Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ein schwarzes Loch=Universum?

255 Beiträge, Schlüsselwörter: Loch

Ein schwarzes Loch=Universum?

16.11.2012 um 15:18
@Oreithyia
Oreithyia schrieb:vorausgesetzt, dass ich gerade in einer Phase des Einschlafen oder Aufwachen bin.
Dir ist schon klar, dass Sinneseindrücke und Erinnerung in diesen Phasen äußerst unzuverlässig sind.


melden
Anzeige

Ein schwarzes Loch=Universum?

16.11.2012 um 15:44
@fritzchen1
Die Gravitation ist erstmal über die Formel F1,2(r1,r2) = γ m1m2 * (r1-r2)/|r1-r2|³ definiert und ordnet jedem Raumpunkt um eine Masse m1 einen Kraftvektor zu, der auf die Masse m2 wirkt.

Was @mojorisin meint, ist das Superpositionsprinzip, wobei du über die Masseverteilung ρ(r) und die Kräfte, die diese auf ein Teilchen auswirken, integrierst. Heißt effektiv, dass sich die Gravitation aller Teilchen überlagert. Im Schwerpunkt der Erde löschen sie sich gegenseitig aus.
Ich musste in den letzten Tagen nur wieder Festellen wie wenig ich über Geometrie weiß. :(
Von den Prinzipien, die du angesprochen hast wage ich gar nicht erst zu sprechen.

Auch ganz interessant wie mir schien.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Geodesiques.png&filetimestamp=20060806210418


melden
Oreithyia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein schwarzes Loch=Universum?

17.11.2012 um 21:18
@SKEPTIKER123, @fritzchen1
so sehr bin ich in der Sache der Gravitation nicht kompetent, denn es gibt sowieso niemand, wer eine keine Klärung, dafür hätte.
Trotzdem versuche ich herausfinden, ob es möglich, dass im Zentrum des Universum nur Nichts ist. Wieso soll da irgendwas von ungeheuerliche Dichte vorhanden sein, wenn es und ohne geht?

Nimmt ihr mal ein rohes Ei aus dem Kühlschrank, und versuchen es zu zerquetschen indem ihr es nur mir einer Hand umfassen. Ich garantiere, es passiert nichts, egal wie kräftig es gedrückt wird.

Was liegt denn im Inneren eines Eis, dass es unmöglich macht es zu zerquetschen?
Und wieso soll es dann im galaktischen Zentrum anders gehen?


melden

Ein schwarzes Loch=Universum?

17.11.2012 um 21:27
@Oreithyia
Du bringst da unglaublich viele Dinge durcheinander. Ist nicht böse gemeint, aber ein Buch über die Grundlagen der Physik wäre wirklich nicht verkehrt.


melden
Oreithyia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein schwarzes Loch=Universum?

17.11.2012 um 21:47
@Pantha, hast Du dir je Gedanken gemacht, wieso Einstein mit solchem Bild durch alle Foren durchläuf?


Aus diesem Bild http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Orbit3.gif&filetimestamp=20050818225503 sieht jeder, in welcher Reihenfolge Erdmittelpunkt, Baryzentrum und Mond zur einander stehen.

Mond - Baryzentrum - und Erdmittelpunkt liegen auf einer Linie.

Wenn Mond gerade im Perihel liegt, dann liegt unser Planet bezüglich Baryzentrum auch im Perihel.

Wenn Mond im Aphel liegt, dann liegt das Baryzentrum am nähersten zur Erdoberfläche. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass solche Position mehr Beben verursachen kann, als wann Mond iirgendwo im Perihel liegt


melden

Ein schwarzes Loch=Universum?

17.11.2012 um 21:54
@Oreithyia
Diese Aussage müsste sich, sofern sie denn stimmt, sehr leicht belegen lassen. Du müsstest nur die Mond-Erde-Sonne Positionen mit einer Erdbebenstatistiken abgleichen.
Deine Gefühle hingegen haben, wie ich weiter oben schon schrieb, keinerlei Bewandnis.

Edit:
Das mit dem Ei stimmt so auch nicht. Entlang der Längsachse lässt es sich nur schwer zerdrücken.
Das hat auch weniger mit dem Inneren des Eis zu tun als vielmehr mit der Form der Schale.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein schwarzes Loch=Universum?

18.11.2012 um 01:35
Schon in der Überschrift findet sich ein Fehler;

Ein schwarzes Loch =Universum?

Sei die "Eigenschaftsmenge" einer Menge H = {a_1, a_2,...} von wahren Aussagen a_i über ein Objekt X.

(1) "=" impliziert, dass Objekt X_1 "schwarzes Loch" mit der Eigenschafts- Menge H_1 und "Universum" (X_2) mit der Eigenschaftsmenge H_2, in allen Eigenschaften übereinstimmen.

Sei "Ein schwarzes Loch=Universum" nun wahr;
dann sei a_1 ∊ H die Aussage, dass ein "Schwarzes Loch" eine und genau eine Singularität hat.
dann muss a_1 auch für X_2 wahr sein.
Da ich jedoch im Universum mehr als ein schwarzes Loch, ergo >1 Singularitäten finde, ist die Aussage falsch, und "Ein schwarzes Loch Universum" wahr.

q.e.d.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein schwarzes Loch=Universum?

18.11.2012 um 02:47
Was könnte in Milliarden von Jahren mit den schwarzenn Löchern geschehen? Ich glaube das ganze Universum verfolgt eine art System:

Nichts als pure Energie, kein Raum und Zeit oder Materie-->Bämm Urknall!-->Expansion, nur pure Gaswolken, überall Wasserstoff->sterne und Kernfusion-->Bildung schwererer Elemente, Planeten-->sterben von Sternen-->schwarze Löcher

...und nun versinken von ganzen Galaxien in schwarzen Löchern, als ob einer den Stöpsel der Badewanne zieht und alles aufgesaugt wird bzw. sich wieder "komprimiert". Bleiben am Ende nur noch schwarze Löcher überig, die sich dann selbst vereinen und wieder nur pure Energie überig bleibt?


melden

Ein schwarzes Loch=Universum?

18.11.2012 um 12:44
mayday schrieb:Was könnte in Milliarden von Jahren mit den schwarzenn Löchern geschehen
wenn sie eine Temperatur haben, welche jenseits von 0K liegt?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein schwarzes Loch=Universum?

18.11.2012 um 13:16
@mayday
Schwarze Löcher "verdampfen". Stichwort "Hawking-Strahlung".

Wenn alle Materie von SL eingesammelt wird, dann werden diese ihre Masse in Form von Energie abstrahlen.


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein schwarzes Loch=Universum?

18.11.2012 um 14:02
@mathematiker

Leichter Overkill, oder ... ? Dass der Satz weder logisch noch orthographisch korrekt ist, lässt sich auch deutlich einfacher zeigen ;)


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein schwarzes Loch=Universum?

18.11.2012 um 15:57
@SKEPTIKER123

Ja, dass kann durchaus mal passieren, wenn man zuvor ein Übungsblatt für die Uni durchgearbeitet hat ;-).


melden

Ein schwarzes Loch=Universum?

28.02.2015 um 09:46
Hallo zusammen,

ich beschäftige mich aktuell aus purem privaten Interesse mit der Entstehung unseres Universums und lese mich aktuell in die Thematik der Zusammensetzung unserer Materie auseinander.

Die bis dato angeführte Erklärung der Entstehung unserer Universums in Form eines ungleichgewichts von Antimaterie zu Materie, macht für mich allerdings keinen Sinn.

1.000.000.000 Antimaterie
1.000.000.001 Materie

Um einen etwas genaueren Einblick und ein besseres Verständnis für die Quantenmechanik unserers Universums zu bekommen, beschäftige ich mich aktuell mit der Zusammensetzung der Materie.

Ein Atom ist laut diverser physikalischer Webseiten im Kern aus Protonen sowie aus Neutronen zusammengesetzt, welche von einer Anzahl von Elektronen in 3 Dimensionen (Wellenform) umgeben ist.

Die Protonen entstehen aus zwei Up-Quark und einem Down-Quark und sind positiv geladene Teilchen. Die Neutronen hingegen bestehen aus einem Up-Quark und zwei Down-Quark und sind neutral geladene Teilchen. Also ein NullWert. Die Elektronen in einem nach außen neutral geladenen Atom haben die gleiche Anzahl an negativ geladenen Teilchen wie die Protonen im inneren des Kerns.

Die Neutronen haben aufgrund der zwei Down-Quark eine etwas dichtere Masse als die Protonen und deswegen geraten die Elektronen ohne durch den sehr geringen Gravitationsunterschied innerhalb des Kerns in Bewegung. Dies setzt Energie innerhalb des Atoms frei und sorgt so trotz gleicher Anzahl von positiv und negativ geladenen Teilchen für eine Bewegung innerhalb des Atoms. Nun meine Frage:

Wäre es physikalisch möglich, dass Materie und Antimaterie paralell und in gleicher Anzahl im völligen Gleichgewicht existieren und durch den minimalen Energieunterschied innerhalb des Materieteilchens und folglich auch innerhalb des Antimaterienteilchens eine Kraft entsteht die trotz entgegengesetzter Ladung der Materie und Antimaterie ein magnetisches Feld zwischen den Materie und Antimaterieteilchen entstehen lässt, sodass eine gleichzeitige co-existenz ohne das gegenseite auslöschen möglich wäre?

Wenn dies über eine physikalischen Weg machbar wäre, wäre es dann nicht ebenfalls möglich, dass wir unser Universum aktuel aus dem falschen Blickwinkel betrachten?

Wäre es möglich, das Sterne sowie deren Planeten unterschiedlich dichte Ansammlungen von dunklerer Materie sind in Form einer Zusammensetzung aus Top- und Bottom Quark sowie Strange- und Charm-Quark und es weder den Raum in Form von Aufteilung in das Ungleichgewicht von Antimaterie und Matergie gibt, noch eine Bewegung der Materie in Form der Lichtgeschwindigkeit?

Wäre es nicht sehr viel einfacher eine Zusammensetzung der Top- und Bottom Quark sowie der Strange- und Charm-Quark inklusive entsprechender Elektronen welche aufgrund der Spins der Quark in Rotation versetzt werden als Erklärung für die akutell unerklärlichen Ungleichgewichte in unserem Universum zu verwenden?

Somit hätten wir ein Universum, welches nicht expandiert sondern in Form eines schwarzen Loches durch Gravitation um sich herum Spiralnebelgalaxien, Sonnensysteme etc in Form von schwarzen Löchern bildet und durch die Anziehung und Aufspaltung der Materie sowie der Antimaterie die Quarks innerhalb seines Kerns aufsplittet die durch die transformation entstandene Energie aufgrund der Spin Bewegung seines Kerns an seinen äusseren Rand verdrängt und so von innen nach aussen wächst. Eben im Gleichgewicht mit den physikalischen Gesetzen im aussen.

So würde es aufgrund der Gravitation unterschiedlicher schwarzer Löcher welche die Energie des Raums nach aussen abgeben neben der anziehungskraft der gravitation ebenfalls zu einer magnetischen Anziehungskraft durch die geladene Energie in der aussenoberfläche des schwaren loches kommen und dies würde wiederum aufgrund des spins der quaks zu einer anhäufung der unterschiedlichen quaks mit unterschiedlich geladenen elektronen im umfeld des schwarzen lochs kommen. So das ein Sonnensystem mit unterschiedlicher Anzahl und dichte von schwarzen löchern, welche im Endeffekt auf der dichteren Masse der Charm, Strange usw. Quarks sowie auf deren unterschiedlichen Spin-Rotationen mit Gravitation zur Bildung neuer schwarzer Löcher in einer Art Umlaufbahn führt.

Da die Quarks alle unterschiedliche Eigenschaften haben und nur jeweils die vier aufgeführten Quarks eine ähnliche Zusammensetzung an dichte und rotation haben, würden diese unter berücksichtung der gravitation und der rotation des schwarzen loches (z. B. der Sonne) nur bedingt in die Oberfläche transformiert werden. Somit hätten wir ein Sonnensystem aus dunkler materie.

Dementsprechend würde dies jedoch auch bedeuten, dass das ungleichgewicht von Materie und Antimaterie daher kommt, dass die Materie in Form von Protonen zusammengesetzt aus den Up- and Down-Quarks aufgrund ihrer minimal leichteren zusammensetzung zuerst von der Gravitation der dunklen materie angezogen werde würde. Dies jedoch in unterschiedlichster Ausführung, da jedes Atom im Kern eine unterschiedliche Zusammensetzung der Quarks hat. Dies würde zu einer minimalen Abweichung zwischen der gleichmässigen Anziehung von Antimaterie und Materie fürhen, was wiederum zu einer spontanen Trennung der im Gleichgewicht liegenden Kräfte führen würde. Bei Trennung dieser zwei Quarks würde es durch das Magnetfeld durch die Bewegungsenergie zu einem leuchten kommen, was wir wiederum von der Mitte des schwarzen Loches als Licht und Raum-Zeit wahrnehmen würden. Somit würden wir wenn wir in Richtung Ursprung des Universums "Big Bang" schauen würden, nur eine durch unsere Gravitation entstandene auf uns zulaufende Lichtillusion wahrnehmen, die uns egal von welchem Standpunkt wir es betrachten immer wieder einen Urknall zeigen würde. Raum und Zeit wären somit nur durch unsere eigene Spin Rotation der Quarks und durch die Anziehungskraft des grösseren schwarzen Lochs sowie durch die immer wieder erneut stattfindene Trennung von Antimaterie und Materie und die dadurch erzeugte Energie augenscheinlich real. Eben Ansichtssache. In jedem Moment ein Big Bang.

Aja.....durch die unterschiedliche dichte und die unterschiedliche rotation der schwarzen löcher, müsste glaube ich auch eine Gegenkraft der schwarzen Löcher in einem Sternensystem durch die nach aussen gedrängte Energie entstehen, die die schwarzen Löcher durch die Gravitation und durch den entstandenen magentismus der polarisierten Materie und Antimaterieteilchen zumindest bedingt auf Abstand hält.

Jetzt dürft ihr mich zerlegen....ich glaube da ist einiges so physikalisch nicht korrekt. Aber mich würde interessieren ob mit etwas detailiertem Wissen ein solches Szenario vorstellbar ist. Eine komplette Änderung der Ansichtsweise um die Entstehung des Universums zu erklären.


melden

Ein schwarzes Loch=Universum?

28.02.2015 um 11:59
@omnianilum

Es ist immer lobenswert, wenn man sich mit Physik beschäftigt, aber das was du hier versuchst, ist aus meiner Sicht der falsche Weg.

In deinem sehr umfangreichen Beitrag wimmelt es geradezu von Wörtern wie "hätte", "könnte", "wäre", ....

.... die Physik beschreibt aber die Natur so wie sie IST! Das ist kein Wunschkonzert. Wenn das deine Methode ist, etwas zu lernen, ist das okay, aber ich bin überzeugt, das führt zu nichts. Bevor man eigene Theorien aufstellt, empfiehlt es sich immer, bei den Grundlagen zu beginnen, und sich nebenher vielleicht noch die Prinzipien der wissenschaftlichen Arbeit anzueignen.

Und was deinen Beitrag angeht, so habe ich am Ende doch noch was gefunden, dem ich zustimmen kann:
omnianilum schrieb:....ich glaube da ist einiges so physikalisch nicht korrekt


melden
Anzeige

Ein schwarzes Loch=Universum?

28.02.2015 um 14:53
@omnianilum

Du solltest dich nicht der Illusion hingeben, die Modernen physikalischen Theorien erweitern oder gar umschmeißen zu können auf Basis von populäwissenschaftlichem Wissen, denn dieses stellt nur eine stark vereinfachte Version dar. Von daher solltest du erst mal ein mathematisch stimmiges Model von deiner These veröffentlichen, falls du daran schon scheitern solltest, wäre das der Punkt, an dem du dein Vorhaben einstellen und dir erst mal die nötigen Grundlagen aneignen solltest.
Wenn du aber in der Lage bist, deine These mathematisch korrekt zu formulieren, bezweifele ich mal, dass Allmy der geeignete Ort zur Veröffentlichung wäre.

mfg
kuno


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt