelligenz" gegenüber anderen Lebensformen auf unserem Planeten ab.
Ich kenn mich leider mit dem Begriff Entropie nicht sonderlich gut aus, ich finde aber auch keine Zuordnung zu der Biologie oder Evolution. Soweit ich es erfassen kann, bezieht sich Entropie auf physikalische Gesetzmäßigkeiten und nicht auf die Triebkräfte des Lebens. Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren.

Pauschal würde nicht behaupten, dass das Leben nach Unordnung strebt. Gerade die soziale und technische Evolution streben nach Ordnung. Höhere Lebewesen sind komplizierter, aber wieso entsteht dadruch mehr Unordnung? Beziehst du dich hierbei auf physikalische Größen? Benötige eine detailliertere Definition des Wortes Entropie, solange sehe ich da kein Zusammenhang und Wikipedia spuckt mir da auch nichts relevantes aus, oder ich verstehe es nicht.

@Schandtat
Schandtat schrieb:Und genau hier liegt das Problem. Wie kommst du darauf?
Ich glaube hier liegt bei uns der Knackpunkt. Gut, Prozesse können nicht intelligent sein. Aber das, was diese Prozesse schafft, kann es sein. Wenn ich den "Prozess starte", eine schwere Klausur zu schreiben und diese dann mit einer 1.0 bestehe, schreibt man mir eine gewisse Intelligenz zu. Das Leben startet ebenfalls Prozesse, die zu einem Ergebnis führen, für das man doch nun einen Verantwortlichen suchen muss, dem diese intelligente Handlung zugeschrieben werden muss. Dabei geht es jetzt aber nicht um das Objekt selbst (z.B. ein Mensch), denn das Objekt hat ja nichts bewusst getan, um die Evolution voranzutreiben, ausgenommen die soziale und technische Evolution. Es geht um das, was in uns allen steckt und niemals aufhört, den Prozess der Evolution fortzusetzen. Das kann man nicht abschalten, höchstens teilweise beeinflussen.

Man muss das Leben als eine Einheit betrachten, die ein unbestimmtes Ziel verfolgt. Das DOS-Betriebssystem war schon von Anfang auf dem Mainboard drauf (Diese Grundintelligenz). Nach und nach installierte man modernere Systeme, Windows95, 98,XP,Vista und steht heute mit Windowas 7 da. Gleichzeitig musste sich auch die Hardware verbessern, um die neue Software aufspielen zu können und da stehen wir nun heute. Diese kleine Metapher sollte darauf hinauslaufen, dass das DOS-System für die Intelligenz steht, die von Anfang an im ersten Lebewesen enthalten war. Die Grundsoftware, die es dem Leben überhaupt erst möglich gemacht, sich weiterzuentwickeln und die einfachsten Schritte durchzuführen (wie z.B. Zellteilung etc.).

Ich weiß, es gibt auch noch andere Theorien über die Entstehung des Lebens von wegen, dass sich organische Moleküle in der Ursuppe aus anorganischen Molekülen entwickelt haben. Es gibt auch Experimente dazu, aber die richtigen Beweise bleiben aus. Sollte diese Theorie zutreffen, würden meine Ausführungen nicht mehr relevant sein, weil das Leben dann ein Teil des Universums ist, dass unter bestimmten Bedingungen gedeiht und den Gesetzmäßigkeiten des Universums unterliegt.


melden

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 17:21
darkExistence schrieb:
Die Triebfeder die du versuchst zu erklären nennt sich Entropie. Entropie im allgemeinen Sinn, das heisst alles in unserem Universum strebt nach wachsender Unordnung. Das betrifft auch Lebensformen, je komplizierter, je mehr Unordnung.
Sicher heben wir uns durch "mehr an Intelligenz" gegenüber anderen Lebensformen auf unserem Planeten ab.


Ich kenn mich leider mit dem Begriff Entropie nicht sonderlich gut aus, ich finde aber auch keine Zuordnung zu der Biologie oder Evolution. Soweit ich es erfassen kann, bezieht sich Entropie auf physikalische Gesetzmäßigkeiten und nicht auf die Triebkräfte des Lebens. Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren.

Pauschal würde nicht behaupten, dass das Leben nach Unordnung strebt. Gerade die soziale und technische Evolution streben nach Ordnung. Höhere Lebewesen sind komplizierter, aber wieso entsteht dadruch mehr Unordnung? Beziehst du dich hierbei auf physikalische Größen? Benötige eine detailliertere Definition des Wortes Entropie, solange sehe ich da kein Zusammenhang und Wikipedia spuckt mir da auch nichts relevantes aus, oder ich verstehe es nicht.
Der Begriff Entropie hat vielerlei Bedeutung z.B. in der Thermodynamik oder in der Informationstheorie. Der Begriff der Entropie = wachsende Unordnung ist streng genommen nicht wissenschaftlich, weil nicht jeder geordnete Zustand in grössere Unordnung verfällt. Ein Beispiel ist z.b. ein Stück Kohle, wird dieses verbrannt entsteht über verglühen Asche. Das Stück Kohle hat eine höhere Ordnung als Glut und diese wieder eine höhere Ordnung als Asche. Die Unordnung nimmt zu Es gibt auch Beispiele wo ein höherer Unordnungszustand in eine höhere Ordnung führt. Ich bin mir da aber nicht sicher, ob dann andere Dinge eine Rolle spielen, die diesen Eindruck nur scheinbar vermitteln.

Für mich bedeutet Entropie im Sinn der wachsenden Unordnung, ein mehr an erzeugen von Information. Anders kann ich das nicht erklären. An deinem Beispiel höhere Lebewesen sind komlizierter, enthalten höhere Lebewesen mehr Information als niedere Lebewesen. Es ist hier keine Ordnung im Sinn von ordentlicher oder besser organisiert gemeint.
Das Streben zu mehr Unordnung erscheint mir universell eine treibende Kraft in allem zu sein.

Ist nur meine Meinung, die natürlich auch völlig falsch sein kann.


melden
marco245
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 18:05
also ich finde das der mensch wie er einzeln ist inteligent ist
aber in der gruppe wieder uninteligent wirkt
menschen töten sich gegenseitig, vernichten den planeten und rotten die tiere aus
der mensch ist schon soweit das er jetzt schon eine 2 erde benötigen würde
um den holzbedarf der welt zu decken
die erfindung des geldes und der währung war der größte fehler der menschheit meiner meinung nach, damit hat alles begonnen, hätte man alles in einem topf gesteckt und gesagt
jedem gehört alles und jeder trägt seinen teil am tag bei, wenn er das nicht macht wird er ausgeschlossen den tag, und nicht nach besitz und reichtum gestrebt, dann wären wir heute vieleicht wo anders

bzw wir bräuchten jetzt schon eine zweite erde, hätten wir unser ganzes darsein nicht auf luxus artikel oder anderes hingeforscht, würden wir dies vl sogar schon besitzen

es gibt sicher viele arten da drausen die inteligenter sind als der mensch und ein besseres miteinander leben, vieleicht nicht für sich selbst aber für ihre rasse, bei denen jeder von jeden lernt, es keine familien gibt und keine besitzergreifungen, wie zb inteligente insekten, die keine häuser brauchen

die menschheit will sich zwar ändern kann es aber nichtmehr, egal wie inteligent sie ist
was wird geschehen wenn wir einen neuen planeten besiedeln ?
vieleicht noch ein krieg ? oder geht es wieder von forne los
wir werden einfach zu sehr von den medien beeinflusst und von den reichen dieser welt
was macht ein mensch in seinem leben ?
er lernt in der schule, geht danach arbeiten, und arbeitet zb aus elektriker, was bringt es den menschen ? er schlept sich zur arbeit um sein geld zu verdienen das er angeblich zum leben braucht weil er es anders nicht mehr kennt, dann kommt er nach hause und am nexten tag geht alles wieder von forne los, tja und nach ein paar jahren wird das haus das die firmer gebaut hat sowiso wieder abgerrissen oder wieder alles geändert auf mehr luxus,
meiner meinung nach könnten sich die menschen viel schneller entwickeln, ist aber zum jetzigen zeitpunkt nicht mehr möglich


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 18:39
kannst du mir mal erklären, was es mit intelligenz zu tun hat, wenn sich individuen einer spezies gegenseitig umbringen?

eure argumente sind ziemlich schwach, wenn man bedenkt, dass ihr damit die intelligenz der menschheit in frage stellen wollt. viele probleme, die ihr hier auflistet sind nach und nach entstanden, viele haben sich sogar gegenseitig bedingt. oftmals war das ausmaß anfangs garnicht ersichtlich oder nationale probleme sind zu globalen angewachsen.

sind wir nicht intelligent, weil wir es nicht mehr auf die reihe kriegen unsere ganze population mit wasser und nahrungsmitteln zu versorgen? wisst ihr überhaupt, was unsere spezies für eine entwicklung hingelegt hat? vorm weltkrieg hatten wir nichteinmal 3 milliarden menschen ... die wurden erst 1960 erreicht ... und nun sind wir drauf und dran die 7 milliarde zu knacken. wir sind schlau genug zu raffen, welche entwicklung was für konsequenzen bedingt, können darauf reagieren ... die folgen eindämmen und sogar vermeiden. oftmals steht nur die profitgier einzelner personen dazwischen ... das hat aber genauso wenig mit intelligenz zu tun.


melden
marco245
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 18:43
wer sagt den das wir schnell sind ?
vl gibt es anderes leben auf anderen planeten die sich noch shcneller vermehren
der begriff inteligenz wurde von den menschen erfunden
jetzt niem mal den begrief her und erstell ne rangliste des universums
und stuf alle anderen auf den begrief ein
so wie wir ihn kennen
wo würden da wohl die menschen stehen ?
man weiß es nicht, aber eins kann ich dir sagen das es nicht unter den top 10 liegt


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 18:50
schnell ist relativ. es gibt viele lebewesen, die ihre population viel schneller vermehren kann als wir und trotzdem sehr gut lebt. wir menschen hingegen bekommen es nicht hin uns vollständig zu versorgen, aufgrund von profitgier, eitelkeit etc..
hast du ne ahnung wieviel trinkwasser wir alleine in deutschland verbraten? hast du ne ahnung wieviel brot jeden tag wegfliegt, obwohl es noch essbar wäre? und damit mein ich nicht die scheibe, die du beim frühstück nicht mehr schaffst. damit mein ich ganze leiber.
warum landet europäisches gemüse auf dem markt von dakar zu einem bruchteil vom preis des gemüses, das einheimische bauern anbieten?

außerdem werde ich aus deinem post nich wirklich schlau ... schreib mal bitte etwas verständlicher.

ich kann im übrigen nur nochmal sagen, dass intelligenz lediglich eine grundlage ist ... ein fundament für logik, aneignung von wissen, entwicklung von fähigkeiten und so weiter ... du kannst denken, dass merkel und darth vader eine person sind und trotzdem einen iq von 150 haben. der begriff wurde vom menschen geprägt und ist klar definiert. ihr entartet ihn durch eure pseudophilosophie oder wie man das nennen will.


melden
Aldaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 19:35
@anonymus88
anonymus88 schrieb:der begriff wurde vom menschen geprägt
Ja
anonymus88 schrieb:und ist klar definiert
Nein


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 19:37
Es gibt keine einheitliche und eindeutige Definition, das is richtig ... es beschreibt aber überall die Grundlage für unsere mentalen und physischen Fähigkeiten ;)


melden
Aldaris
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 19:40
@anonymus88

So klingts besser ;):)


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 19:41
@Aldaris

So hab ichs auch ursprünglich gemeint. War unglücklich formuliert, geb ich zu ;)


melden
wheelman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 20:41
Wäre die Menschheit intelligent, gäbs keinen Neid.


melden

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 21:32
@wheelman
intelligenz ist nicht gleich Perfektion


melden
wheelman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 21:36
@Schandtat
Trotzdem sollte es doch in die Richtung des idealen ausgeglichenen gehen..


melden

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 21:38
@wheelman
nein, es kommt auf die Leistung unseres Gehirns an, nicht auf die moralische Richtung.


melden
Anzeige

Gibt es intelligentes Leben auf unserem Planeten?

09.12.2010 um 21:44
Wir zerstören unseren eigenen und einzigen Lebensraum.
hmm... Eine wirklich tolle Leistung unseres Gehirns und unserer Intelligenz.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden