weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Urknall, Rotverschiebung

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

09.08.2011 um 20:56
http://www.viaveto.de/einsteinwiderlegt.html

Das ist ebenfalls ein Video von ViaVeto (mit Hintergrundmusik :-) ). In diesem wird mal kurz Einstein weggeputzt. Zitat "Selbst wenn man seine wirren Gedanken für brilliante Einsichten hält". Was mich an den Videos stört ist nicht die Kritik allgemein an Theorien (die immer aber auch sinnvoll begründet erfolgen sollte), sondern einfaches Aufstellen der eigenen meiner Meinung nach unnsinnigen. Für den Gravitationslinseneffekt wird im obigen Video als Ursache die Streuung am Plasma angegeben. Deswegen ist er nicht mehr messbar bei Licht dass die Sonne im Abstand von 1,2 Sonnenradien streift. Der Effekt der Plasmastreuung deckt sich nur zufälig genau gleich bei einem Abstand von ~1,0 Sonnenradien mit dem vorhergesagten der ART. Bei weiteren Entfernungen decken sich nur noch die Vorhersagen der Plasmathese mit den "Messergbnissen" nämlich das Licht nicht mehr abgelenkt wird.

Ich hab da nur noch mehr Fragen als vorher:
Welches Plasma genau ist um die Sonne nur bis zu 1,1 Sonnenradien?
Wenn die Sonnenkorona gemeint ist ist die Annamhe schlicht falsch die reicht bis zu 3 SR in den interstellaren Raum. Wird sogar im Video anhand eines alten Bildes einer Sonnenfinsternis gezeigt.
Des Weiteren fehlen Quellenangaben zu den genannten Messergebnissen.
Wie lenkt das Plasma Licht ab? Streuung kanns nicht sein den die "streut" das Licht in verschiedene Winkel.

Mein Fazit: Große Aufmachung der Videos ohne das viel dahintersteckt. Auch bei den Unsinn Urknall Videos. Es wird doch eig. nur geschwafelt über Definition und Bedeutung von Wörtern. Es kam net wirklich was rüber. Eigentlich vergeudete zeit. Schade.


melden
Anzeige
subzeroo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

10.08.2011 um 12:43
@zodiac68

Ich habe ihm einfach mal die Kritikpunkte von dir übermittelt, bin gespannt was für eine Antwort kommt :) ich werds dann einfach hier rein schreiben


melden

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

10.08.2011 um 14:29
Das Problem ist, dass er denkt, die Welt bestehe nur aus Objekten. Ein Konzept und ein Objekt sind für ihn nicht zu vergleichen. Dass ein Objekt letztendlich nur die Summe seiner Teilchen, die ebenfalls ein Konzept sind, ist, wird dabei nicht beachtet. Objekte existieren nur in der Fantasie. Das Gehirn verdinglicht, um das Denken einfacher zu machen. Die Wissenschaft stößt nun in Bereiche vor, bei dem uns das dingliche Denken einen Riegel vorschiebt. Um dieses aber in irgendeiner Vorm verständlich zu machen, werden die Konzepte hallt verdinglicht.


melden
shinobi321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

10.08.2011 um 16:11
Urknall / Big Bang:

Was interessant darin ist ist :-) dass hier irgendwie die Zeit wieder relativ ist.

Nämlich vor dem Big Bang gab es erstens keine, Zustand der Singularität.
Zweitens ist am Anfang sehr viel in sehr kurzer Zeit entstanden und immer langsamer geworden, mit zunehmender größe.

Das heist:

Kleiner Raum, "schnelle Zeit"
Großer Raum, "lange Zeit".

Mit zunehmender Ausdehnung und somit zunehmendem Raum hat sich "alles" verlangsamt.

Siehe ein schwarzes Loch:

Alles sehr schnell bis unendlich.


melden
subzeroo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 09:34
@zodiac68

Ich hab ihm mal deine Kritikpunkte weitergegeben und es kam auch eine Antwort.

Hi, klar, ich gehe gerne auf sachliche Kritikpunkte und offene Fragen ein.

>Was mich extrem stört ist das so getan wird das als ob die Rotverschiebung das einzige Argument für den Urknall ist. Und wenn der erstmal weg ist fällt das alles zusammen.<

Nun ja, durch die Interpretation der Rotverschiebung als Dopplereffekt entsteht ja überhaupt erst der Eindruck, daß sich alle Galaxien von uns entfernen. Wenn man die Rotverschiebung anders interpretiert, verschwinden die riesigen Fluchtgeschwindigkeiten und damit hat man auch keine Basis mehr, um zurückzurechnen zu einem wie auch immer gearteten (und meiner Meinung nach völlig irrationalen, biblisch inspirierten) Anfang. Also die Dopplerinterpretation ist schon mit Abstand die wichtigste Säule der Urknalltheorie. Aber natürlich gibt es weitere Beobachtungen, die diese Theorie stützen sollen. Dein Bekannter nennt ja welche:

>-Was ist mit der Kosmischen Hintergrundstrahlung?<

Sie ist sicher das zweite Standbein des Urknalls, da diese Mikrowellenstrahlung das Überbleibsel der anfänglichen Vernichtung von Materie und Antimaterie etwa 300.000 Jahre nach dem angeblichen Urknall sein soll. Ein kommendes Kapitel des PlasmaVersum wird sich damit beschäftigen. Aber prinzipiell haben Eric Lerner und Anthony Peratt z.B. bereits Anfang der 90er Jahre gezeigt, daß eine derartige Strahlung kontinuierlich vom galaktischen Plasma erzeugt wird. Jaques Moret-Bailly, der den CREIL-Plasmaeffekt beschrieben hat, und Ari Brynjolfsson haben ebenfalls darauf hingewiesen, daß die Energie, die das Licht im kosmischen Plasma verliert (Rotverschiebung), natürlich zu einer Erwärmung des Plasmas führen muß. Aus Experimenten ist bekannt, daß diese Erwärmung typischerweise bei 2,7°K liegt, was haargenau der Kosmischen Hintergrundstrahlung entspricht. Diese Strahlung kann ganz einfach als Konsequenz des durch die Rotverschiebung erwärmten Plasmas verstanden werden.

>Was ist mit dem Heliumgehalt des Universums?<

Die beobachteten Mengen von He3, He4 und Deuterium sind heute nicht mehr in Einklang zu bringen mit den Werten des Urknalltheorie. Das liegt daran, daß alle Werte nach unten korrigiert werden müssen, was aber nicht geht, da die He4-Häufigkeiten in der Urknalltheorie mit abnehmendem Baryonen-Photonen-Verhältnis zwar passend abnehmen, die He3 und Deuterium-Werte aber gleichzeitig zunehmen. So läßt sich heute kein passender Wert mehr für den Dichte-Parameter finden. Lerner wies bereits 1995 in "On the Problem of Big Bang Nucleosynthesis" darauf hin.
Davon mal abgesehen sind die Werte, die die Urknalltheorie liefert, auch keine Vorhersagen. Die Beobachtungen wurden gemacht und im nachhinein wurden die verschiedenen mathematischen Parameter leidlich genau angepaßt, um die Beobachtungen widerzuspiegeln. Mit Vorhersagen hat das nichts zu tun. Es sind nur Beschreibungen. Und all die beobachteten Häufigkeiten können auch in der Plasmakosmologie erreicht werden.

>Was ist mit Sternen die praktisch keine schweren Elemente haben?<

In der Urknallkosmologie ist es so, daß Sterne mit vielen schweren Elementen als jung gelten, da diese schweren Elemente in den Kernen bereits zuvor explodierter Sterne entstanden sein sollen. Also können diese Sterne, wenn sie aus dem Material anderer Sterne hervorgegangen sind, noch nicht so alt sein. Hier wird das Modell der Sterne als nukleare Fusionsreaktoren verwendet, das durch viele Beobachtungen in Zweifel gezogen wird (z.B. durch Sonnenflecken, das solare Magnetfeld, den Sonnenwind, die Korona).
Im PlasmaVersum scheinen Sterne nicht von innen heraus. Ihr Inneres ist relativ kühl und nicht viel anders aufgebaut als das von Planeten. Nur ihre Atmosphäre ist extrem stark elektrifiziert, wodurch sie hell glüht. Sterne sind hier Anoden (positiv geladene Elektroden) in einem galaktischen Entladungsprozeß. Sie beziehen ihre Energie aus elektrischen Strömen im galaktischen Plasma. Das Ganze kann hier schlecht ausführlich dargestellt werden. Jedenfalls ist es im PlasmaVersum so, daß Sterne mit vielen schweren Elementen einfach älter - nicht jünger - sind, da sich in ihren Atmosphären durch elektrische Entladungen mit der Zeit mehr schwere Elemente gebildet haben. Und junge Sterne sollten demnach sehr wenige schwere Elemente besitzen, was die Eingangsfrage beantwortet.

>Wo kommt der Wasserstoff her aus dem unsere Sonne und alle Sonnen unserer Galaxie bestehen?<

Das ist letztlich die Frage, warum es überhaupt Objekte gibt. Die Wissenschaft hat darauf keine Antwort und man kann einfach davon ausgehen, daß das, was Form hat, zeitlos ist, also, ungenau ausgedrückt, schon immer existiert hat. Etwas anderes zu behaupten, also daß Materie aus nichts erschaffen worden sei, ist irrational. Ich kann nicht beantworten, woher Materie an sich kommt, und ich halte die Frage auch nicht für relevant. Der Urknall beantwortet diese Frage aber auch nicht, denn er sagt einfach: Da war absolut nichts und, peng, dann war alles da.

>Warum ist der (Wasserstoff) in einem seit ewigkeiten Existierenden Universum nicht schon längst verbraucht?<

Im PlasmaVersum findet in dem riesigen Bereich, den wir sehen können, eine gigantische elektrische Entladung statt, deren Ergebnis all die beobachteten Galaxien sind. Man kann sich vorstellen (Spekulation!), daß hier vorher nur weitverteiltes Plasma war und daß erst durch die Elektrizität die ersten größeren Objekte, also Galaxien, entstanden. Und irgendwann wird der Entladungsprozeß hier abgeschlossen sein und vielleicht kehrt das Plasma dann in seinen weitverteilten Anfangszustand zurück. Es könnte also ein immerwährendes Werden und Vergehen sein mit einer Konstante, dem Plasma. Ich halte es, wie in meinem Film gesagt, mit dem Plasmaphysiker Hannes Alfvén: "Am Anfang war das Plasma."

>Diese Fragen werden nicht nur nicht beantwortet, sie werden erst gar nicht gestellt. Und das erhöht nicht gerade die Glaubwürdigkeit.<

Ich kann ja nicht alle Fragen auf einmal, in einem Video beantworten, oder? Ist es so unerträglich, einmal selbst zu denken und vielleicht auf eigene Faust nach Antworten auf offene Fragen zu suchen? Die Urknalltheoretiker haben 80 Jahre Zeit gehabt, um sich ihr Modellchen hinzubiegen. Und ich soll in zwei Videos alle aufkommenden Fragen beantworten? Das scheint mir eine äußerst unfaire Forderung zu sein und mehr aus einer bloßen emotionalen Ablehnung des Gesehenen zu entspringen. Darüber hinaus geht es in dem Film absichtlich nicht um die Urknalltheorie. Ich möchte sie darin weder diskutieren, noch widerlegen. Ich möchte ein ganz anderes Modell vorstellen.

>Es wird auch gesagt das nach der Wiki das Thema ad-acta gelegt wurde. Aber nicht warum.<

Ich weiß nicht genau, welches Thema hier gemeint ist. Ich nehme mal an, es handelt sich um die Theorie des Müden Lichts, die auf Wiki, wie der Text ja klar sagt, "zugunsten der Expansion von Raumzeit gemäß der ART" aufgegeben wurde. Wo ist hier der Kritikpunkt?

>Im 2. Teil werden dann mal eben Gravitationslinsen wegdiskutiert (~5:40).<

Nein, es wurde die Erklärung des Einstein-Kreuzes als Gravitationslinseneffekt angezweifelt. In meinem neuen Video "Einstein eindeutig widerlegt" werden Gravitationslinsen allgemein abgelehnt.

>Dafür wird eine "Plasmarotverschiebung" eingeführt aufgrund eines Effektes der aber nach der Wiki sowohl rot- als auch blauverschiebungen Bewirkt.<

Wikipedia befaßt sich überhaupt nicht mit den speziellen Formen der Plasmarotverschiebung, die ich anführe, i.e. mit dem CREIL-Effekt (ILCRS-ähnlich) bzw. mit Brynjolfssons speziellem Compton-Effekt. Und allgemein kann man Wikipedia als Ausdruck der Mainstream-Meinung eh nicht trauen, was neue Theorien angeht. Urknallthemen werden da geradezu patrouilliert, damit ja kein kritisches Wort auftaucht. Da geht es auch um Geld, Prestige und Karrieren.

>An der Stelle wird nur was von Magnetfeldern und Plasma geschwafelt.<

Wie ich zu Beginn des Films sage, können die Inhalte allenfalls knapp dargestellt werden und sollen nur einen Überblick bieten. Die relevanten wissenschaftlichen Artikel, aus denen zitiert wird, sind angegeben und können sonst auch bei mir erfragt werden. Meine notwendigerweise knappe Darstellung als "Geschwafel" zu bezeichnen, halte ich für nichts anderes als feindselig und hinderlich, als Ausdruck eines Geistes, der neuen Ideen gegenüber verschlossen ist.

>Bei Google findet man zu dem Begriff "Plasmarotverschiebung" aber praktisch nix.<

Natürlich nicht. Das ist ja auch ein Wort, das ich gerade erst eingedeutscht habe. Die Literatur dazu gibt es in englischer Sprache, so wie man sowieso das Netz auf Englisch befragen sollte, um ordentliche Antworten auf wissenschaftliche Fragen zu erhalten. Einfach mal nach "plasma redshift" gogglen.

>Einzigstes Argument bleibt das zwischen (entfernten) Quasaren und (nahen) Galaxien in einigen Fällen Materiebrücken existieren. Ob diese Wirklich existieren oder nur Scheinbar sollte weiter untersucht werden.<

Das ist sicher nicht das einzige Argument. Nicht nur Materiebrücken existieren, es gibt auch die auffälligen Ansammlungen von Quasaren um aktive Galaxien und die Quantifizierung der Rotverschiebung. Wer Halton Arps Arbeiten unbefangen liest, wird sehen, daß seine Argumente absolut überzeugend sind. www.haltonarp.com

>Aber die "Exolution" der Galaxien, zuerst stark rotverschobene Quasare, dann schwach Verschoben, dann Zwerggalaxien, dann große Galaxien halte ich für Quatsch.<

Großartiges Argument.

>Er müßte, mindestens, erklären wo die Materie dazu herkommt.<

Am Anfang war das weitverteilte kosmische Plasma. Woher Materie kommt, kann niemand sagen, weil es keine wissenschaftliche Fragestellung ist. Materie ist einfach. Sie entstand nicht vor 14 Mrd. Jahren aus nichts.

So, ich hoffe, Dein Bekannter ist damit zufrieden. Er kann mich auch direkt kontaktieren. Ich würde raten, einfach mal die eigenen Reaktionen zu beobachten und sich zu fragen, warum da eine solche Emotionalität entwickelt wird. Werden hier Gefühle mit Gedanken verwechselt und emotionale Ablehnung mit sachlicher Kritik?

MfG
Raphael


melden

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 20:20
subzeroo schrieb:Ich habe ihm einfach mal die Kritikpunkte von dir übermittelt, bin gespannt was für eine Antwort kommt :) ich werds dann einfach hier rein schreiben
Du bist er. Soweit ich das aus "euren" IP-Adressen rausgekriegt hab. Weiss nicht was das hier soll. Aber ich hab schon vieles im Netz erlebt.


melden
shinobi321
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 20:27
@Gottesgeilchen
hart


melden

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 20:53
Gottesgeilchen schrieb: Soweit ich das aus "euren" IP-Adressen rausgekriegt hab
:D ^^


melden

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 21:07
shinobi321 schrieb:@Gottesgeilchen
hart
.. aber fair. Als nächstes kommen die üblichen Unschuldsbeteuerungen. Meine Name ist Hase und ich weiss von nichts. Genau nach Drehbuch. ^^


melden
subzeroo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 21:15
@Gottesgeilchen
Ich bin er ??? Häää?? :D Keine Ahnung anhand welcher Ip Adressen du darauf kommst, aber ich bin ganz sicher nicht er^^ wieso denn auch ? :D

Wie willst du überhaupt von jemanden die Ip sehen, der hier nix gepostet hat ?


melden

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 22:10
subzeroo schrieb:Ich bin er ??? Häää?? :D Keine Ahnung anhand welcher Ip Adressen du darauf kommst, aber ich bin ganz sicher nicht er^^ wieso denn auch ? :D
Aha. Phase 1. Unschuldsbeteuerung. Da helfen auch die vielen :D :D :D :D nichts.

Keine Ahnung was du damit bezwecken willst. Aber das ein oder andere kleine Programm verrät einem vieles über die unzähligen gläsernen User da draussen. Was in ihrem Köpfchen dabei vorgeht, kann wohl nur ein Psychodoc rauskriegen.
subzeroo schrieb:Wie willst du überhaupt von jemanden die Ip sehen, der hier nix gepostet hat ?
Du hast hier nichts gepostet? Und dein alter Ego hat auf Youtube nichts gepostet? :D :D :D :D


melden
subzeroo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 23:44
@Gottesgeilchen
Ne was ich meine ist, du sagt eure ip adressen sind gleich...obowhl der Typ (und ich bin wirklich nicht er) hier nichts geschrieben hat...ich hab mit dem über Youtube Kontakt und hab seine Nachricht kopiert und hier gepostet, aber ist auch egal wie, es stimmt jedenfalls nicht! Entweder stimmt was mit deinem "kleinen" Programm nicht oder mit dir. Also hör auf mir hier sowas lächerliches zu unterstellen! Und ausserdem, wenn du auf die Videos von Seite 1 klickst, kommst du zu seinem Youtube Channel und wenn du mal bei Abonenten guckst, findest du mich auch darunter (Subzeroo85)


melden
subzeroo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

11.08.2011 um 23:47
und dann auch noch mit Psychodoc kommen :D Sry aber ich kann nix für deine Paranoia^^


melden

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

12.08.2011 um 00:02
subzeroo schrieb:wenn du auf die Videos von Seite 1 klickst, kommst du zu seinem Youtube Channel und wenn du mal bei Abonenten guckst, findest du mich auch darunter (Subzeroo85)
Ja. Und?


melden
subzeroo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

12.08.2011 um 00:34
@Gottesgeilchen
Ach ist auch egal, aber von mir aus ja, warum nicht...ich gebe es zu, ich bin er und auch noch einpaar andere hier..ich hatte Lust auf eine Diskusion über dieses Thema aber habe keinen gefunden der darauf Lust hatte. Also hab ich mir mehrere accounts gemacht und hab hier mit mir selbst diskutiert. So jetzt ist es raus, also denk was du willst, nerv nicht weiter damit und verschwinde^^


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

12.08.2011 um 18:42
@subzeroo

Ich versuch mich mal daran das zu Beantworten. Dabei habe ich das ursprüngliche Posting soweit möglich gekürzt damit das alles nicht zu lang wird (es ist trotzdem ziemlich lang geworden). Im Zweifelsfall also im Originalposting (vom 11.08.2011, 9h34) paralell mitlesen um die Argumentation zu verstehen.
>Was mich extrem stört ist das so getan wird das als ob die Rotverschiebung das einzige Argument für den Urknall ist. Und wenn der erstmal weg ist fällt das alles zusammen.<

... Also die Dopplerinterpretation ist schon mit Abstand die wichtigste Säule der Urknalltheorie. Aber natürlich gibt es weitere Beobachtungen, die diese Theorie stützen sollen. ...
Ich bleibe bei meiner Kritik. Es wird nicht auch nur Erwähnt das es andere Argumente für die Urknalltheorie existieren. Es entsteht der Eindruck das die Rotverschiebung das einzige Argument ist. Und das ist eben Falsch. Ein einfaches: "Die anderen Argumente für die Urknalltheorie werden in späteren Videos widerlegt" (o.a.) würde schon reichen damit ich meine Kritik zurückziehe.

Es stimmt natürlich auch nicht das es die "wichtigste Säule der Urknalltheorie" ist. Es war die erste, ja. Inzwischen ist es eine von mehrerer. Wichtig ist das Zusammenspiel der Argumente.
>-Was ist mit der Kosmischen Hintergrundstrahlung?<

... daß die Energie, die das Licht im kosmischen Plasma verliert (Rotverschiebung), natürlich zu einer Erwärmung des Plasmas führen muß. Aus Experimenten ist bekannt, daß diese Erwärmung typischerweise bei 2,7°K liegt, ...
Äehm bitte was?

Sterne haben eine Oberflächentemperatur von mehreren Tausend Kelvin. Jetzt wird seit ewigen Zeiten vom Interstellaren Gas, Plasma oder nicht, Licht und damit Energie, aufgenommen. Es erwärmt sich aber nicht über 2,7K? Warum nicht? Nach einer ewigen Zeit _muss_ das Gas genau so Heiß sein wie die Energiequelle. Das funktioniert in jedem Backofen und auf jedem Grill.
subzeroo schrieb:>Was ist mit dem Heliumgehalt des Universums?<

Die beobachteten Mengen von He3, He4 und Deuterium sind heute nicht mehr in Einklang zu bringen mit den Werten des Urknalltheorie. ...
Gibt es dazu wissenschaftliche Untersuchungen oder ist das deine private Meinung? Denn im Internet findet sich nichts dazu das es da irgend wo ein Problem geben könnte. An allen Stellen die ich gelesen habe wird nach wie vor der Heliumanteil als eine Bestätigung für den Urkanll angesehen.
subzeroo schrieb:So läßt sich heute kein passender Wert mehr für den Dichte-Parameter finden.
Falsch. http://institutfuerglaubeundwissenschaft.de/texte/weltall.pdf ab Seite 12
subzeroo schrieb:Davon mal abgesehen sind die Werte, die die Urknalltheorie liefert, auch keine Vorhersagen
Der beobachtete Wert läßt sich sehr einfach durch den Urknall erklären.

Gegenfrage: Hat dein PlasmaVersum irgend einen Ansatz um die 25% He zu erklären? Oder muss die dazu an irgend welchen Parametern "drehen", also das machen was du der Urknalltheorie vorwirfst.
>Was ist mit Sternen die praktisch keine schweren Elemente haben?<

... Modell der Sterne als nukleare Fusionsreaktoren verwendet, das durch viele Beobachtungen in Zweifel gezogen wird ...

Im PlasmaVersum scheinen Sterne nicht von innen heraus. .... Sie beziehen ihre Energie aus elektrischen Strömen im galaktischen Plasma. ...
Aha "Sie beziehen ihre Energie aus elektrischen Strömen im galaktischen Plasma" Das erklärt wie die Energie transportiert wird, nicht wie sie erzeugt wird. In einem ewigen Universum hätten sie diese Potentialunterschiede schon längst ausgeglichen. Oder wie kommt die Energie _wirklich_ her? Die Physik kennt nur ganz wenige Prozesse bei denen soviel Energie gewonnen wird um ~100000000000 Galaxien mit ~100000000000 Sternen gleichzeitig zum Leuchten zu bringen. Das sind Kernfusion, Kernspaltung, Materie-Antimaterie Reaktionen u.ä. Alles Reaktionen bei denen etwas verbraucht wird als schon deshalb nicht ewig laufen können.

Also: Warum laufen diese Ströme ewig? Woher beziehen diese ihre Energie?
subzeroo schrieb:... da sich in ihren Atmosphären durch elektrische Entladungen mit der Zeit mehr schwere Elemente gebildet haben.
Durch elektrische Entladungen werden keine neuen Elemente gebildet, das Experiment möchte ich sehen. Elektrische Entladungen spielen in der Atomhülle, mit den Elektronen, statt. Um neue Elemente zu bilden musst du den Atomkern verändern. Die Prozesse dazu sind bekannt, z.B. Radioaktivität, Atomspaltung, Kernfusion, u.ä. etwa auch wenn energiereiche Kosmische Strahlung auf die Luftschicht der Erde trifft (dabei entsteht u.a. C14 aus N). Elektrische Entladungen gehört nicht in diese Reihe.

Wie _genau_ entstehen in deinem Universum schwere Elemente?
>Wo kommt der Wasserstoff her aus dem unsere Sonne und alle Sonnen unserer Galaxie bestehen?<

Das ist letztlich die Frage, warum es überhaupt Objekte gibt.

>Warum ist der (Wasserstoff) in einem seit ewigkeiten Existierenden Universum nicht schon längst verbraucht?<.
(Das war _eine_ Frage!)
Ein wunderbares Beispiel dafür wie eine Frage _nicht_ beantwortet wird, es wird einfach planlos philosophiert.

Also noch mal in Stichworten:
Wasserstoff wird fusioniert -> Energie wird frei (sehen wir jeden Tag) und -> Wasserstoff wird verbraucht.
Wasserstoff ist im Universum begrenzt => woher kommt der Wasserstoff wenn dieser in einem ewigen Universum schon längst aufgebraucht sein sollte?

Mögliche Antworte (und meine nächsten Fragen):
Wasserstoff (und auch anderes) wird Nicht fusioniert -> woher kommt das die Energie die wir jeden Tag, und besonders jede Nacht sehen?
Wasserstoff wird neu gebildet -> wo und wie funktioniert das und _vor alle_ woher kommt die benötigte Energie?
subzeroo schrieb:Im PlasmaVersum findet in dem riesigen Bereich, den wir sehen können, eine gigantische elektrische Entladung statt, deren Ergebnis all die beobachteten Galaxien sind ...
Hochgradig Spekulativ. Gibt es irgend welche Beobachtungen die dazu passen?

Nochmal: Woher kommt die Energie? Wie sollte es passieren das diese wieder "zurückwandert" Warum, und wie, sollte _jedes_ Photon das hier entsteht wieder in das elektrische Ungleichgewicht übergehen?
subzeroo schrieb:>Diese Fragen werden nicht nur nicht beantwortet, sie werden erst gar nicht gestellt. Und das erhöht nicht gerade die Glaubwürdigkeit.<

Ich kann ja nicht alle Fragen auf einmal, in einem Video beantworten, oder? ...
Siehe mein Kommentar zur ersten Frage. Das Verschweigen der anderen Argumente ist wesentlich schlimmer als diese, im Moment, nicht zu widerlegen.
subzeroo schrieb:>Es wird auch gesagt das nach der Wiki das Thema ad-acta gelegt wurde. Aber nicht warum.<

Ich weiß nicht genau, welches Thema hier gemeint ist. Ich nehme mal an, es handelt sich um die Theorie des Müden Lichts, die auf Wiki, wie der Text ja klar sagt, "zugunsten der Expansion von Raumzeit gemäß der ART" aufgegeben wurde. Wo ist hier der Kritikpunkt?
Praktisch die gesamt Darstellung des Urknalls in der Wiki widerspricht deiner Darstellung. Ich weiß jetzt nicht mehr genau wie dein Kommentar dazu lautete, aber wenn die Wiki eine andere Meinung Vertritt ist diese wohl nicht mehr glaubwürdig. Sowas trifft man leider oft an.
subzeroo schrieb:>Im 2. Teil werden dann mal eben Gravitationslinsen wegdiskutiert (~5:40).<

Nein, es wurde die Erklärung des Einstein-Kreuzes als Gravitationslinseneffekt angezweifelt. In meinem neuen Video "Einstein eindeutig widerlegt" werden Gravitationslinsen allgemein abgelehnt.
Das man die Identität dieser Abbildungen aufgrund deren Spektrallinien nachweisen kann ist dir aber schon bekannt, oder?

Meinst du das Video in dem Du behauptest das die Sonnenkorona nur bis zu 1,1 Sonnenradien geht?
>Dafür wird eine "Plasmarotverschiebung" eingeführt aufgrund eines Effektes der aber nach der Wiki sowohl rot- als auch blauverschiebungen Bewirkt.<

.. allgemein kann man Wikipedia als Ausdruck der Mainstream-Meinung eh nicht trauen, was neue Theorien angeht. ...
Du trittst gegen die aktuelle Lehrmeinung an. Beschwer dich nicht wenn, in der Wiki und überhaupt, alle anderen Meinung sind (Viel Feind viel Ehr, allerdings nur wenn man Gewinnt)
subzeroo schrieb:Da geht es auch um Geld, Prestige und Karrieren.
Wer mit Verschwörungstheorien kommt hat bei mir automatisch Verloren.
>An der Stelle wird nur was von Magnetfeldern und Plasma geschwafelt.<

... Meine notwendigerweise knappe Darstellung als "Geschwafel" zu bezeichnen, halte ich für nichts anderes als feindselig und hinderlich, als Ausdruck eines Geistes, der neuen Ideen gegenüber verschlossen ist.
Jupp, ich bin schuld wenn ich deine Idee nicht verstehe.
subzeroo schrieb:>Einzigstes Argument bleibt das zwischen (entfernten) Quasaren und (nahen) Galaxien in einigen Fällen Materiebrücken existieren. Ob diese Wirklich existieren oder nur Scheinbar sollte weiter untersucht werden.<

Das ist sicher nicht das einzige Argument. Nicht nur Materiebrücken existieren, es gibt auch die auffälligen Ansammlungen von Quasaren um aktive Galaxien und die Quantifizierung der Rotverschiebung. Wer Halton Arps Arbeiten unbefangen liest, wird sehen, daß seine Argumente absolut überzeugend sind. www.haltonarp.com
Das sehen Arps Kollegen aber anders. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,666629,00.html
subzeroo schrieb:>Aber die "Exolution" der Galaxien, zuerst stark rotverschobene Quasare, dann schwach Verschoben, dann Zwerggalaxien, dann große Galaxien halte ich für Quatsch.<

Großartiges Argument.
Es steht dir frei zu zeigen wo der Wasserstoff für die Sonnen hergekommen ist. Und warum es, in einem ewigen Universum, überhaupt noch freien Wasserstoff gibt.
subzeroo schrieb:>Er müßte, mindestens, erklären wo die Materie dazu herkommt.<

Am Anfang war das weitverteilte kosmische Plasma. ...
Darum geht es nicht. Wasserstoff wird in Schwerkraftquellen, Sonnen, Schwarze Löcher ..., gesammelt und nicht mehr zurückgegeben. Warum gibt es _immer noch_ freien Wasserstoff?

Dabei fällt mir auf: "Am Anfang war das weitverteilte kosmische Plasma"
Es gab also doch einen Anfang?
Plop der Wasserstoff war da.
Plop das Helium war da, zufällig genau das was man für eine Urknalltheorie braucht
Plop das Elektrische Ungleichgewicht war da und versorgt seit dem das Universum mit Energie, bringt es zum Leuchten.
Und wenn diese Energie aufgebraucht wurde wird es wieder Dunkel und Kalt.
Was ist noch mal der Unterschied zur Urknalltheorie?
subzeroo schrieb:Materie ist einfach. Sie entstand nicht vor 14 Mrd. Jahren ...
Glaubensbekenntnis.
subzeroo schrieb:aus nichts.
Niemand, jenseits des populärwissenschaftlichen, behauptet das das Universum "aus nichts" entstanden ist. Da wird zwischen "Quantenschaum" und "Ewig oszillierendem Universum" alles diskutiert.
subzeroo schrieb:So, ich hoffe, Dein Bekannter ist damit zufrieden. Er kann mich auch direkt kontaktieren. Ich würde raten, einfach mal die eigenen Reaktionen zu beobachten und sich zu fragen, warum da eine solche Emotionalität entwickelt wird. Werden hier Gefühle mit Gedanken verwechselt und emotionale Ablehnung mit sachlicher Kritik?
Beantworte einfach meine Fragen. Dann musst du mir nichts unterstellen.

Aber wenn du so einfache Spitzen nicht verträgst solltest du solche Ideen nicht unbedingt im Internet aufstellen.


By


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

12.08.2011 um 21:55
@subzeroo
@zodiac68
Ich hoffe die diskussion geht hier weiter da sie mich sehr fesselt :)


melden

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

12.08.2011 um 22:27
Ich hoffe die diskussion geht hier weiter da sie mich sehr fesselt :)
Ja. Mich auch!


melden

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

21.08.2011 um 12:36
Als sehr wichtigen oder auch wichtigsten Beweis, für die Urknalltheorie, wird doch auch die kosmische Hintergrundstrahlung aufgeführt.

Gibt es heutzutage eigentlich für die Hintergrundstrahlung auch schon eine alternative und plausible Erklärung, außer die der Herleitung aus einem Urknall - weis das Jemand ?


melden
Anzeige

Rotverschiebung und die daraus resultierende Urknall Therorie

21.08.2011 um 16:03
@subzeroo

Ich glaube Du hast selber mit der Seite zu tun, jedenfalls machst Du Werbung dafür und setzt nur Links auf diese Seite. Du betreibst diese nicht selber?

Wie dem auch sei, der Betreiber ist ein ganz normaler Einsteinkritiker, ein Crank der gegen die RT ist, und gegen Einstein hetzt. Von Physik hat er keine Ahnung.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Brenngase18 Beiträge
Anzeigen ausblenden