Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Sonne, Planeten, Milchstraße, Planetensystem, Ebene, Drehrichtung

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 07:41
@oneisenough

Ich werde deinen Einwand nächstes mal beim Bahnfahren bedenken.

"Ich geh mal zu meinem Kollengen nach hinten in den letzten Waggon".
"FALSCH! Da der Zug fährt, bewegst du dich faktisch nach vorne! Selbst im dritten Jahrtausend behaupten ach so intelligente Leute immer noch, sie könnten in einem fahrenden Zug nach hinten gehen können! Kannst du mir bitte erklären, wie du zu so einer dämlichen Aussage kommen kannst? Deine Aussage ist schlichtweg falsch!"


Jedem Wissenschaftler und jedem Studenten dürfte klar sein, dass Ellipsenbahnen um die Sonne plus Eigenbewegung der Sonne eine dreidimensionale Bahn ergibt. Ihnen ist aber auch klar, dass die Eigenbewegung der Sonne für jegliche Berechnungen und Betrachtungen innerhalb des Sonnensystems Null einfluss hat, DESHALB reden und rechnen die mit Ellipsenbahnen und nicht mit Spiralbahnen, bei denen man die ganze Zeit eine völlig überflüssige Konstante mitschleppen muss.

Übrigens, wenn wir schon so pingelig sind, kann ich das auch: Deine Spiralbahnen sind schlichtweg FALSCH! Erstens vergisst du die Eigenbewegung der Milchstraße. Zweitens stimmt das mit den Spiralbahnen nur, wenn die Bewegungsrichtung des Sterns senkrecht auf die Ekliptik steht. Tut sie das nämlich nicht, können genausogut z.B. sinusartige Planetenbahnen rauskommen. Um es mit deiner eigenen Arroganz zu sagen: Dein Post von oben war schlichtweg FALSCH und mir geht es nur darum aufzuzeigen, wie es wirklich ist!


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 10:00
@MareTranquil

Ich bin begeistert. Ich freue mich wirklich, dass du es hier mal aussprichst und etwas erwähnst von dem "Mitschleppen einer überflüssigen Konstante". Genau diese un-wissenschaftliche Vorgehensweise ist es, die zu einem Bild und einem Verständnis des Universums führt, welches tatsächlich vollkommen anders ist. Ich will auch hier nur kurz erwähnen, was ich damit meine:

Unser derzeit gültiges Weltbild vom Universum kommt aus den Universitäten, Laboren und Institutionen wie der NASA und Co., die sich damit beschäftigen und dafür bezahlt werden. Die dort arbeitenden Wissenschaftler und Forscher teilen dem Rest der Welt in wohldosierten Portionen mit, was sie für mitteilenswert halten. Anschließend wird dieses Wissen, das zum Weltbild des Universums führt, in allen Schulen gelehrt und verbreitet sich überall auf der Welt. Man ist also auf diese Leute angewiesen, was sie einem erzählen, und was nicht.

Interessant wird es, wenn man hinterfragt, wie sie diese "Rechenergebnisse" zustande gebracht haben.

Fakt ist:

Sämtliche Berechnungen des Menschen über die Inhalte des Universums, seine komplette Mathematik, sind falsch. Falsch deswegen, weil sie alle von einem FIKTIVEN STATIONÄREN Beobachtungspunkt aus vorgenommen werden. Doch einen solchen Punkt gibt es im gesamten Universum nicht! Tatsächlich können wir nicht einmal bestimmen, wo wir in Bezug auf alles andere im Universum sind.

Es gibt auch einen triftigen Grund dafür, warum man einen solchen fiktiven Beobachtungsspunkt als "cleveren Trick" eingeführt hat, und der hat etwas mit Komplexität zu tun.

Das Formelwerk der Relativitätstheorie ist derart komplex, dass ein erster brauchbarer Versuch, die Einsteinschen Feldgleichungen anwendbar zu machen, mehr als 40 Jahre gedauert hat. Sie ist bekannt als die Newmann-Kerr-Lösung und ihre Varianten. Doch diese Lösungen berücksichtigen weder die wichtigen Kräfte wie Drehmoment, noch die der Coriolis-Kräfte. Sie ist eine statische Lösung, für etwas, was es im Universum nicht gibt. Denn da bewegt sich nun mal alles.

Sämtliche unserer daraus resultierenden Anschauungen und Überzeugungen vom Universum basieren auf diesen Rechenergebnissen, wofür Menschen sogar Nobelpreise erhalten. Insider wissen, dass solche Tricks wie ein "fiktiver Betrachtungspunkt" üblich sind, doch sie erzählen es niemandem, denn nur die Wenigsten machen sich die Mühe, nach diesen Tricks Ausschau zu halten.

Wenn man ausreichend gründlich recherchiert, wird man herausfinden, dass nahezu alle Bewegungskräfte in den großen und wichtigen mathematischen Formeln zur Berechnung der Inhalte des Universums nicht berücksichtigt werden. Um es einfacher zu sagen: Falsche Basis = Falsches Weltbild.

Diese mathematischen Formeln mögen genügen, um Satelliten in eine Umlaufbahn oder zum Mond und zurück zu senden, doch um die wirklich großen Zusammenhänge im Universum damit erklären zu können, sind sie vollkommen ungeeignet und führen zu falschen Darstellungen dessen, was tatsächlich passiert.

Welche Qualität das hat, mag man selbst beurteilen. Wenn mir Wissenschaftler erzählen, dass etwas im Universum so und so weit entfernt ist, oder etwas so und so lange gedauert hat, dann werden sie mir erklären müssen, wie sie diese Rechenergebnisse zustande gebracht haben.


melden

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 11:07
oneisenough schrieb:Wenn mir Wissenschaftler erzählen, dass etwas im Universum so und so weit entfernt ist, oder etwas so und so lange gedauert hat, dann werden sie mir erklären müssen, wie sie diese Rechenergebnisse zustande gebracht haben.
Und wo soll jetzt da das Problem sein? Welche Berechnungen lassen sich denn nicht erklären?


melden

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 12:29
oneisenough schrieb:Wenn mir Wissenschaftler erzählen, dass etwas im Universum so und so weit entfernt ist, oder etwas so und so lange gedauert hat, dann werden sie mir erklären müssen, wie sie diese Rechenergebnisse zustande gebracht haben.
Ja das ist der Grundsatz der Wissenschaft. Die Ergebnisse sind immer nachvollziehbar. Sonnst wäre es ja keine Wissenschaft sondern Geschwurbel. So aber kann man alle Ergebnisse nachvollziehen. Übrigens die Berechnungen über die du gerade fabulierst sind aus dem 17.Jhd. da gab es noch keine Nasa.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 13:21
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Übrigens die Berechnungen über die du gerade fabulierst sind aus dem 17.Jhd
Die Newman-Kerr-Lösungen sind aus dem 17. Jahrhundert? Wußte ich gar nicht. Danke.


melden

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 13:30
oneisenough schrieb:Die Newman-Kerr-Lösungen
Die brauchst du gar nicht für deine Fragen, was dich beschäftigt lässt sich alles mit dem keplerschen Gesetzen berechnen. bitte.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 13:35
@Spöckenkieke

Du scheinst besser zu wissen, was mich beschäftigt, als ich selbst. :)


melden

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 13:41
@oneisenough
oneisenough schrieb:Fakt ist:

Sämtliche Berechnungen des Menschen über die Inhalte des Universums, seine komplette Mathematik, sind falsch. Falsch deswegen, weil sie alle von einem FIKTIVEN STATIONÄREN Beobachtungspunkt aus vorgenommen werden.
Oh da hat aber mal jemand richtig gründlich recherchiert.
oneisenough schrieb:Das Formelwerk der Relativitätstheorie ist derart komplex, dass ein erster brauchbarer Versuch, die Einsteinschen Feldgleichungen anwendbar zu machen, mehr als 40 Jahre gedauert hat.
Das ist kompletter Bullshit. Die erste Bestätigung der ART wurde 1919 bei einer Sonnenfinsternis gemacht.
Wikipedia: Tests_der_allgemeinen_Relativitätstheorie
Die Periheldrehung des Merkur wurde auch schon im 19 Jh. festgestellt und konnte dann mithilfe der ART direkt erklärt werden. Das dauerte allerdings nicht bis 1956 sondern ziemlich direkt nach 1916.
oneisenough schrieb:Sämtliche unserer daraus resultierenden Anschauungen und Überzeugungen vom Universum basieren auf diesen Rechenergebnissen, wofür Menschen sogar Nobelpreise erhalten. Insider wissen, dass solche Tricks wie ein "fiktiver Betrachtungspunkt" üblich sind, doch sie erzählen es niemandem, denn nur die Wenigsten machen sich die Mühe, nach diesen Tricks Ausschau zu halten.
Ja alle sind heimliche Verschwörer diese Insider und wollen das wirkliche Wesen des Universums für sich behalten, in Wirklichkeit wissen sie alles und haben den Plan Gottes. OMG!
Natürlich macht man sich zuerst Vereinfachungen um eine Theorie zu beschreiben. Sitzen dann mal die Grundlagen kann man darauf aufbauen. Hast du auch schon mal daran gedacht, dass man schlicht noch nicht alles weiss und es auch noch aktuelle Forschungsgebiete gibt. Und wer bitte sagt dir das du an alle glauben musst.
Wenn alles so hanebüchener Unsinn ist wie du hier schreibst mach es doch einfach selber besser. Setzt eine physikalische Theorie auf und sag uns wie das Universum tatsächlich ist.
Wie stellst du dir das eigentlich vor wie es abläuft wissenschaftlich anerkannt was auf die Beine zu stellen? Da wird eine Theorie erst einmal ordentlich durch die Mangel genommen bis sie allgemein anerkannt wird.
oneisenough schrieb:Wenn man ausreichend gründlich recherchiert, wird man herausfinden, dass nahezu alle Bewegungskräfte in den großen und wichtigen mathematischen Formeln zur Berechnung der Inhalte des Universums nicht berücksichtigt werden. Um es einfacher zu sagen: Falsche Basis = Falsches Weltbild.
Wie gesagt du weisst ja alles besser!
oneisenough schrieb:Unser derzeit gültiges Weltbild vom Universum kommt aus den Universitäten, Laboren und Institutionen wie der NASA und Co., die sich damit beschäftigen und dafür bezahlt werden. Die dort arbeitenden Wissenschaftler und Forscher teilen dem Rest der Welt in wohldosierten Portionen mit, was sie für mitteilenswert halten. Anschließend wird dieses Wissen, das zum Weltbild des Universums führt, in allen Schulen gelehrt und verbreitet sich überall auf der Welt. Man ist also auf diese Leute angewiesen, was sie einem erzählen, und was nicht.
Niemand ist auf irgendetwas angewiesen. Man kann alles wissenschaftliche selber nachprüfen und nachrecherchieren. Nur gehören mittlerweile in den naturwissenschaften ein gehörige Portion Mathekenntnisse dazu. Nicht umsonst dauert ein Physikstudium 5-6 Jahre.
Es ist einfach sehr anmaßend wie du wissenschaftliche Artbeit heruntermachst. Würdest du auch deinem Arzt erzählen das sie keine Ahnung haben über AIDS und deswegen nur Kurpfuscher sind?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 13:44
@mojorisin

Danke für deine Meinung. Alles Gute für dich.


melden

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 13:52
oneisenough schrieb:Du scheinst besser zu wissen, was mich beschäftigt, als ich selbst.
Das ist ja wohl offensichtlich.


melden

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 13:55
@oneisenough

Es tut mir leid wenn du dich angegriffen fühlst. Aber ich bin selbst wissenschaftlich tätig und finde dein Statement einfach unangebracht.
oneisenough schrieb:Die dort arbeitenden Wissenschaftler und Forscher teilen dem Rest der Welt in wohldosierten Portionen mit, was sie für mitteilenswert halten.
Warum glaubst du z.B. kommen da nur "wohldosierte" Portionen?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:06
@mojorisin

Zunächst mal: Ich kann dir versichern, dass ich mich nicht angegriffen fühle. :)
mojorisin schrieb:Warum glaubst du z.B. kommen da nur "wohldosierte" Portionen?
Es wird dich vielleicht verwundern, aber ich bin überzeugt, der wahre Grund ist Gier, weswegen der Öffentlichkeit nicht alles mitgeteilt wird, was manche bereits in diesen Laboren, Universitäten und Instituten tatsächlich wissen.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:08
@oneisenough

Mal eine Frage.

Von welcher Quelle hast Du Deinen Text in Deinen Beitrag hier reinkopiert?

Beitrag von oneisenough, Seite 4


melden

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:11
oneisenough schrieb:Es wird dich vielleicht verwundern, aber ich bin überzeugt, der wahre Grund ist Gier, weswegen der Öffentlichkeit nicht alles mitgeteilt wird, was manche bereits in diesen Laboren, Universitäten und Instituten tatsächlich wissen.
Also du möchtest, dass jeden Morgen wenn du deine Zeitung aufmachst, die neusten wissenschaftlichen Arbeitsberichte drin stehen? Du würdest die dann alle durchlesen? Vielleicht ist ja der Grund, warum nicht alles mitgeteilt wird einfach deswegen so, weil es nicht genug Leute interessiert. Die Leute die es interessiert wissen, dass nichts in Laboren, Universitäten und Insituten gibt, was nicht wissenschaftlich Publiziert wurde und das kann jeder nachlesen, wenn er will. Da wird nichts verheimlicht. Übrigens warst du schonmal in einer Uni und weißt wie das da abläuft?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:13
@klausbaerbel
bennamucki schrieb:Von welcher Quelle hast Du Deinen Text in Deinen Beitrag hier reinkopiert?
Von meiner ehemaligen Webseite, die es aber derzeit nicht gibt, da ich sie nicht mehr pflege.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:14
@oneisenough

Hast Du den Text selbst verfasst?

Hast Du mehrere Webseiten, auf denen Du diesen Text verwendet hast?


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:22
@klausbaerbel

Ich mache es wie alle anderen. Ich lese etwas und versuche es zu verstehen. Dann gebe ich es mit meinen eigenen Worten zuzüglich meiner eigenen Überlegungen wieder. Wenn ich etwas 1:1 wiedergebe, wie z.B. "Die Welt ist beobachter-erschaffen", dann weise ich darauf hin, dass das ein Auspruch von Werner Heisenberg ist.

Nein, mehrere Webseiten hatte ich nicht. Derzeit, wie erwähnt, habe ich aus Zeitgründen keine.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:27
@oneisenough

Die Texte, die Du verwendest sind 1:1 aus anderen Foren kopiert und hier eingefügt ohne die Quelle anzugeben.

Wenn einige davon von Dir selbst verfasst sind, möchte ich Dich darauf hinweisen, daß sie in vielen Esoterik, Verschwörungs und UFO-Foren 1:1 verwendet werden.

Beispiel:

Beitrag von oneisenough, Seite 3

http://www.sichtungen-ufo.de/ftopic2787.html

und:

Beitrag von oneisenough, Seite 4

http://www.esoterikforum.at/forum/archive/index.php/t-130245.html


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:34
Gamma7 schrieb am 12.01.2011:Dort wir auch das Zusammenspiel der Gravitationskräfte und Fliekräfte
beschrieben sowie der Richtungsimpuls der Rotation der sich bildenden Akkretionsscheibe
Gravitationskräfte alleine können nicht erklären warum sich die Materie in einer Ebene sammelt

um den Saturn herum sammeln sich die Staubpartikel in einer Ebene - eben die Ringe
t86QG1S saturn
http://www.astronomia.de/images/saturn.jpg

dagegen der Weltraumschrott um die Erde fliegt in allen möglichen Bahnen
t5zxRpW Weltraumschrott WEB
http://www.raumbrueder.de/Weltraumschrott_WEB.JPG


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum befinden sich alle Planeten auf einer Ebene?

13.10.2011 um 14:34
@klausbaerbel

Danke für deinen Hinweis. Ich kenne einige der Leute, die diese Texte verwendet haben, persönlich und sie haben meine Erlaubnis dazu. Allen anderen bin ich deswegen ebenfalls nicht böse oder ungehalten, weil ich meine Texte nicht vermarkte. Sie können von jedermann gerne benutzt werden.


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt